Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Turnigy 9XR frisch aus dem Karton

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mi 23 Jan 2013, 19:24

So, heute mal wieder zugeschlagen und beim großen C erst mal 14 taktile Schalter bestellt.

Sobald die da sind, werden erst einmal sämtliche Sponge-Bob Taster rausgeschmissen. Die Dinger gehen mir jetzt schon beim probieren so was von auf den Sack. Die Trimmschalter kann man viel zu leicht aus versehen verstellen. Die Prog-Taster gehen wenn sie gute Laune haben sofort, wenn sie schlechte Laune haben gehen sie nicht sorfort. und Erfahrungsgemäß gibt es dort irgendwann Ablagerungen auf dem PCB, die Kontaktschwäche zur Folge haben, ähnlich den früheren Softkeys auf dem einen oder anderen Handy.

Das Touch and Feel dieser Tasten ist jedenfalls eine absolute Katastrophe, also raus damit.

Danach wird sich das schön Wertig anfühlen.

Bei der Gelegenheit werden die Menu- und Exit-Tastenbetätigungsknöpfe nachgearbeitet, um die Büchse temperaturfest zu machen.

Step by step wird das also werden, bis dann endlich ( hoffentlich bald ) die Module eintreffen.

Bin schon ganz gespannt auf die Telemetrie. :-)) Hatte ich noch nicht bisher.

Bis zum Beginn der Saison soll ja dann wohl alles fertig sein.

Mal schauen, was mir noch einfällt. Schalter in den Knüppeln wären nicht schlecht, die hatte ic bei der MC-20, und das war sehr angenehm zu bedienen während des Fluges. Die Knüppel aus der MC hab ich noch rumfliegen und die subminiaturschalter dafür ebenfalls.

Den Motor-Safety Switch werde ich ebenfalls ausbauen. Dafür kommt ein Safety switch dort rein, also einer der verriegelt ist und damit gegen unbeabsichtigtes Betätigen geschützt ist. Der stammt auch noch aus der alten MC-20.

Ob es dann am Ende eine Fugraupnigy oder eine Turnaba wird, muss man dann sehen, lol.



Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mi 23 Jan 2013, 20:20

Flightinstructor schrieb:
@ martin5310

Der Mode-Change geht jedenfalls ohne löten.

siehe hier

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Der Knabe hat btw einen ganzen Sack voll Videos eingestellt, die recht ugut gemacht sind.

Schöne Programmierungshinweise und vieles andere.

Klasse, danke für den Hinweis Wink

Nach oben Nach unten
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Sa 26 Jan 2013, 00:14

So Freunde ,

so begeistert ich von der neuen war , so
genervt und sauer bin ich von der neuen !!!!!!!!!
Waren heute fliegen , na zum Glück hatte ich die alte noch mit .
Die Funke lag gut 10 Min. draußen , bei minus 2 Grad .
Ich mache die Funke an , bekomme Meldung auf dem Display :
´´Loading Simulator´´

Was auch ich immer damit anfangen sollte ???
Die EXIT Taste hing auch fest , die Funke reagierte auf
keinerlei Befehle . Habe dann mal den Lipo abgezogen und wieder
angeklemmt , nichts , gleiche Meldung und null Reaktion .
Habe sie dann 10 Min ins warene Auto gelegt , danach ging sie wieder .
Geflogen bin ich damit jedoch nicht .....UNGLAUGLICH !!!!
Also ich werde morgen HK anschreiben , dass ist doch MÜLL !!

Habe diesen Moment mal mit der Kamera festgehalten .
Nicht das mir noch nachgesagt wird , ich spinne oder sowas ?!?!

Hier das Video dazu : [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
KERNSCHROTT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Fliegergruß
Michl
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Sa 26 Jan 2013, 11:22

cheers Ich kenne zumindest jetzt einen Sender, der seinen WEG zurück nach China angetreten hat....
nicht wegen der hakeligen Taster, nein, sodern wegen dem Sporadischen Abschalten und Rebooten,, sowas ist nicht tragbar für einen verantwortungsbewussten PILOTEN.!!!
Ich bin mir sicher, unsere elektronikfreaks hätten das in den Griff bekommen,, auch der austausch der Taster sollte nicht unbedingt das problem darstellen,,
neue , aktuelle Software aufspielen ist minutenschnell erledigt,, aber aus sicht eines "nur Piloten" ist das so nicht tragbar...
so kamen wir zu dem entschluss: " return to Sender"...
der Neuling den ich mit der Anlage kennen gelernt habe, fliegt jetzt erstmal mit meiner 22 jahre alten FC18 Very Happy

ich bedanke mich hiermit bei Bernd, der mir dadurch die möglichkeit zur inaugenscheinnahme der Anlage ermöglichte...


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Sa 26 Jan 2013, 16:20

Hallo,

das mit der sporadischen Anzeige "sinmulator Loading" und der festhängendenTaste geht einher.

Wenn Du ihn nämlich mit gehaltener Taste einschaltest, lädt er das jeweils nächste Modell.

Das passiert also auch, wenn die Taste wegen der Kälte zufällig beim hochheben gedrückt wurde und dann fest sitzt.

Die Abhilfe ist ganz einfach, Mainboard raus, Tastenknöppe raus, deren Stirnseite ca. 1/10mm abefeilt, alles wieder rein, und Ruhe ist.

Dann rebootet der Kasten auch nicht dann, wenn er kalt ist.

Ist zwar sicherlich unschön, aber kein Grund das Ding nach China zu schicken.

Die Anleitung dafür siehe hier:

http://www.youtube.com/watch?v=ZV7Z0pdsiSs

Das Video ist von Kjell Kernen, der auch eine Anleitung für einen Adapter eingestellt hat, um den Sender mit 2S zu betreiben, was deutlich mehr Sinn macht, als ein

3S, der nur mehr mhr Leistung verbrät, ohne das sich an den Senderparametern irgend etwas ändert.

Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Sa 26 Jan 2013, 16:23

Flightinstructor schrieb:
Hallo,

das mit der sporadischen Anzeige "sinmulator Loading" und der festhängendenTaste geht einher.

Wenn Du ihn nämlich mit gehaltener Taste einschaltest, lädt er das jeweils nächste Modell.

Das passiert also auch, wenn die Taste wegen der Kälte zufällig beim hochheben gedrückt wurde und dann fest sitzt.

Die Abhilfe ist ganz einfach, Mainboard raus, Tastenknöppe raus, deren Stirnseite ca. 1/10mm abefeilt, alles wieder rein, und Ruhe ist.

Dann rebootet der Kasten auch nicht dann, wenn er kalt ist.

Ist zwar sicherlich unschön, aber kein Grund das Ding nach China zu schicken.

Die Anleitung dafür siehe hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Das Video ist von Kjell Kernen, der auch eine Anleitung für einen Adapter eingestellt hat, um den Sender mit 2S zu betreiben, was deutlich mehr Sinn macht, als ein

3S, der nur mehr mhr Leistung verbrät, ohne das sich an den Senderparametern irgend etwas ändert.

Dein Thread beruhigt mich wieder....denn meine ist aufn Weg zu mir und hatte schon bammel, dass ich ein Fehler gemacht hätte und meine 9X verkauft habe wegen der 9XR
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Turnigy 9XR und hängende rechte Tasten   Sa 26 Jan 2013, 17:07

hallo in die Runde,

da hat ja schon jemand eine Lösung gefunden und war schneller wie ich, nun gut ich habe mir da ebenfalls Gedanken gemacht woran das liegen kann das bei Kälte diese Tasten hängen, bei mir hat das mit dem Hängenbleiben schon bei 3 Grad plus angefangen und wurde bei Minusgraden dann ganz schlimm, nachdem ich die Anlage aufgemacht hatte um mir mal die Mechanik dieser Tasten anzusehen habe ich diese kleinen Wippen gesehen und bemerkte das diese an der Aussparung des Gehäuses leicht rieben, nun ist ja klar das sich bei Kälte der Kunststoff leicht verformt und daher kommt dann das hängen bleiben.

Ich habe dann diese Wippen ausgebaut und etwas abgeschliffen und die Kanten weiterhin etwas gerundet, jetzt habe ich die zusammengebaute Anlage etwa 1 Stunde draußen bei Minus 3 Grad liegen gehabt und dann alles probiert, da hängt jetzt nichts mehr und auch das bedienen der einzelnen Menüs geht wie drinnen im Warmen.

Worauf man beim Zusammenbau achten sollte ist die Kreuzwippe, da war mir beim Zusammenbau dieses Kontaktstück aus Silikon wo die Kontaktflächen dran sind etwas verrutscht und anschließend ging diese Kreuz-Taste nicht mehr, also wieder auseinander gebaut und vorsichtig gerichtet und wieder zusammen gebaut, auch sollte man darauf achten nicht das Display und die weiße darauf liegende Platte zu verschieben, denn dann klemmts beim Zusammenbau.

Hier mal ein paar Bilder meines Senders und des Mods.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Sa 26 Jan 2013, 21:38

Servus Leutz,

mit Freude Leser ich diesen Trööt hier, also erst mal vielen Dank an unsere Erst Nutzer. Ich möchte gerne wissen, welches Modul ich brauche, wenn ich meine Turnigy 8 Kanal Empfänger weiter nutzen möchte ?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Sa 26 Jan 2013, 22:20

Juri88 schrieb:
Ich möchte gerne wissen, welches Modul ich brauche, wenn ich meine Turnigy 8 Kanal Empfänger weiter nutzen möchte ?
Du brauchst dazu ein FlySky-Sendemodul mit angebauter Antenne. Das Turnigy-Modul aus der "alten" Turnigy 9X geht nicht ohne Umbau, weil dort die Antenne intern im Sender verlegt ist. Du könntest es natürlich selbst umbauen auf externe Antenne...

Das FlySky-Modul nennt sich FlySky FS-TM002. Man muss etwa 25 bis 30 € kalkulieren. Lohnt sich das?
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Sa 26 Jan 2013, 23:11

[quote="Nico_S_aus_B"]
Juri88 schrieb:


Das FlySky-Modul nennt sich FlySky FS-TM002. Man muss etwa 25 bis 30 € kalkulieren. Lohnt sich das?


Hey Nico, was ist ein Alternative ? Orange Modul und 3 neue Empfänger ? Oder wie würdest du es machen ?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Sa 26 Jan 2013, 23:40

Juri88 schrieb:
Hey Nico, was ist ein Alternative ? Orange Modul und 3 neue Empfänger ? Oder wie würdest du es machen ?
Tja, keine schlechte Frage...
Eigentlich hat die 9XR ja bereits eine eingebaute Antenne in dem Bügel. Leider gibt es derzeit noch kein mechanisch passendes Sendemodul für die neue 9XR mit Antennenstecker für die Antenne im Bügel.
Klar, man kann sich eine passende SMA-Steckverbindung besorgen und selbst sowas bauen - aber Lötarbeiten an 2,4-GHz-Antennensystemen sind keine Banalität und ich würde davon lieber die Finger lassen!

Also ist man auf die Module mit außen am Modul angebrachter Antenne angewiesen - z.B. solche von FrSky, FlySky oder OrangeRX DSMX/DSM2 usw., welche bereits in die "alte" 9X passten.

Wenn ich vor dieser Entscheidung stünde, dann würde ich mich auf ein neues, aber bereits bewährtes System einlassen und die alten Empfänger verkaufen.
Für mich käme FrSky in Frage. Es funktioniert, ist bekanntermaßen zuverlässig und auch bezahlbar.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Turnigy 9XR   So 27 Jan 2013, 01:59

hallo in die Runde,

also ich habe ja auch noch kein passendes Modul zu der 9XR, bin am überlegen ob ich auf das Turnigy-Modul warten soll, das mit den hinten rausstehenden Antennen stört mich schon, das wäre ja bei dem Turnigymodul nicht der Fall denn das würde ja die interne Antenne benutzen, da kann man ja auf dem Bild was von DSM2/X erkennen, demnach scheint dieses Modul ja dann Spektrumkompatibel zu sein, im Grunde genommen habe ich ja einige andere Anlagen hier mit denen ich fliegen kann und könnte zur Not noch warten bis es dieses Modul irgendwann gibt, was meint Ihr denn dazu ?

habt Ihr schon gesehen ? auf der HobbyKingseite gibts zu dieser Anlage jetzt eine kptl. deutsche Übersetzung der Dokumentation.

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 27 Jan 2013, 02:21

Nico_S_aus_B schrieb:
Juri88 schrieb:
Hey Nico, was ist ein Alternative ? Orange Modul und 3 neue Empfänger ? Oder wie würdest du es machen ?
Tja, keine schlechte Frage...
Eigentlich hat die 9XR ja bereits eine eingebaute Antenne in dem Bügel. Leider gibt es derzeit noch kein mechanisch passendes Sendemodul für die neue 9XR mit Antennenstecker für die Antenne im Bügel.
Klar, man kann sich eine passende SMA-Steckverbindung besorgen und selbst sowas bauen - aber Lötarbeiten an 2,4-GHz-Antennensystemen sind keine Banalität und ich würde davon lieber die Finger lassen!


...man(n) könnte aber auch wie bei der 9X die vorhandene Antenne vom Modul nach innen in den Sender verlegen*.

Natürlich nur wenn man das Modul dann auch drin lässt, denn wechseln geht dann nicht mehr

Ich glaube das mache ich an meiner wenn die kommt und ich das FrSky Telemetrie habe*




*Wenn die Antennenlänge das zulässt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 27 Jan 2013, 06:30

Hallo Martin,

für ,meine 9xr habe ich mir auch das FrSky-Modul bestellt.

Ich fliege mit "Bauchsender", also Senderpult ( muss für die 9xr noch gebaut werden ).

Da stört mich die direkt am Modul angebrachte Antenne auch. Ich würde die gerne ins Pult versetzen, oder vorne an der Stirnfront des Senders unterbringen.

Mal sehen was da geht.

Jetzt steht erst mal der Umbau auf 2S an. Wie die auf die Schnapssidee mit den 3S gekommen sind, ist mir immer noch schleierhaft.
Dann werden noch die ganzen Schalter umgebaut, also nicht die Kippschalter aussen, sondern die Einstelltaster m Kreuz und Menu- und Exit Button.

Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 27 Jan 2013, 11:18

Flightinstructor schrieb:


Wie die auf die Schnapssidee mit den 3S gekommen sind, ist mir immer noch schleierhaft.
Dann werden noch die ganzen Schalter umgebaut, also nicht die Kippschalter aussen, sondern die Einstelltaster m Kreuz und Menu- und Exit Button.


hallo,

nun ich könnte mir vorstellen das die einfach nur deshalb 3s vorgesehen haben weil ja fast jeder Modellbauer 3S Lipos hat und da liegt es doch nahe diese zu verwenden, ich habe in meinen Sender ebenfalls einen 3S 2200/20C Turnigy Flugakku rein gemacht, da brauche ich nicht extra einen für den Sender zu kaufen.

Was bei mir allerdings etwas unbehagen bereitet ist die Tatsache das man nicht sieht wie der Lipo geladen wird und ob er voll ist wenn man über die Ladebuchse des Senders lädt, wenn man das mit einem normalen 12V Steckernetzteil macht, da wäre eine kleine Anzeige wie bei den kleinen Balancerladern am Sender schon sinnvoll.

Das mit dem Umbau der Kreuzwippe und der beiden Menütasten würde mich ebenfalls sehr interessieren wie und womit Du das machen willst, ich denke mal das diese Kontaktflächen der Originalwippen sicherlich nicht allzu lange halten werden wenn man diese oft benutzt.

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 27 Jan 2013, 11:52

HKFlieger schrieb:
...das wäre ja bei dem Turnigymodul nicht der Fall denn das würde ja die interne Antenne benutzen, da kann man ja auf dem Bild was von DSM2/X erkennen, demnach scheint dieses Modul ja dann Spektrumkompatibel zu sein, im Grunde genommen habe ich ja einige andere Anlagen hier mit denen ich fliegen kann und könnte zur Not noch warten bis es dieses Modul irgendwann gibt, was meint Ihr denn dazu ?
Ich habe bisher auch schon in diversen Blogs und Foren über das kommende Turnigy-Modul für die 9XR gelesen, dass es mit DSM2/DSMX arbeiten soll. Ich habe auch schon Fotos gesehen, auf denen das zu erkennen ist.
Es stellt sich aber natürlich die Frage, wann es denn endlich verfügbar sein wird...
Man könnte natürlich in der Übergangszeit erstmal ein Orange-Modul mit DSM2/DSMX verwenden:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Später könnte man es gegen das kommende Turnigy-Modul austauschen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 27 Jan 2013, 15:18

Hallo Karl Heinz,

ja richtig, die Buttons sind Grottenschrott. Die sind nicht dafür geeignet ein Gerät im Freien zu verwenden. Da kommen mehrere Prbleme gleichzeitig auf.

Aber bevor ich lange Reden mache, hier die Anleitung per Video.

Ein netter Modellbauer hat sich damit sehr viel Arbeit gemacht und ein tolles "Umbau"-Video erstellt.

Erfordert aber gute handwerkliche Feinlötarbeit.

guckst Du hier:

http://www.youtube.com/watch?v=fYHOy7m_J7I
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 27 Jan 2013, 15:38

Flightinstructor schrieb:
Hallo Karl Heinz,

ja richtig, die Buttons sind Grottenschrott. Die sind nicht dafür geeignet ein Gerät im Freien zu verwenden. Da kommen mehrere Prbleme gleichzeitig auf.

Aber bevor ich lange Reden mache, hier die Anleitung per Video.

Ein netter Modellbauer hat sich damit sehr viel Arbeit gemacht und ein tolles "Umbau"-Video erstellt.

Erfordert aber gute handwerkliche Feinlötarbeit.

guckst Du hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Also schwer diese Schalter zu löten, ist es nicht...
Jetzt die Frage:
Wo bekommt man solche schalter hier in DE wie auf dem Video her?
Weil 100 Stück aus China brauche ich nicht, sondern nur max. 10 St.

Das werde ich dann nämlich auch in Angriff nehmen, denn ich kann mir gut vorstellen das die vorhanden Tast-Kontakte nach der Zeit oxidieren....

EDIT: Naja das Löten ansich ist ja ein Kinderspiel bei solchen Kontakten

Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 27 Jan 2013, 16:01

Martin6310 schrieb:
Wo bekommt man solche schalter hier in DE wie auf dem Video her?
Nach meinem Kenntnistand gar nicht...
Ich habe sowas bisher nur bei einer bekannten Internetauktionsplatform gesehen und dort nur von Anbietern aus Fernost.
Eine Suche nach "Tactile Push Button 4x4" sollte passende Artikel auflisten.

Vielleicht lohnt es sich eine Sammelbestellung zu machen, da man die Taster nur in 100er oder 1000er-Mengen bekommt...
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 27 Jan 2013, 16:04

Nico_S_aus_B schrieb:
Martin6310 schrieb:
Wo bekommt man solche schalter hier in DE wie auf dem Video her?
Nach meinem Kenntnistand gar nicht...
Ich habe sowas bisher nur bei einer bekannten Internetauktionsplatform gesehen und dort nur von Anbietern aus Fernost.
Eine Suche nach "Tactile Push Button 4x4" sollte passende Artikel auflisten.

Vielleicht lohnt es sich eine Sammelbestellung zu machen, da man die Taster nur in 100er oder 1000er-Mengen bekommt...

Gut ich bestelle mal 100 Stück aus Fernost, und wenn dann jemand haben möchte, der bekommt dann Wink

So sind bestellt! Bis die ankommen könnt dauern, da die grade in China Feiern
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 27 Jan 2013, 16:12

Hallo Karl Heinz,

ich hab mir die notwendigen 14 Stück hier bestellt:

http://www.conrad.de/ce/de/product/700203/APEM-Taktile-Kurzhubtaster-12-VDC-50-mA-PHAP3391-PHAP3391-Drucktaster-SMD

14 Stück benötigst Du, wenn Du auch gleich die Trimmwippen mit erledigen willst, die sind serienmäßig auch mit den Schrott-Tastern ausgerüstet.

VG

Ludger
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 27 Jan 2013, 16:14

Flightinstructor schrieb:
Hallo Karl Heinz,

ich hab mir die notwendigen 14 Stück hier bestellt:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

14 Stück benötigst Du, wenn Du auch gleich die Trimmwippen mit erledigen willst, die sind serienmäßig auch mit den Schrott-Tastern ausgerüstet.

VG

Ludger

Ich habe jetzt für 100 Stück 3,11 bezahlt

EDIT BY MOD: ich habe das hier mal getrennt und den Verkaufsteil in die Börse verschoben
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Turnigy 9XR   So 27 Jan 2013, 19:32

hallo in die Runde,

nun wenn man sich diese Taster vom großen C ansieht sehen die ja genauso aus, allerdings sind diese mit 6x6mm etwas größer wie die aus dem Video mit 4x4mm und auf dem Video hat der die ja schräg eingelötet, wahrscheinlich wegen der Kontakte, naja bin mal gespannt wenn ich die von Martin bekomme wie sich das mit dem Einbau macht, habe mir vorhin aus der Bucht ein OrangeX Modul für die 9XR geschossen, bei HK stehen die ja auf BK, dann kann ich ja wenigstens solange bis es das originale Turnigy-Modul welches die interne Antenne verwendet schonmal die neue Anlage mit einem Heli und dem OrangeX Empfänger testen.

Bin auch mal gespannt was uns noch so alles an der 9XR auffällt was verbesserungswürdig ist, naja bei HK habe ich ja irgendwo gelesen das diese Anlage für Bastler gemacht wurde und sowas sind wir ja als Hobby-Modellbauer oder ? Smile

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mo 28 Jan 2013, 17:57

So ab heute ist meine 9XR im IPZ Ffm.

Also so ca 1 Woche, dann habe ich die bounce bounce bounce




Die Sammelbestellung wurde in die Börse verschoben! Bei Fragen einfach PN schicken
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Fr 01 Feb 2013, 13:34

Was ist denn jetzt los?

Meine Funke ist jetzt in Niederaula (Wohne aber im Rhein-Main Gebiet)....
Normalerweise ist die nach IPZ FFM in Saulheim.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Heute um 12:30

Nach oben Nach unten
 
Turnigy 9XR frisch aus dem Karton
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Assan GA250 und Turnigy 9X 9Ch
» turnigy 9x spektrum modul
» Karton Modell einer ungarischen C-50 Motorlokomotive
» Turnigy BLS
» Autos aus Karton

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: