Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)   Sa 15 Dez 2012, 14:00

Tag zusammen!

Da in nem anderen Thema von mir ja nach dem Teil gefragt wurde und schweiger meinte es solle ein eigenes Thema der Übersichlichkeit her mach ich das hier nun.

Der Carbonbowdenzug ist vielleicht ganz interessant für Leute die die Heckansteuerung Ihres Heli's wegen eiunes Scale-Umbau's umrüsten müssen bzw. dadurch gezwungen sind das Heckservo zu verlegen.

Der Bowdenzug ist relativ flixibel,wobei man aber sagen muss das er starr genug ist um Schub- sowie Zugkräfte nahezu verzögerungslos zu übertragen da er nicht so stark "flext" wie Bowdenzüge aus Stahldraht etc. so wie man sie vom Fahrrad oder so kennt.

Ich verwende ihn bis dato bei meinen Powerbooten als Ruderanlenkung...ja ich weiß,nun kommen Fragen wegen Stabilität und Bruchgefahr auf...nur soviel;aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass das Ding sehr stabil ist...Powerboot mit knapp 9kg Kampfgewicht bei Abflug jenseits der 140km/h...mit Heck aufgeschlagen,Ruderblatt verbogen,Bowdenzug einwandfrei in Ordnung. Wink

Zur "Bearbeitung":

Am Einfachsten lassen sich Bowdenzug und Teflonrohr mit nem guten Cuttermesser kürzen,beim Bowdenzug tut es aber auch ein scharfer Seitenschneider.

Nach Kürzen/Cutten des Bowdenzugs franzt dieser bedingt durch das Material ganz leicht aus am Ende,um das kompensieren zu können,einer weiteren Ausfaserung vorzubeugen und das Ende gegebenenfalls nachzuarbeiten träufelt man einfach ein wenig dünnflüssigen Sekundenkleber drauf.

Dieser zieht dann leicht ein und nach Trocknung kann man das Ende mechanisch bearbeiten(Schlüsselfeile oder feines Schmirgel z.B.).Sollte jemandem der Trocknungsvorgang zu lange dauern kann natürlich ein Aktivator-Spray für Cyanacrylat-Klebstoffe verwendet werden um den Trocknungsvorgang zu beschleunigen.

Zur Befestigung:

Im Regelfall verwende ich zur Befestigung immer Gestängeanschlüsse so wie sie z.B. an Servohörnern verwendet werden,in wieweit das beim Heli umsetzbar ist muss ich noch prüfen.

Hier mal ein Bild eines solchen Anschlusses:



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Es ist aber auch möchlich eine Gewindehülse aufzubringen auf die man dann eine Kugelpfanne schrauben könnte.Diese Hülse klebt man am besten mit "UHU Endfest 300" auf den Bowdenzug,zur besseren Aushärtung des Klebers lässt sich der Verbund dann auch im Backofen tempern.ACHTUNG!Zum Tempern dann unbedingt das Teflonrohr weglassen,die sonst entstehende Sauerei kann sich sicher jeder vorstellen,oder? Wink



Gewindehülse:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Befestigungsversuche mit "Loctite 648" haben ein eher schlechtes als rechtes Resultat gebracht...hält fast bis gar nicht. Sad

So,nun noch ein paar Bilder des Bowdenzuges selbst damit man mal grob sieht worum es geht und wie flexibel das Teil unter Anderem ist.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hoffe ich konnte die Infos brauchbar rüberbringen und meine eigentliche Hintergrundidee dazu etwas darstellen.

Sollte es noch Fragen oder Ähnliches geben immer los...sofern mir möglich werd ich gern antworten.

Gruß...Nico

P.S. Wenn ich Zeit(& vor Allem Lust hab*fg)werd ich von dem Teil mal noch ein Video machen,ist eventuell bissl besser als Erklärung als ein Bild.
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)   Sa 15 Dez 2012, 14:21

Hallo Nico,
danke für deinen ausführlichen Bericht, genau so was hatte ich gesucht für meinen 450er Umbau in den Rumpf meiner Huey.
Jetzt habe ich leider schon einen anderen Bowdenzug welcher aber auch nicht schlecht ist.
Ist das Innenteil nicht aus Carbon? Ich glaube in einem amerikanischen Forum habe ich genau über diesen gelesen, hier in D allerdings keine Bezugsquelle gefunden.

Ich habe die Befstigung mit 2mm Gewindehülsen und anschliessend die normalen Heli Kugelpfannen gemacht, geklebt mit Sekundenkleber - hält bombenfest und man kann in gewohnter Weise sein Heck einstellen.

Für den Gestängeanschluß wäre wegen des Rumpfes sowieso kein Platz mehr gewesen und ich denke der ist auch nicht so leichtgängig wie die Kugelpfannen.

Nach oben Nach unten
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Re: Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)   Sa 15 Dez 2012, 14:27

Hi Martin!


Ja,Innenteil,also der Zug selbst ist Carbon...hatte ich aber erwähnt bzw. sonst täte das teil ja nicht "Carbonbowdenzug" heißen,oder? Wink

Ich schick Dir mal ne PN...

greetings... cheers
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)   So 16 Dez 2012, 01:44

Ein Danke für den Beitrag! Sauber Beschrieben Very Happy

Mario
Nach oben Nach unten
MKF



Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 09.12.12

BeitragThema: Re: Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)   So 16 Dez 2012, 13:05

Alucard Hellsing schrieb:


Nach Kürzen/Cutten des Bowdenzugs franzt dieser bedingt durch das Material ganz leicht aus am Ende,um das kompensieren zu können,einer weiteren Ausfaserung vorzubeugen und das Ende gegebenenfalls nachzuarbeiten träufelt man einfach ein wenig dünnflüssigen Sekundenkleber drauf.


Danke für Deinen Bericht! Ich klebe manchmal vor dem Cutten von Carbonteilen ein Streifen Tesa drumrum, franst dann auch kaum aus (aber Vorsicht beim runterziehen nachher).
Nach oben Nach unten
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Re: Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)   So 16 Dez 2012, 17:17

Moinsen!

@MKF

Selbst wenn Du um den Bowdenzug Klebestreiben drummachst wird der beim Entfernen das Mat. leicht ausfransen da beim Bowdenzug die Fasern längs angeordnet sind.

Hab das eben mal angetestet. Wink

Bei Cfk-Chassis im Glattbahner-Bereich werden die Kanten ja auch meist mit "SekuKleb" behandelt damit das Chassis ned "ausfranst" bei "Feindkontakt".

Ähnlich mach ich das bei Motorspanten etc. bei meinen Powerbooten,nur das ich da dann Epoxydharz verwende...man ist dann ja eh am laminieren.

_______________________________________________________________________________________________________________________

Zu der Kugelpfannenproblematik wie von Cluedo beschrieben:

Ich finde die Idee ansich nicht schlecht,nur täte ich persönlich servoseitig einen Gestängeanschluss verwenden wie oben gezeigt,denn gesetz den Fall man muss das alles mal zerlegen bekäme man sonst sicher wegen der beidseitig verklebten Gewindehülsen Probleme.

Wie gesagt...ist mein Gedanke dabei...kann mich natürlich auch irren.^^

Gruß...Nico
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)   Mi 02 Jan 2013, 20:57

Hat einer ne Bezugsquelle für die Gewindehülsen ?
Ich brauche die mit 3 mm Anschluss für die Heckrotoranlenkung mittels Carbongestänge.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)   Heute um 05:00

Nach oben Nach unten
 
Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Carbonbowdenzug (eventuell für Heckanlenkung)
» Heck schwergängig
» VIIc/41 was eventuell daraus wird/werden könnte
» Dampflok? Was einem Laien eventuell als "Dampflok" zu verkaufen ist,ist eine Diesellok

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten-
Gehe zu: