Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mo 21 Jan 2013, 20:49

Hallo Leute What a Face

aus Langeweile soll ein HK450 TT Pro entstehen. Hab beim Inventar folgende Sachen entdeckt, die seit Ewigkeiten rum liegen und nicht zum Einsatz kommen. Wir hätten da:

3X Tower Pro MG90S mit durchsichtigem Gehäuse, stammen aus meinem im Frühjahr verstorbenen 450er.

1X Motor für 450er, KV so um die 3500 mit nem 12er Ritzel.

1X Assan GA250.

1X CopterX 30A Regler, der eigentlich Mal für nen 250er gekauft wurde (Hmm langt es?).

1X Savöx SH-0255 MG fürs Heck

oder

1X Corona 919MG

1X Lipoblitzer für 3S.

1X HK 450TT Pro, der als Crashkit für meinen anderen 450er gekauft wurde, der wird aber mit Align repariert falls er runter kommen sollte.

Was meint ihr, kriegt man das Zeug in die Lüft? Ich brauche eigentlich von der Mechanik her noch: Servohalter vom Sport + Heckanlenkung vom Sport, da der Alu-Rahmen vom Hören her nichts taugt und ich auch noch Adapter-Platten bauen müsste, worauf ich kein Bock habe Very Happy Das Servo wird also am Heckrohr seinen Platz finden. Blätter nehme ich die vom Kit, Haube auch.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mo 21 Jan 2013, 20:54

Smile leg los, funzt,, nur der regler,, da solltest du aufpassen,,, also pitch keinesfalls höher als 8° , sonst leuchtet der Very Happy

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mo 21 Jan 2013, 21:07

Danke Tom Smile

vielleicht direkt nen anderen Regler nehmen? Was gibt es im DE Warehouse, was preiswertes Wink?Was meinst du was ist besser am Heck von den beiden besagten Servos? Am Papier ist das Corona super, das Savöx mit 0,15 S eher zu lahm, hatte es aber schon im Einsatz im 450er, sogar mit 50% HH.

Gruß
Alex
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mo 21 Jan 2013, 21:20

Halter fürs Heckservo hab ich noch vom V2, Kunststoff und Alu.
Anlenkung mit Führungen sind auch noch da. Ein 450 TT Pro Body auch noch.

Regler hätte ich zur Not noch nen 45er YEP.

Was fehlt denn sonst noch?
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mo 21 Jan 2013, 21:30

@networker: An sich ist ja alles da, bis auf Heckservohalter und Heckanlenkung. Und ja eventuell noch nen anderen Regler nehmen. Ist ein Fun-Projekt, was ordentliches zum fliegen hab ich Very Happy aber will mal wieder etwas basteln Wink
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mo 21 Jan 2013, 22:09

Also brauchst du nix mehr .....
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Di 22 Jan 2013, 01:28

Regler... nimm den YEP...
Heckservo das Corona. Bin ich selber auch geflogen. Allerdings erzeugt es mit manchen anderen ts Servos Zuckungen. Probier es aus und...

viel Spass beim Fliegen.
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Di 22 Jan 2013, 08:35

@Saschi: Angenommen das Corona funktioniert, wie ist die Langlebigkeit von dem Servo? Nen YEP ist etwas oversized für ein Paddel Heli. Gevernor brauch ich auch nicht und auch kein Softanlauf, fahre die Drehzahl eh mit dem Stick hoch. An sich reicht mir der billigste Steller Smile 3D steht nicht auf dem Programm, werde ihn aber auf jeden Fall auf den Rücken legen, wenn er dabei stirbt ist es halt so.

Sobald ich mit dem Bau beginne werde ich Paar Photos machen und nen kleinen Bericht schreiben Smile
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Di 22 Jan 2013, 09:38

Ja das Corona hielt bei mir ca. ein halbes Jahr. Bis dahin hatte es den Dienst aber gut erledigt. Aufpassen musst Du bei HK und Corona mit Sicherungslack. Das hat mir ein halbes Gehäuse weggefressen, weil ein wenig ans Gehäuse gekommen war.
Danach hatte ich besseren Ersatz in Form der 306G ;-)

Oversized? Ja ok, ich mag den Gov. Modus sehr gern. Drehzahl einstellen -> fliegen.
Muss ich keine Gaskurve austüfteln...
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Di 22 Jan 2013, 09:59

Wink wenn deine ansprüche nicht so hochgestochen sind, kannste eigentlich jeden 40er Regler nehmen, die billigstregler a`la RED-BRIK ODER oder HK -SS Regler sowie Mystik würde ich aber aussen vor lassen,, deren Regelverhalten ist einfach zu mies.... Evil or Very Mad

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Di 22 Jan 2013, 10:24

Danke für Tipps Jungs. Die Machine soll eine Abwechslung zu den FBL Klamotten sein, daher sind die Ansprüche gering Wink Klar wenn es eine FBL Machine wäre würde ich definitiv zu 306G und nen YEP tendieren. Hätte sogar noch ein Stabi rum liegen, will aber keine 2 450er FBL Helis, fliege den anderen schon selten genug Smile

Über den Regler mach ich mir noch Gedanken, dauert etwas bis der überhaupt benötigt wird. Werde mich heute erst einmal um das Heck kümmern Very Happy
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 495
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Di 22 Jan 2013, 14:37

Mir wär der TT für das Setup zu schade Shocked
da hätte der billigste Plasteschrott dann gereicht Evil or Very Mad
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mi 23 Jan 2013, 11:03

@schrottflyer: Ich mag keine Riemenmechanik und das Kit liegt ja bereits hier rum. Plastikschrott in der Größe eines 450ers kommt generell nicht in Frage, egal womit man es bestückt. Sicherheit geht vor!

Ich hab gesagt ich mach ein Paar Fotos, versuche die Mal einzustellen:

Heck wie es in dem Karto liegt, kennt jeder rendeer

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Heck zerlegt:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Beim Zerlegen gab es leichte Schwirigkeiten, die Schraube vom Umlenkhebel lässt sich nicht überreden. Läuft auf ein Problem hinaus, wenn der Heckumlenkhebel in Zukuft ersetzt werden soll. Hier hilft nur Aufbohren
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mi 23 Jan 2013, 11:26

Was bei dem Heck positv auffällt:

-Geringes Spiel
-Das Heck ist leichgängig
-Die Lager scheinen in Ordnung zu sein

Was negativ auffällt:

-Teilweise Kreuzschrauben, dickes Minus, weil die auch noch von schlechter Quali sind (Eigentlich sind nur die Gehäuse Schrauben Imbuss)
-Offene HeRoWe Lager! (Was ist das denn für ein Müll? Keine normalen mehr gehabt?)
-Leichte Kratzer im Alu, kennen wir ja auch schon Wink
-Heckblätter wirken total billig und sind aus sehr harten Kunststoff.
-Schraube am Heckumlenkhebel lässt sich nicht lösen, entweder verklebt oder der Monteur hat die Verkantet.

Wer eine Idee hat wie man die Schraube lösen kann, her damit flower

Insgesamt: Es ist mein zweiter TT Pro, beim ersten gab es 0 Probleme mit Schrauben, HeRoWe Lager sind verschlossen. Die Funktionieren immer noch, Betriebszeit 25 Std. 25 Minuten, leichter Kunstflüg.

So weiter gehts:

Heck zusammengebaut:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Alle Schrauben und Gewinde gereinigt, Lager geprüft. Mittelstarke Schraubensicherung in die Gewinde und wieder zusammen geprügelt. Beim Zusammenbau direkt "Flips The Grips" angewendet, mein erster TT Pro ist mir beinahe gecrasht als ich das Heck einfach original wider zusammen gebaut hatte. Als alter Paranoiker habe ich den Kugelkopf der Heck-Pitch-Hülse zusätzlich mit Sekundenkleber gesichert, das gleiche auch am Umlenkhebel. Mir ist Mal bei einem GT Heck bei einem Routine-Check der Kugelkopf einfach abgefallen cherry Schön blöd wenn eine halbe Stunde vorher der Heli in unmittelbarer Nähe gestartet und gelandet wurde.
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Fr 25 Jan 2013, 09:56

So weiter geht es mit dem Kopf:

So kommt der Kopf aus der Schachtel:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Eine halbe Stunde später sieht das ganze dann etwa so aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Es liesen sich auch hier nicht alle Schrauben lösen. Irgendwie ist die Politik der HK Schrauber komisch. Einige Schrauben und Kugelköpfe sind nicht gesichert und lassen sich lösen, die anderen sind so verklebt, dass die überhaupt nicht aufgehen. Nun gut ich war faul, die Devise lautet hier: Wenn ich die Schraube nicht ohne Gewalt auf bekomme, dann hält die auch im Flüg Wink

Eine Stunde später sieht es so aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Alles mit Schraubensicherung gesichert, Paddelstange und Paddel eingebaut. Das Wuchten der Paddeln habe ich mir erspart, die sind fast gleich schwer. Die HRW hat einen leichten Schlag, HK typisch eben. An sich macht der Kopf aber einen guten Eindruck, alles ist Kugelgelagert und spielfrei. Paddelwippe und Mischhebel an der Paddelwippe lassen sich nicht komplett eindrehen, da fehlen die U-Scheibchen, die sind überhaupt nicht da! Ok Loctite wird es richten. Pitch einstellen wird bei dem Kopf nicht einfach werden, es sind "Knochen" an den Blatthaltern, also muss alles über die Gestänge TS/Mischhebel erfolgen.
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Do 31 Jan 2013, 09:03

Kleine und bequeme Arbeiten sind erledigt, langsam wird es ernst. Der Rahmen...

Aus der Tüte auf den Tisch:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Natürlich sofort zerlegen!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Getriebe zerpflücken:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hier müssen die Servos (450 Pro typisch) bereist vorbereitet sein, das heist zentriert und mit Hebeln versehen, da später an eines der Rollservos kein Zugang möglich ist. Die Bohrungen der Servos passen nicht 100% das hatte ich auch bei meinem ersten Pro. Hier empfielt es sich tatsächlich die Bohrungen an den Servos etwas aufzuschleifen, damit keine Spannung entsteht. Beim mir ist das Nick-Servo auf der rechten Seite, anders als in dem Align Hanbuch. Warum? Weiß ich nicht rendeer

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

An sich macht der Rahmen einen guten Eindruck, hier aber auch leider wieder keine positiven Überraschungen: Kratzer im Alu, Kratzer in Carbon teilen. Das Getriebe hat Spiel, die Welle lässt sich nach oben drücken, sehr schlecht, die Kegelräder haben in der Position wenig Kontakt, da muss nachgebessert werden.

Eine kleine Messing Unterleg Scheibe auf der Welle über dem Kegelrad wird es richten:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Spätestens hier sollte man sich Gedanken zur Verkabelung machen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nachdem man sich genügend Gedanken gemacht hat scratch , macht man einfach die zweite Chassis hälfte drauf und hat einen "fertigen" Heli in der Hand:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Gedanken zur Verkabelung, die ich mir gemacht habe, so vor ca. 9 Monaten beim Bau des ersten Pro: Man baut die Servos, Motor, Akku-"Auflage" fertig ein und zwar alles während das Chassis noch auf einer Seite offen ist. Man verlegt direkt alle Kabel und Empfänger + Regler und mach alles mit Kabelbindern an der einen vorhandenen Chassis Hälfte fest. Warum? Die zweite Hälfte bleibt frei von Kabeln und Kabelbindern und kann zu Wartungszwecken innerhalb von 5 Minuten abmontiert werden, genauso schnell ist das Chassis auch wieder ganz nachdem man z.B. das Getriebe getauscht hat king Kann ich wirklich nur empfehlen!

Ich hab noch nichts zum HZR und Aurorad erzählt: HZR absolut ok! Eiert nicht, sehr gut! Aurorad eiert etwas, das hält sich aber in Grenzen. Freilauf? Hhmm.. ist halt ein Freilauf wie jeder andere Freilauf auch, läuft frei eben. Zahnflankenspiel einstellen ist etwas fummelig, wenn die Servos eingebaut sind hat man keine Sicht auf das Ritzel/HZR von oben. Man muss sich das ganze "ertasten", kriegt man aber hin.

Noch was vergessen: Beide Chassis Hälften mussten mit einer Pfeile nachgebssert werden und zwar in dem Bereich der TS-Führung. Das Bauteil lies sich sonst nicht einbauen, der Aufwand hier ist aber wirklich minimal.
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mo 04 Feb 2013, 11:45

So die Karre ist fertig. Man füge einfach das fertige Heck in das Chassis:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das ist übrigens ein Grund warum ich eine Torque Tube jederzeit einem Riemen vorziehe. Null Fummelei, man braucht nichts nachzuspannen, man macht sich keinen Kopf darüber ob der Riemen hält und hat keine Probleme mit statischer Aufladung.

Wie auch bei meinem ersten Pro hab ich mich entschieden das Servo am Heckrohr zu befestigen. Habe mich für das nutzlos rumliegende Savöx SH-0255 MG entschieden. Es hat bereits als Heckservo funktioniert, mal sehen ob es hier auch geht Wink

Eigentlich war der jetzt fertig für den Erstflug.

Der Erstflüg lässt auf sich warten, wie befürchtet war der Rumliegende Regler nicht ausreichend demensioniert rendeer Ich habe am Samstag meine 3 SLS geladen und wollte nachmittags in aller Ruhe den Heli eintrimmen / einschweben. Zum Glück hab ich im Vorfeld den Heli nicht zu hause hochlaufen lassen Shocked bei aller ersten Gas geben kamm eine minimale Rauchwolke aus dem Chassis. scratch Hä? also noch Mal richtig Gas rein gehauen Twisted Evil also Jungs macht es nicht! Sobald etwas Rauch kommt, Akku abklemmen! Die Rauchentwicklung war gewaltig! Zum Glück ist der Heli nicht in Feuer aufgegangen, das hätte mir die Laune ziemlich verdorben. Leider war keiner zum Filmen dabei. Paar Photos vom angeschmorten Regler werde ich aber noch nachreichen. Hoffe das der Rest der Elekronik nichts abbekommen hat.

Hat jemand einen Tipp für einen zuverlässigen günstigen Regler aus dem DE Warehouse?
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mo 04 Feb 2013, 13:08

Ich hätte noch einen nagelneuen 45A YEP hier liegen.
Eingepackte Programmierkarte auch noch. Bei Interesse PM ...
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mo 04 Feb 2013, 14:11

nettworker schrieb:
Ich hätte noch einen nagelneuen 45A YEP hier liegen.
Eingepackte Programmierkarte auch noch. Bei Interesse PM ...

Dass hättest Du ja auch gleich per PM schreiben können, offene Deals außerhalb der Börse........ No

------------

@sailor:
Ihr fangt die Grillsaison ja schon früh an lol!

Weißt schon, woran es lag, warum der Regler abgefackelt ist? Motor?

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Mo 04 Feb 2013, 14:40

@Heli-Player: lol! Ich schätze die Mosfets haben es hinter sich. Ich hab ihn noch nicht ausgebaut, werde ich heute abend machen. Warum es passiert ist: Einfach zu kleiner Regler (30 A) denke ich. Der lief mal im 250er. Den Motor hatte ich letztes Jahr im SE im Einsatz. Naja ich hatte gehofft, dass der Regler es mitmacht, Align Regler haben auch gerade mal 35A Dauerbelastung, bei normalen Rundflug gehen eh höchstens 20-25 Apere durch den Regler. Ich hatte vor 2 Jahren einen 450er, bei dem war auch ein 30A Regler drin, der hat einwandfrei funktioniert. Der Motor war aber ein anderer Smile Der 2500 KV Turnigy zieht anscheinend deutlich weniger Strom clown
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   So 17 Feb 2013, 20:36

So der Ausbau des abgefackelten Reglers hat etwas gedauert, ich war faul und andere Baustellen ließen auch keine Zeit für meinen Bepaddelten HK-Kumpel. So sieht also ein Regler aus wenn er abfackelt:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die "Brandstelle" befindet sich fast an den Motorkabeln. Meines Wissens nach sind dort die Mosfets angesiedelt. Die hats halt erwischt. Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich den Motor durchmessen kann? Will keinen weiteren Regler grillen Wink vlt. hat der Motor ja eine Macke?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)   Heute um 13:16

Nach oben Nach unten
 
HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» HK 450 TT Pro aus dem was eben so rum liegt :)
» der kleine Philipp ist eben geboren
» Mal eben eine Krippe Bauen
» JSC NR 35 Admiral Graf Spee & AF 85 + scrach 1:400
» Die fünf Tode

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: