Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Die Eierlegende WOLLMILCHSAU

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Die Eierlegende WOLLMILCHSAU   So 13 Feb 2011, 15:24

Eigentlich, und davon sollte man ausgehen, sind unsere käuflichen Helis nichts anderes als Mechaniken. Smile
was wir daraus machen, ist allein unser anliegen. Wir können mit dem equipment unserer wahl entscheiden was der Heli später für einen Charakter haben soll /haben wird.
Smile Laughing
solange es die mechanik erlaubt, können wir ihm eine völlig zahme oder auch eine agressive charakteristik implementieren. Very Happy Very Happy

ob trabbi, Golf, Mercedes oder Porsche, alles lässt sich realisieren mit einer Hubimechanik. Vorraussetzung dafür ist aber das nötige Know- How. Laughing

wollen wir einen Golf, brauchen wir keinen porschemotor, keinen Porscheregler und auch keine edelblätter. die Übersetzung für humane Drehzahlen, ein standartmotor, Standartregler und die Rotorkopfdämpfung relativ "Weich" und wir haben einen Golf, ein Hubi für alle Tage.. Surprised
allerdings ist es unabdinglich etwas Wissen über die materie anzueignen. völliger BLÖDSINN ist irgentwelche Gas- und Pitchkurven zu kopieren, das haut nie hin Crying or Very sad
viel zu viele faktoren sind davon abhängig, zb Servos, beide 0,15ms schnell? wirklich?
na ja, gibt der hersteller seine angabe bei 45° stellweg ( GRAUPNER ) an und vergleicht es mit einem Futaba zb. so sieht das Graupnerservo ziemlich blass aus, Das futaba erreicht seine stellzeit bei 60° stellweg Very Happy
auch wie weit der servohebel vom mittelpunkt entfernt ist beeinflusst wesentlich das steuerverhalten Shocked
ein fluch oder ein Segen ? beim kauf der Mechanik sollte man sich schon im klaren sein, was später daraus werden soll, aber das wiederum setzt ein gewisses mass an kenntnis über unser Hobby vorraus, und ein bissl lernen hat noch nie geschadet.
Ne Eierlegende Wollmilchsau ist der Modellheli schon, alles ist möglich, man sollte nur wissen was man tut........... und was man will (Trabbi oder Porsche, oder den allseits geliebte Golf)


cul.

jocolor


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Eierlegende WOLLMILCHSAU   So 13 Feb 2011, 19:50

Gefällt mir, was du hier schreibst Very Happy

Meine Helis sind eher "Volksporsches", meist gemütlich, aber auch rasant fliegbar. Bissel Kunstflug geht immer, gepaart mit langen Flugzeiten und einem entspannenden Handling. Dabei ist es schnurzpiepegal, ob ich meinen alten Belt CP, den HK-401 V1, einen meiner beiden Honey Bee CP2 oder den Mini Titan mit viel Alu fliege. Handzahm sind sie alle weitgehend. Aber einen oder zwei Schalter umgelegt, und sie werden leicht biestig oder mutieren zu richtigen Kampfhornissen.

Die Grundcharakteristik aber ist handzahm, eher ein VW Käfer als ein Golf Wink
Nach oben Nach unten
 
Die Eierlegende WOLLMILCHSAU
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Off - Topic-
Gehe zu: