Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 Ruderreaktionen beim "Dicken"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Ruderreaktionen beim "Dicken"   Mo 10 Jun 2013, 09:11

Very Happy da ein grosser Heli träger und satter auf steuerimpulse reagiert ist bekannt, hat man den Heli mit ausreichend starken Servos bestückt, fällt einem diese Ruderträgheit an der Taumescheibe zunächst auf, sollte man von einem 450er Upgraden.
Der Gt600 wird standartmässig mit relativ kleinen Paddel geliefert,, ok das sind zusprüche an seine 3 D tauglichkeit,( ¢ über 2000 Hauro), aber für fast alle Normalflieger mit relativ niedrigen kopfdrehzahlen äüssert sich das etwas "Schwammig".
Wer jetzt denkt, schnellere und stärkere Servos würden abhilfe bringen, IRRT GEWALTIG !! es macht zb. keinen unterschied ob man lahme servos mit 0,20sec oder superschnelle 0,10 sec Servos verbaut Shocked Shocked
den wesentlichen einfluss auf die Ruderreaktionen haben eben diese Paddel und die Drehzahl worauf der Heli abgestimmt wird. Ich bevorzuge 16 - 1900 ¢ am Hauptrotor und fliege meisst das F3C programm damit, 3D eigentlich weniger. Nur halt bei 1600 u sind mir die reaktionen etwas zu schwammig, sodas ich andere als die mitgelieferten Paddel einsetze,, welche entweder Leichter oder Grösser sein sollten, oder in meinem fall beides sind Very Happy Very Happy der Zubehör bietet da einiges und es sollte für jeden was dabei sein. Very Happy persönlich verwende ich die KBDD Paddel welche für mich das optimum darstellen,, ist aber mein persönlicher geschmak. Laughing
Also, wer darüber nachdenkt die agilität des dicken zu steigern, und teure Servos in betracht zieht, sollte erstmal in einen anderen Paddelsatz investieren,, denn nicht immer sind die Servos schuld....
oder die Drehzahl anheben,, Sad

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Ruderreaktionen beim "Dicken"   Mo 10 Jun 2013, 10:47

Danke für Deine Ausführungen Tom,

ich hatte mit ca 1700rpm gestartet und mich dann ohne Drehzahlmessung immer weiter gesteigert. Als ich mein FM 2 dann mal nachgemessen habe, war ich bei 2100rpm zum rumtoben. Das fühlte sich sehr gut an, agil genug für mich erstmal.
Die ca 1800rpm habe ich auf FM1 zum rumcruisen und leichten Rundflug. Das alles mit den Standardpaddel noch.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Ruderreaktionen beim "Dicken"   Mo 10 Jun 2013, 11:50

Wink die 2100 u hab ich auch getestet,, mir gefällt dabei nicht, das ich mit meinen 6s 5000mah Accus nur auf max 8min flugzeit komme Sad
bei meinen 1900u am kopf schaff ich locker die 10min - Marke und habe keine agilitätseinbussen dank der Paddel Very Happy
und die schwebeflugphase steuert sich mit 1600u einfach klasse, der Bodeneffekt ist kaum spürbar und so sind landungen auf dem punkt genau möglich,,,,,


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Ruderreaktionen beim "Dicken"   Mo 10 Jun 2013, 16:07

Schön dass Du das Thema Paddel bringst, wo doch Flybarless im Trend liegt....... Very Happy

In dem Fall gebe ich auch eine Empfehlung ab, ich fliege die weißen RJX-Carbonpaddel. diese sind leichter und größer als die originalen Paddel.
Bei 1600 Kopfumdrehungen ist ein Unterschied wie Tag und Nacht festzustellen und die Steuerbarkeit des "Dicken" nimmt gewaltig zu.
Da ich wie Tom das F3C Programm und Scale fliege, ist hier eine Optimierung notwendig, aber dass wissen die "Paddler" unter uns sicher längst.

KBDD Paddel fliege ich auch, allerdings an einem anderen Heli. Sind ebenfalls empfehlenswert.
Gute Paddel findet man auch bei Hirobo... Wink (F3C Version mit variablem Gewicht und Paddelstangen)

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Ruderreaktionen beim "Dicken"   Mo 10 Jun 2013, 17:33

Was bringen denn kürzere Paddelstangen?
Mir sagte jemand, das ein Paddelheli mit kürzerer Paddelstange auch agiler wird.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Ruderreaktionen beim "Dicken"   Mo 10 Jun 2013, 18:48

Im Prinzip geht die Aussage in diese Richtung.

Nur spielen dabei auch wieder Paddel und deren Gewichte eine Rolle. Die Paddelebene ist ja ein Kreisel und stabilisiert einerseits, andereseits steuert es die ganze Fuhre.
Schwungmasse, Umlaufbahn und Profil im richtigen Zusammenhang bewirken das gewünschte Verhalten in einem bestimmten Drehzahlband, was beim F3C fliegen je nach Figur gewünscht oder verhasst ist.
Somit kann eine kürzere Paddelstange nicht automatisch auch mehr Agilität versprechen, doch man braucht sie, um die Agilität in Richtung 3D zu bekommen.

Die ganze Setup Möglichkeiten beschreibt man nicht in 5 Sätzen, da muss man schon für sich selber und je nach Heli experimentieren, um das persönliche Setup zu bekommen. F3C ist ein unerschöpfliches Thema, mir macht das schon seit Jahren Spaß und ich lerne ständig dazu.


_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Ruderreaktionen beim "Dicken"   Mo 10 Jun 2013, 18:56

ZITAT Nettworker: Was bringen denn kürzere Paddelstangen?
Mir sagte jemand, das ein Paddelheli mit kürzerer Paddelstange auch agiler wird.



ein ganz klares NEIN !, das ist Gerüchteküche !!! Fakt: Kürzere Stabistangen bringen weniger Stabilität, die Ruderreaktionen verlangsamen sich sogar !!! Shocked Shocked
Weil: die Paddel durch das übersetzungsverhältnis wesentlich mehr Kraft aufwenden müssen um die Steuersignale umzusetzen. Dh. im klartext: soll er noch agiler werden, muss die Stabistange LÄNGER WERDEN Very Happy
allerdings soll sie eine länge von 1/3 der Rotorspannweite nicht überschreiten Very Happy

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Ruderreaktionen beim "Dicken"   Mo 10 Jun 2013, 19:21

Hm, ob die Paddelstange länger oder kürzer werden muss, um den Heli agiler zu machen, kommt doch letztlich darauf an, welche Paddelstangelänge vorher drauf war.
Unisono pauschalisiere ich da nichts, sondern optimiere gezielt am jeweiligen Heli.

Ist wie mit den Gainwerten, die kann man auch nicht 1:1 blindlings übernehmen

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ruderreaktionen beim "Dicken"   Heute um 15:03

Nach oben Nach unten
 
Ruderreaktionen beim "Dicken"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Pfeif geräusch beim pitchgeben
» Hilfe beim Takeln
» Einspritzpumpe hochdrehen beim Multi ?
» Fragen die sich beim erneuten anschauen ergeben
» MTS 50 beim Dünger streuen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: