Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Der Radjet vom King

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Sa 03 Jan 2015, 00:14

hallo Peter,

nun der Umbau ist schon fertig, allerdings wegen der hier im Westerwald anhaltenden schlechten Wetterlage noch nicht geflogen, werde aber sobald er in der Luft war sofort davon berichten, unser Vereinsflugplatz ist zur Zeit wegen aufgeweichter Feldwege nicht mit einem normalen PKW zu erreichen.

Was den Standschub angeht kann ich mich so nicht beklagen, auf dem Tisch liegend festgehalten zieht er ganz ordentlich, da spüre ich eigentlich keinen Unterschied zu vorher mit dem Propellerantrieb, aber die Praxis wirds sicher zeigen, bin auch schon sehr darauf gespannt wie sich das guardian Stabi in diesem Flieger bewährt, habs jedenfalls über einen 3 Stufenschalter von ganz aus über 2d zu 3d Mode programmiert und werde den Erstflug erstmal mit ausgeschaltetem Stabi machen und dann in der Luft in ausreichend Höhe das Stabi einschalten und die verschiedenen Modis testen. So in der Hand haltend scheinen die Stabifunktionen jedenfalls zu funktionieren, aber obs beim schnellen fliegen dann auch noch klappt werde ich dann fest stellen, das OrangeX Stabi hat da ja jedenfalls gesponnen und ist deshalb nicht fürs schnelle fliegen geeignet, das guardian soll ja laut Doku sogar für Turbinen-Jets geeignet sein und müsste demnach ja für schnelles fliegen geeignet sein, nun ich werde es fest stellen, in genügend Höhe kann ich ja notfalls schnell das Stabi ausschalten sollten die Ruder wie beim ORX anfangen zu flattern.

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Do 27 Aug 2015, 19:24

Jetzt muss ich den Thread mal hoch holen, hoffe das wird jetzt nicht als "Leichenschändung" betrachtet lol!

Karl-Heinz, zwischenzeitlich müsstest Du ja den Impeller im Radjet Ultra getestet haben. Vielleicht magst Du ja kurz berichten, wie der oder die Flüge verlaufen sind und wie zufrieden oder unzufrieden Du mit dem Ergebnis des Umbaus bist.

LG
Peter

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Do 27 Aug 2015, 21:04

hallo Peter,

nun der RadJet fliegt und wie !

Habe den zuerst verbauten 5-Blatt Impeller vom HK wieder ausgebaut und durch einen 12-Blatt EDF von Freewing ersetzt, damit und Turnigy Lipos 1800 4S 40-50C fliegt er so wie ich es mir vorgestellt habe, durch das Stabi welches ich lediglich bei den Starts und Landungen einschalte fliegt er wie auf Schienen, mit dem Freewing EDF kann ich sogar Bodenstarts auf kurz gemähtem Gras machen, dazu lasse ich den RadJet einfach mit eingeschaltetem Stabi über den Boden rutschen bis er abhebt, das geht ganz einfach sofern keine größeren Unebenheiten wie Maulwurfhügel etc. im Weg sind, allerdings ist er beim starten aus der Hand schneller oben und ich kann dann etwas länger fliegen, die Flugzeit beträgt mit dem genannten 1800er 4S etwa 3,5 Minuten dann muss ich landen weil dann der Schub doch deutlich nachlässt und ich die Akkus nicht kaputt fliegen möchte.

Als Regler verwende ich den 60A EDF-Regler von Dr Mad Thrust den ich ja damals für den 5-Blatt gekauft hatte, damit läuft auch der 12-Blatt seidenweich an und ohne zu ruckeln über den gesamten Drehzahlbereich. Dieser 12-Blatt hat mehr Dampf wie der 5-Blatt und läuft außerdem deutlich angenehmer was die Geräuschkulisse angeht, die Stromaufnahme beim festhalten gemessen beträgt 55A und er entwickelt einen beachtlichen Schub.

Diesen habe ich verbaut : [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hier mal ein paar Bilder wie mein RadJet jetzt aussieht :

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 28 Aug 2015, 08:00

Hallo Karl-Heinz,

Danke für die schnelle Rückmeldung. Das liest sich doch vielversprechend.
Die Impeller-Fangemeinde ist ja recht klein und da liest man dann ab und an gern, dass Jemand wieder ein zufriedenes Setup gefunden hat.
64er Impeller hab ich noch genügend, da werd ich mir dann mal das passende Modell holen. Wink

LG
Peter

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 28 Aug 2015, 10:40

hallo Peter,

eigentlich wollte ich ja den RadJet mit meinen hier vom Rennboot rumliegenden 4S 2400er 65/130C Turnigy Bolt Lipos fliegen, aber damit bekomme ich den Schwerpunkt nicht hin, habe ja den Regler bereits hinter die Carbonstrebe montiert indem ich da hinten mit einem heißen Messer das Depron weiter ausgeschnitten habe damit er dorthin passt und so komme ich mit den 1800er Turnigys gerade so hin das der Flieger sauber auspendelt und auch schön gerade segelt wenn der Schub weg ist, man kann den RadJet ja schön flach zur Landung reinkommen lassen, schaltet dann den Schub aus und er segelt durch das Stabi wunderbar zu Boden, das geht richtig stressfrei.

Im Flug schalte ich das Stabi einfach aus und dann kann ich schnelle Rollen und Loopings fliegen und der Flieger reagiert schön zackig auf die Steuereingaben, klar muss man dabei schnell reagieren, aber das ist reine Übungssache, der RadJet geht mit meinem Setup ganz schön ab, da macht auch etwas Wind nichts aus, er durchschneidet die Luft quasi wie das heiße Messer die kalte Butter.

Fliege außer dem RadJet auch noch eine kleine UMX Habu in der ebenfalls ein kleiner 28mm Impeller verbaut ist, da geht das genauso wie mit dem Radjet.

Also ich pers. fliege inzwischen gerne Impellermodelle und bin schon am schauen welches Modell ich mir als nächstes anschaffe.

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 28 Aug 2015, 14:07

Hallo Karl-Heinz,
schön das es hier im Forum noch Jemand gibt, mit dem man sich über Impeller unterhalten und austauschen kann. cheers

Ich bin ja auch einer von der Minderheit der Impeller-Fangemeinde Surprised und ein Winterprojekt ist definitiv wieder ein Impellermodell.
Doch zurück zum eigentlichen Thema.
Was mich noch interessiert, wieviel wiegt den dein Akku?

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Fr 28 Aug 2015, 14:53

hallo Peter,

also die Turnigy 1800 4S 40-50C wie ich sie im RadJet fliege wiegen 215 Gramm

und die Turnigy Bolt 2400 4S 65-130C wiegen 255 Gramm die fliege ich aktuell in meiner Klappflügel Corsair

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Radjet vom King   Heute um 11:11

Nach oben Nach unten
 
Der Radjet vom King
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
 Ähnliche Themen
-
» Der Radjet vom King
» King Hauler Tamiya Original nach Bauanleitung auf Wunsch
» KING TIGER German Sd.Kfz.182 [TRUMPETER 1:16]
» Halinski KING GEORGE V 1:200
» Westland Sea King G.K.-Verlag 1:250 - Fertig

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf :: Andere Produkte von Hobbyking :: Flugzeuge-
Gehe zu: