Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Der Radjet vom King

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Mi 13 März 2013, 21:54

Kannst du, blöd ist nur dass sie das mit den Winglets schon gekauft haben *ggg*

Sorry, du hast natürlich recht. Ich meinte diese Tiptanks oder wie die auch immer richtig heißen, mir fällts gerade nicht ein. Sollten ja die Wirbelschleppen etwas vermindern...

Bin aber am Überlegen ob ich meinem nicht irgendwie Winglets verpassen sollte, vielleicht bringt das noch 1 oder 2 km/h Wink.
Und keine Sorge, die 4S Packs die der freundliche GLS Mann gerade gebracht hat halten die Ruder schon aus. Erst bei 6S würde ich da verstärken anfangen. Man knallt bei den Geschwindigkeiten ja nicht die vollen Ausschläge rein Wink.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Do 14 März 2013, 06:28

Ganz große Kino hier......... jetzt stell ich mir die ganzen Jets mit Winglets vor........... ja, so ne F-16 mit Winglets hat was Tuntiges, geb ich zu..........

Bitte zieht den Trööt hier nicht weiter ins Lächerliche. Ich hab gestern schon in die Tischkante gebissen ....


_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Do 14 März 2013, 06:50

Also ich glaub die Tiptanks werden bei mir auch nicht alt, ich flieg das Teil zwar mit normalen Stocksetup, aber bedingt durch das niedrige Gewicht hab ich richtig Speedfun.
Es werden zwar keine 160 km/h aber mit runden 100 über der Grasnarbe wird mein Adrenalinspiegel auch auf normalem Level gehalten. Very Happy
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Do 14 März 2013, 11:20

Heli-Player schrieb:
Ganz große Kino hier......... jetzt stell ich mir die ganzen Jets mit Winglets vor........... ja, so ne F-16 mit Winglets hat was Tuntiges, geb ich zu..........

Bitte zieht den Trööt hier nicht weiter ins Lächerliche. Ich hab gestern schon in die Tischkante gebissen ....


hmmm, informieren, lesen, dann in die Tischkante beißen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die Winglets verkleinern zwar nicht die Wirbelschleppen, veringern aber den Luftwiderstand der dadurch entsteht.
So wie ich das interpretiere allerdings nur im Unterschallbereich, im Überschall bereich würden sie den Luftwiderstand erhöhen.
Somit hast du auch deine Erklärung warum 99,9% aller wirtschaftlich genutzen Zivilflugzeuge mittlerweile Winglets haben, aber praktisch kein einziger Überschalljet...
Und somit auch deine Erklärung warum praktisch alle Zweckmodelle in der Turbinenszene Winglets haben Wink

Lass dir die Tischkante ruhig weiter schmecken Wink

Ich freue mich auf stabiles Wetter und +200km/h, der Radjet packt das schon locker Wink

PS: Hier gibts übrigens die Wikiseite über den Radjet die ich geschrieben habe:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Da sieht man wie ich den Holm eingesetzt habe und auch ein paar andere unbedingt Notwendige Tipps wie z.B. das Ausschneiden der Folie um die Ruder oder das Abkleben der Vorderkanten...
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Do 14 März 2013, 11:55

Hast ehrlich schön gemacht, und dir viel Mühe gegeben.
Meiner hällt nicht solang dass ich mir soviel Arbeit mache, ich will den nur brachial heizen, und dabei
den größtmöglichen Fun erzielen. Den letzten Microjet haben wir mit dem Spaten geborgen Very Happy
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Do 14 März 2013, 16:10

Lieber Viper,

ich hab ja wegen der Wirbelschleppenaussage in die Tischkante gebissen und ich hab selbstverständlich nicht soviel Ahnung von Flugzeugen wie Du, sorry.
Aber dass mit den Wirbelschleppen hatte ich kleiner Fussgänger mal irgendwann in den 70er Jahren in der Schule, von daher.
Naja und der Radjet sieht aus wie ein Düsenjäger und den stell ich mir grad mal so mit Winglets vor, sieht für mich halt tuntig aus..... Embarassed

Danke für den Link zu Wikipedia, aber ob ich da nicht überfordert bin, mit der Materie....... Smile

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 15 März 2013, 10:18

Ich dachte auch eher an sowas, das könnte am Radjet ganz gut aussehen:



aber keinesfalls an sowas:



Hier wird der Effekt übrigens sehr schön dargestellt:
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 15 März 2013, 11:18

Da sind aber auch starke Größenunterschiede, ob das am Rattenjet viel bringt Question
Aber egal so lange lebt der eh nicht Cool
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 15 März 2013, 15:07

Sag mal Chris,

welchen Effekt haben denn dann die Tiptank-Attrappen am Radjet, die Du abgesäbelt hast Question

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 15 März 2013, 19:14

Nunja, eigentlich gibt es unzählige Formen wie ein Flügel enden kann um die Wirbelschleppen möglichst klein zu halten.
Die Winglets sind genauso wie die Wingtip Tanks Möglichkeiten davon.

Dass man Wingtip Tanks verbaut kann viele Gründe haben, z.B. um mehr Treibstoff zu transportieren, um die Beleuchtung unterzubringen, um das Flugzeug um die Längsachse etwas stabiler zu machen (Massenträgheit) usw. usf...

Beim Radjet bzw. Funjet dürften sie erstens mehr Luftwiderstand erzeugen als dass sie Wirbelschleppen verringern (Mit Wingtip Tanks kam ich auf 197km/h, ohne habe ich 200,7km/h geschafft. Am selben Tag 10 Minuten später), und zweitens eher nur aus optischen Gründen montiert sein weils dem Designer halt so gefallen hat...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 15 März 2013, 20:21

Yepp, und die 3,7m/h führst Du darauf zurück??

Das dein GPS die Geschwindigkeit nicht messen kann ohne Air-Data-Computer weißt Du aber, oder?

Die 2Kts unterschied hast ja schon im Wind. Dein GPS misst nämlich die Ground-speed, und nicht die Fluggeschwindigkeit. Dat sind mal zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

Der Radjet dürfte mit den Tip-Tanks schneller sein, weil der induzierte Widerstand verringert wird. Das kann man aber mit einem GPS nicht nachmessen.

Passt übrigens auch zu vielen Berichten, die ich von Leuten habe, die beide Maschinen geflogen haben, das der alte Funjet schneller ist und besser fliegt, als der Ultra, der
eher konventionelle Randbögen hat.
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 15 März 2013, 21:15

Gemessen wurde mittels Dopplereffekt innerhalb von 10 Minuten bei absoluter Windstille mit ungefähr 10 bis 20 Messungen pro Flug.

Die absolute gemessene Höchstgeschwindigkeit war genauso um 3 km/h schneller wie die errechnete Durchschnittsgeschwindigkeit aller Messungen.

Dass der Ultra "schlechter" geht als der normale kann ich nicht beurteilen da ich weder den einen ,noch den anderen besitze. Das kann aber viele Ursachen haben.

Bei der Aerodynamischen Katastrophe die das extrem Dicke Ende der Flügel darstellt is da aerodynamisch eh sowieso schon so viel los dass da die Wingtip Tanks anscheinend wirklich mehr Luftwiderstand als Geschwindigkeit bringen.

PS: Danke für die Aufklärung zwischen Airspeed und Groundspeed, da wär ich ja nie drauf gekommen dass es da nen Unterschied geben kann...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 15 März 2013, 21:37

viper2097 schrieb:


PS: Danke für die Aufklärung zwischen Airspeed und Groundspeed, da wär ich ja nie drauf gekommen dass es da nen Unterschied geben kann...

JA, ist im Prizip das gleiche wie bei einem Schiff. Das fährt gegenüber dem Wasser immer gleich schnell, aber Flussaufwärts langsamer ( Eigen-V minus Fließgeschwindigkeit )

als Flußabwärts( Eigen-V plus Fliegeschw. )

So easy is that auch in der Luft. Gegenwindanteil kann man von der V-Eigen abziehen, Rückenwind -Anteil dazu addieren.

Anständige Piloten haben immer Gegenwind, LOL.
Fliechste nach England am Freitag, ist Westwind, kommste Sonntag zurück, ist Ostwind.
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 15 März 2013, 21:58

Das war sarkastisch...
Überflug aus allen Richtungen = gleich schnell = absolute Windstille = airspeed = groundspeed...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 15 März 2013, 22:18

nene, das ist nur in der Steiermark so, hier ist das gaaaanz anders. Very Happy
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Sa 16 März 2013, 05:29

Hey Jungs, ganz ruhig, bevor dass hier zu schlechten Verwirbelungen kommt. Wink

Flightinstructor, hast ne PM

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Di 19 März 2013, 08:22

So, am Samstag hatte ich keine Zeit und am Sonntag hatten wir Sturm mit gewaltigen Böen.
Nichts desto trotz habe ich den Radjet mal kurz mit 4S seinem Element übergeben.
Infernalisch...
Der 4S ist so richtig böse...
Geräuschentwicklung ist von einer anderen Welt trotzdem die Schraube perfekt gewuchtet ist.
Speed ist sicher 200+, aushalten tut er es ohne Probleme, Messung konnte ich leider keine machen da kein saubrer und schneller Überflug möglich war. Die Böen waren so stark dass es ihn mir permanent um 3-4 Meter in alle Richtungen versetzt hat, Landen war eine Herausforderung, hat aber funktioniert.
Hoffe dass das Wetter mal unter der Woche für nen Flug passt, nächstes Wochenende hab ich nämlich leider auch keine Zeit...
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Di 19 März 2013, 18:32

Nun hat das Wetter endlich gepasst und bin gerade 2 Akkus mit 4S verflogen...
Das Ding ist jetzt pervers... Current to noise converter würd ich ihn jetzt nennen... Infernalischer sound... In der Aufnahme kann man teilweise das Nachhallern hören...

Um es vorweg zu nehmen:
Auf der Geraden ~200km/h, angespitzt 240km/h
Wenn ich ihn noch ein bisschen mehr gewohnt werde könnten 250 drinnen liegen...

Leider war keiner draussen und ich hab einen Akku komplett als WAV File aufgenommen und einmal den RC Speedo eingeschalten. Beide Ergebnisse decken sich.
Wenn es jemanden interessiert, hier die Wave Datei vom ganzen Flug:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hier die jeweiligen Ergebnisse mittels WAVEosSCOPE: (der Timecode steht oben im Dateinamen)







Nochmal das Setup:
NTM Prop Drive 28-36 3000kV
60A ESC
4,5x4,5 Propeller
Zippy Compact 1600mAh 35C
Motorlaufzeit: 1:25, vebrrauchte mAh: 1300
Motor nach der Landung auf Umgebungstemperatur, zum Regler komm ich nicht dazu (das Laserthermometer lässt auf sich warten) und der Akku ist handwarm.

Ich würde ihm jetzt aber keinen Watt mehr zumuten. Wer mehr will sollte unbedingt beglasen und Ruder aus Holz anfertigen. Probleme gabs zwar keine, aber das ungute Gefühl wächst leider schon...
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Di 19 März 2013, 20:23

Hätte nicht gdacht, dass die Styro- ruderflächen das halten alle Achtung Shocked
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Di 19 März 2013, 20:59

Ich bin mir sicher dass die auch noch 280km/h vertragen dürften.
Ruderflattern war nichtmal im Ansatz zu erkennen und geflogen ist er nach wie vor absolut präzise und weder schwammig noch sonstwas.

Die Steigerung von 200km/h auf 240km/h sind jedoch gewaltig, und wenn man weiß dass da "nur" Schaum durch die Gegend fliegt bekommt man leider schon ein paar Bedenken. Vorallem mit dem infernalischen Sound...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Di 19 März 2013, 21:14

Recht ordentliche Speed ist das.

Hab gerade mal anhand Deiner Daten etwas rumgerechnet. Bei den 238Km/h lagen rechnerisch 11,56 Volt am Motor an.Mit Schlupf gerechnet sind wir da bei einem 4S setup.
Rechnerisch ohne Schlupf bei 3S.

Jetzt würde mich mal interessieren, wieviel S dein Zippy Akku tatsächlich hat.

Dein Prop machte bei der Speed ohne Schlupf 34709 RPM. Für den Prop sicher auch schon grenzwertig. Ich hoffe, du hast einen Stabilen Prop drauf.
Mit Schlupf könnten das auch gerne 43-44.000 RPM gewesen sein.

Ich bin gespannt, wie die Langzeiterfahrungen werden





Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Di 19 März 2013, 21:29

viper2097 schrieb:
Nun hat das Wetter endlich gepasst und bin gerade 2 Akkus mit 4S verflogen...
Das Ding ist jetzt pervers... Current to noise converter würd ich ihn jetzt nennen... Infernalischer sound... In der Aufnahme kann man teilweise das Nachhallern hören...

Sorry, ich hab vergessen die Zellenzahl unten bei der Zusammenfassung dazuzuschreiben.

Ja, schätze er wird um die 40.000+ drehen... Theoretisch immerhin 44400... Aber ich werde morgen mal im Stand messen. 11,4V kann ich mir nicht vorstellen, da wäre der LVC schon angesprungen. denke dass die Zippy die 14,8 schon ganz gut halten werden...
Prop sind die TGS Sport vom HK. Die haben zwar nicht so einen extrem guten Wirkungsgrad wie die CAM Speed von Graupner und sind viel lauter, dafür sind sie drehzahlfest, brechen beim Landen nicht so leicht und werden nicht weich. Bei meinem Pylonracer kann ich alle 5 Flüge die Latte um 3,60€ tauschen weil sie weich wurde und "keine" Leistung mehr hat...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Mi 20 März 2013, 07:13

Na klar halten die Zippy´s wohl eine höhere Spannung. Die errechneten 11,56V waren ein theoretischer Wert.
Mich interessierte hierbei die Rechnung mal völlig ohne Verluste zu machen, daraus ergaben sich rückwärts gerechnet dann die 11,56V.
Ich dabei von der Annahme ausgegane´gen, der Prop sei eine Schraube in einem Gewinde. Die muss, um mit der angegebenen Geschwindigkeit "reingeschraubt" zu werden, eben diese 34000+ RPM machen. Das geteilt durch die KV-Zahl ergibt die Spannung in Volt.

Wenn man nun weiß, das Du einen 4S, 5S oder 6S Akku tatsächlich dran hast, bekommt man ein Gefühl dafür, wieviel "Verlust" denn in einem solchen System steckt.
Da kommt der Antrieb selbst dazu mit Anteil x, dann der Luftwiderstand mit Anteil Y , der Prop selbst mit Anteil Z usw., das kann man so genau jetzt nicht differenzieren und in einzelne Werte rechnen. Dazu fehlen Daten, die wir enfach nicht bekommen können. Es darf aber angenommen werden, das Modell und Prop den Löwenanteil machen.

Ehrlich gesagt, hätte ich sogar etwas mehr Verlust erwartet, als da wirklich ist. Das heißt, das die Schaumwaffel aerodynamisch gar nicht so schlecht sein kann, deren Widerstand geht immerhin mit zunehmender Geschwindigkeit quadratisch ein.

Ganz grob kalkuliert, gilt für deinen Flieger in diesem Geschwindigkeitsbereich ein Verlust von etwa 25% der Akkuleistung( 4 Zellen vorhanden, 3 Zellen theoretischer Bedarf ).

Das ist ein sau guter Wert!!



Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Mi 20 März 2013, 08:35

Flightinstructor schrieb:

Ehrlich gesagt, hätte ich sogar etwas mehr Verlust erwartet, als da wirklich ist. Das heißt, das die Schaumwaffel aerodynamisch gar nicht so schlecht sein kann, deren Widerstand geht immerhin mit zunehmender Geschwindigkeit quadratisch ein.

Ganz grob kalkuliert, gilt für deinen Flieger in diesem Geschwindigkeitsbereich ein Verlust von etwa 25% der Akkuleistung( 4 Zellen vorhanden, 3 Zellen theoretischer Bedarf ).

Das ist ein sau guter Wert!!

Ich hab beim Radjet alle Kanten mit Tesa abgeklebt und so versucht überall einen sauberen Übergang zu erzeugen, ebenso sind die Lufteinlässe auch Naca Einläufe und nichts was im Weg steht, zum Glück hält die Kabinenhaube bombenfest und braucht keine zusätzliche Sicherung. Ich find es trotzdem eher mittelprächtig, für ein Spielzeug recht gut, trotz der mittleren Katastrophe die die dicken Endkanten darstellen ist es nicht so übel...
Würd ich das Ding abformen und aus Voll GFK rauslaminieren wären mit dem identischen 4S Setup vermutlich 280 bis 290km/h drinnen. Glaub aber nicht dass ich das machen werde, für den Speed wird er einfach schon zu klein. Vielleicht skalier ich ihn auf 1m oder 1,2m Spannweite rauf und bau ihn dann aus GFK, das würde für 300km/h dann schon passender sein.

Mein Pylon hat ebenfalls einen 3000kV Motor und läuft auf 3S mit einer 4,7² CAM Speed. Wo der Radjet mit dem "selben" Setup also auf der Geraden "nur" 160km/h und angestochen 200km/h schafft, schafft mein Voodoo auf der geraden 220km/h und angestochen 230km/h. Wenn man bedenkt dass die Strahlgeschwindigkeit etwa bei 235-240km/h liegt sieht man mal was das Ding für ein Aerodynamisches Meisterwerk ist und was da nur über den Luftwiderstand noch gehen würde. Vorallem da man bei den Geschwindigkeiten im rechten Winkel abbiegen kann wodurch eine Belastung von 80 - 90g aufkommt. Das macht fast mehr Spaß als der Speed Wink.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Mi 20 März 2013, 16:21

Wie misst Du eigentlich die Speed? Per GPS-Modul oder Laser, stationär?

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Heute um 19:14

Nach oben Nach unten
 
Der Radjet vom King
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Radjet vom King
» King Hauler Tamiya Original nach Bauanleitung auf Wunsch
» KING TIGER German Sd.Kfz.182 [TRUMPETER 1:16]
» Halinski KING GEORGE V 1:200
» Westland Sea King G.K.-Verlag 1:250 - Fertig

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf :: Andere Produkte von Hobbyking :: Flugzeuge-
Gehe zu: