Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung   Di 26 Feb 2013, 19:54

Hallo zusammen,

nachdem vor 2 Tagen meine 9x vom Hobbyking DE Warehouse kam, und ich noch
auf das Sendemodul aus HK warte hab ich das Teil schon mal an meinen Sim gekoppelt und
losgezockt.

Dabei ist mir aufgefallen das die Knüppelmitte des Nick-Kanals nicht passte.

Im Display zur Auschlagsanzeige sah ich dann auch das die Mitte nicht passt. Es war
immer ein leichter Ausschlag zu sehen.

Nach viel googeln, hab ich dann diese ganz interessante Anleitung gefunden, die
ich hier nirgends finden konnte, vieleicht braucht einer von eucht das evtl. auch mal.

_____________________________________________________________________________
Push the right lower trim tab to the left (aileron on a mode 2 TX), and the left side trim tab up (Throttle trim on a mode 2 tx), and while holding them, turn the Tx on. You will get a screen that shows the version number of the firmware, with four zeroes (0000) at the top of the screen.
Center both sticks in their range in all axis, and press the menu button until it beeps and release. The screen number will change to 0001.
Move the right stick to the upper right corner, and press menu, and you should get a beep, and the number on the screen will change to 0002.
Put the right stick in the lower left corner, and press menu, and get a beep, and the number will change to 0003.
Release the right stick, and put the left stick in the upper right corner, and press menu, get the beep, and the number will change to 0004.
Put the left stick in the lower left corner, and press menu again, get the beep and the number will change to 0005. Center both sticks, and press menu, get the beep. You are done calibrating the sticks. After calibrating press Exit and the mainscreen should appear.
Some tutorials told me to shut down the tx after calibration but i noticed that it wont save the calibration without pressing Exit and going to mainscreen (the screen that comes when you normally switch on the tx).
______________________________________________________________________________

Bye
crx3480
Nach oben Nach unten
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Re: Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung   Do 28 Feb 2013, 21:19

Hallo,
ich bins mal wieder.

Nach nun einem Tag an dem alles ok war, hab ich bzw. die Funke das Problem wieder Crying or Very sad

Der rechte Knüppel zentriert nur noch sporadisch richtig (Nick Funktion). Ab und an bleibt er gem. Sim bzw. Ausschlag Anzeige im Display 1-2 Balken weiter unten "hängen". Der Knüppel ist aber mittig.

Wenn man ihn dann ein paar mal im Kreis bewegt und dann schnalzen lässt passt es wieder.

Habt Ihr mir noch evtl. einen Tipp? Ansonsten werde ich wohl ums zurückschicken nicht rum.

Was aber lt. einigen Foren Aussagen mit erheblichen Problemen verbunden sein soll?!
Habe die Funke selbst im DE-Warehouse gekauft.

Lt. RMA Formular muß ich diese auch nach Hamburg zurückschicken.

Bye
crx3480
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung   Do 28 Feb 2013, 21:50

Wenn Du die Funke noch nich keine 14 Tage hast, kannst Du dich auf das Fernabsatzgesetz berufen.
Dem zu Floge kann man ja 14 Tage vom Kauf zurücktreten, und der Verkäufer muss den Kaufpreis erstatten, mit gewissen Einschränkungen.

Wird allerdings schwierig, denke ich.

Es ist nämlich meines Wissens so, das der Vertrag mit Hk in HK geschlossen wird, jedenfalls geht da wohl auch die Zahlung hin.

Das DE Warehouse ist glaube ich nur das Auslieferungslager. Ich vermute, man wird Dir eine Gutschrift in Form von Bonuspunkten anbieten.

Vielleicht schickt man Dir auch eine neue Funke. Die Frage ist allerdings, ob du da dann nicht vom Regen in die Traufe kommst, sprich, ob die neue besser ist.

Zu Deinem Problem:

Ich kenne die 9x nicht, aber bei meiner 9xr war das Problem das gleiche, und das recht krass.
Sie geht von 0 au 100, bzw in die andere Richtung auf -100.

Nach Ausschlag und Knüppel zurück hatte ich auf dem Servomonitor immer einen Restausschlag zu der Seite, wo der Knüppel vorher war. Der Wert schwankte von mal "nur" 5% bis zu 25% resp. -5-25%.

Selbst wenn man die Funke ausschaltete, und weder einschaltete, wanderte der Wert zwischen diesen Grenzen ohne erkennbares Muster hin und her.

Das ist immerhin bis zu einem Viertel des Gesamtausschlages. Damit für den Heli eigentlich völlich unbrauchbar, was sich nach Anschluß an den Simulator auch bestätigte. Das war mega wackeliges Fliegen.

In einem asiatischen Forum laß ich von einigen Leuten, die genau das gleiche Problem schilderten.
Vermutungen, wie lockere Potis( das liegt ja nahe) oder mechanisch schlecht zentrieerende Knüppel haben sich nach deren Aussage am Ende als nicht ursächlich rausgestellt. Das würde bedeuten, das es rechenprobleme im Programfluss sein könnten. Am Ende weiß aber wohl im Moment noch keiner, was nun genau die Ursache ist.

Da aber die 9x und die 9xr elektrisch nicht so weit Entfernt sind, könnte es an der anderen Software liegen.
Von der 0x hörte man wohl derlei Beschwerden noch nicht, jedenfalls sind mir keine solchen Infos bekannt, was nicht den Shcluß zuläßt, das es solche nicht gibt.


Viele fliegen ja auch die 9x erfolgreich seit geraumer Zeit, da scheint es also kein Standard Problem zu sein.

In so fern würde ich an Deiner Stelle tatsächlich mal prüfen, ob die Potiachsen wirklich Schlupffrei gedreht werden.
Es gab berichte von Leuten, da hat das geholfen.
Nach oben Nach unten
Martin6310



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.01.13

BeitragThema: Re: Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung   Do 28 Feb 2013, 22:12

Habt ihr mal die er9x geflasht?
Wenn es ein Softwareproblem ist, müsste es nach dem flashen beseitigt sein.

meine 9xr hatte ich direkt wo se ankam geflasht und alles funzt 1A
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung   Fr 01 März 2013, 00:46

crx3480 schrieb:
Der rechte Knüppel zentriert nur noch sporadisch richtig (Nick Funktion). Ab und an bleibt er gem. Sim bzw. Ausschlag Anzeige im Display 1-2 Balken weiter unten "hängen". Der Knüppel ist aber mittig.

Wenn man ihn dann ein paar mal im Kreis bewegt und dann schnalzen lässt passt es wieder.
Das ist ein bekanntes Problem mit der 9XR. In diesem elend langen Thread (über 380 Seiten) bei rcgroups.com wurde das mehrfach disktutiert:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Das Problem rührt in den meisten Fällen daher, dass sich die Potis in den Halterungen etwas bewegen lassen. Ich habe das bei mir auch beobachtet. Wenn man die Knüppel bewegt, kann man manchmal sehen, dass die Potis etwas "wackeln", soll heißen sich axial etwas mitdrehen.
In dem Thread bei rcgroups.com wird empfohlen die Potis gründlich mit den Halterungen zu verkleben. Die Leute, die's gemacht haben, berichten, dass es geholfen hat!

Ich habe das mit Heißkleber gemacht und jetzt wackeln die Potis nicht mehr und auch die Zentrierung "wandert" nicht mehr mit.
Ich würde sagen, dass es den Versuch wert ist - ich würd's aber nicht machen, wenn du eh mit dem Gedanken an Rücksendung spielst!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung   Fr 01 März 2013, 06:25

Hallo Nico,

crx berichtete das Problem ja mit seiner 9x, nicht mit der 9xr.

Und von der 9x hörte man, meine ich, bisher solche Probleme eher nicht.

Deshalb wunderte mich das ein wenig.

Bei der 9xr, wie ich sie hatte, war ja die er9x Software bereits drauf. Und gerade die macht ja scheinbar diese Probleme.

Da viele berichteten, das die 9x gut läuft, hatte ich ihm auch empfohlen, mal die Potis genau zu überprüfen, vielleicht ist da Schlupf.
Mit etwas Glück war es das, und er hat eine gute Funke.


Ich habe bei mir natürlich auch die Potis überprüft. Die waren aber fest.

Ich hab sogar einen anderen Gimbal drangestrickt mit einem sehr hochwertigen Poti, um das Potiselbst, und nicht nur seine Befestigung zu checken.

Auch keine Besserung. Die nicht genauen Centerwerte schwankten ja durch bloßes Aus- und wieder Einschalten schon hin und her, und das mit einem über Kabel angeschlossenen Poti, das mechanisch mit dem Sender gar nicht verbunden war.
Da konnte man also auch Erschütterungen des Potis durch den Schaltvorgang ausschließen.

Ich hab das recht genau geprüft. Der letzte Versuch war dann, 2 Wiederstände mit halbem Potiwert dort anzulöten und ein mittg gestellten Poti damit quasi zu simulieren. Dann Knüppel neu kalibriert, und es war genau 0.
Nach Aus- und wieder Einschalten, war es wieder weit von 0 entfernt.

Damit konnte das Poti als Ursache definitiv ausgeschlossen werden.
Diejenigen, die tatsächlich lose Potis hatten, haben, wie du schon sagtest, damit durch festmachen Besserung erzielt. Allerdings, wenn man viel ließt, gab es eine Menge Leute, die berichteten, es sei zwar deutlich besser geworden( was logisch klingt ), aber eben immer noch nicht perfekt. So 2 -4% hatten viele von Ihnen auch nachher noch.
Ach ja, eines noch, was mich bestärkt hat, die Software zu verdächtigen.
Wenn man ein einfaches Modell eingestellt hatte, also Höhe, Quer, Seite, Motor, je ein Servo, keine Sonderfunktion, keine Mischer, keine Flugphasen, nix, dann waren es eher kleinere Werte, die als Abweichung aufkamen( so +- 1 bis 5 ). Je komplexer das ganze wurde, Heli, mehrere Mischer, alle Kanäle voll mit Funktionen belegt, mehrere Flugphasen und und und, um so größer wurden am Servomonitor die Abweichungen( Am Ende bis zu +- 25 ). Das entspricht 12,5% des verfügbaren Servoweges und damit in etwa einem vollen Trimmweg )

Damit ergaben sich dann die weiteren 4 Arbeitsschritte
1. Akku ab
2. Tonne auf
3. Sender rein
4. Tonne zu

Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung   Fr 01 März 2013, 10:16

Flightinstructor schrieb:
crx berichtete das Problem ja mit seiner 9x, nicht mit der 9xr.

Und von der 9x hörte man, meine ich, bisher solche Probleme eher nicht.

Deshalb wunderte mich das ein wenig.
Stimmt, ich hätte erwähnen sollen, dass dieses bei der 9XR bekannte Problem jetzt vielleicht auch bei neueren Chargen der 9X auftritt. Möglichweise hängt es mit den Potis zusammen und man kann es ja zumindest mal überprüfen. Eine Garantie auf Besserung gibt es natürlich nicht...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung   Fr 01 März 2013, 15:57

Stimmt, bei kleineren Abweichungen kann das am Poti liegen. Wenns einfache Potis sind( was man in dieser Preisklasse erwarten kann ) dann ist die Wiederkehrgenauigkeit nicht so hoch, als bei aufwendig gebauten Portis.
Also +-1 bis 2 kann man dann als Bauteiletoleranz durchaus durchgehen lassen.

Am besten waren immer noch die Drahtpotis von Simprop in der Contest - Anlage.

Die sahen aus, als würden sie keine 2 Flüge überstehen, und waren allen Unkenrzúfen zum Trotze nahezu unverwüstlich.
Ich hab ehrlich gesagt nie verstanden, wie die das Materialmäßig hingesimpropt haben. Aber die waren echt gut.

Ich hatte in 15 Jahren Betrieb mit der Anlage ( jeden Samstag Training, jeden Sonntag Flugschau in der Saison, ausserhalb der Saison einmal die Woche Trainig, also massig Betriebsstunden, nicht einen Ausfall des Senders in der ganzen Zeit.

Und das in den 80ern, wo Anlagennausfälle im Gegesatz zu heute noch durchaus zur Normalität gehörten.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung   Heute um 11:14

Nach oben Nach unten
 
Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Turnigy 9x Knüppel-Kalibrierung
» Turnigy 1800A / Servo in der 450er Klasse
» Turnigy vbar600 FBL stabi
» Turnigy BLS
» umbau turnigy 9x

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: