Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Fr 17 Jun 2011, 11:05

Inzwischen ist Goldie den 20 Flugstunden nahe gekommen und eine gründliche Inspektion brachte nur minimalen Verschleiß zutage. Ein wenig Riemenabrieb ist alles, der Riemen ist aber noch top in Ordnung, die Oberseite ohne Risse, die Seiten nicht ausgefranst. Die MG90 Servos haben kaum Spiel und arbeiten nach wie vor präzise. Am Rotorkopf ist nur das normale Spiel feststellbar, das von den Umlenkhebeln am Pitchkompensator kommt. Auch die gelb-schwarzen HK-Rotorblätter, die diesmal nicht so hohem Streß ausgesetzt waren, sind noch in Ordnung.

Er lebt clown
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Sa 18 Jun 2011, 06:51

Beachtlich Schorch, nur mal eine Frage zur richtigen Verständigung.
Wenn du von 20 Flugstunden sprichst, meinst du dann wie ich auch die 20 Stunden auf Echtzeit addiert oder meinst Du Akkuladungen, also verflogene Akkus.
Gehe ich bei deinen Flugzeiten von über zehn Minuten pro Akku aus, wären das ca. 5 Akku je Flugstunde und somit rund 100 Akkuladungen, selbst bei Flugzeiten von 15 Min. je Akku, sind das immer noch 80 Akkus ....... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Sa 18 Jun 2011, 07:42

Habe die Akkuladungen gezählt, Goldie schafft mit 1700 mAh Verbrauch immer 9 - 10 Minuten. Bin dann von 9 - 9 1/2 Minuten pro Akku ausgegangen.

130 Akkuladungen - ca. 221 Ah - sind jetzt durch den Motor gejagt worden sunny

Mit den HK-Latten kann ich maximal 11 Minuten fliegen, bevor es für den Akku kriminell wird. Und dann auch nur gemütlich, ohne Turns und engere Steilkurven. Da ich auch bei etwas Wind fliege und gerne mehrmals mit einem Turn wende, ist der Verbrauch von 1700 mAh auf 9 1/2 Minuten realistisch. Irgendwann kommen da Blattschmied X-tro drauf, das dürfte den Stromverbrauch weiter reduzieren.

An manchen Flugtagen verfliege ich mit Goldie 15 Akkuladungen, dank der Preise für die Turnigy 20C cheers geht das mit nur 1x nachladen pro Akku. Und es bleiben noch ein paar Akkuladungen für den ersten HK-450 übrig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Mi 14 Sep 2011, 18:14

Goldie lebt immer noch Very Happy

Das Verblüffende: er brauchte bisher kein einziges Ersatzteil, obwohl er fleißig geflogen wurde. Kein Kugellager ist verschlissen, der Heckriemen sieht nur ganz wenig gebraucht aus, das Getriebe ist top, die Heckrotoranlenkung immer noch spielfrei und leichtgängig. Auch am Rotorkopf ist alles in bester Ordnung, kein Verschleiß feststellbar. Sogar die Dämpfungsgummis sind noch prima in Ordnung, als wäre der Heli maximal 2 Stunden geflogen worden statt weit über 20.

Einzig die Rotorblätter haben aufgegeben, in einem Blatt ist das Metallgewicht nach außen gewandert und Goldie wurde auf dem Heck nervös, nach der Landung und Antrieb abschalten hat´s ihn beim auslaufen ein wenig in´s schwingen gebracht. Jetzt fliegt er mit Blattschmied Jazz, und damit so richtig gut. In Zukunft schraube ich gleich die, Spinblades oder einfache Holzis an meine HK´s.

Mein gutes Gefühl bei diesem Heli hat mich nicht getäuscht, er ist sehr zuverlässig und ein Spaßgarant.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   So 25 Sep 2011, 00:14

Heute durfte ich bei Goldie das Heck neu einstellen, der Grund: Servowechsel! Raus mit dem überschwingenden MG90S, dafür das RC-Power 201HB Analog Cool eingebaut. Und endlich funktioniert mit dem HK-401B Gyro auch der HH Modus, ohne daß der Heli schwanzschlackernd aus Kurven kommt. Im Gegenteil, das Heck steht bei immerhin schon 50 % Empfindlichkeit sehr solide und ist auch bei schnellen Rundflügen absolut ruhig. Damit hat Goldie jetzt das aktuelle 450er Servoset von RC-Toy implantiert, und das ist für knapp 30 € wirklich eine Empfehlung wert. Das RC-Power 201HB Analog Cool kommt mit dem 5 Volt BEC des Turnigy Plush 40 A prima zurecht, bei einem 5,5 Volt BEC muß man mittels einer Diode die Spannung auf 4,8 Volt reduzieren. Das Servo ist recht schnell und erstaunlich kräftig für so einen analogen Winzling.

Dank der Blattschmied Jazz flitzt Goldie jetzt 10 Minuten am Himmel entlang und verbraucht dabei knappe 1500 mAh bei 2100 Umdrehungen. 4 Akkuladungen habe ich heute damit durch und das Grinsen danach bleibt eine Weile... weiträumige Rundflüge bis fast zur Sichtgrenze in beide Richtungen mit schnellen Überflügen machen mit diesem Flüsterheli richtig Laune Very Happy

Ich bin richtig froh, diesen Heli zu haben sunny
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   So 16 Okt 2011, 11:01

Gestern hätte es in´s Auge gehen können. Einer meiner ältesten Turnigy 20C Lipos brach nach 2einhalb Minuten Flug derart zusammen, daß eine Bumslandung das Ergebnis war. Nicht genug Höhe, um eine Autorotation zu versuchen und auch zuwenig Drehzahl dazu. Der Akku brach zusammen, als in einer steilen Kurve in ca. 3 Metern Höhe gegen den Wind mehr Strom gefordert wurde, vorher war alles noch ok gewesen. Schnell weg vom Acker und auf dem Modellflugplatz eine etwas derbe Notlandung geschafft. Ein Heckrotorblatt steckte im Boden und die Kugellager der Heckrotorwelle liefen etwas rauh, das war alles an Schaden. Neue Kugellager und neue Heckblätter sind montiert, Goldie ist schon wieder fit.

Der Akku hatte vor dem Start gemessene 12,44 Volt, war nur ganz leicht gebläht - ist bei den Turnigy ja fast der Normalzustand - und brachte bei Entladung mit 5 A auf 3,5 Volt pro Zelle immer noch seine 2050 mAh. Nach der Bumslandung war er deutlich gebläht und schon gut handwarm. bei der Messung der Einzelzellen habe ich eine starke Abweichung bei der mittleren Zelle festgestellt, immerhin fast 0,5 Volt weniger als die beiden äußeren Zellen.

Interessant ist, daß Goldie weder wegkippte noch zum Brummkreisel wurde.
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: HKH450 Goldi   So 16 Okt 2011, 23:03

hallo in die Runde,

nun ich habe ja ebenfalls so einen 450-Goldi und der hat inzwischen schon so viele Flüge hinter sich, die kann ich gar nicht mehr alle aufzählen.

An Teilen habe ich in Folge eines Crashs folgendes getauscht :

kptl. Rotorkopf, jetzt die V2-Version und das Nickservo, das war für den Crash verantwortlich und die KDS Carbon-Rotorblätter.

Der Crash kam zustande als ich beim schweben hier im Hof etwas zu nahe an Nachbars Balkon gekommen war und beim Nick rückwärts geben das Nickservo in der nach hinten Stellung durch gerutscht ist, da waren zwei Plastik Getriebe Zahnräder des Tower pro SG90 rund und deshalb konnte ich nicht mehr nach vorne nicken, die Folge war ein Crash des Helis gegen das Garagentor.

Nachdem ich den Heli wieder repariert hatte, habe nun den Kopf des HK V2 drin, den hatte ich noch hier rumliegen, habe ich noch einen Flymentor eingebaut. den ich günstig von einem Bekannten bekommen habe bei dem er nicht funktionieren wollte. Vorher hatte ich einen einfachen E-Sky-Gyro drin mit dem der Heli für meine Verhältnisse auch schon gut geflogen ist.

Ausgestattet ist der Heli mit folgenden Teilen :

2 SG90 Servos und 1 N280MG KDS-Servo an der TS

das KDS-Servo werkelt nun anstelle des kaputten SG90 Nickservos

als Heckservo 1 Robbe FS61bb speed carbon digital

Motor der KDS 2632 mit 13er Ritzel

inzwischen Blattschmied Jazz Blätter

nexspor Lipos 2200 R2 25C

Regler ist ein 35A Hyperion baugleich mit dem Skorpion Commander

als Gyro bzw. Stabisystem den KDS Flymentor

Habe diesen Heli nun seit mehr als 1,5 Jahren und fliege ihn sehr oft, ist quasi mein Lieblings Übungsheli und hält und hält und hält.

Habe schon einige Alignpiloten damit fliegen lassen und die waren von dem Kleinen sehr begeistert.


Hier mal ein Video vom einfliegen des Heli vor etwa 4 Monaten nach der Reparatur und einbau des Flymentors, allerdings noch mit den einfachen Baukastenblättern,

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

die Blattschmieds habe ich erst später montiert und auch den Flymentor noch etwas nachjustiert, jetzt fliegt er nochmals besser.

Hatte diesen Heli damals für 7,- Euro plus 30,- Euro Versand in Ebay bei einem Chinesen ersteigert und bin bisher mehr als zufrieden damit.

LG Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Mo 17 Okt 2011, 00:23

Ohjeh, unterschiedliche Servos auf der Taumelscheibe Rolling Eyes kein Wunder daß es im Video wirkt, als wäre keine Stabilisierung aktiv. Da fliegt mein Goldie ja ohne Stabi ruhiger, da werkeln aber auch 3 TowerPro MG90. Tu dir den Gefallen - vor allem deinem Heli - und bau das bitte schnell um.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Mo 17 Okt 2011, 12:05

Jop, unbedingt! spätestens wenn du den Heli mal richtig (also aus größerer Höhe und Geschwindigkeit) abfangen musst, würdest du schmerzlich wissen, dass das keine gute Idee war. Auch wenn die Geschwindigkeitswerte der Servos sehr ähnlich sind, gilt das ja nur ohne Last. Mit Last wird das N280 deutlich schneller stellen und der Heli haut dir nach vorne ab.
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: HK450 Goldi   Mo 17 Okt 2011, 12:21

hallo in die Runde,

jop ihr habt mich überzeugt, werde jetzt die Servos austauschen und dann evtl. gleich auf digitale umrüsten, habe hier noch 4 stck. Corona DS928BB rumliegen, was meint ihr kann ich die für die TS nehmen ?

Habe früher oder später eh vor diesen Heli auf FBL umzurüsten, habe bereits einen fertig umgebauten Kopf hier liegen, es ist der V2-Kopf mit den Umbauteilen von HK, dann muß ich ja eh auf digitale Servos umrüsten wenngleich der FM ja nicht unbedingt digitale braucht, aber in absehbarer Zeit soll dieser durch ein µRondo ersetzt werden, denn den Kameramodus des FM brauche ich nicht, allerdings werde ich das mit FBL und dem FM mal probieren, habe im Flybarlessforum gelesen das dies funktionieren soll, der Sepp dort hat das schon gemacht.

LG Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Mo 17 Okt 2011, 12:50

Die DS928 sind sicher einwandfreie Servos. Für Paddelhelis. Wenn du irgendwann mal auf µRondo oder Ähnliches gehst, würde ich wechseln. Die Coronas (die ich sehr liebe und auch verbaut habe) verhlaten sich da wie eigentlich alle low-cost Servos: Sie verschleißen recht schnell. Und das heißt Spiel. Man hört ja z. B. vom Beast, dass es mit Spiel gut zurecht kommt, aber die meisten FBL Systeme dürften damit Probleme haben.

Trotzdem. Solange du Paddel fliegst, sind die Corona bestens geeignet.
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: HKH450 Goldi   Mo 17 Okt 2011, 22:19

hallo in die Runde,

so habe nun die TS-Servos getauscht und drei Corona DS928BB eingebaut.

Morgen habe ich vor sofern das Wetter mitspielt einen ersten Testflug im Hof zu machen, mal sehen was der Flymentor dazu sagt bzw. macht, notfalls schalte ich den einfach aus und probiere erstmal ohne, habe diesen Heli ja ohne FM schon vorher seit mehr als einem Jahr geflogen wenngleich das fliegen mit dem FM etwas entspannter von statten geht Very Happy

LG Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Mo 17 Okt 2011, 22:20

Na dann bin ich ja mal gespannt. Aber den FM brauchst du doch gar nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Mo 17 Okt 2011, 22:40

Ich denke, du wirst einfach mehr Ruhe im Flug feststellen. Mach die ersten Flüge erstmal ohne Stabi, um den Heli mechanisch sauber einzustellen. Du wirst dabei schon merken, daß der Heli sich viel besser benimmt und ruhiger liegt. Mein Goldie ist mit den BS Jazz und immer noch dem originalen Rotorkopf ein Musterknabe an Ruhe für einen 450er.
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: HKH450 Goldi   Di 18 Okt 2011, 11:38

hallo in die Runde,

habe soeben die ersten zwei Testflüge mit den neuen Corona-Servos gemacht, mußte lediglich am Nickservo das Gestänge um eine halbe Umdrehung herausdrehen da der Heli minimal nach hinten driftete, natürlich hätte ich das am Sender austrimmen können, habe ich auch Anfangs gemacht um zu sehen wieviel das ist, es waren laut Servomonitor meiner MX16 10% da ich aber auch im Stabimodus des FM fliege habe ich das lieber mechanisch ausgetrimmt und die Trimmung auf 0 also genau mittig gesetzt.

Aufgefallen ist mir sofort das die Corona-Servos andersrum laufen wie die SG90 und die KDS N280, aber das war auch kein Problem, habe das einfach in der Helibalsoftware des FM umgestellt und fertig.

Mit diesen Servos konnte ich ein etwas ruhigeres Schwebeverhalten fest stellen und auch die Reaktionen auf Knüppelbewegungen kamen mir subjektiv genauer vor, der Flymentor ist jetzt in der Lage auch in unserem Hof auf dem grauen Basaltsplit die Position zu halten, das war vorher nicht möglich, hatte das auf den schlechten Kontrast zurück geführt, aber scheinbar haben die alten schwammigen TS-Servos dazu beigetragen das ich alle paar Sekunden nachknüppeln mußte, jetzt schwebt der Heli im Positionsmodus schonmal mehr als 10 sec. ruhig auf der Stelle bis der nächste Windstoß ihn wieder abdriften lässt, ja hier bei uns im Hof ist eigentlich immer Wind, kommt wohl durch den Kamineffekt hier, man sagt ja nicht umsonst im Westerwald da pfeift der Wind immer so kalt Cool

Richtigen Rundflug kann ich hier im Hof leider nicht machen, da geht höchstens langsames Rundschweben, aber demnächst fahre ich mal wieder zu unserem Vereinsfluggeläde und werde dort den Rundflug testen, so ein Vereinsfluggelände ist zwar was feines, aber wir dürfen dort aus Sicherheitsgründen nur zu zweit fliegen und leider hat man nicht immer jemanden der mit fährt und wenn doch ist oft das Wetter nicht zum fliegen geeignet Crying or Very sad

LG Karl-Heinz

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   So 23 Okt 2011, 11:48

Gestern bei böigem WInd durfte Goldie wieder zeigen, daß er auch unter ungünstigen Bedingungen noch gut zu fliegen ist. Die Blattschmied Jazz tragen ihren Teil dazu bei, daß Goldie sich so gut benimmt. Knapp 9 Minuten bin ich geflogen, um bei den niedrigen Temperaturen die Akkus nicht zu quälen, und heute sehe ich, daß der erste Akku gerade mal 1376 mAh vom Lader bekommen hat. Fast immer im Rundflug, ab und zu ein Turn, mit 2200 Umdrehungen ist der gewählte Antrieb ein richtiger Energiesparer.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   So 30 Okt 2011, 14:01

Mir ist Goldies Vorbild zugelaufen, ein restaurationsbedürftiger T-Rex 450 S. Bis auf das Rotorkopf-Zentralstück (Dino Alu, Goldie Kunststoff) ist da kein Unterschied, sogar die Leitwerke des Dinos sind genauso weich wie die von Goldie. Beim Rex fehlen ein paar Teile am Rotorkopf, hauptsächlich die Paddelbrücke und die Mischhebel inkl. Lager. Vorhanden sind nur das Zentralstück und der Pitchkompensator. Auch das Landegestell fehlt, aber da müßte ich noch in irgendeiner Grabbelkiste ein Dino-Landegestell haben.

Ich werde den alten Dino restaurieren und irgendwann kann ich fliegerische Vergleiche anstellen. Ich denke, die Helis werden sich bei gleichen oder ähnlichen Komponenten kaum unterscheiden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Mi 09 Nov 2011, 10:24

Nachdem Goldie diese Saison ein zuverlässiger Freund blieb, begann er zuletzt leicht zu vibrieren, eigentlich sind´s nur leichte, an der Heckfinne sichtbare Vibrationen beim Drehzahl hochfahren. Die Komplettinspektion ergab, daß die Kugellager der Heckrotorwelle anfangen, rauh zu laufen und sie haben Spiel. Die Lager der Rotorwelle sind zwar noch nicht ganz so weit, aber man merkt, daß sie es nicht mehr lange machen. Das sind jetzt insgesamt 4 Lager, die ich tauschen muß. Seltsamerweise haben die Lager der Zwischenwelle weniger Verschleiß, das erspart mir den Kauf einer neuen Welle mit Lagern. Der Heckriemen zeigt kaum Laufspuren und bleibt drin. Verschleiß ziegt sich auch ein wenig am Hauptzahnrad, unter der Lupe sind Abriebspuren erkennbar - vielleicht der Grund dafür, daß Goldie zuletzt ein wenig lauter wurde.

Am Rotorkopf und Heckrotor ist kein Verschleiß feststellbar, auch der Freilauf ist noch top in Ordnung.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...   Heute um 03:25

Nach oben Nach unten
 
Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Eigentlich brauche ich diesen Heli nicht...
» Heli-X Simulator funzt nicht
» Krieg den Heckrotor nicht hin.......
» Heli Apps
» Heli Anfänger--> Welchen HK 450 Heli

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: