Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Meine Anfängerfehler...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Meine Anfängerfehler...   Mo 21 Jan 2013, 21:35

Ich bin jetzt seit nem 3/4 Jahr Heli-Pilot. Davor schon ne Weile Fläche geflogen und daher der Meinung: das pack ich locker! Allerdings ist mir dabei doch der ein oder andere Anfängerfehler unterlaufen. Die möchte ich hier mal posten, damit andere nicht dieselben Fehler machen! Ihr dürft gerne lachen, solltet dabei aber an eure eigenen Anfänge denken...

Vorwort:
Ich habe mit 38 Jahren versucht mir einen Kindheitstraum zu erfüllen! Ich wollte schon als kleiner Bub ein ferngesteuertes Flugzeug. Allerdings waren damals die finanziellen Mittel nicht ausreichend, also hab ich das Ganze mal nach hinten verschoben. Im letzten Jahr waren dann die Vorrausetzungen da, und als ein Arbeitskollege mir von seinen Plänen erzählte sich einen Gaui X5 anzuschaffen war es geschehen. Allerdings sollte es bei mir ein Flächenflieger werden....

1.) Auswahl der Funke
Ich habe mit einer 6-Kanal Spektrum DX6i angefangen. Warum? Ganz einfach, weil sie in jedem Forum (nicht nur bei den Helis) als günstigste Einsteigerfunke breitgetreten wird. Also hat der kleine Olly sich brav dem mainstream hingegeben und mal eben die Funke, Empfänger plus Sim (Phönix3) aus den weiten des Indernetz gefischt.
Kaum das der Postbote das Ding gebracht und der Bub die Anleitung aufgeschlagen hat waren viele viele Fragezeichen über seinem Kopf am schwirren. Holla, der Traum aus der Kindheit wird wohl doch etwas schwieriger als vermutet! Nach viel Recherche im Netz, kam ich mit den Begriffen wie Expo, Dualrate, Mischer usw so halbwegs klar...
Also das Ding mal an den Sim gestöpselt und los "gespielt".
Würde ich heute nochmal die Spektrum DX6i oder eine andere 6-Kanal Funke kaufen? Definitiv: Nein! 6 Kanäle sind mir einfach zu wenig! Warum? Weil ich mir definitiv einen (Semi-)Scaleheli aufbauen werde, und die 6 Kanal da schon von vorneherein ein Einziehfahrwerk oder ne schaltbare Beleuchtung usw ausschliesst. Ebenso bei der Flächenfliegerei keine zusätzlichen Möglichkeiten für Landeklappen, Einziehfahrwerk oder schaltbare Beleuchtung bleibt. Von evtl Telemetrie o.ä. brauchen wir da gar nicht reden... Es gibt sicher noch Tüftelmöglichkeiten um aus 6 Kanälen mehr zu machen, aber da grenzen mich meine elektrischen Fertigkeiten und mein Verständnis aus! Embarassed Die Anleitung der DX6i ist nach meinem Empfinden auch nix für Anfänger....
Heute würde ich doch etwas länger überlegen, und gleich etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Aktuelle Funken sind durch die Bank weg ziemlich Wert stabil, so das man bei Nichtgefallen die Teile ohne allzu grossen Wertverlust wieder abstossen kann. Auch einen Onlinekauf würde ich für die erste Funke nicht mehr machen. Anfassen, testen und anhand der Anleitung durchs Menü switchen wären für mich wichtiger als der Preis.


to be continued oder Fortsetzung folgt!


Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Meine Anfängerfehler...   Mo 21 Jan 2013, 22:16

2. der erste Flieger und die Folgen...

Im den Weiten des Internets findet man mittlerweile viele Fachforen für die unterschiedlichsten Themen. So findet man bei Tante Gugel mit den Stichworten: Anfänger, Modellflugzeug, ferngesteuert, auch das ein oder andere zum Thema RC-Flug. Ob gross oder klein, als Forum der Fachpresse oder als privat geführtes Forum ist alles vertreten! Die Qualität ist unterschiedlich, es gibt gute, weniger gute und schlechte.
Einmal in den Strudel gezogen, merkt man schnell das die bevorzugten "Anfängerflieger" aus Schaum, elektrifiziert und mit Segelflugeigenschaften ausgestattet sind. Meist fangen sie mit Easy an und hören mit -glider oder -star auf. Auch allerhand Tuningtips werden dem staunenden Anfänger geboten.... Very Happy Also kann so ein Dingens ja nicht schlecht sein! Schwupps, im Onlineshop meiner Wahl so ein Dingens (Easyglider) in den Warenkorb und Warten aufs Paket. Immerhin war ich so clever und habe drauf geachtet, das mein Empfänger (war ja bei der Funke dabei) dazu passt! Wie ich so auf mein Paket warte, fällt mir allerdings auf das der Motor von dem Teil ja mit Akkus betrieben wird. Die Akkus sind zwar mitbestellt, aber wie kriegt man den Saft da rein? Hmmm, die Foren werdens schon wissen! Ah, ein Ladegerät braucht man dazu! Huch, aber welches? Ok, auch hierzu geben einem die Fachpos(t)er Starthilfe: das IMAX B6 ist wohl das Nonplusultra, spottbillig und wenn man es aus China ordert nochmal so toll.
Fast Zeitgleich treffen der Flieger und der Lader bei mir ein. Hoppla, was ist den das? An den Akkus sind mal komische Dinger vorne dran...hab ich die mitbestellt? Und warum gibbet am Lader keine Gegenstücke sondern so grüne Buchsen? Des Rätsels Lösung: Dean-Stecker und MPX-Buchsen! Was Tante Gugel alles weiss.... Very Happy
Irgendwie hab ich dann gemerkt, das ich auf dem Holzweg bin! Vorallem als der Flieger zusammen gebeppt war, aber absolut nicht so flog wie ich mir das vorgestellt hab. Dabei sieht das bei den Jungs auf Youtube doch immer so leicht aus! Question
Nach ner Woche konnte ich fast alle Threads auswendig in denen es um die Macken meines Lieblings ging... Aber davon gingen sie leider nicht weg! Irgendwann bin ich dann über ne Seite gestolpert, auf der viele RC-Flug Vereine nach Postleitzahl gelistet waren. Leider find ich sie nicht mehr, sonst gäbe es nen Link... Auf dieser Seite habe ich dann "meinen" Verein entdeckt. Ja, wirklich entdeckt! Ich lebe hier schon ziemlich lange, aber das es in einem Teilort meiner Heimatstadt nen Verein gibt wusste ich nicht! Embarassed Es dauerte dann doch noch ein paar Wochen bis ich mich da hingetraut habe. Ich kenn da ja niemand.... das ist so weit weg.... die wollen bestimmt keinen 38-jährigen Flugschüler.... Ausreden gab es genug. Aber mein Flieger flog immer noch nicht gerade aus! Also hab ich mich eines schönen Tages doch mal dahin aufgemacht. Was soll ich sagen? Ich wurde mit offenen Armen empfangen und habe in den ersten 2h wohl mehr gelernt, als in 2 Wochen Forenstöbern!

to be continued oder Fortsetzung folgt!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Meine Anfängerfehler...   Mo 21 Jan 2013, 22:34

Ich kann Deine Gedanken und Erfahrungen sehr gut nachvollziehen.

Ich fliege seit 44 1/2 Jahren ferngesteuert. Ich habe mir als Einstiegsfunke in die 2,4GHz Welt auch ne "preiswerte" Futaba EX6 gekauft, und das, wo ich doch von der MC-20( noch die alte JR mit 35MHz ) recht verwöhnt war. Die Klamotte hätte ich mir sparen können. Ruck zuck stieß ich an die Grenzen.

Jetzt habe ich zusätzlich eine 9-Kanal Funke, die gerade erst angekommen ist. MAn braucht über kurz oder lang einfach mal den einen oder anderen Kanal mehr.

Was dann als folgende Steuerung für dich in Frage kommt, hängt natürlich von mehreren Faktoren ab.

Wenn Du eine haben möchtest, die einfach nur supersimpel zu programieren ist, ist Futaba eien gute Wahl.

Sehr gut sind auch Graupner HOTT.

Vergleichsweise preiswert , aber trotzdem eine wirklich klasse Funke ist die Hitec Aurora.

Ich hab jetzt eine Turnigy 9XR mit der serienmäßigen er9x Software. Die ist allerdings eher "virtuell" zu bedienen. Die Programmierung erfordert intensives Beschäftigen mit der Materie. Dafür ist sie unschlagbar günstig im Preis, die haste für 60-70 Eur. hier plus Modul und die Welt steht offen für alles Mögliche.

Als eher "user" denn Programmierer würde ich aber jemandem, der erst so kurz fliegt wie Du es machst, eher zu einer gestandenen Marke raten.

Grupner HOTT und Futaba sind meine Favoriten ( persönliche Vorliebe ). Hitec fliegt ein Kollege von mir, ist sehr zufrieden damit, und man hört auch sonst darüber nichts schlechtes, im Gegenteil.

Was für Dich am besten ist, kannst du nur selbst entscheiden. Und die Idee, das mal bei einem Händler auszuprobieren, ist auch nicht verkehrt. Da solltest Du sie dann aber auch erwerben. :-))

Vielleicht noch ein Tip: Wenn Du auf einem bestimmten Modellflugplatz fliegst, und/oder in einem Verein, was ich Dir unbedingt anrate, dann schau doch einfach mal, was die Jungs den da so fliegen. Wenn Du das hast, was die meisten dort haben, dann kann man dir auch dort mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Bei uns fliegt z.B. ein mann ganz allein ne Multiplex. Wenn der mal ein Einstell - Ptroblem hat, kann ihm keiner von uns helfen, weil keiner die Büchse kennt.

Auch das kann eine Kauf-Entscheidung beeinflussen.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Meine Anfängerfehler...   Heute um 05:03

Nach oben Nach unten
 
Meine Anfängerfehler...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Figuren- & Zubehör-Umbau, meine Anfänge in 70 mm
» Anfänger HK450 GT Pro und Komponenten
» 450er für Anfänger und Rundflieger
» Meine Loks und Waggons in HO
» John - Meine BLAULICHTSAMMLUNG / MAN TGL Koffer-LKW 1:87

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Off - Topic-
Gehe zu: