Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Turnigy 9XR frisch aus dem Karton

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 20 Jan 2013, 10:59

Hallo Fliegergemeinde ,

habe gestern meinen neue Funke bekommen Very Happy
Damit sich jeder ein Bild machen kann wie sie der Postbote
bringt , ich sie dann auspacke und die esten Eindrücke davon
sammele , habe ich dies mal in bewegten Bildern festgehalten Wink
Also finde die neue von der Optik 1000 mal besser !!
Auf die Software bin ich nicht eingegangen , dazu gibbet ja inzwischen
1000 andere Tetorials Wink
Wer auf diesem Wege meine alte 9X v2 incl. Totalumbau erwerben möchte ,
kurze Mail .
Die 9X V2 hat USB Eingang , Vibrationsalarm , neuste Software drauf , Front
sehr genial lackiert , Empfängerlipo 2500er usw. an Bord .
Es sei gesagt , viel möchte ich dafür nicht haben .

So hier der Link zur neuen Smile
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bis dahin
Fliegergruß
PH10
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mo 21 Jan 2013, 08:08

Meine war auch am Samstag gekommen.

Ich hab den gleichen Eindruck. Für das Geld ne Funke die enorm viel kann.

Die Programmierung ist mir noch ein wenig fremd, da ich bisher Futaba fliege. Aber die Möglichkeiten sind schon vielfältig.


Bei der Gelegenheit eine Frage zu deiner 9X, was ist da in deinem Text gemeint mit "Vibrationsalarm"??
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mo 21 Jan 2013, 09:53

Ich antworte da einfach mal, weil ich es auch so habe....

Für Schlechthörer wie mich, piepst es nicht, sondern der Sender Vibriert wie
ein Handy bei den eingestellten Schwellenwerten.
Da steckt, zumindest bei meinem Sender, das kleine Motörchen
von einem ausrangiertem Handy drin.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mo 21 Jan 2013, 10:24

Flightinstructor schrieb:
Bei der Gelegenheit eine Frage zu deiner 9X, was ist da in deinem Text gemeint mit "Vibrationsalarm"??
Das habe ich bei mir auch so gelöst, wie's Georg schon beschrieben hat.
Gerade in lauter Umgebung kann man sonst auch mal ein Piepsen überhören, aber mit einem kräftigen Vibrationsmotor hat man dann eine gute zweite Warnung. Allerdings sind einige Umbauten am Sender bzw. dessen Platinen erforderlich.
Hier kann man sich informieren, wie das technisch gelöst ist:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mo 21 Jan 2013, 18:41

Flightinstructor schrieb:
Meine war auch am Samstag gekommen.

Ich hab den gleichen Eindruck. Für das Geld ne Funke die enorm viel kann.

Die Programmierung ist mir noch ein wenig fremd, da ich bisher Futaba fliege. Aber die Möglichkeiten sind schon vielfältig.


Bei der Gelegenheit eine Frage zu deiner 9X, was ist da in deinem Text gemeint mit "Vibrationsalarm"??

Na die Jungs haben es ja inzwischen sehr gut beschrieben Wink
Ach falls Du mit der Software der Funke nicht klar kommst , habe
ne tolle PDF , deutsche Anleitung dazu .
Falls Du mir eine Mailadresse zukommen lässt , schick ich Dir diese gerne .

Ach die alte X9 ist bei I-BÄ Kleinanzeigen für unter 100 eingestellt Wink ...
....incl. Lipo für die Funke

Gruß
PH10
Nach oben Nach unten
Heli Testpilot 13



Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 11.04.11
Alter : 51
Ort : Göttlesbrunn - NÖ

BeitragThema: Warte noch auf meine 9XR   Mo 21 Jan 2013, 19:58

Das erste, ich geb meine alte TH9X V1 auf alle Fälle nicht her.
Die 9XR ist am 16.1 vom HK weg gegangen, bin schon neugierig auf die Software, habe ja meine alte 9X mit der originalen betrieben, war aber immer zufrieden damit.
Werde die 9XR mit einem DJT Modul von FrySky ausrüsten, mal schauen was sich da so ergibt ....

An PH10, habe Dir ne PN geschickt, wäre super wenn ich vorab eine deutsche Anleitung hätte um mich einzuarbeiten.

Werde über die Funke weiter berichten, wenn ich sie mal unter die Lupe genommen habe.

LG
Richard
Nach oben Nach unten
http://rc-heli-austria.bplaced.net
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mo 21 Jan 2013, 20:58

Heli Testpilot 13 schrieb:

Werde über die Funke weiter berichten, wenn ich sie mal unter die Lupe genommen habe.

Das wäre nett ich brauche nämlich dieses Jahr eine Funke mit paar Kanälen mehr, entweder eine DX8 oder eventuell die 9XR die soll ja mit entsprechendem Modul auch Spektrum tauglich sein. Also Jungs ich lese felissig mit was ihr dann hier so darüber berichtet und halte meinen Bestellzeigerfinger mal solange in Zaum.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mo 21 Jan 2013, 21:24

Ich hab mir jetzt nach langer Überlegung auch das FrSky-Modul bestellt, mit Telem.-Empfänger und noch einen einzelnen Non-Tele-Empfänger dazu und den Hub mit RPM Sensor und das Display.

Nu bin ich mal gespannt.

HAb sie am Sim schon probiert mit verschiedenen Programmierungen. Das ist ja echt genial, welche Misch-Funktionen man damit realisieren kann. Dauert, bis man den durchblick hat, hab ihn auch noch nicht ganz, aber bis jetzt ist das schon mal echt ne tolle Sache.

Das nächste Problem( Die nächste Aufgabenstellung :-)) ) ist jetzt, einen passenden Bauchladen zu finden, da ich mit einem reinen Handsender nicht fliegen kann. Und nur umhängen geht auch nicht, auf Grund meiner anatomie der linken _HAnd bin ich auf einen Bauchladensender angewiesen.

Ich hoffe, es wird dafür bald was geben, solange werde ich behelfsmäßig einen aus Sperrholz selbst machen.

Die Funke selbst hat aus meiner Sicht nur einen Nachteil, das sind die Tasten, und zwar aus interner/elektrischer Sicht. Es handelt sich hiernbei nicht um gekapselte Schalter, sonder um diese "Kontaktgummis, die dann auf zwei blank liegende halbrunde Platinenleiterbahn -Teile gedrückt werden. Das Funktioniert etwa so gut wie bei einer Computertastatur, jedoch habe ich zweifel, das diese Konstruktion gut gegen Feuchtigkeit geschützt ist.

Es gibt aber bessere Tastschalter zum Nachrüsten.

Rundum ist die Funke jedoch gemessen am Preis ein echtes Sahnestückchen.

Nach oben Nach unten
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mo 21 Jan 2013, 22:01

Heli Testpilot 13 schrieb:

An PH10, habe Dir ne PN geschickt, wäre super wenn ich vorab eine deutsche Anleitung hätte um mich einzuarbeiten.


Sie haben Post Wink

Gruß
Michl
Nach oben Nach unten
Forenmen



Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 16.09.12
Alter : 46
Ort : Oldenburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mo 21 Jan 2013, 23:41

Hallo


die Anleitung in Deutsch würde mich auch interressieren

Gruß Uwe
Nach oben Nach unten
Heli Testpilot 13



Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 11.04.11
Alter : 51
Ort : Göttlesbrunn - NÖ

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Di 22 Jan 2013, 07:56

PROHELI10 schrieb:
Heli Testpilot 13 schrieb:

An PH10, habe Dir ne PN geschickt, wäre super wenn ich vorab eine deutsche Anleitung hätte um mich einzuarbeiten.


Sie haben Post Wink

Gruß
Michl

Danke vielmals, hab schon mal durchgeblättert ...... verwirrend .... confused
Wenn die Funke da ist, geht´s mit Learning by doing weiter Idea

Da ist ja die SW der TH9X ureinfach dagegen Laughing

Gruß
Richard
Nach oben Nach unten
http://rc-heli-austria.bplaced.net
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Turnigy 9XR   Di 22 Jan 2013, 10:56

hallo PH10,

nun ich warte noch auf meine, verschickt ist sie laut HK ja schon eine ganze Weile, bin schon gespannt darauf wie ein Flitzebogen, allerdings weiß ich jetzt noch nicht welches Modul ich dazu kaufen soll, einmal würde mir das FrysKy DJT gefallen weil da die Antenne hinten nicht soweit rausschaut, andererseits habe ich aber auch einige Spektrum und Orange Empfänger hier, was meinst Du denn soll ich am besten kaufen ?

An Deiner deutschen Anleitung hätte ich auch Interesse, dann könnte ich schonmal anfangen zu lesen, wie ja hier geschrieben wird soll die neue ja wesentlich komplizierter sein wie die alte 9X, aber gut man kann ja alles lernen und dann gibts ja Gott sei dank auch noch dieses Forum.

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Di 22 Jan 2013, 12:19

Des Kaisers neue Kleider.....

oder was unterscheidet die neue 9XR von der TH9x ??? Question

da wäre eine austauschbare Chromblende, ein paar andere Knöpfe,und die eingebaute Antenne im Griff. Wink

die Trimmung jetzt als Wippe,naja,,,
interessant die alte abgespeckte ER9X Software, auf jeden Fall nicht die aktuelle Version, sodas es munter mit dem Löten und Flashen weiter gehen kann, schon deshalb,weil die eingebaute AVR ISP Programmierbuchse, sich nicht an die normgerechte Nummerierung 1-6 hält ???) selbst in der Bedienungsanleitung wird mit keiner Silbe auf die willkürlichen Steckerbelegungen eingegangen !!! Shocked Shocked Shocked
Schön finde ich das gleiche kleine 128x64pixel Display die blaue Hintergrundbeleuchtung schon erfahren hat.Hier mal ein pluspunkt Very Happy
Leider muss auch bei der weit verbreiteten FRSKY-Telemetrie wieder der Lötkolben bemüht werden um sie zum laufen zu bekommen.
Interessant finde ich ja das SMA Stecker-System für neue Module die es noch nicht gibt ,also ZUKUNFTSWEISEND??? Sad Nööö, dem widerspricht der alte, in die Jahre gekommene gleiche Prozessor ATmega 64,der schon jetzt an seine grenzen gekommen ist und für neue und weitere Entwicklungen längst nicht mehr ausreicht! Evil or Very Mad
Weshalb man allerdings noch immer, trotz besserem wissen 3S Accus verbaut ist mir ein Rätsel, schliesslich arbeitet der sender mit nur 5Volt!!! seltsam seltsam , aber ich bin ja auch kein Vollelektroniker , muss halt das interne BEC / Spannungsregler mehr arbeiten und heizen, ist ja bei winterlichen verhältnissen vorteilhaft Smile
so gesehen finde ich es gar nicht prikelnd, schon deshalb, man hat 6Jahre entwicklungsarbeit in über 10jahre alte Technik da reingesteckt !!! Lachhaft Evil or Very Mad

die selbe Alte Technik in einem neuen Kleidchen.... da war der Hype mal wieder größer als das Produkt selbst

ok, die 9XR wird die TH9x ersetzen, verkaufsfördernte Produktbereinigung also. Neutral Neutral

alles nüchten betrachtet...

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Turnigy 9XR   Di 22 Jan 2013, 14:00

hallo in die Runde,

kurz nachdem ich meinen letzten Bericht hier verfasst hatte klingelte der Postbote und brachte ein Paket aus Hongkong, also flugs ausgepackt und siehe da es war die neue 9XR drinne.

Jetzt war das ganze Paket relativ kalt, hat wohl länger im kalten gelegen, beim betätigen der beiden rechten Tasten sind diese beim drauf drücken drinne geblieben und ich dachte schon oweh kaputt, daraufhin habe ich die Anlage erstmal zur Seite gelegt und jetzt etwa 2,5 Std. später habe ich sie wieder in die Hand genommen und siehe da die Tasten funktionieren so wie sie sollen, also schließe ich daraus das man die Anlage nur bei wärmeren Temperaturen proggen kann, gut normalerweise macht man das ja auch drinnen, aber wenn man mal bei Minusgraden draußen auf dem Flugfeld ist und möchte was verstellen denke ich wird das problematisch werden wenn diese Tasten dann wieder hängen bleiben.

Was mich jetzt interessieren würde ist ob das bei denen welche diese Anlage inzwischen ebenfalls haben auch so ist ?

Jetzt nochmal die Bitte an PH10 wegen der deutschen Anleitung, die könnte ich jetzt gut gebrauchen.

Auch muß ich jetzt erst noch ein passendes Modul bestellen, wahrscheinlich werde ich doch das Orange nehmen, denn die Telemetire habe ich bisher nicht gebraucht und da werde ich sicher auch in Zukunft drauf verzichten können, zumal wie HubiTom ja schreibt das doch nicht so ohne Bastelarbeit gehen soll.

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Di 22 Jan 2013, 15:23

Nun ja, zu der telemetrie:

Das mit der Bastelarbeit stimmt ja nur bedingt. Die ist nur erforderlich, wenn ich die Telemetriedaten auf dem Display der 9XR haben will.

Ich hab mir das FrSky Set bestellt, bestehend aus Modul-TX, dem Telemetriefähigen Empfänger, sowie dazu das Diplay von FrSky was an den Sender kommt, und den Sensor-Hub mit dem RPM Sensor.

Da sehe ich jetzt aber irgendwie keinen Bastelbedarf. ICh nutze das 2. Display, so wie auch die Graupner MC-32 ein zweites Disply hat ( die MC-20 glaub ich, hat auch eines ).

Ob die Anlage nun technisch eher so ist wie 9x, und da keine besondere Innovation drinnesteckt, stört mich persönlich nicht so sehr, da ich nie eine 9x hatte.
Gereizt an der 9xr hat mich:
-die Beleuchtung des Displays
-die er9x Software( die hätte ich auf die 9x nicht drauf bekommen, weil ich das mit dem flashen nicht kann, da geh ich nicht bei, weil ich da nicht weiß was ich tue.
Bin kein Software-Mensch. Hardware geht ja noch, bin Elektroniker, aber eher aus der analogen Schiene noch.

Da dachte ich mir, ok, nimm die 9xr, da brauchste erst mal nix ändern. Und so war es dann auch.
Ich bin mir schon darüber im Klaren, das die 9x ganz klare Vorteile hat, gegenüber der 9xr. Ich bin mir recht sicher, das z.B. die Qualität der Bedien- und Trimmschalter besser ist, als bei der neuen.
Auch das Design ist bei der 9x praxisgerechter und weniger "Spielzeughaft"
Die Potistellung ist schwer erkennbar bei der 9xr mangels Kontrasten. Einzig der Beep für die Mittlstellung, den finde ich ein nettes Feature.

Wer eine 9x mit er9x Software sein Eigen nennt, der hat m. E. keine Veranlassung, das in eine 9xr zu wechseln.

Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Di 22 Jan 2013, 18:30

ZITAT FLIGHTINSTRUCTOR:
Ich bin mir schon darüber im Klaren, das die 9x ganz klare Vorteile hat, gegenüber der 9xr. Ich bin mir recht sicher, das z.B. die Qualität der Bedien- und Trimmschalter besser ist, als bei der neuen.
Auch das Design ist bei der 9x praxisgerechter und weniger "Spielzeughaft"


nun. ich glaube mit recht sagen zu können, die qualität der Bedien -und Trimmschalter geben sich nichts, würde sagen: Gleich...
nur dachte ich auch, du würdest auf die Spannungsversorgung eingehen,, beim verbauten LM7805 müsste das voll in deinen Fachbereich fallen Very Happy

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Di 22 Jan 2013, 18:54

Es ist schon richtig, dass die 9X und die 9XR intern nur mit 5 V arbeiten, aber das gilt ja für viele andere Sender auch.
Auch bei Spektrum, Hitec oder Futaba wird die Elektronik mit 5 oder gar nur 3.3 Volt betrieben. Und auch bei vielen dieser Sender gibt es unsinnigerweise 3S-Lipo-Akkus. Das ist aus elektrischer/elektronischer Sicht unsinnig, zumal fast immer nur Linearregler (normale oder sogar LDO) eingebaut sind.
Bei der Hitec Aurora 9 gibt es daher sinnigerweise den Betrieb mit 2S-Lipo. Das könnten die anderen Senderhersteller auch machen - tun sie aber häufig nicht.

Fazit: Die 9X bzw. 9XR ist in diesem Punkt sicher unsinnig konstruiert, aber andere Hersteller machen das häufig nicht besser, so dass es kaum gerechtfertigt ist, nur die 9X/9XR als "schlecht" darzustellen, während die "anderen" ungeschoren davonkommen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Di 22 Jan 2013, 19:19

Das ist richtig,

so genau hatte ich das noch gar nicht betrachtet.

Aber man kann natürlich auch einfach einen 2S LiPo dort einbauen, und gut ist. Die Spannungsüberwachung ist ja einstellbar.

Bleibt also jedem überlassen, dort einen 2S anzuschliessen, man muss halt nur den richtigen Stecker anlöten.

Klar, bei 3S wird hier sinnlos Power "verbraten". DANKE für den Hinweis, TOM Smile

Aus meiner Sicht ebenfalls unsinnigerweise wird ja der Balanceranschluß für die Versorgung genutzt. Auch das ist definitiv nicht "erste Wahl".

Da weiß ich mangels umfangreicher Systemkenntnis aber nicht wie das bei der 9x gelöst ist.

Irgendwo wurde gemunkelt, es sei eine 12 Kanal in der Pippelinne, mal sehen, was da kommt.

Und hoch interessant wäre auch, wenn FrSky mal statt nur der Empfänger auch mal FASST kompatible TX-Module herstellen würde.

Was die elektrische Seite der Trimm- und Bedienschalter betrifft, habe ich aus Erfahrung echte Sorgen, das die lange mitmachen.

Mir gehen die Trimmschalter auch einen Ticken zu leicht. Da läßt sich flott ungewollt was verstellen.

Was ich noch nicht probiert habe ist, ob die Trimmstellung beim Modellwechsel mit weggespeichert wird, oder ob man jedesmal neu trimmen muß.

Weiß das schon jemand? Dann muß ich nicht rumprobieren.

Das Laden über ein automatisches Ladegerät geht auch nicht so einfach, weil kein Rückstrom für die zwischendurch gemachten Messungen möglich ist. Wer also ein einigermassen aufwendiges Ladegerät benutzt, muss erst die Diode ausbauen oder brücken. Wobei, die Änderung musste ich bei meiner Futaba auch machen.
Die hatten auch nur so ein "rühr mich schnell um" Netzteilchen dabei zum Laden:-)

Dort gab es allerdings einen Hinweis in den Unterlagen.

Apropos Unterlagen, also diese umfangreichen und vielsagenden Dokumentationen, die mitgeliefert werden sind ja schon atemberaubend.
So viel Lesestoff, da ist man glatt 20 Sekunden nur damit beschäftigt, das alles genau zu lesen. Bis man da mal durch ist :-))

Aber das weiß man ja im Vorfeld, und wer da mehr möchte, der kann ja für eine Funke auch gern den 10 - 20-fachen Preis ausgeben.
Nach oben Nach unten
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Di 22 Jan 2013, 21:02

so vorab mal @all

wem ich die Anleitung noch nicht geschickt haben ,
bitte melden unter : [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Diese Adresse gilt auch für zukünftige Anfragen bzgl. PDF

An den Rest der Bande :

Wir lassen mal bitte die Kirche im Dorf , über welche Beträge reden wir hier ??
Also ich brauchte nicht zum Zoll , habe somit incl. Versand 62 Euros bezahlt .
Gut ich lege freiwillig für alle nochmal 15 Euro drauf , jetzt bin ich bei 77 Euro.
So wer jetzt noch hier und da an den Reglern , Potis, Schaltern usw.
was zu nörgeln hat , der möge sich doch bitte Funken gleicher Klasse
für 300 bis 400 Euro holen cheers

Fakt ist doch , auch Futaba usw. arbeiten nicht 100%ig
Also wir könnten euch gerne Vergleichsfotos zu Spektrum und Turnigy übermitteln ,
machen wir aber nicht !
Wir können euch nur sagen , Spektrum-Funken sehen von innen nicht
grad sehr vertrauenserweckend aus Wink

Zur 9X und 9XR sag ich auch kurz was , dann ist aber auch Ruh für mich .
Wer eine Turnigy haben will , der muss nicht zwingend die neue kaufen .
Ist wie schon bemerkt der gleiche Kladatsch .....nur ist die R bereits umgebaut Wink

Für mich war der Kauf der R ein optischer Kauf , sieht in meinen
Augen einfach schicker aus .....aber auch darüber ´´könnten´´wir jetzt
und hier streiten .

Also wer noch ne komplette umgebaute 9X haben möchte , melden , hab noch eine über .

Fliegergruß
Michl

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Di 22 Jan 2013, 21:20

Du hast ja recht, der Preis ist heiß, und da kann man eigentlich nicht ernstlich mehr verlangen.

Das Aussehen einer Speckdumm(fliegt das wirklich noch jemand?Kopfschüttel) von innen, da geb ich dir recht. Das ist allerdings bei Futaba/Graupner/JR/Hitec tatsächlich deutlich besser, nur, das lassen die sich aber auch glattweg vergolden.

Wo ich HK nicht so ganz verstehe ist allerdings etwas ganz anderes:

BEispiel, die Buttons. Dort richtig wertige Schalter einzubauen wäre kein Stück mehr Arbeit gewesen. Die Material - Mehrkosten hätten sich auf ca. 8$ belaufen.
Sie hätte dann also 57,90$ gekostet, das hätte nicht für weniger Verkäufe gesorgt, sondern am Ende sogar für mehr davon. Ich verstehe nicht, warum man gerade auf solche Details nicht achtet, wenn man schon so lange damit rumhadert, so ein Ding auf den Markt zu schmeissen.

Die Tatsache, das niemand dort gemerkt hat, das die rechten Buttons bei Kälte hakeln, zeigt mir, das keiner einen Warm-kalt-Test gemacht hat.
Ich werde meine jedenfalls sowohl im Backofen als auch im Fridge prüfen, ob sie bei Minusgeraden und bei 55°C noch werkelt.
Darüber brauche ich mir z.B. bei meiner Futaba keine Sorgen machen. ok ok, die kostet mehr.

Aber : diese Mehrkosten sind wie gesagt "Vergoldung". Das alles hätte in der Entwicklung der 9xr nur ein paar Dollar gekostet.
Billiger hätte man seinen Ruf nicht aufwerten können, als eine 9K Funke für unter 100$ anzubieten, die gegen die großen Brans anstinken kann, was sie jetzt eben auf Grund diverser Unzulänglichkeiten eben nicht wirklich kann.

Ich glaub, ich bewerb mich da mal als Marketingberater. lol
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mi 23 Jan 2013, 01:22

Flightinstructor schrieb:
(fliegt das wirklich noch jemand?Kopfschüttel)

Jap... DX8, sieht innen tatsachlich ähnlich wie eine 9X aus, aber Knüppel laufen schon besser... Kugelgelagert...

Ich denke auch ich werd bei der 9X bleiben. Ich hab Beleuchtung, USB eingebaut... So what.
Und übers Aussehen streitet man ja nicht.
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mi 23 Jan 2013, 02:38

Meine 9X ist ja schon weg und versuche mich an der 9XR (allein schon wegen dem Aussehen Very Happy )
(Ist zur Zeit mim Flieger auf den Weg zu mir)

Als erstes werde ich die von Mode 1 auf Mode 2 umbauen müssen( gibt ne Herausforderung), da Mode 2 BackOrder ist

Was mir natürlich überhaupt nicht zusagt, ist das Billige möchtegern Chrome..
Aber das wird dann ziemlich Bald so bei mir aussehen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mi 23 Jan 2013, 08:48

geil entchromen?
Ich mag auch lieber gebürstetes Alu als Chrome. Post mal Fotos wenn Du das gemacht hast...
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mi 23 Jan 2013, 09:29

Neutral Das verstehe wer will:
Zitat: Des Kaisers neue Kleider.....
oder was unterscheidet die neue 9XR von der TH9x ???


Ich verstehe das als VERGLEICH oder GEGENÜBERSTELLUNG dieser Beiden !!!

Zitat Nico: Fazit: Die 9X bzw. 9XR ist in diesem Punkt sicher unsinnig konstruiert, aber andere Hersteller machen das häufig nicht besser, so dass es kaum gerechtfertigt ist, nur die 9X/9XR als "schlecht" darzustellen, während die "anderen" ungeschoren davonkommen...

aus meiner Sicht ist es bei einer Gegenüberstellung VÖLLIG IRRELEVANT was die anderen Hersteller tuen oder nicht!!! Aus diesem Grunde bleiben die Fremdhersteller auch schlicht und einfach Ungeschoren, denn: ES geht um die unsinnige Konstruktion des neuen Senders , trotz besseren Wissen, und nicht was die Anderen tuen!!!
Nun, halten wir mal fest: 6jahre "Entwicklungsarbeit" für ne neue Plastikschachtel drumherum,,nee oder? Crying or Very sad ich bin mir sicher , wenn du heute einen VW-Golf kaufen würdest, akzeptierst du garatiert nicht , das da die technik aus den 90er jahren verbaut wurde. Wink
Schliesslich kann heute keiner mehr OHNE Servolenkung, ESP, Abs usw. ein Auto bewegen. Very Happy

ZITAT FLIGHTINSTRUCTOR: Du hast ja recht, der Preis ist heiß, und da kann man eigentlich nicht ernstlich mehr verlangen.

DOCH, kann man !! cheers
im Sender ist immer noch der veraltete ATMEGA64 verbaut, trotz dem Weltweiten Ruf nach dem Nachfolger , dem Atmega 1281 zb. welcher den zahlreichen Programmierern endlich mal die möglichkeit eines benutzerfreundlicheren Menües geben würde.auch würde sich Sinn in den verbauten SMA Stecker-System erkennen lassen. Und Preislich?? für mich als Endverbraucher kostet der Atmega1281 bei Conrad genau so viel wie der alte 64er... ca 10€ Vielleicht, aber nur vielleicht, halten sich die Jungs von Turnigy diese option offen,, in form einer V2 version?? und einem deutschsprachigen Menüe??? Multilingual??? wartens wir mal ab...

Zu den Entwicklern der Turnigy: die müssen wohl 6 jahre voll isoliert vom rest der Welt sich gedanken gemacht haben.. Denn: WELTWEIT wird mit keiner anderen Anlage soviel Bastel, Verbesserung, und Entwicklungsarbeit betrieben wie mit diesem Sender. Kaum ein Land, welches nicht mit einschlägigen Foren auftritt.. Ach ja, ich hab die vielzähligen Programmierer vergessen, welche vehement versuchen, ein benutzerfreundliches Menüe zu proggen,, denn jede neuere version birgt verbesserungen,, oder auch nicht..

auch wenn es mehrkosten verursachen würde,, ich bin mir sicher, jeder würde die 10€ mehr bezahlen.....
schlussendlich, und seien wir mal ehrlich, hat doch jeder eine verbesserung erwartet, zumindest erhofft.





[b]

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mi 23 Jan 2013, 19:05

@ martin5310

Der Mode-Change geht jedenfalls ohne löten.

siehe hier

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3oic2bccuaY

Der Knabe hat btw einen ganzen Sack voll Videos eingestellt, die recht ugut gemacht sind.

Schöne Programmierungshinweise und vieles andere.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Heute um 03:02

Nach oben Nach unten
 
Turnigy 9XR frisch aus dem Karton
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Assan GA250 und Turnigy 9X 9Ch
» turnigy 9x spektrum modul
» Karton Modell einer ungarischen C-50 Motorlokomotive
» Turnigy BLS
» Autos aus Karton

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: