Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
    Partner und Unterstützer

    www.heliernst.de

    Unser Shop:
    Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
    Bitcoins

    Austausch | 
     

     Servoabmessungen

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
    AutorNachricht
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Servoabmessungen   Mi 02 Jan 2013, 17:39

    Mal ne Frage an die, die einen HK-500 CMT oder TT-FBL nutzen.

    Wie groß dürfen die Abmessungen der Servos sein ohne das man am Chassis die Löcher ändern muß.

    Ich hatte kürzlich ein Chassis hier leihweise, hab aber vergessen die Servoausschnitte nachzumessen.

    Zu lesen war, das die TG-930MG gut gehen sollen und gut passen, aber die sind

    a: ausverkauft

    und

    b: kann HK keinen Liefertermin nennen, und auch die Frage nicht beantworten, ob diese Servos überhaupt noch mal kommen.

    Ich suche jetzt nach einer tauglichen Alternative sowohl für Paddel, als auch für FBL.

    Danke schon mal vorab.
    Nach oben Nach unten
    Hubi-Tom
    Moderator
    Moderator


    Anzahl der Beiträge : 2095
    Anmeldedatum : 10.01.11
    Ort : Frankfurt /Main

    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Mi 02 Jan 2013, 18:25

    Servoausschnittgrösse cfk- seitenteile: 36,50mm x 16,75mm Very Happy

    _________________
    grüssle


    I LOVE ROCK'N ROLL
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    »Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

    (Arthur Schopenhauer)
    Nach oben Nach unten
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Mi 02 Jan 2013, 18:31

    Hallo Tom,

    I danke You.
    Nach oben Nach unten
    Mattze



    Anzahl der Beiträge : 76
    Anmeldedatum : 31.12.11

    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Mi 02 Jan 2013, 21:06

    Hallo
    Du kannst auch die Savox SH 1350 nehmen die gehen gut = Baugleich A.... 510 er
    Nach oben Nach unten
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   So 06 Jan 2013, 13:50

    Hallo Mattze, danke für den Tip, aber die Savöx sind digital.
    Ich brauche für den 500er analoge TS-Servos in passender Größe.
    Nach oben Nach unten
    AndreasNRW



    Anzahl der Beiträge : 318
    Anmeldedatum : 24.10.11
    Alter : 43
    Ort : Neuss

    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Do 10 Jan 2013, 18:21

    Hallo,

    ich habe bis jetzt in meinem ersten 500er an der TS die Turnigy MG930 und im Heck das Align 520 verbaut.

    In meinem neuen 500er, Airwolfprojekt, plane ich die KDS N580 für die TS, und fürs Heck?
    Entweder KDS N590 oder wieder das teurere Align 520.

    Die KDS N580 haben ja auf dem Papier klasse Werte, und da die KDS Servos in meiner 450er Huges ohne Tadel arbeiten, traue ich mich mal. Und 25 - 29 Euro pro Stück, da kann man es wagen denke ich.


    Gruß Andreas
    Nach oben Nach unten
    Peter B.
    Moderator
    Moderator


    Anzahl der Beiträge : 4838
    Anmeldedatum : 01.12.10
    Alter : 52
    Ort : Augsburg

    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Do 10 Jan 2013, 18:57

    Hallo Andreas,

    ich hab jetzt mein KDS N590 Heckservo seit knapp 180 Flüge im Einsatz an einem HK401B Gyro.
    Mit dem Align GP780 hat das Servo einfach nicht funktioniert. Mit dem HK401B klappt das prima.
    Die Ansteuerfrequenz von 333hz ist allerdings ein Märchen, wenn dann betreibe es max. mit 250hz oder wenn Du dir nicht sicher bist zu Anfang im analogen Modus mit 70hz.

    Also bis jetzt kann ich mal nichts Negatives weiter sagen und wenn das Teil hält, werd ich beim 600er auch mal eins von KDS testen, vielleicht ist das Zeug wieder besser geworden. Surprised


    _________________
    I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
    Nach oben Nach unten
    http://www.peters-modellbautreff.de/
    AndreasNRW



    Anzahl der Beiträge : 318
    Anmeldedatum : 24.10.11
    Alter : 43
    Ort : Neuss

    BeitragThema: KDS N580   Fr 11 Jan 2013, 11:01

    ACHTUNG!!!

    Für alle die auch KDS N580 Servos verbauen wollen, habe gerade einen Shop gefunden, wo es noch welche gibt.

    Ich hoffe es ist OK, wenn ich hier mal einen Link einstelle?!?

    Ich habe mir schon mal 4 Stück gesichert Wink


    Wer Interesse hat:

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Gruß Andreas
    Nach oben Nach unten
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Fr 11 Jan 2013, 16:36

    Daten klingen gut, leider wieder Digitalservos, schade.
    So was in analoger Technik, da würd ich glatt zuschlagen.

    Wird dann wohl doch auf die Hitec rauslaufen bei mir für die Taumelscheibe.
    Das Heck bekommt dann ein Standart-Servo, da hab ich nichts passendes gefunden, was schnell genug ist, in der Midi-Größe.
    Nach oben Nach unten
    Mattze



    Anzahl der Beiträge : 76
    Anmeldedatum : 31.12.11

    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Fr 11 Jan 2013, 17:20

    Hallo
    Was hast du eigendlich gegen Digi Servos Rolling Eyes die sind doch viel Besser und für FBL würde ich immer Digi Servos nehmen
    Nach oben Nach unten
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Fr 11 Jan 2013, 17:46

    Hallo Mattze,

    ich benutze keine digitalen, weil ich dazu noch nicht die Gelegenheit hatte.
    Ich krieg die Dinger nicht zum laufen. Mir sind 11 Servos beim ausprobieren auf dem Tisch bereits vor dem Einbau kaputt gegangen.
    Nicht auf einmal, sondern immer mal wieder eines, mit dem ich den Wechsel auf die digitalen auch probieren wollte.

    Zuletzt habe ich aus Vorsicht schon nur noch 4-Zellige NiMh Akkus an den Empfänger angeschlossen, und sie sind mir nach 0-3 hin-und her Bewegungen stehengeblieben, oder auf Anschlag gelaufen, und haben danach nicht mehr funktioniert.

    Ich dachte beim ersten mal, es liegt an einer Überspaannung vom BEC, dem war dann aber nicht so. Waren 2 kleine Turnigy servos. NAch dem Anschliessen und einschalten liefen sie auf Anschlagund ds war das letzte, was sie von sich gegeben haben. Ok, dachte ich mir, war billig-Kram. Dann habe ich 2 Savöx gehabt, die zeigten das gleiche Verhalten. Ebensdauer kleiner als 1 Minute. Der Service nannte das Überspannung, keine Garantie, Reparaurkosten xxx. Ich hab dann dankend abgelehnt.

    Verschiedene andere sind nach 30 Sekunden abgeraucht.
    Zuletzt vor kurzem, dachte ich, kauf deutsche Markenware(Made in China), und habs mit einem DES-676 von Graupner versucht.
    Das sollte dann beim 500er auf das Heck. Also Akku raus rausgeholt, Servo an den Empfänger, Sender an, Empänger an, und den Heckknüppel bewegt.
    Ich glaub es ist so 5 mal (ohne last dran ) hin un her gelaufen, dann war Ruhe. Kein Piepton mehr. Servo Tod. HAbs zurückgeschickt, mal sehen, ob das Garantie wird.

    So viel zu Deiner Aussage: "Die sind doch viel besser". Mein analoges HEckservo auf dem 600er ist jetzt seit 2001 inzwischen auf dem 4. Heli und läuft immer noch sehr zufiedenstellend. Graupner C-2855. Davon hab ich gerade noch welche geordert, nachdem mir hier ein Kollege den Tip gab, wer die noch hat. Die sind aber fürden 500er eigentlich zu schwer am Heck, deswegen suche ich kleinere.

    Kannst du ungefähr nachvollziehen, warum ich da so langsamm keine Lust mehr drauf habe, die Orgie hat mich jetzt schon reichlich Kohle gekostet, for noting.
    Ich weiß nicht, was ich da falsch mache, ich kriegs einfach nicht raus.

    Der einzige Grund, den ich mir vorstellen kann, ist der, das mein Empfänger 50Hz rausgibt, und die digitalen eigentlich 250 bis 333 Hz brauchen. Ich hab aber keine Ahnung, welche Empfänger man dafür benötigt, die so schnelle Impuls geben.

    Ergo fiel bei mir die Entscheidung, bei analogen Servos zu bleiben. Die laufen bei mir problemlos. Ich sehe daher keinen Grund, auf digitale umzusteigen.
    Wie sich das beim Fliegen bemerkbar macht, keine Ahnung, die Gelegenheit hatte ich nie wirklich.

    Vielleicht waren die auch falsch programmiert. Digitale Servos kann man wohl programmieren. Allerdings weiß ich nicht wie das geht. Und in einer Anleitung hab ich nichts zu gefunden. Bei den meisten Servos ist eh keine dabei.



    Nach oben Nach unten
    Mattze



    Anzahl der Beiträge : 76
    Anmeldedatum : 31.12.11

    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Fr 11 Jan 2013, 20:03

    OK wenn sie laufend kaputt gehen dann ist es klar das du die Analogen nimmst
    Nach oben Nach unten
    Peter B.
    Moderator
    Moderator


    Anzahl der Beiträge : 4838
    Anmeldedatum : 01.12.10
    Alter : 52
    Ort : Augsburg

    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Sa 12 Jan 2013, 18:22

    Also mir will das Ganze irgendwie nicht in den Kopf.
    Dass digitale Servos, die für eine höhere Ansteuerfrequenz ausgelegt sind, bei analoger Ansteuerung mit niedrigerer Frequenz kaputt gehen sollen.
    Ich kann jedes Digitalservo analog betreiben, ohne dass es aufgrund der Ansteuerfrequenz Schaden nimmt.
    Es muss definitiv an einer anderen Ursache liegen.
    Umgekehrt würde mir das Einleuchten, wenn ich analoge Servos mit höhrerer Ansteuerfrequenz für digitale Servos versuche zu betreiben................. da ist dann Schicht im Schacht.
    Dass ist mir schon passiert, da hab ich ein vermeintliches Digitalservos aus China auch digital am Gyro betreiben wollen. Das ganze hat dann ca. 5 Sekunden gedauert und dann kam deine Signatur zum Einsatz............... da wusste ich, dass das ein gefaktes Label war.

    Also Aktion und Reaktion sind mir da nicht plausibel. Defekter Empfänger?

    _________________
    I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
    Nach oben Nach unten
    http://www.peters-modellbautreff.de/
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Sa 12 Jan 2013, 18:53

    Ja, da hast Du recht. Mir will das eigentlich auch nicht einleuchten.

    Ich bis dato auch der MEinung, das nur analoge Servos, digital angesteuert, zu heiß werden und durchgehen.

    Stutzig wurde ich erst, als eine Anleitung von Futaba laß, wo drinstand, das der Empänger xyz umgeschaltet werden kann auf Kanal 1-4 für digatale Servos, und die restlichen Kanäle mit analogen Servos bestückt werden müssen. K 1-4 habe dann eine entsprechend höhere Impulsfolge.

    Bei meinen Versuchen waren insgesamt 3 Empfänger, zwei versch. Regler-Bec´s und mein guter alter 4,8V NiMh Akku beteiligt. Ich gehe daher davon aus, das die Empfänger, zumal von versch. Herstellern,
    alle den selben Fehler haben sollen.

    Vielleicht ist es so, das digis die langen Impulspausen bei der langsamen Ansteuerung nicht richtig interpretieren können und dann mist machen Vorher kommt mir kein Digitalservo mehr ins Haus. Keine Ahnung.

    Nur die Probiererei wird mir langsam zu teuer.

    Ich hab mir ja die neue Turnigy 9xr bestellt. Wenn ich die habe, und ein entsprechendes FASST Modul, dann werde ich mir so einen sündhaft teuren Futaba Empfänger mit Umschaltung mal gönnen, und noch einen Versuch starten.
    Nach oben Nach unten
    Gesponserte Inhalte




    BeitragThema: Re: Servoabmessungen   Heute um 09:07

    Nach oben Nach unten
     
    Servoabmessungen
    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
    Seite 1 von 1
     Ähnliche Themen
    -
    » Servoabmessungen

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 500-
    Gehe zu: