Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Turnigy 9XR frisch aus dem Karton

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Fr 01 Feb 2013, 17:00

Habe mal bei DHL angerufen... Die Verzollung findet in Niederaula statt und wird heute Abend bei meinem Zollamt sein... Very Happy
Nach oben Nach unten
wozada



Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 26.01.13
Ort : Dasing

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Fr 08 Feb 2013, 00:45

Hallo PROHELI10,

ich bin an der Anleitung PDF sehr interessiert,
es wäre toll, wenn ich per Mail eine bekommen würde.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Besten Dank
Wolfgang
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Turnigy 9XR deutsche Anleitung   Fr 08 Feb 2013, 09:21

hallo Wolfgang,

hast Du mal bei Hobbyking wenn Du die Anlage aufgerufen hast unter dem lilafarbenen Button Files geschaut ? Da gibts jetzt ebenfalls eine ins deutsche übersetzte Anleitung zur 9XR.

lg Karl-Hinz
Nach oben Nach unten
wozada



Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 26.01.13
Ort : Dasing

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Fr 08 Feb 2013, 12:04

Hallo HKFlieger,

danke jetzt hab ich sie gefunden. Very Happy

Gruß
Wolfgang
Nach oben Nach unten
Forenmen



Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 16.09.12
Alter : 46
Ort : Oldenburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Fr 08 Feb 2013, 13:57

Hallo

habe gerade die Anleitung gelesen. Ist eine arg Grausame übersetzung

Gruß Uwe
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Fr 08 Feb 2013, 16:32

Forenmen schrieb:
Hallo

habe gerade die Anleitung gelesen. Ist eine arg Grausame übersetzung

Gruß Uwe

gemäß Pisa-Studie entspricht sie doch dem deutschen Bildungsniveau ,,,, oder???

ich war nur verunsichert, ob man bei den beschriebenen Tarifwechseln ne Flatrate bei der Telekom buchen muss..

ironie aus.
es scheint besser zu sein, auf so eine anleitung zu verzichten,, die macht einem eigentlich nöch blöder als man ehe schon ist...

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Sa 09 Feb 2013, 01:58

Habe nun meine 9XR auch bounce bounce
Von der Haptik her finde ich die besser als die 9X (abgesehen von den Drucktasten)

Die Sticks laufen sehr leicht und weich.

Da meine eine Mode 1 war habe ich sie innerhalb von 10 Minuten mal schnell auf Mode 2 gebaut und die neueste er9x geflasht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

EDIT: Hubi Tom hatte erwähnt, dass die Pinbelegung von der AVR Buchse willkürlich belegt wurde...
Bei mir passt das, AVR Kabel angesteckt und funktioniert ohne Probleme
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 10 Feb 2013, 01:46

Da ich ja Mode 1 hatte , habe ich den Rechten kompl. Stick nach Links umgebaut und den Linken nach rechts (also einfach nur ausgetauscht)
grüsse: ich schreibe mal kurz hier rein: dein vorgehen ist von grunde auf schon mal falsch,, logisch ist, wenn du die aggregate tauschst, das alles spiegelverkehrt läuft !!!
man wechselt nur die ratsche und die feder gegeneinander aus...abgesehen davon, kommen auch die voreingestellten mischer bei deiner massnahme durcheinander !!! / Hubi-Tom



Jetzt habe ich das Problem, das die Potis auch anders herum laufen (siehe Video)
kann ich einfach die weißen Stecker von den Potis verkehrt herum in die Platine Stecken oder gehen die Potis kaputt?
Normal dürften die ja nicht kaputt gehen, wird ja nur das 1. und 3. Kabel getauscht

Sagt was...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 10 Feb 2013, 05:53

Hallo Martin,

wenn jetzt, was ich irgendwie kaum glauben kann, die Kanäle anders herum laufen, dann bitte nicht die Stecker verkehrt einstecken.

Erst mal musst Du natürlich auch in der Software den Modus umstellen.

Weiters solltest Du als nächstes prüfen, ob denn die Trimmungen Sinngemäß richtig laufen, oder ob die anders als die Knüppel reagieren.

Wenn alles nicht hilft, und man wirklich die Richtung tauschen mus, dann kann man immer noch die beiden äußeren Anschlüsse der Potis umlöten.

Ich zweifle aber, dass das notwendig ist.

Stecker falsch rum ist jedenfalls keine Lösung!! dei sind mechanisch so gebaut, das sie eigentlich nur un einer Richtung wirklich gehen, und auch nur so wirklich halten.
Die sind für anders rum nicht ausgelegt, damit ist dann kein sicherer Betrieb mehr gewährleistet.

Also einfach die Gimbals tauschen reicht mal sicher nicht. Das würde ja auch die Sofzware völlig durcheinander bringen, weil Funktionen da ja auch zugewieden werden.

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    So 10 Feb 2013, 06:14

edit by MOD:

Sorry, aber ihr postet im falschen Thread.
Der Umbau - Thread von Mode 1 auf Mode 2 ist ein Thread weiter.......

Back Topic bitte

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
PROHELI10



Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 29.11.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mi 13 Feb 2013, 20:28

[quote="Hubi-Tom"]
Forenmen schrieb:

gemäß Pisa-Studie entspricht sie doch dem deutschen Bildungsniveau ,,,, oder???



Was gehten michen dichen an.....kümmer dich um du [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Bleib locker , ist doch nur ein Hobby .
Egal wie jemand schreibt , diesjeniger welcher benötigt einfach nur Hilfe Wink

diesjeniger welcher ....war das jetzt richtig lol! .....sorry SPAM clown


Gruß
Michl
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Mi 13 Feb 2013, 21:40

[quote="PROHELI10"]
Hubi-Tom schrieb:
Forenmen schrieb:

gemäß Pisa-Studie entspricht sie doch dem deutschen Bildungsniveau ,,,, oder???



Was gehten michen dichen an.....kümmer dich um du [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Bleib locker , ist doch nur ein Hobby .
Egal wie jemand schreibt , diesjeniger welcher benötigt einfach nur Hilfe Wink

diesjeniger welcher ....war das jetzt richtig lol! .....sorry SPAM clown


Gruß
Michl

Hubi-Tom hat aber recht!
Wie ich das hasse wenn ich vor die Tür gehe und die ganzen "Kinder" da höre : Ey Alda chill ma ...etc....
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Do 14 Feb 2013, 06:14

edit by MOD:

@PROHELI10, lieber Michl, ich hab direkt im Post davor um Back Topic gebeten und dann dieser Ausrutscher No

Allgemein letzte Aufforderung!
Bitte beim Thema bleiben. Es geht hier um den Turnigy Sender und nicht um das altbekannte Gesellschaftsproblem.
Das könnt Ihr gerne im Off Topic Board weiterdiskutieren, aber hier bitte wieder zum Thema finden.
Nächstes Mal ist hier zu!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Do 14 Feb 2013, 07:25

Kurzer Zwischenbericht zu meiner Turnigy 9xr.

Programmierbar bis etwa 20°C Raumtemperatur. Darunter klemmen die Tasten für Menu und exit nach Betätigung und nichts tut sich mehr.
Lösung > Kann man mit einer Feile beheben.

Kreuztasten: fast bei jeder Betätigung der Taste "runter" springt zwar der Cursor runter, aber gleichzeitig ändert sich der darüber liegende Wert( da, wo der Cursor vorher war ) weil die rechts- oder links-Taste mit kommt.
Ursache(n): Taste hat wenig Weg. Taste ist "Freifliegend", will heissen, mittig nicht gestützt, so das sie sich wie eine Taumelscheibe bewegen kann, also nicht nur kippen, sondern auch rauf-runter. Also eine Taste mit collective-Pitch:-)
Lösung: Enbau taktiler Schalter und mechanische Stütze einbauen.
> Filigranarbeit, die im Herstellungsprozess einen Furz gekostet hätte, und jetzt richtig Arbeit macht.

All das wäre nicht so schlimm, wenn nicht.... das mit der Nullstellung wäre.

Nullstellung wird nicht immer erreicht. Potis auf festen Sitz geprüft. Ergebnis: Potis sind fest, daran liegt es also nicht.
Wertverstellung:
-100 - 0 - +100
Knüppel von 0 auf +100 gestellt. Knüppel langsam zurück in Mittelstellung: Erreichter Wert +10, im Wiederholungfall schwankt das von ca. +3 bis ca. +10.
Knüppel auf -100 bewegt, Knüppel langsam zurück in Mittelstellung > Monitor zeigt jetzt -9, im Wiederholungfall schwankt das von ca. -2 bis ca. -10.
Alle Knüppel in die Mitte > Sender aus, Sender wieder an: > Servomonitor zeigt 0 und Servo steht in Mitte. Nach Bewegung der Knüppel gleiches Ergebnis wie zuvor.
Die Werte waren ständig reproduzierbar, jedoch auch nach Aus- und wieder Einschalten jeweils bei 0.

Das Servo steht dann auch entsprechend dieser Abweichung nach dem Einschalten des Senders in der Mitte, aber nach der ersten Knüppelbewegung auf Anschlag und zurück eben nicht mehr in der Mitte, sondern die Mitte ist zur Ausschlagseite versetzt.
Habe noch eine alte MC-20 von Graupner mit tollen Gimbals. Die nullen sehr gut. Hab sie also mal testweise angeschlossen( mechanisch passen sie leider nicht rein ) und probiert. Danach stand der Monitor( wie natürlich auch das jew. Servo ) auch regelmäßig auf Null nach der Betätigung. Es ist also irgendwie ein mechanisches Problem, oder die Potis taugen nicht.
Lösung: noch nicht gefunden, ich arbeite daran.

Fazit:
zum Fliegen ohne Modifikationen m. E. völlig unbrauchbar.
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Do 14 Feb 2013, 14:41

Flightinstructor schrieb:
Kurzer Zwischenbericht zu meiner Turnigy 9xr.

Programmierbar bis etwa 20°C Raumtemperatur. Darunter klemmen die Tasten für Menu und exit nach Betätigung und nichts tut sich mehr.
Lösung > Kann man mit einer Feile beheben.

Kreuztasten: fast bei jeder Betätigung der Taste "runter" springt zwar der Cursor runter, aber gleichzeitig ändert sich der darüber liegende Wert( da, wo der Cursor vorher war ) weil die rechts- oder links-Taste mit kommt.
Ursache(n): Taste hat wenig Weg. Taste ist "Freifliegend", will heissen, mittig nicht gestützt, so das sie sich wie eine Taumelscheibe bewegen kann, also nicht nur kippen, sondern auch rauf-runter. Also eine Taste mit collective-Pitch:-)
Lösung: Enbau taktiler Schalter und mechanische Stütze einbauen.
> Filigranarbeit, die im Herstellungsprozess einen Furz gekostet hätte, und jetzt richtig Arbeit macht.

All das wäre nicht so schlimm, wenn nicht.... das mit der Nullstellung wäre.

Nullstellung wird nicht immer erreicht. Potis auf festen Sitz geprüft. Ergebnis: Potis sind fest, daran liegt es also nicht.
Wertverstellung:
-100 - 0 - +100
Knüppel von 0 auf +100 gestellt. Knüppel langsam zurück in Mittelstellung: Erreichter Wert +10, im Wiederholungfall schwankt das von ca. +3 bis ca. +10.
Knüppel auf -100 bewegt, Knüppel langsam zurück in Mittelstellung > Monitor zeigt jetzt -9, im Wiederholungfall schwankt das von ca. -2 bis ca. -10.
Alle Knüppel in die Mitte > Sender aus, Sender wieder an: > Servomonitor zeigt 0 und Servo steht in Mitte. Nach Bewegung der Knüppel gleiches Ergebnis wie zuvor.
Die Werte waren ständig reproduzierbar, jedoch auch nach Aus- und wieder Einschalten jeweils bei 0.

Das Servo steht dann auch entsprechend dieser Abweichung nach dem Einschalten des Senders in der Mitte, aber nach der ersten Knüppelbewegung auf Anschlag und zurück eben nicht mehr in der Mitte, sondern die Mitte ist zur Ausschlagseite versetzt.
Habe noch eine alte MC-20 von Graupner mit tollen Gimbals. Die nullen sehr gut. Hab sie also mal testweise angeschlossen( mechanisch passen sie leider nicht rein ) und probiert. Danach stand der Monitor( wie natürlich auch das jew. Servo ) auch regelmäßig auf Null nach der Betätigung. Es ist also irgendwie ein mechanisches Problem, oder die Potis taugen nicht.
Lösung: noch nicht gefunden, ich arbeite daran.

Fazit:
zum Fliegen ohne Modifikationen m. E. völlig unbrauchbar.

Das mit den Kreuztasten ist bei mir auch... wird Zeit das die Taster kommen Wink

Bei der Nullstellung habe ich keinerlei Probleme, ist sogar sehr präzise und nullen auch.

Mit der Temperatur und den hängenden Tasten, habe ich schon vor dem 2 Einschalten durch abfeilen gelöst...

Bis auf die schwammigen Tasten, ist Sie nun bei mir sehr gut
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Do 14 Feb 2013, 15:14

Na da hst Du Glück gehabt.

Bei mir nullt da nix. Gerade auf dem Heckrotor stellte ich mir 10% Abweichung von der Nullstellung lustig vor.

Habs am Simulator mal ausprobiert, ist ne Katastrophe. Selbst auf der Taumelscheibe wirkt sich das so stark aus, dass das ganze eigentlich kein Fliegen mehr ist, sondern ein dauerndes hin und her Korrigieren.

Ich werde jetzt erst mal die Potis rausschmeissen, und dort andere einsetzen. Mal sehen, ob das hilft.

Und ja, ich hoffe auch, das die Taster alsbald ankommen.

Ich finde allerdings den Sammelbestellungsthread nicht mehr in der Börse.

Weißt Du noch, wer die Taster bestellt hat?

Sag nicht, das ist gelöscht worden???
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Do 14 Feb 2013, 15:25

Flightinstructor schrieb:
Na da hst Du Glück gehabt.

Bei mir nullt da nix. Gerade auf dem Heckrotor stellte ich mir 10% Abweichung von der Nullstellung lustig vor.

Habs am Simulator mal ausprobiert, ist ne Katastrophe. Selbst auf der Taumelscheibe wirkt sich das so stark aus, dass das ganze eigentlich kein Fliegen mehr ist, sondern ein dauerndes hin und her Korrigieren.

Ich werde jetzt erst mal die Potis rausschmeissen, und dort andere einsetzen. Mal sehen, ob das hilft.

Und ja, ich hoffe auch, das die Taster alsbald ankommen.

Ich finde allerdings den Sammelbestellungsthread nicht mehr in der Börse.

Weißt Du noch, wer die Taster bestellt hat?

Sag nicht, das ist gelöscht worden???

Passen den einfach so andere Potis rein?

[kleines OT on]
Habe Heliplayer schon übers Offtopic gefragt, weil ich noch keine PN schreiben kann
[kleines OT off]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Do 14 Feb 2013, 17:58

Da passen nich alle Potis rein. Muss man was passendes suchen.

Aber ich vermute mal, die haben da einfach irgendwelche Standard - Potis rein gesetzt. Das sind sicher keine speziellen, wäre zu teuer.

Ich warte jetzt erst mal die Taster ab, und dann setze ich zum rundumschlag an. Ich will das Ding nicht öfter zerlegen, als unbedingt notwendig.

Gleichzeitig plane ich dann den Umbau auf 2S. Das tut dem Sender im Sommer besser gut, als die Heizkanone von 3S da einzusetzen.

Das haben die auch nur gemacht, um etwa 70 cent zu sparen for einen low-drop Regler. Mit dem kann man den Sender nämlich auch mit 2S betreiben.

An der Stelle sei gesagt, dass das möglicherweise auch ohne einen solchen Regler zu funktionieren scheint, wobei die Betonung auf "scheint" liegt. Standard-5V Stabis brauchen meist minimum 8V Eingangsspannung, um richtig regeln zu können. Das kann ein 2S nur sehr kurz sicher stellen.

Von daher, wenn einer 2S nehmen will, bitte unbedingt einen Low-Drop Regler verwenden mit ausreichend Bums. Die HF-Module ziehen zum Teil nette Ströme, mehr als der ganze Rest vom Sender. Strommessung kann ab Akku erfolgen, da es sich um einen Linear-Regler handelt. Das bitte beachten.

Ach ja, kann man in dem Zusammenhang auch mal drauf hinweisen:

Wenn jemand ein S-BEC betreibt, und seine Stromaufnahme mal messen will, dann geht das nur Ausgangsseitig zwischen BEC und Empfänger!! Wenn man die Messung zwischen Akku und SBEC macht, kommt da was raus, was man nicht gebrauchen kann.

BEispiel ( zur Vereinfachung verlustlos gerechnet )

10Volt am Akku, 5V ausgangsseitig am BEC. Empfangsanlage zieht in Ruhe konstant 1A, dann fliessen aus dem Akku nur etwa 0,5A.

Krass wirkt sich das bei einem SBEC an 6S aus, 22V Akku-, also Eingangsspannung, und 5V zu den Servos. Wenn der Empfänger hier 1A zieht, werden aus dem Akku nur etwa 0,25A gezogen.

Daran sieht man wieder deutlich, das ein SBec effektiver ist. Das ist die polierte Seite der Münze. Umdrehen hilft nix,die anner seit is schwaz.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Turnigy 9XR frisch aus dem Karton    Heute um 13:17

Nach oben Nach unten
 
Turnigy 9XR frisch aus dem Karton
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Assan GA250 und Turnigy 9X 9Ch
» turnigy 9x spektrum modul
» Karton Modell einer ungarischen C-50 Motorlokomotive
» Turnigy BLS
» Autos aus Karton

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: