Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 HK Brushless MI Servos 550/ 600er

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: HK Brushless MI Servos 550/ 600er   Sa 22 Dez 2012, 23:04

TS:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Heck:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Kennt die schon jemand. Ich denke für 80$ kosten die knapp 80€ bis die vor Ort sind. Und dann ist die Frage, sind sie besser, schneller als z.B. ein Sagos für knappe 60€.

Jemand Erfahrung schon?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK Brushless MI Servos 550/ 600er   So 23 Dez 2012, 04:45

Hallo,

also Sagos hab ich noch nie gehört. Wer oder was ist das? gibt es da Infos?

Zu den von Dir verlinkten Servos:

Ich hab eins davon gehabt. Leider stimmen die technischen Daten von dem Servo mal ausnahmsweise.

War der Probelauf an einem auf Lagerspannung gehaltenen 2S Akku bei 7,6V noch ok, ist es an einem voll geladenen Lipo mit 8,4 V direkt abgeraucht. War ja auch nur bis 7,4V angegeben. Das Geräte weniger können, als angegeben, kennt man von den Chinesen, damit lebt man ja auch inzwischen, aber das man mehr als angegeben machen kann, hätte ich eben nicht erwarten dürfen und so war es dann ja auch.
Jenseits der 7,4 Volt ist Schicht im Schacht, Du kannst also deinen Empfängerakku nie voll aufladen, wenn Du diese Servos einsetzt. Ich hab irgendwo, hab den Link leider nicht mehr, so etwas über diese Servos auch an anderer Stelle gelesen. Ich wär da vorsichtig.

Auch der konstante Lagerstatus dort sagt mir, wie die fehlenden Bewertungen, das so gut wie niemand diese Servos kauft.

Es sind wohl Blue Arrow Servos, die es auch beim Lindiger gibt, sogar günstiger:

guckst Du hier:

www.shop.lindinger.at/product_info.php?cPath=1719&products_id=93695

Da sind sie auch nur bis 7,4 Volt beschrieben!! Die wissen wohl, warum sie das tun, da kann man nämlich bei Betrieb mit voll geladenem Lipo jegliche Garantie wegen Betrieb an Überspannung versagen.
Find ich clever gelöst, lol.

Ich würde da eher auf die preiswerten Graupner HBS 860 oder 870 Servos setzen, die machen einen guten Eindrück, kosten ähnlich bis weniger und sind bis 8,4V angegeben.

www.shop.lindinger.at/product_info.php?cPath=1719&products_id=90227

www.shop.lindinger.at/product_info.php?cPath=1719&products_id=90228

Ich selbst fliege im Hubi zur Zeit Blue-Bird Servos aus Taiwan. Hab auf der TS diese hier:

www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=8774

Kann mit Link nichts absenden, daher nur als Infozeile eigefügt, musst das also per copy-paste in deinen Browser bringen. Wie das mit dem Verlinken geht keine Ahnung, ich selbst geöre was so etwas angeht eher zur Gattung DAU :-)))

Sind allerdings analoge Servos, aber schnell und laufen prima, hab sie an 5V.

Stromaufnahme ist hoch, aber die rennen ganz gut, allerdings eher wohl nicht für FBL geeignet,

da sie keine digital-Impulsfolge abkönnen. Bei 50Hz laufen sie dafür zuverlässig bisher.

edit by MOD:
Links aktiviert


Zuletzt von Heli-Player am So 23 Dez 2012, 06:04 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : edit by MOD > eingefügte Links aktiviert!)
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK Brushless MI Servos 550/ 600er   So 23 Dez 2012, 09:45

Sagos --> Savox (Mac Rechtschreibkorrektur)

Danke für die Hintergrundinfo. Sind ja in AT wirklich billiger dann.
Ich suche halt für den 550 noch so einen "Geheimtipp" wie es die 306er für den 450 sind.

Wenn die Servos die angegebenen Werte bringen ist das für mich ok. Der Ferrari, der mit 310km/h angegeben ist fährt ja auch keine 380. Nur widerspricht es in meinen Augen dem Prinzip vom HV Servos, die ja auch direkt am LiPo betrieben werden können. Für mich wäre es nicht so schlimm, das BEC des Reglers, den ich bevorzuge, ist einstellbar auf 6, 7,4, 8. Das wäre nicht das Problem. Mich interessiert halt, ob jemand die Servos mal am FBL geflogen ist, Haltbarkeit o.ä.

Der Tipp auf den günstigeren Preis ist schonmal heiß... also daher danke dafür.

Ich wünsch Euch allen ne frohe Weihnachtszeit!
Sascha

Edit:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK Brushless MI Servos 550/ 600er   So 23 Dez 2012, 13:18

Hallo Sascha,

das mit dem BEC vergiß lieber schneller, als Du dran gedacht hast.

Diese Servos ziehen locker bis zu 3A das STÜCK.

Selbst wenn diese Last dann nur mal kurzzeitig auftritt, besteht die Gefahr eines "brownouts".

> Brown out ist, wenn der Empfänger Unterspannung bekommt, und neu booten muß.
Bis das passiert ist, ist Dein Heli wieder im zustand eines schlechten Baukastens mit vielen krummen Teilen.

Ich empfehle für diese Servos einen Betrieb an 2 LiFE Zellen. Das sind 6,6V, also im Limit, und die können den Strom locker liefern.
Die LiFE´s leifern bis kurz vor Schluß, um dann recht abrupt die Spannung zusammen brechen zu lassen. Daher sollte man erst mal ein oder zwei Flüge machen, so wie man halt immer fliegt, im gleichen Stil, und dann mal laden und schauen, was reingeht. Dann hat man eine Idee davon, wie lang der Akku halten müsste.

Davon eine gute Sicherheitsreserve abziehen, und man ist auf der guten Seite. So würde ich es mit diesen Servos machen.

Noch besser, Du gehst auf die Graupner Servos, und nimmst dann einen 2-Zellen Lipo.
Graupner Servos sing allgemein gut, und du hast ne vernünftige Garantie drauf und eine ordentliche Ersatzteilversorgung. Die Graupner sind im Übrigen auch noch preiswert dazu.


Solch starke Servos sollte man nicht an einem BEC betreiben.
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK Brushless MI Servos 550/ 600er   So 23 Dez 2012, 13:21

Danke für den Tipp. Das BEC im Regler liefert 10A current und 15 max. Das sollte passen.
Ich wollte halt gern Servos mit MI mal ausprobieren. HV muss nicht unbedingt sein.

Vllt reichen auch die 47011/47010. Hersteller ist da ja auch Blue Arrow und sind aber beim HK als HobbyKing gelabelt, nur derzeit nicht verfügbar. Die Graupner gabs bei Live Hobby auch mit Microbeast im Angebot. Nur brauch ich kein Beast, da ich nen Stapel Robird G31 aufm Weg hier her habe...

Der Tipp mit den LiFe ist aber gut... die Spannung ist fast konstant und genau im Rahmen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK Brushless MI Servos 550/ 600er   So 23 Dez 2012, 13:29

Ja, die LiFe´s sind schon ok. Lass das mit dem BEC, das ist bei so hohen Strömen echt murks.

Wenn Du FBL fliegst, dann hast Du ständig dicke Haltelast auf den 3 TS-Servos, zusätzlich regelt ständig der HEckrotor. Die FBL Elektronik zieht Strom, der Empfänger auch. Da wird auch einem 10A BEC langsam aber sicher warm ums Herz.

Abgesehen davon, das die direkte Versorgung aus dem Akku viel weniger Kontaktstellen( Fehlerquellen ) hat, ist Strommäßig locker in der Lage das 5 bis 10Fache dessen zu bringen, was dein System zieht.

Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK Brushless MI Servos 550/ 600er   Di 22 Jan 2013, 16:15

Heute ist folgendes eingetrudelt:

Mi_Digital_High_Speed_Metal_Gear_Servo 47110

Das ist die Variante des 47010, diese aber mit einem Metallgehäuse.
Wirkt vom ersten Eindruck sehr robust, obere und untere Gehäuseteile weiter aus Kunststoff. Der Mittelteil ist aus Metall und leitet die Wärme auch gut nach außen ab.

Ich habe das Servo geöffnet und das Getriebe war gut geschmiert. Konnte man so lassen.
Des weiteren hatte ich ja im 550er Fred berichtet, dass eines der MIs Probleme mit dem runddrehen hatte. Das lag daran, dass der Encoder nicht tief genug ins Ritzel gegriffen hatte. Dies hab ich hier kontrolliert, das Ritzel sitzt fest auf dem Encoder und kann mit leichtem Zug nicht abgezogen werden. So sollte es auch sein.

Dann hab ich die Geschwindigkeit an 5,2 V gemessen:
0,049 - 0,051s für den vollen Weg. Nicht schlecht, wie ich finde. Präzision beim Rückstellen war ähnlich wie bei den anderen MIs; sehr genau und ohne nachpendeln oder abbremsen.

Anschließend hatte es am Servotester einen "automatic run" von 5 min mit 30% Geschwindigkeit durchlaufen (ZYX ProgBox). Es wurd ein wenig warm, hatte keinen Ausfall und lief sauber durch.

In der Servodatabase hatten zwei Leute mal ein Kommentar hinterlassen; Fazit war wohl ein sehr befriedigendes Ergebnis. Ähnlich flink und stark wie ein 650 Align.

Ich werde noch Fotos und Videos nachreichen, ich hatte zwei bestellt, wenn ich das anderen nachfette und kontrolliere, mach ich paar Foto.

Dieses werd ich im 550er fliegen und schauen, wie der Langzeitbetrieb sich gestaltet.
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK Brushless MI Servos 550/ 600er   Mi 17 Apr 2013, 00:34

Erinnert Ihr Euch an mein Problem mit dem Heckpendeln am 550er:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Get this fucking shit... Erst unter Last fängt es an so zu zucken. Klar das der Dino mit dem Schwanz wedelt... er freut sich aufs neue Heckservo.

Damit waren zwei! von acht Servos nicht zu gebrauchen. Komischerweise funktionieren die anderen bisher soweit gut. Schnell und stark. Aber die Schnelligkeit und Kraft ist das eine, die Langlebigkeit was noch ganz anderes.

Das andere Servo, gleichen Typs mit Metallgehäuse und der Nummer 47110 funzt dagegen einwandfrei. Basketball Wer spielt mit im Servo Lotto? Ich steig aus... größer als 450 gibts jetzt nur noch Servos, und keine Experimente mit günstig mehr. Wobei die 306 zeigen, dass es auch günstig und sehr gut geht...

Ich hoffe das das Heckzucken damit der Vergangenheit angehört...
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK Brushless MI Servos 550/ 600er   Mi 17 Apr 2013, 07:24

Rolling Eyes erinnerst du dich??? ich hatte dich gewarnt, meine beiden Mi 47010 hatten 20 flüge nie überlebt,, sind dann plötzlich stehengeblieben und taten keinen mucks mehr...
ich hatte sie als heckservos im 600er verbaut,,,,
hier hatte ich davon berichtet: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK Brushless MI Servos 550/ 600er   Heute um 09:48

Nach oben Nach unten
 
HK Brushless MI Servos 550/ 600er
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Turnigy T600 Brushless Outrunner for 600 Heli (880kv)
» Bruhsless Regler 80A mit Wasserkühlung / Novak Brushless 13,5T Motor
» HK450 FBL
» Suche Gyro+Heckservo für Hk500 Cmt
» Welche Servos mit welchem Regler?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Servos-
Gehe zu: