Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 Heckservo für HK550TT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Heckservo für HK550TT   Fr 17 Mai 2013, 21:26

Moin,

mein 550er fliegt nun endlich, aber irgendwie hab ich ein ganz ganz komisches und schwammiges bzw. indirektes und hakeliges Steuergefühl auf dem Heck. schwer zu beschreiben, aber entweder er reagiert sehr träge auf Steuerbefehle, erst bei viel Knüppelausschlag, oder aber er giert weiter obwohl ich längst wieder in Knüppelmittelstellung bin.

Ich nutze eine externe Stromversorgung über LiPo mit 6V Ausgang, weil ich als TS Servos die HV Servos HK15298 nutze, als Heckservo habe ich dieses hier hier im Einsatz:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Als Kreisel hab ich den HK401B dran und dahinter zum Servo das Step down Kabel auf 5V.
Gestänge ist super leichtgängig und die Steuerbrücke hab ich bereits gegen die von Align getauscht, läuft auch super sauber.

Wenn ich den Heli am Boden hab und er hochläuft kann ich links rechts gieren ohne irgendwelche Probleme zu erkennen, beide eingestellten Endpunkte werden sauber angefahren.

Wenn ich allerdings zur Kontrolle bei 0 Drehzahl ein Heckblatt hochklappe, sieht man dass die Bewegung nicht ganz flüssig ist...

Naja viel Schreiberei für eine kurze Frage,

kennt einer das Servo, bzw. hat damit Erfahrungen? oder habt ihr eine gute Empfehlung für mich ?
Leider habe ich kein anderes Servo in der Größe zum Testen da....
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Fr 17 Mai 2013, 21:40

Macht das Servo ohne die ganze Mechanik auch dieses "komische" Verhalten?
Ansonsten kann ich Dir zwei Servos empfehlen:

Savox 1290MG soll toll sein, auch 60EU
HK MI 47110MG soll nach vielen Meinung sogar noch flinker und direkter sein, aber ein Vergleichbares ist wohl auch schonmal ausgefallen (Tom...)

Ich habe im 600 (11. Flüge) HK MI 47110MG drin. Angesteuert mit 250Hz.
Heck geht langsam schön um die Ecken in Kurven, und rastet sauber und fast schon hart ein. Anlenkung bei beiden Heils ca. 10mm Servohebel.
Nach oben Nach unten
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Fr 17 Mai 2013, 22:00

am Boden mit und ohne Mechanik finde ich das Verhalten unauffällig, allerdings steht das Servo nie so richtig still.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Fr 17 Mai 2013, 23:36

Wenn Dein Servo am Boden nicht still steht nach dem Einschalten, dann ist was faul. Entweder Servo oder Kreisel, oder Deine Trimmmung ist nicht auf null..



Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Sa 18 Mai 2013, 08:14

Ich hätte zum Testen noch ein Bluebird Servo ( Blue Bird BMS-661DMG ) da, das der Heli-Player seit langer Zeit ohne Probleme am Heck fliegt. Kannst in seinem Setup nachsehn.
Ein Gyro zum Testen ist auch noch da, HK 401, GA 250 .....

Hab ich bei mir im 600er auch drin aber noch keine Referenzflüge. Ich hatte mir eins auf Reserve gelegt, könntest du zum Testen haben .....
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Sa 18 Mai 2013, 15:01

Habe heute alles auseinander gebaut und das Servo freigelegt, das Servo läuft einfach nicht flüssig. Kann mir vorstellen, dass es unter Last zusätzlich noch Aussetzer hat....
Mechanik ist absolut freigängig und nahezu spielfrei.
Nach oben Nach unten
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   So 19 Mai 2013, 20:52

Habe heute noch ein paar Probeläufe gemacht, Servo läuft zwar nicht flüssig, aber es läuft beide Endpunkte an, jedenfalls ohne Last.

Sobald etwas höhere Drehzahl anliegt, dann rührt sich die Steuerbrücke am Heck gar nicht mehr. Radiales Spiel in der Heckrotorwelle hab ich nicht, ergo wird das Servo einfach zu schwach sein. Die technischen Daten des Servos geben dies allerdings alle mal her, aber in der Praxis....[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   So 19 Mai 2013, 21:31

Also mit den Leistungsdaten ist das Servo mal alles andere als zu schwach. Die Möglichkeit fällt völlig aus.

Da ist was obermächtig faul. Mein Tip: Schmeiß das servo unbedingt raus.

Durchbiegen des Gestänges fällt auch aus, das würde sich nur in eine Richtung negativ auswirken.

Mach mal folgenden Test:

Hochlaufen lassen wie im Film. Dann beim knüppeln am Heckrotor mal die Bewegung oder Nichtbewegung des Servos beobachten.
Wenn es sich vollständig bewegt, ist Deine Steuerbrücke im Eimer. Wenn nicht, ist das Servo im Eimer, oder der Kreisel.

Wenn sich das Servo nicht bewegt, dann mach mal den Kreisel weg, und schliesse das Servo direkt an den Empfänger an.

Wenn es sich dann bewegt, ist der Kreisel putt, wenn nicht, ist es sehr wahrscheinlich, dass das Servo im Eimer ist.

Solche Fehler, wenn sie von aussen nicht durch Hinguck- und Fühldiagnose zu erklären sind, lassen sich am besten durch Try and error ( wie oben beschrieben ) finden.

Mein Bauch tippt auf das Servo.

BTW: Bevor mich nicht jemand eines technisch Besseren belehrt, traue ich den MI Servos ohne Poti nicht weiter, als ich ein ausgewachsenes Wildschwein schmeißen kann. Aber man kann sich ja mal irren.



Nach oben Nach unten
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 00:32

Die Steuerbrüke möchte ich mal ausschließen, neu und neuste Version von Align. Aber den Test ohne Kreisel werde ich morgen mal machen und auch das Steuergestänge mal aushängen, und gucken wieviel Kraft ich brauche um es von Hand zu betätigen beim Hochlaufen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 07:58

Hi Madin,

man benötigt gefühlt viel Kraft, um das Heck zu bewegen beim Hochlaufen. Lass dich da nicht vom Bauchgefühl täuschen.

Ich tippe nach wie vor auf das servo, oder im Zweifel auf den Kreisel.

Außerdem macht das Step-down Kabel keinen Sinn, wenn Du auf 6V arbeitest. Das kann das Servo auch, und ist schneller in der Reaktion.

Das würde ich auch mal rausnehmen.
Hast Du irgendein Servo rumfliegen, das Du testweise mal eben einschrauben kannst. Muss ja nichts schnelles zum Fliegen sein. Einfach um die Arbeit am Boden beim hochlaufen zu beobachten?

Kann doch nicht sein, das man den Fehler heut nicht binnen einer Stunde lokalisiert hat.




Nach oben Nach unten
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 12:18

Ja aber die frage ist wieviel Kraft benötigt man, hab es nun ausprobiert. Ohne kreisel dazwischen selbes Problem. Und von Hand lässt es sich mit Drehzahl echt schwer bewegen.

In der Größe hab ich leider kein servo zum Testen da
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 12:38

Hallo,

habe dein Video jetzt 3x angeschaut und denke auch, dass es das Servo ist. Was ich schon mal hatte, war allerdings beim Gau, das die Umlenkung am Heckrotor bei Last schwergängig wurde (kann man testen wenn man die Hauptrotorblätter abbaut und das Heckservo aushängt und selber mit der Hand steuert - allerdings nur im freien und mit Vorsicht machen, sonst schlägt dir der Heli in die Seite!). Hast du bei der Umlenkung die kleine Passcheibe zwischen Servo und Umlenkhebel drin?

Grüße
Mathias
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 13:37

Maddin, mach doch mal die Heckrotorblätter ab, und versuche es dann noch mal per Hand. Dann sollte es deutlich leichter gehen. Wenn ja, ist das schon mal ok. Wenn es ohne Blätter genauso schwer geht, ist an der Mechanik was faul. Etwa dort, wie der Vorherige Kollege geschrieben hat.

Ich glaub das allerdings noch nicht so richtig.

Also Heckblätter ab, noch mal probieren. Wenn das leichter geht, liegt die mehr aufzuwendende Kraft an der Blattwirkung, was normal ist. Diese Kraft ist wie gesagt gefühlt nicht unerheblich, läßt sich aber so nicht wirklich messen.

Deine ganze Beschreibung am Anfang läßt immer wieder den Verdaht aufkommen, das mit dem Servo was nicht ok ist.

Schmeiß doch einfach mal eins von den 15298 hinten drauf, die du als TS Servos nutzt. Die sind doch genauso groß.

Du wirst sehen, dein Heck wird laufen.

Nach oben Nach unten
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 15:29

Ja hab ich alles schon alles gemacht, ohne Blätter läuft es relativ leicht, also wird's am servo liegen.

Die Taumelscheibenservos lass ich mal da wo sie sind, es ist gerade alles so schön eingestellt. Ich bestell einfach ein 1290 und gut
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 15:57

Was auch immer das für ein Servo ist, das 1290???.

Hast du zufällig das 8/15A Turnigy SBEC als Stromversorgung? Es gibt Berichte, dass die MI Servos genau damit nicht laufen, und oft Probleme machen. Wahrscheinlich reagiert das Servo auf Restwelligkeit sehr allergisch. Man empfiehlt hier linear BEC´s.

Welche Stromversorgung hast Du an dem Heli?

Wenn es die oben genannte ist, kannst Du versuchen, die Restwelligkeit mit einem 1000µf low ESR Kondensator zu glätten, aber besser wäre es,
das ganze anders zu lösen. Das step-down Kabel macht das ganze auch noch schlimmer.

Mein Tip: Hände weg von den Mi-Servos, die kann man wohl wirklich nur an einem Akku direkt, einigermassen sicher betreiben, wenn überhaupt.

Die Entwicklung der Servos in der letzten Zeit ist von den BEC Konstrukteuren völlig verpasst worden.






Zuletzt von Flightinstructor am Mo 20 Mai 2013, 16:06 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 16:05

Ich meinte natürlich das Savöx SH 1290mg.

Also Stromversorgung hab ich das Turnigy UBEC 7,5A auf 6V an 3s 1000mAh Lipo

Dieses Wochenende wär ich echt gern geflogen, aber das Netzteil vom Ladegerät hat auch noch den Geist aufgegeben...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 16:15

Das 5/7,5A UBEC (S_BEC ) ist definitiv zu schwach.

Jetzt wundert mich nichts mehr. Das gibt ja, wie die Erfahrung in einem anderen Thread gezeigt hat, schon bei den kleinen Servos im 500er den Geist auf.

Damit kann man so ein Servo definitiv nicht betreiben.

Das wird eher die Ursache sein, als das Servo selbst.

Mit dem BEC ist, ich hab das schon mal provokativ woanders geschrieben, die frage nicht, ob man runterfällt, sondern wann es passiert.

Tue bitte Dir und deinem Heli den Gefallen, und schmeiß das Ding raus. Auch die TS Servos sind viel zu hungrig für das BEC.

Das wird definitiv nicht gutgehen. Eine extreme Situation, in der du richtig in die Ruder musst, und das Ding gibt auf. Daraus folgt ein Brown-out, und du liegst unten.

4 dicke Digitalservos am 550er oder 600er, da braucht es richtig Reserve. Ich rate Dir zu einem dieser beiden:

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__24752__Turnigy_dlux_10A_Linear_Voltage_Regulator_5_2_7_4V_output_.html

oder

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__22992__Turnigy_RotorStar_Dual_Power_15A_Voltage_Regulator.html

Alles andere ist zu risikobehaftet, glaub mir. Hier gab es schn andere, die das nicht geglaubt haben, und dann mit dem 5/7,5A doch irgendwann vom Himmel gefallen sind.

Nach oben Nach unten
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 17:33

Ja wäre wohl besser wenn ich eine etwas größere Stromversorgung hätte,
Aber das Heckservo sollte doch dennoch richtig laufen, oder?! Ich mein der Heli steht am Boden, ich kann die TS servos sogar ganz abziehen und den Heli hochlaufen lassen,
Und das servo schafft es dennoch nicht die Steuerbrücke zu bewegen wenn heckrotorblätter dran sind.


Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mo 20 Mai 2013, 19:30

Ja, ich tippe mal, das Servo hat nen Wackler, der bei mehr Vibrationen durch die höhere Drehzal dann zum Tragen kommt.

Aber es gibt da noch eine Interpretation.

Sag mal, welche FS hast Du?

Es kann nämlich auch sin, das Du beim Anlaufen des Servos bereits kurze Spannungszusammenbrüche hast.
Ein solches Servo, wenn es schnell hin und her geht, mach genau im Moment der Drehrichtungsumkehr den höchsten Strom.
Das ganze dauert etwa 1 bis 3 tausendsel Sekunden, länger nicht, aber das reicht, damit der Empfänger neu bootet.
Der Fall scheint sich bei Dir zu wiederholen.

Du wirst das System als ganzes mit diesem BEC ganz sicher nicht zum laufen bekommen. Das BEC ist eine Zeitbombe!!!
Wenn Du es drin läßt......schade um den schönen Heli. Und das ist jetzt eher keine Untertreibung.

Das BEC hatkeinerlei Reserven. Es bringt zwar 5A, dummerweise reichen die zum einen überhaupt nicht, weil die Summe deiner Servos schon im normalbetrieb an diese Grenze stüßt, und es hat keinerlei Puffer, der kurze hohe Ströme wegstecken kann.

Die schnellen Servos machen da besonders viel Bedarf.

Aber wie dem auch sei, dein Mi Servo solltest du erst mal auf Herz und Nieren prüfen(lassen). Das Savöx ist da sicher die bessere Alternative, oder ein Futabe, aber auch HK hat da brauchbares. Wenn Du kein 3D Bolzer bist, würde ein an 6V betriebenes 15298 auch gut genug sein.

Wenn Dein Empfänger das abkann, kannst Du auch auf ein 2S LiFE umsteigen, der bringt ausreichend Strom, und du brauchst gar kein BEC mehr. Das ist allemal die beste Lösung. Und für den Kreisel kann ma sich da was einfallen lassen. Gibt aber wohl auch Kreisel, die das abkönnen.

Mein nächster Hubi kriegt auch ein HV Setup, mit 2S Life und gut ist. Nie mehr Angst um die Versorgungsspannung. Die ganzen 7,4Volt Servos ( wie das 15298 ) können 6,6V gut vertragen. Der hat dann 7,2V, das ist im Limit. Viele Empfänger können das. Manche Kreisel auch.
Nach oben Nach unten
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Di 21 Mai 2013, 09:44

Ich hab die Turnigy 9x. Über diese Möglichkeit hab ich noch gar nicht nachgedacht, weil ich dachte mit den 5/7,5A komm ich locker hin.
Das turnigy 8-15A würde es auch tun, oder? wieder 4 Wochen auf ein Paket aus HK warten möcht ich eigentlich nicht....

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Di 21 Mai 2013, 11:01

Hast ne PM von mir.
Nach oben Nach unten
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mi 22 Mai 2013, 19:35

Leider bin ich immer noch nicht wirklich weiter, so langsam hab ich die Heckwelle im Verdacht.
Sobald die Steuerbrücke leichte seitliche Kräfte bekommt fängt sie an zu Klemmen. Hab 2 Steuerbrücken da, align und HK, bei der HK ist es sogar etwas schlimmer.

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mi 22 Mai 2013, 19:50

Hallo Maddin,

Thema zur Heckwelle ist hier OT > Servoboard Wink

Bitte hier beim Servo bleiben. Danke.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Mi 22 Mai 2013, 20:57

Ok, am Servo scheint es ja nicht zu liegen. 2 Servos werden wohl nicht defekt sein.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Heckservo für HK550TT   Heute um 04:02

Nach oben Nach unten
 
Heckservo für HK550TT
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Heckservo für HK550TT
» Heckservo zuckt sehr stark! (450er - Heli)
» HK-450 Gyro, Heckservo
» Heckservo 550/600: HobbyKing Mi Magnetic Induction HK47110MG
» Heckservo für den HK450 TT Pro

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Servos-
Gehe zu: