Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 11 Jan 2013, 12:16

Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)

bei der vielzahl unnützer Teile hier, nutzte ich ein Tagesangebot von Hobby-King und bestellte den Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF) für sage und schreibe 49€ incl. Versand via GLS. Freitag bestellt, Dienstag geliefert ! cheers
Das auspacken entwickelte sich zur reinen freude, Razz , alles sauber und in Baugruppen Verpackt / oder verschweisst in Polybeuteln.. löblich. Wink
Auch ne Pilotenpuppe fürs Cockpit ist mit dabei ..- also gleich mal am Rahmen festgeklebt und die Klarsichtkanzel fertiggestellt,, nur so als vorarbeit..
Die Tragflächen sind soweit , auch mit den Aufklebern, gut gemacht übrigens , montagefertig. Mann muss nur noch das Steuergestänge anbringen, was etwas ärgerlich ist, die gestänge haben 1,2mm und die Servohörner nur 0,8er bohrungen,, ein bisschen fummelig, aber locker zu bewerkstelligen, falls passender Bohrer zur Hand.
ach ja,, die servohörner muss man schon anbringen, kein problem bei der passgenauigkeit.
ich habe sie zusätzlich bit BELIZELL angeklebt, Wink
das selbe gilt übrigens für die Höhen-u. Seitenruderhörner, die im selben arbeitsgang montiert wurden.
Der Rumpf ist Geteilt und noch nicht verklebt !! Shocked also erstmal nur mit klebepads zusammengefügt !! Auch hjier sind die Servos schon montiert, mit den Gestängen verbunden, aber ACHTUNG!! ich habe festgestellt das die gestänge ca1cm zu lange sind, bei einer späteren korrektur ist das ne echte fummelei, also vor dem verkleben alles erstmal provisorisch zusammenstecken und überprüfen !! Shocked Shocked
Der Motor liegt fertig montiert auf einem Holzträger in der Zubehörschachtel, den man zunächst in eine der beiden Rumpfhälften einklebt. Er ist mit 3,5er Stecker versehen. Eine Regler aus der Bastelkiste,, ich verwende einen 25er Regler,, entgegen der Empfehlung eines 18er oder 20er Regler, weil der von mir eingesetzte ein 3A internes BEC aufweisst. sicher bei den verwendeten Servos nicht zwingend notwendig,, aber beruhigender.
durch die geringe Kabellängen verbleibt der Regler unterhalb der Tragflächenaufnahme im Rumpf, ist später also nicht mehr erreichbar, deshalb ist es schon hier wichtig, die korrekte Drehrichtung einzustellen !! also aufgepasst,, später ist das fast unmöglich !!
Sind alle einbauten an ihren Platz, werden die Rumpfhälften zusammengefügt, geklebt. Die Bauanleitung empfiehlt hier Sekundenkleber,, was ich alledings nicht raten würde, fixieren oder so ist ne glückssache und macht mit keinen spass.Ich verwende auch hierfür das schon angesprochene BELIZELL- Grün, ein Montagekleber auf PU-Basis, spaltfüllend da er etwas aufschäumt und nach der härtung weissw ist, so werden die klebestellen fast unsichtbar ,.
auch die verklebung von Höhen und Seitenleitwerk hab ich damit gemacht.. es überzeugte mich halt.
nach einer ca 20min dauernden aushärtezeit gings weiter, empfänger rein , Accu rein,, ich hatte da noch nen älteren 3s 1300er übrig , Schwerpunkt passte !! die Vormontierte Latte aufgeschraubt,,, es Lliegen 2 Propeller dabei, unterschiedlicher Steigung und durchmesser.. und ab zum fliegen,, erstflug....
Bauzeit insgesamt: 1,5 std. das ist doch was,, und jeder kanns bewerkstelligen,, selbst mit 2 linken Händen. Very Happy

Flugerfahrungen und Tipps zum tunning folgen...

ps: die Magnete mussten an die Montageklappe und an der Kabine ja auch noch festgeklebt werden,, kleine arbeiten die man zwischendurch macht...





_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL


»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 11 Jan 2013, 15:40

Hi Tom,
schöne ausführliche Beschreibung, Very Happy bringst noch ein Bildchen und Link. Question

Dann lass das Wetter für maiden kommen und einen schönen Film sunny
Nach oben Nach unten
Andiheli



Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 07.10.11
Alter : 42
Ort : Hanau

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 11 Jan 2013, 15:50

da bin ich auch mal gespannt, der fliegt im video recht ruhig! mach nen pulso dran und dann schau mal wer mit wem fliegt Very Happy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 11 Jan 2013, 16:46

Hatte kürzlich mal die Gelegenheit, für jemanden einen Bixler einzufliegen.

Der geht schön, neutrales Flugverhalten, auf Grund der Größe gehen auch Rollen und Loopings gut. Der wird dort jetzt im Lehrer-Schülerbetrieb eingesetzt.

Bei uns wird auf dem Easyglider geschult, sind halt Markenfetischisten. Die einzige Marke mit H, die dort Anklang findet ist der Aurorahersteller, lol.

Mdin Zeug nennen die immer "China-Kram"., völlig ignorierend, das ihre Graupner Servos auch aus China kommen. Steht jedenfalls dich auf der Packung.

Eigentlich ne schöne unkomplizierte Maschine, die man so hinten im Auto haben kann, und einfach zwischendurch mal fliegen läßt.

Preis -Leistungsverhältnis scheint mir hier überaus gut zu sein, besonders mit Flugzeugen hiesiger herkunft, die sehr ähnlich aussehen, und auch ncht mehr können.

Ich fand den Bixler gut. Einziges Manko war der etwas laute Ton, den der kleine Schreihals mit dem Prop dort abgab. Dem Ton nach zu urteilen fliegt das Ding mindestens 350 Km/h :-))
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 11 Jan 2013, 19:06

Wink ZITAT: Bei uns wird auf dem Easyglider geschult, sind halt Markenfetischisten.

ist schon erstaunlich bei den Jungs bei dir, ist der easyglider 2 doch ein Nachbau des Bixler. Auch erstaunlich finde ich, die deutsche version hat nen brushed, also alten Kohlemotor verbaut Shocked und es sind nur 2 Servos dabei, weil: mann nennt Querruder als optional....und das für 80 € Shocked Shocked
Hammerhart finde ich dann doch deren neuester clou, bieten sie ihn neuerdings mit der neuen Motorengeneration an,,, für absolut freche 160€ , und noch immer sind Querruder und servos optional ,,,, Shocked Shocked Shocked
ok ok freie Marktwirtschaft, soll jeder mit seiner Dummheit bezahlen rendeer , und blos nicht anfangen auf die qualität zu pochen,,, die finde ich, ist beim Bixler auch einiges besser!!! dank Kollegen Thomas und Arno konnte ich vergleichen.. cheers

für alle die es brauchen, eine bebilderte Bauanleitug ist auch dabei...
ANDY: nen pulso brauchs nicht, der sound ist schon phänomenal...

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL


»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 11 Jan 2013, 19:43

Hallo Tom,

ich glaube, da verwechselst Du etwas. Der Easyglider ist viel größer als der Bixler, und hat einen brushless Frontmotor.

Der dem Bixler ähnliche ist der kleine Easystar.

VG

Ludger
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 11 Jan 2013, 20:19

Very Happy haste natürlich recht,, verdreher meinerseits ,, alle heissen da EASY....
kommt man schon mal ins schleudern , das referenzmodell war natürlich der EASY-STAR 2 meiner Kollegen...

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL


»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Mi 16 Jan 2013, 08:14

Neutral Neutral Wo licht ist, ist auch Schatten....
zunächst: ich wunderte mich, das ich beim Laden immer ca 1500mah einspeisste,,, ooops , es war kein 1300er sonder ein 3S 1800er 20C lipoo-Accu....
deshalb passte der schwerpunkt auch auf anhieb Very Happy Very Happy

nun, bei den erstflügen stellte sich heraus, die ausschläge sind vieeeel zu gross. Höhenruder auf 75% reduziert und die Querruder um die HÄLFTE !!! anfänglich mit den grossen ausschlägen war auch dieses massive WENDEMOMENT bei Rollen unangenehm feststellbar. durch die Wegreduzierung kam es nicht mehr so dolle zum tragen, aber störte mich doch. eine Differenzierung war wegen des V-Kabels nicht möglich. wer kann , sollte es gegen 2 verlängerungskabel tauschen und 2 Kanäle mischen. Kam bei mir aber so nicht zum einsatz Very Happy
Da ich ja kein freund elektronischer wegreduzierung usw. bin und lieber die volle Servokraft nutze, machte ich mich daran, die wege durch weiter innen einhängen an den servos zu reduzieren, ist etwas fummelig, geht aber .. bei den Querrudern habe ich die hebel ausgebaut,, was für ne fummelei, und im drehsinn nach vorne wieder montiert, daraus ergibt sich eine mechanische differenzierung !! Very Happy leider passen die beigefügten Schubstangen nicht mehr, sodaß neue angefertigt werden mussten ,, kein problem für mich ,,, allles aus der bastelkiste Wink
auch störte die Fummelei mit der Tragflächenbefestigung,, rein bekam man die langen Schrauben schon,, aber raus, war der Graus.. geworben wird ja, de flieger zusammengebaut im auto lassen und zum fliegen nutzen, wann immer es passst Very Happy Very Happy wer nen kleinwagen sein eigen nennt wird das so nicht prikelnd finden. Bei Bixler Nr.2 hab ich ganz auf die schrauberei verzichtet und habe 4 Magnete 8x1 in die Flächenhälften geklebt. Very Happy
so nun optimiert geht der Bixler ab wie SCHMITTS KATZ.... Echt, das Dingens macht Laune

ps: die Aussschläge des Querruders betragen nun: 10mm nach oben, 5mm nach unten , Höhenruder: 8mm oben und unten
und den Easy-Stars zeigt er eindrucksvoll, WER DER Platzhirsch ist hehehe Laughing

Das ist der Star der Scene: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL


»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)


Zuletzt von Hubi-Tom am So 10 März 2013, 06:33 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Mi 30 Jan 2013, 06:36

So, jetzt ist meiner auch unterwegs zu mir, dürfte morgen oder übermorgen eintreffen, hatte den Letzten aus dem Euro-Warehouse ergattert......... geek


_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 01 Feb 2013, 06:05

So, gestern ist mein Bixler nun eingetroffen. Geliefert wurde HobbyKing typisch, sehr umsichtig verpackt! Der Originalkarton war in 2 Umverpackungen, (2 Kartons) mit Luftpolsterfolie geschützt, versteckt. Very Happy
Nach dem Auspacken habe ich vorerst mal auf Vollständigkeit gecheckt und mir die Baugruppen / -teile angesehen. Das Manual durchgeblättert study und Motor, Luftschraube, den grinsenden Piloten etc. gesichtet
Zu mehr bin ich noch nicht gekommen, weil............... genau Arrow Arbeit versaut den ganzen Tag tongue
Ich bin vom ersten Eindruck positiv übrrascht und kann Tom`s Aussage bis hierhin bestätigen, es ist eine tolle Qualität für den Preis.
Vergleiche ich da meinen wesentlich teureren Zephyr V-70, ist die Materialqualität und Verarbeitung, die Haptick, auf Augenhöhe.
Da ich noch einen 30A Plush Regler von Staufenbiel, unter dem Namen Dymond Smart 30A, rumliegen habe, dazu noch 1500mAh und 1800 mAh Akkus vom Belt, kanns bald losgehen.
Jetzt fehlt nur noch der Empfänger, werde aber vorerst einen Optima 6 nehmen, da der Hitec Receiver von HobbyKing noch etwas unterwegs sein dürfte Wink

Wenn ich dann soweit fertig bin, gebe ich noch einen kurzen Abschlußbericht für Interessierte, denke aber nicht, dass sich zu Tom`s ausführlicher Erläuterung noch was wesentlich ändern sollte. sunny

BTW:
Sorry, der Bixler ist jetzt wieder auf BK im Euro-Warehouse.
Ich hab den letzten ergattert......

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 01 Feb 2013, 09:33

Very Happy na dann freu dich auf den kleinen, ich denke, der macht dir genau soviel spass beim aufbau und beim fliegen wie mir,, zur zeit ist der Bixler immer bei mir dabei,, Razz
allzeit bereit.....

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL


»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   So 03 Feb 2013, 13:24

Heute mal vor lauter Neugier und Langeweile kleine Vorarbeiten geleistet und provisorisch mal zusammengesteckt.
Mehr mach ich vorerst nicht, da meine beiden Hitec Minima Empfänger bereits auf dem Weg von HongKong zu mir sind.
Trotz Ungeduld Mad hab ich keine Lust die Arbeit doppelt zu machen und 2 Wochen mit einem "Leihempfänger" zu fliegen Evil or Very Mad
Wenn der Minima da ist, dann sollte an einem Vormittag ja Alles erledigt sein.

Bericht folgt also etwas später Exclamation

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   So 07 Apr 2013, 07:30

Schön langsam hat der Bixler seinen festen Platz im derzeit spärlichen, aber regelmäßigen Flugbetrieb.
Er macht einfach immer Laune und ist für gemütliches, entpanntes Fliegen eine wahre Erholung.
Flugzeiten um die 20 Minuten und mehr mit 3s 1800 - 2200 mAh Lipo sind Standard.

Außer die Abstimmung der Ruderausschläge und die Montage eines 2-Blatt APC-Propellers 5,5 x 4,5 ist am Bixler V1.1 alles "stock".
Einzig die Rumpfunterseite werde ich noch mit Klarlack nachlackieren, um die Grasspuren beim Landen leichter abzuwischen, event. mache ich mir noch einen Gleitkeil aus Kunststoff auf die Unterseite, aber sonst ist der Bixler einfach ein Funmodell




_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   So 21 Jul 2013, 14:06

Hi Bixler-Fan`s,

da ich bei dieser Hitze heute über die Mittagszeit mit dem Fliegen pausiere (wir haben jetzt aktuell am Platz +35° C, schreibe ich ein paar Zeilen, da der Bixler gerade voll im Flugbetrieb herhalten muss, was die Akkus hergeben.
Vor lauter Experimentierfreude, habe ich heute div. "Latten" am Bixler probiert und getestet. Zunächst die beiden Props aus dem Kit raus, einmal eine 6x4" und eine 5,5x4,5". Erstere ist relativ starr vom Material her und deckt das Einsatzspektrum ausreichend ab. Flugzeiten ohne Motorpausen im Schnitt so um die 20 Minuten mit einem 3s 2200 mAh Lipo, der für die weiteren Tests verwendet wurde.
Der 5,5x4,5" Prop ist eine totale Enttäuschung, viel zu weich und bei dieser Hitze heute wird er noch elastischer, was Flugzeiten von 12 - 15 Minuten erlaubt. Nach rund 9 Minuten Flugzeit steht der Throttlestick schon auf ca. 75%, um noch einen halbwegs vernünftigen Steigflug zu bekommen.
Nun der Wechsel auf die APC Props, gleicher Größe und siehe da, wir sind wieder bei Flugzeiten von 20 Minuten und dass bei besseren Flugleistungen. Abschließend dann den letzten Testkandidaten montiert, APC 6x4" E.
Für mich die beste Wahl aus dem Sortiment, hier erzielt man in der Praxis sowohl die längsten Flugzeiten, sowie die Leistungsausbeute ist praktisch am Besten umzusetzen. Mit diesem Prop und dem Stockmotor (ein No-Name 2200KV Brushless) habe ich mit dem Turnigy 3s 2200mAh Lipo einen 25 Minutenflug ohne Motorpausen erflogen. Der anschließende Flug mit Ausnützung des Windes und der einsetzenden Bodenthermik hat stolze 45 Minuten gedauert.
Wenn dass heut so weitergeht, muss ich mehr auf die Senderbatterie achten, als auf den Antriebsakku im Bixler.... lol! 

Wünsche viele schöne Flüge.

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Do 29 Aug 2013, 21:44

Nabend Jungs!

Hab seit "allerneuestem" auch nen v1.1...hab diesen als Kit geschenkt bekommen.

Als absoluter Fläche-N00b wollt ich mal meine "Erfahrungen" kund tun.

Motor hatte ich glücklicherweise noch einen Outrunner mit 2200kV zu liegen...passte auf Anhieb wie der sprichwörtliche "Ar*** auf'n Eimer".

Nach kurzer Suche den Regler betreffend hab ich erstmal das reingestopft was da war...ein Turnigy Sentry 60A,Servos kommen Corona CS929MG zum Einsatz und als Empfänger die neue OrangeRX Receiver/Stabi-Einheit v3.
Natürlich fehlten noch Servokabel-Verlängerungen,aber da hatte ich mal nen recht guten Schnapper in der Bucht gemacht.

Akkus kommen 3S1P 2200mAh 30C+(aus meinen Helis und Rennbooten)zur Verwendung.

Noch fix bissle UHU Por gekauft und angefangen das Teil zusammenzubasteln.Wenn man vorher noch nie mit sowas gearbeitet hat ist man da etwas vorsichtig(er),ausserdem sollte das Endergebnis ja nicht einfach so hingepfuscht aussehen.

Für die Servos in den Flächen musste ich zwar die dort befindlichen Aussparungen minimalst mit'm Cutter modifizieren,aber war ansich kein Thema.

Als dann alles soweit zusammen war(wurde ja im urlaub beim Besuch bei nem Forumskollegen komplettiert Wink)wurden ein paar Heli's die "Bix" und meine Mini-Swift(vorher auch nochnie geflogen)eingepackt und los in die Botanik.

Was soll ich als Anfänger nun sagen...die v1.1 lässt sich nahezu "idiotensicher" aus der Hand starten...Flugverhalten ist aus meiner Sicht klasse und wenn man den Hebel mal auf'n Tisch packt ist das teil nichtmal langsam...macht echt Gaudi das teil und vor Allem Lust auf mehr.

Wenn jemand irgendwelche Ideen oder Mod's hat die sinnvoll sind wäre das sicher für den Einen oder Anderen interessant.

Werd die Tage noch nen "Halter" für meine Minicam basteln und mir überlegen wie man das Ding auf Sicht optisch besser erkennbar machen könnte...LED's wären für Dämmerung sicher auch nice...schaun wa mal. bounce 

Das waren also meine Eindrücke...will ja kein Buch schreiben. Razz 

Gruß...Nico
Nach oben Nach unten
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Entschuldigt bitte den Doppel-Post...    Fr 30 Aug 2013, 18:37

Hallo HP!Wink

Kurze Frage zu dem APC 6x4" E-Prop...ist das zufällig dieser hier?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Mal was zu Deiner Klarlack-Idee...nimm doch einfach transparentes Paketklebeband...nicht so aufwendig und Du musst nicht so lange warten bis es trocken ist.

Gruß...Nico
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 30 Aug 2013, 19:31

Hi Nico,

jepp, dass ist der 6x4 APC-Style-Prop.
Hast Du keinen Prop im Kit dabei?

Hm, Paketklebeband sieht so "geflickt" aus..... zu dem Zeitpunkt als ich den Klarlack aufgetragen habe, war tagelanges Regenwetter und Arbeitswoche. Nach 2 Tagen war der Klarlack eh trocken, bin aber über 5 Tage nicht zum Fliegen gekommen, somit war das eh passender Zeitvertreib. Wink 
Darüber hinaus hätte ich genügend Modelle zum Fliegen, falls der Bixler 2 Tage hätte aussetzen müssen. Smile

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Fr 30 Aug 2013, 23:58

Nabend!

Doch,doch...die beiden "werksseitigen" Props waren dabei...wobei ich von vornherein aus nem Bauchgefühl als Nichtswissender den "härteren" draufgeschnallt hab.

Fliegt schon schön,aber weißt ja selbst wie das manchmal so ist...wenn man was optimieren bzw. verbessern kann tut man das für gewöhnlich.

Und da ich eh bei HK im "Käseland" was ordern wollt würde sich das anbieten mal testweise so'ne Latte mitzuordern. Wink

Was mich so'n bissl nervt sind diese Decals von dem Vogel...die lösen sich stellenweise immer ab und werden dann wellig,sieht total bäh aus und ich schätze mal aerodynamisch(auch wenn zu vernachlässigen)nicht das optimalste.

Mit dem Klebeband haste wohl wahr...muss ich wohl nach'm Urlaub mal unserem Lacker in die Hand drücken wenn der mal wieder was zu tun hat...da bleibt immer 2K-Klarlack über.*hihi*

Mal schaun ob ich am WE zum fliegen komm,dann mach ich mal Bilder von meinem Hobel...hat ja bissl Farbe bekommen...

Gruß...Nico

P.S. das Schlimmste an den beiden "Flächen" ist dass die Bock auf mehr machen...bin schon am Überlegen was als nächstes ins Haus kommt...*facepalm*
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Sa 31 Aug 2013, 07:16

Moin Nico,

die härtere Luftschraube mit größerem Durchmesser ist der 6x4 Prop und ist einigermaßen zu gebrauchen, die kleinere Luftschraube ist ein 5,5x5 Prop und weich wie französischer Streichkäse.

Die einzige Schwachstelle meiner Decals sind die spitzen Enden am Rumpf beim Cockpit. Hier habe ich auch mit einem kleinen Teasstrip "gesichert". Nichts ist perfekt im Leben... Laughing clown 

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   So 01 Sep 2013, 15:07

Passt denn der eingezeichnete Schwerpukt mir dem 2200er Akku ?
Bzw. wo habt ihr den palziert, bis ganz vorne durchgeschoben ?
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   So 01 Sep 2013, 15:18

Den Schwerpunkt solltest Du erfliegen. Das habe ich auch so gemacht. Grob voreinstellen, jemanden suchen der gut werfen kann und dann direkt Höhenruder ziehen. Dann habe ich im Flug nachgetrimmt und nach dem Landen den Schwerpunkt weiter angepaßt. Bis es halt paßte.

Seit das Stabi drin ist, hält er sowieso die Höhe ;-) Natürlich ist ein mechanisch sauberes Setup immer wichtig, und ich fliege auch oft ohne den E-Helfer. Der ist halt praktisch beim Wind.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   So 01 Sep 2013, 18:37

Hallo Dieter,

die 3s 2200mAh Lipo passen eigentlich perfekt.
Mein Schwerpunkt liegt bei den Servokabelkanäle der Querruderservos in der Fläche und die Ruder sind in absoluter Neutralstellung.
Mit dieser Einstellung fliegt es sich bei Windstille bis leichtem Wind hervorragend.
Beim starkem Wind gebe ich ca. 35gr. zusätzlich in die Nase und event. 2-3 Klicks Tiefenruder, da sich sonst die Nase gern leicht aufrichtet, besonders wenn der Wind von schräg hinten bläst.
Loops und Fassrollen gelingen so fast von selbst. Very Happy 

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
SirHenry1607



Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 22.06.12
Alter : 47
Ort : Delligsen

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Di 05 Aug 2014, 13:37

Hallo Leute,
ich habe mir auch mal einen Bixler gegönnt. Baue ihn später vielleicht als FPV um.
Aber erst mal muss ich ihn so in der Luft testen.
Als Funke habe ich eine DX8, Empfänger ist ein Orange RX mit 3-Achs Stabi.
Momentan fummele ich noch an der richtigen Belegung. Gerade mit den Klappen, die ich gern nutzen würde, komme ich noch nicht ganz zurecht.
Hat vielleicht jemand von euch eine passende Einstellung / Belegung ??
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Di 05 Aug 2014, 19:36

Hallo Helge,

ich hab Dir zwar jetzt keine Belegung für die DX8, aber ich hab die Klappenoption von Anfang an weggelassen.
Der Grund, der Bixler fliegt sich auch ohne Landeklappen dermaßen langsam, dass auf Klappen gänzlich verzichtet werden kann.
Allerdings kann ich bei meiner Hitec über einen freien Mischer über ein Drehpoti die Querruder als Landeklappen bzw. als Störklappen fahren, wobei ich diese Funktion so gut wie nie benutze, weil es nicht notwendig ist.

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
SirHenry1607



Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 22.06.12
Alter : 47
Ort : Delligsen

BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Mi 06 Aug 2014, 06:39

Hallo HP,

Danke für die Antwort. Ich habe gestern Abend noch mal ein wenig gebastelt und programmiert. Habe die Querruder mit dem Y-Kabel auf einen Kanal gelegt und das zweite Klappenservo mit dem Fahrwerkskanal belegt. Dann über Weg, Subtrim und Zeit die beiden Klappen synchronisiert. Hat geklappt,...... sieht ganz gut aus. Allerding steht der Erstflug noch aus, also kann ich zu der Klappenfunktion noch nichts sagen. Habe allerdings schon von mehreren gehört, dass die Funktion nicht wirklich was bringt. Na mal sehen, vielleicht siehts dann auch einfach nur gut aus  Laughing
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)   Heute um 15:08

Nach oben Nach unten
 
Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Bixler v1.1 EPO 1400mm - (ARF)
» Empfänger für Bixler 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf :: Andere Produkte von Hobbyking :: Flugzeuge-
Gehe zu: