Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Saschi's Zufall 600er

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 05 Jun 2013, 22:41

Ganz genau. Die 450er sind toll und bekommen das Gnadenbrot.
Aber die 550 und 600 Maschinen werden bevorzugt jetzt bewegt.
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Do 06 Jun 2013, 23:22

Hmmm...

er fing an unkontrolliert mit dem Heck zu wackeln... also erstmal Lager checken:
- oberes HRW Lager total im A...

Sonst soweit ok, also nochmal raus und fliegen, nööö, immer noch leichtes zucken und wegdrehen. Komisch, da er ja vorher wie Sahne flog. Heckblätter sind 4,80 und 4,80 Gramm. Paßt also auch.

Was mir aufgefallen ist, der Riemen quietscht pro Umdrehung 2 mal immer an den gleichen Stellen. Nach einer "Behandlung" mit Silikon ging das dann. Jetzt überlege ich gerade noch, ob es nicht am stark wabbelnden HZR liegt. Sogar das Canopy fängt fast 5 mm im oberen Bereich an zu zucken und zu vibrieren. Nix geändert... Na werd wohl mal das HZR aus dem 550, das komplett Align mit dem neuen V2 Freilauf ist, reinhängen und mal testen.

Komisch trotzdem... super Wetter, kein Wind... also mitm 450 vom Bruder ne Runde geheizt...
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Fr 07 Jun 2013, 06:14

Moin Saschi,

hast Du die Lager der Heckriemenantriebswelle schon mal gecheckt bzw. ob die Welle in den Lagern eingelaufen ist?

Vertikale Bewegungen vom HZR haben keine Auswirkungen, fall Du das mit dem "Wabbeln" meinst, radiale Unwuchten dagegen schon, aber die waren von Anfang an nicht da, sonst wäre der Heli nicht so astrein hochgelaufen.

Irgendwelche ungewohnte Geräusche zu hören, wenn der Heli in Betrieb ist?

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 12 Jun 2013, 01:10

Mit Stetoskop bin ich einem Hecklager noch auf die Schlicht gekommen, def waren:

- oberes Hauptrotorlager
- linkes Heckrotorlager

Akkuzähler: 38!
...läuft...
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   So 04 Aug 2013, 21:28

Umbau auf FUBAR:

- Uwe Gerber Taumelscheibe (geil, echt!)
- RJX 600 FBL Kopf

Als erstes habe ich das BEC von Amax 20A verbaut.
Habe das Setup durchgespielt. Kurzes Schnacken am rechten Steuerknüppel, und was ist das?

FuBar resettet und Spektrum SATS sind aus, gehen wieder an, weiter.

affraid affraid affraid 

Verbaut sind noch die MI Servos. Die Stromspitzen beim Stoppen und der Richtungsumkehr hauen das BEC ausm Tackt. Ich habe ein 16V 3300uF Kondensator rangehängt. Besser, aber beim Pitchpump (VStabi Pitchpump 100) steigt es wieder aus. Ok so knüppel ich nicht, aber das ungute Gefühl bliebt, oder?

Was machen? Das olle lineare BEC RotorStar 15A rausgekramt. Angeschlossen, 6V Servos, 5.2V fürs Stabi. Pitchpump wieder 100 im VStabi und??

cheers 

Es geht, sogar ohne den Kondensator, den ich aber auf jeden Fall verbauen werde. Der kann die Spitzen weg schlucken.

So sieht man doch mal wieder, besser zwei mal checken. Wobei sicher im Flug nix passiert wäre, aber so ist man doch sicherer.
Nach oben Nach unten
Harald 365



Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 24.11.12
Alter : 51
Ort : Neu-Ulm

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   So 04 Aug 2013, 21:52

He Sascha, was um Gottes Willen hast Du da verbaut Shocked ....daß das
20 Amp. Amax aussteigt scratch 
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   So 04 Aug 2013, 21:59

4x HK MI Servos digital. Am Empfänger mit dem Paddel wars noch ok.
Jetzt am Fubar mit Pitchpump steigts aus.

Ich denke die Induktionsspitzen bei der Richtungsumkehr hauen es weg. Mit Kondensator wars ja besser, aber halt nicht weg.

So gehts jetzt, werd das 15A Rotorstar mit zusätzlichem Kondensator verbauen.
Evtl. bekommt der 600 auch mal noch bessere Servus, aber ob die Savox viel genügsamer wären?!

Ich sagte ja, im normalen Flug wäre es vllt. gut gegangen...
Nach oben Nach unten
Harald 365



Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 24.11.12
Alter : 51
Ort : Neu-Ulm

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   So 04 Aug 2013, 22:28

Hmm, dann müssen die Graupner DES Servo´s schon irgendwie seeehr genügsam sein Very Happy ....mein Dicker hat 3 x soviel Blätter wie Eure Dicken Wink 

FBL Empf. ist jetzt bei 100% auf Elev/Aile, und das hier dann das FBL
Höchstarbeit leistet versteht sich von selbst Smile 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mo 05 Aug 2013, 06:35

Hallo Saschi,

als "normaler" Nutzer kann man da recht überrascht sein. Das AMAX liefert 20A Strom und Du bekommst Aussetzer, das Rotorstar liefert nur 15A und geht. Wie das.

Ohne jetzt in Details zu verfallen ( viel zu früh am Morgen und ich hatte das in einem anderen Thread schon mal erklärt ) sind die Ursachen durchaus erklärbar.

1. Das AMAX ist ein SBEC
2. Das Rotorst. ist ein L-BEC, also ein lineares.
3. Das Rotorst. ist kein BEC sondern 2 BEC´s

Bei den SBEC´s ist es bauartbedingt so, das der Max-Stom der Max-Strom ist. Geht man darüber hinaus, bricht die Spannung ein, und/oder sie wird unsauber ( Restwelligkeit geht rapide nach oben )

Bei den L-BEC´s ist das etwas anders. Damit ein lineares BEC dauerhaft 15A liefern kann
( Es entsteht dabei ne Menge Wärme ), muss es Stromspitzen abkönnen, die weitaus höher liegen. Das heißt für kurze Zeit kann es auch mal 20A sein, für noch weniger Zeit dürfen es dann auch mal 40A sein. ( Es gibt auch hier eine Schmerzgrenze, wo dann Schluss ist, die ist aber meist recht weit über dem Dauerpowerlevel. Wäre dem nicht so, würde es die 15A nicht konstant liefern können, es würde dann nach 1 Minute oder nach 2 oder 3 durchbrennen.

Die Reserven sind also  größer, ohne das sich die Spannung ( soll ja Gleichspannung sein ) in so etwas wie Rechtecke, Sägezähne und Sinusartige Formen "zerlegt".


Ein weiterer Grund KANN sein, das 20A draufsteht, aber nicht drin ist. ( Das möchte ich aber nicht unterstellen, man hat so was aber bei diversen SBEC´s schon gesehen. )

Deine Aussetzer beim Pitch-Pump entstehen immer dann, wenn die Servos die Laufrichtung umkehren. ( Wir sprechen hier bei starken Servos durchaus von 20A JE Servo für eine Zeit von etwa einer tausendstel Sekunde. Das ist für das menschliche Empfinden nicht viel, für die Elektronik ist das aber gefühlt ein Jahr Straflagerarbeit ).
In dieser Zeit hat z.B. unser Sender 2400 mal das Elektromagnetische Feld umgeschaltet. Eine tausendstel Sekunde ist für Elektronik eine lange Zeit.

Mit Deinem Setup ( MI-Servos und FBL ) bewegst Du dich im oberen Rahmen dessen, was heute so an Strombedarf eingebaut werden kann. Ob das Rotorstar das lange mitmacht, ich hoffe es für dich. Check mal nach kurzen Flügen die Temperatur.

Ein weiterer Vorteil besonders des Rotorstar liegt darin, dass selbst wenn dir auf der 15A Leitung die Spannung mal zusammenbricht, haut es Deinen Emfänger nicht weg, weil der da gar nicht angeschlossen ist. Neben dem dicken Stabi, der dort drin sitzt,
gibt es einen kleineren ( "normalgebauten" ) Stabi, der die 5,2V für den Empfänger liefert. Daran angeschlossen sind Empfänger, Kreisel und Heckservo, sonst nichts.
Solange also die Versorgungsbatterie nicht schlapp macht ( bei 2S Lipo eher unwahrscheinlich:-)) ) wird der Empfänger brav weiter mit Strom versorgt.
Und das Heckservo ist ja auch nicht dran, denn das hängt ja an der Empfängerversorgung mit dran. Die 15A Leitung verorgt also nur 3 und nicht 4 Servos.

In Summe kommt das Rotorstar hier also etwas besser und etwas sicherer weg.
Dafür ist es allerdings auch recht teuer, jedenfalls im Vergleich zum AMAX.
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mo 05 Aug 2013, 07:37

Flightinstructor schrieb:
...
Deine Aussetzer beim Pitch-Pump entstehen immer dann, wenn die Servos die Laufrichtung umkehren. ( Wir sprechen hier bei starken Servos durchaus von 20A JE Servo für eine Zeit von etwa einer tausendstel Sekunde. Das ist für das menschliche Empfinden nicht viel, für die Elektronik ist das aber gefühlt ein Jahr Straflagerarbeit ).
In dieser Zeit hat z.B. unser Sender 2400 mal das Elektromagnetische Feld umgeschaltet. Eine tausendstel Sekunde ist für Elektronik eine lange Zeit.

Mit Deinem Setup ( MI-Servos und FBL ) bewegst Du dich im oberen Rahmen dessen, was heute so an Strombedarf eingebaut werden kann. Ob das Rotorstar das lange mitmacht, ich hoffe es für dich. Check mal nach kurzen Flügen die Temperatur.

Ein weiterer Vorteil besonders des Rotorstar liegt darin, dass selbst wenn dir auf der 15A Leitung die Spannung mal zusammenbricht, haut es Deinen Emfänger nicht weg, weil der da gar nicht angeschlossen ist. Neben dem dicken Stabi, der dort drin sitzt,
gibt es einen kleineren ( "normalgebauten" ) Stabi, der die 5,2V für den Empfänger liefert. Daran angeschlossen sind Empfänger, Kreisel und Heckservo, sonst nichts.
...

Ja, die PP sind schon recht extrem und schnell, so bekom ich sie ohne V-Stabi "Tuning" mit der Hand nicht hin. Diese Einstellung ist ja, je schneller man den Knüppel bewegt, umso schneller läuft der Pitch mit, evtl für schnelle 3D Figuren. Das brauch ich nicht, aber man kann schön sehen, ob das BEC hält.

Das Rotorstar wird beim harten PP doch recht warm, aber so dass ich es noch sehr gut in der Hand halten kann, im simulierten Normalbetrieb bleibt es kühl.

Und mein Rotor versorgt alle 4! Servos mit 6V und nur den Empfängerstromkreis mit 5.2V. Evtl. verwechselst Du es mit dem G31, wo man die Spannung fürs Heckservo separat einspeisen konnte. Das ist hier nicht der Fall. Alle Servos bekommen die gleich Spannung.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mo 05 Aug 2013, 07:47

Ah, ok, mein Rotorstar liefert die 5,2V an Empfänger, Kreisel und Heckservo.

Jetzt wird mir klar, was da so abgeht. Du hat ja ein FBL und das gibt an alle Servos Strom. Empfangsseitig sind die Kabel bei mir zwischen Empfänger und Rotorstar nur die3 Stück für die TS Servos.

Da mein Rotorstar bereita am Tisch beim Probieren und Justieren ordentlich warm wird, vermute ich, die Wärme kommt hauptsächlich vom Kreisel/Heckservokanal. Das werde ich mal prüfen, und trenne das ggf. noch auf. Das Problem ist, das ang. der HK-401 keine 6 Volt vertragen kann oder gar mehr. Daher hatte ich wie vorgesehen, den Kreis auf den Empfangskanal gelegt. Ich will mal sehen, was passiert, wenn ich das HEckservo mit 6,2V betreibe und den KReisel nur mit 5,2. Müsste von der Pulshysterese noch hinkommen. Mal schauen.

Dir viel Erfolg beim Betrieb, und halt mal auf dem Laufenden, was das Rotorstar angeht.
Vielleicht mit einem Erfahrungsthread bei den Reglern/ESCs/BEC´s. Mein Erstflug mit dem Ding ist so etwa in 4 Wochen geplant. Ich warte noch auf Bling-Bling Teile für meinen Neuen. Carbonfahrwerk ist schon da, metal-base-plate fehlt noch.
OT on:
Das Carbonfahrwerk zu ca. 12$ hab ich an meinen "alten" auch jetzt dran. Das ist erste Sahne das Teil. Kein Vergleich mit dem original Weichplasteteil. Kann ich wirklich empfehlen, passt perfekt auf anhieb( Bohrungen sind gleiches Maß ), sieht nett aus und ist gut Steif. Der steht wie ne eins, also.... der Hubschrauber.

OT off
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mo 05 Aug 2013, 13:19

Ich habe meinen HK 600 inzwischen auch auf Fubar umgebaut.
Ich habe die HK15298 an der Taumelscheibe und am Heck ein MI HV Servo.
Stromversorgung ist bei mir direct ein 2S Lifepo 3600mAh. Nach einem Flug 6 Minuten ist der 2S Life bei 70%... unglaublich wieviel Strom die Servos ziehen. Mit dem Paddelkopf vorher hab ich die Hälfte gebraucht ..

Den Kopf habe ich mit dem Umbauset von Freakware ausgestattet:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
andreafuse



Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 11.03.13

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mo 05 Aug 2013, 13:54

und machst genau den selben fehler wie ich !!

guck mal hier

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



(vorlaufend /nachlaufend)
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mo 05 Aug 2013, 14:08

Naja kann man sehen wie man will. Läuft Pitch hat falschrum. Da ich aber eh Delta 0 hab ist das furs FBL System egal.
Außerdem müsste ich die Blätter von unten festschrauben da die Hebelverlängerungen nicht gerade verlaufen sondern leicht nach unten gehen. Andersrum wären die Gestänge zu kurz!
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mo 12 Aug 2013, 21:26

So,

Zoll geplündert:
RJX Kopf
Heckfinnen Phantom
Heckblatthalter V2 (billiger im Ausland)
V2 Freilauf (läuft astreingerad und ... billiger im Ausland)

PushPull musste leider weichen, zu große Pitch-, Nick- und Rollwerte, FuBar meckerte. Also alles raus, gute Savoxservohebel ran und los gehts.

Die Heckfinnen passen zur Canomy ganz gut, und man sieht ihn echt sehr gut damit.
Eingestellt ist er, es fehlt noch ein Sat und dann können wir mal Testfliegen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Di 13 Aug 2013, 21:37

Was macht man nach einem Umbau?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

richtig, ausprobieren!

Mit nur einem 5000er Akku bin ich hoch zum Platz. Schon etwas angespannt, so ein Erstflug ist ja doch auch nach so vielen Helis immer noch aufregend.

Akkus angeschlossen, Kurz alle Steuerbefehle und Wirkrichtungen noch einmal gecheckt, und sachte hochdrehen lassen. Da fiel mir auf, das die Hecksteuerbrücke beim Hochlaufen des Helis, der noch am Boden steht, leicht nach rechts wegläuft. Kannte das vom ZYX auch schon, also beherzt Pitch und?!

Laaaaangweilig? Nein, er stand sauber tief brummend vor mir. Heck superstabil, am Kopf noch zu träge mit DR 70%. Kurz runter, DR wieder alles auf 100% und noch einmal... Pitch... und wieder steht er vor einem, mit einer Gelassenheit die ihresgleichen sucht. Also bisher hat kein Stabi es geschafft beim Erstflug so zu performen. V-Stabi ist schon toll (FuBar in dem Fall, aber die Originalen kommen, sowas möchte ich unterstützen).

Ja den Rest könnt ihr euch denken... "scheiße nur ein Akku mit!"

Ich habe ihn auf dem kleinen Sportplatz gut im die Ecken gejagt, und er ist flink wie ein 450er aber so stabil wie ich es selbst vom 550 beast nicht kannte. Der hat so echt Potential zum Lieblingsheli.

Naja, wo viel Licht, da auch Schatten?
Ja, der Empfängerakku ist der Leidtragende. Er war nicht ganz voll, aber 20% nimmt er sich pro Flug sicher (2000mAh 2S LiPo). Das war mit dem Paddel bekanntermaßen anders. Aber die Freude um das bessere Flugverhalten... "komm Empfängerakku kost nen 10er..."

Also für die, die noch den 600 mit Paddel fliegen und der PP kann ich nur sagen, wenn er euch bissl kipplig ist, Unsicherheit vermittelt, das hat er mit dem Umbau definitiv verloren. Das Spiel war nach ca. 40 Flügen auch schon mehr geworden, und wäre sicher nicht besser mit zunehmenden Flugbetrieb.

Der RJX mit der direkten Anlenkung und dem FuBar hat dem Heli einen völlig neuen Charakter eingehaucht. Ich hatte das auch gehofft, da ja der 450pro schon so toll damit fliegt. Und sobald es wieder trocken und hell ist, werden 5000er geleert.

Der 600 vermittelte sofort ein gutes Gefühl, keine Unsicherheiten bzgl. Heck oder Einrastverhalten. Heck steht gerade, rastet sauber ein und er macht einfach richtig Laune.

Empfehlung: 600er mit DA und V-Stabi

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 14 Aug 2013, 06:22

Moin Saschi,

Glückwunsch zum Umbau-Erstflug. cheers 

ABER! Kein Stabi der Welt kann mir die Paddel am Kopf streitig machen Wink 
600er mit Paddel und Push-Pull, hibbelig Question  Mit den kleinen Paddeln aus dem Kit Razz 
Ist eine reine Abstimmungssache, wie mit dem FBL System auch.

Hauptsache Jeder hat seinen Spaß und dass Du den damit hast, liest man jedenfalls voll raus, wünsch Dir viele, viele schöne Flüge mit deinem 600er Exclamation 
Möge der Sommer noch lange dauern..... sunny

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 14 Aug 2013, 06:55

Heli-Player schrieb:

600er mit Paddel und Push-Pull, hibbelig Question  Mit den kleinen Paddeln aus dem Kit Razz 
Ist eine reine Abstimmungssache, wie mit dem FBL System auch.
Hallo Peter,
kurze OT Frage am Rand erlaubt?

Ich weiß, das schwere Paddel, oder Gewichte an der Stabistange das System träger machen.
Du schreibst aber dort : hibbelig mit den kleinen Paddeln.

WIE wirkt es sich bei Paddel aus, wenn diese Größer werden ( sagen wir mal bei gleichem Gewicht ), also nicht mehr Massenträgheit, sondern mehr Fläche.
Wirkt das beruhigend oder wird das empfindlicher?

Ich steht grad echt auf,´m Schlauch.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 14 Aug 2013, 07:02

Hallo Ludger, hast ne PM wegen OT. Wink 

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 14 Aug 2013, 07:21

Hallo Saschi,

gerade hab ich mal nach FuBar gesucht, aber nichts gefunden.

Ist das etwas von Futaba, oder welches Stabi ist das jetzt?

Wenn das so doll fliegt, könnte man ja mal drüber nachdenken.
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 14 Aug 2013, 07:36

Das ist ein V-Stabi Mini Clon, den es kurze Zeit beim HK gab.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
der_elch



Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Cochem (Mosel)

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 14 Aug 2013, 10:34

Moin Saschi,
das freut mich, das der 600er so sauber läutft.
Das V-Stabi mach fast jeden Heli der sauber aufgebaut ist langweilig und gutmütig.
Hast du eig. Bänke programiert?
Fliegst du mit Paddelstangensimulation?

@HP, damit du deine Paddel nicht vermisst gibts die Paddelstangensimulation im V-Stabi, da war bei uns jeder der es ausprobiert hat begeistert von.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 14 Aug 2013, 13:11

der_elch schrieb:
.....
@HP, damit du deine Paddel nicht vermisst gibts die Paddelstangensimulation im V-Stabi, da war bei uns jeder der es ausprobiert hat begeistert von.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] ... zuerst baue ich einen top CNC-gefertigten F3C-Paddelkopf ab und simuliere dann elektronisch die Paddelstange am gerupften Flybarlesskopf und das nicht mal perfekt........ auch die heilige Kuh wird überbewertet.
Sorry für OT, lassen wir dass an dieser Stelle. Jeder hat so seine Philosophie im Hobby und es kommt drauf an, dass hier Jeder seinen Spaß findet, der Rest ist zweitranging, weil Hobby und nicht lebensnotwendig. Very Happy

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Harald 365



Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 24.11.12
Alter : 51
Ort : Neu-Ulm

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 14 Aug 2013, 19:52

He Sascha, auch von mir Glühstrunpf zum erfolgreichen Umbau cheers 

PS: bevor die PP-Anlenkungsteile in die Tonne haust....bitte PN an mich Smile 
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Mi 25 Sep 2013, 23:52

Ca. 10 Flüge mit Rotorstar und FBL/ Mi absolviert. Teilweise auch 3 Flüge direkt am Stück. Rotorstar leicht warm, bisher keine Probleme.

Auch die Servos halten mal noch ganz gut. Sollten diese doch was taugen... Wir beobachten weiter.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Saschi's Zufall 600er   Heute um 21:21

Nach oben Nach unten
 
Saschi's Zufall 600er
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Saschi's Zufall 600er
» Geiler Rumpf für 600er
» Benötige Euren Rat - Motorenauswahl 600er Heli
» Frage zu 600er
» Cody McFadyen - Das Böse in uns [Smoky Barrett #3]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: