Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Qualität des HK450TT Pro V2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
F310C



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Qualität des HK450TT Pro V2   Sa 15 Jun 2013, 15:32

Hallo an alle,
ich lese zwar schon sehr lange in diesem Forum und habe dadurch mein Wissen schon enorm erweitert. Hier ein Danke an alle die mitmachen.
Heute nun möcht ich auch mal etwas schreiben.
Es geht um den HK450TT Pro V2 den ich mir bestellt habe. also ich muß sagen, daß ich von der Qualität doch sehr enttäuscht bin.
 
Im Einzelnen:
 
Alle Miniatur-Lager in den Mischhebeln sind fest und drehen sich nicht. Und das bevor ich Schraubensicherungslack genommen habe, evtl. hat ja der Mitarbeiter in China es hier zu gut mit dem Sichern gemeint.
 
Wenn ich die Paddelstange in das Loch der Hauptsteuerbrücke stecke , dann steckt sie so schief darin, daß ich das Loch der Gegenseite um ca 3mm verfehle.
 
Die Taumelscheibe hat ca. 2 mm Spiel.
 
Die Heckrohrabstützungen waren vormontiert, also die Alu-Endstücke verklebt. Nur daß die beiden Stangen jetzt 5mm unterschiedlich lang sind.
 
Die Bodenplatte, da wo das Landegestell drangeschraubt wird, ist 1,5 mm zu breit, so daß das Landegestell nicht passt bzw. es auf den Begrenzungen aufliegt und schief steht.
 
Mir ist klar, viele dieser Fehler kann man nacharbeiten, was ich auch getan habe. Den Hauptrotorkopf kann ich allerdings als Neu-Teil direkt in die Tonne werfen.
 
Nachdem ich die Fehler alle beseitigt hatte, einen anderen Rotorkopf montiert hatte, die mechanischen Einstellungen fertig waren, ging es an den Erstflug. Also erstmal Hochfahren, Rotordrehzahl messen. Auf einmal komische Geräusche, und der Heckrotor blieb stehen.
Im Heckgetriebe hinten war das Zahnrad geschmolzen und drehte sich auf der Heckrotorwelle.
Ich denke, es war nicht fest verpresst und hat sich auf der Welle gedreht und wurde heiß.
Also getauscht. Neuer Versuch. Wieder blieb nach ein paar Minuten der Heckrotor stehen. Jetzt das gleiche Problem im Heckgetriebe vorne. Auch das Zahnrad geschmolzen. Also ausgetauscht und Glück gehabt, daß der Heli noch nicht in der Luft war.
Nächster Versuch, aber erstmal nur laufen lassen, und nach 10 Min. Leerlauf waren die Zahnräder noch gut. Dann nächster Akku und hoch das Ding. Diverse Einstellungen vorgenommen und geflogen.
Auf einmal wieder Geräusche, Heli drehte sich und Absturz war die Folge mit den üblichen Schäden, wenn man geerdet hat. (Blätter, HRW, Lager, Zahnrad usw.)
Ursache war diesmal das vordere Heckgetriebe. Die zwei Zahnräder griffen nur ungenügend ineinander, so daß die Kraftübertragung nicht zustande kam und der Heckrotor stillstand.
Beim Auseinandernehmen festgestellt, daß die Alu-Rolle mit den Kugellagern ca 1mm zu kurz ist, bzw. die Aufnahme im Kunststoffteil des Getriebes zu weit ist. Jedenfalls schlackert die Kugellager Rolle hin und her, und die Zahnräder greifen nicht.
 
Für mich ist das alles Schrott, und ich werde mir keinen billigen Heli mehr kaufen.
Wenn ich zusammen rechne, was mich der Heli bis jetzt schon gekostet hat, hätte ich mir auch einen
qualitativ guten kaufen können und es hätte nicht so viel Nerven gekostet.
Zum Glück bastel ich gerne, ansonsten wäre der komplette Heli wohl schon in der Tonne.
 
Wie seht Ihr denn so die Qualität?  Hatte ich einen Montags Heli?
 
Lieben Gruß
 
Wolfgang
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Sa 15 Jun 2013, 20:10

Hab meinen jetzt ein halbes Jahr und noch nie Sorgen gehabt.
Ich kauf den wieder wenn ich den schrott:P
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Sa 15 Jun 2013, 23:20

Ich selber habe 3 TT Pro, einer ist V2. Habe solche Probleme nicht gehabt. Mal ne krumme Well, oder mal ein Lager bei einem Bausatz. Aber so viel auf Mal hatte ich noch nicht, auch bei allen anderen Größen nicht. 
Einen tt pro v2 habe ich gerade für einen Kollegen aufgebaut, da war der Heckanlenkhebel gerissen, sonst nichts getauscht. 

Schönen Gruß
Mario
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   So 16 Jun 2013, 07:43

Neutral     hallo Wolfgang
 du hast bei der erstdurchsicht schon erhebliche Mängel festgestellt,, hier wäre eine Bilddokumentation fällig gewesen und den Heli einfach zurückschiken ( Reklamation, einfacher und sinnvollster entscheid ). das man sich trotzdem an das projekt heranwagt und weiterverfolgt ist dann eigentlich dein eigenes risiko....  Crying or Very sad
ich fühle mit dir,, ist scho schei... wenn man so einen Montagsheli erwischt,, das wird in der heutigen Zeit wohl immer so sein,, aber bitte reagiert doch auch dementsprechend,, die Qualitätsendkontrolle sind wir Endverbraucher ,,, leider....

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
F310C



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   So 16 Jun 2013, 21:44

Hallo Hubi-Tom,
 
du hast ja recht, ich hätte ihn sofort zurück schicken können oder sogar müssen.
Aber wenn ich so einen Bausatz vor mir habe, dann schaltet mein gehirn auf bauen, bauen, bauen und fliegen. Da geht man immer mehr Kompromisse ein.
Wie bei mir. Rotorkopf unbrauchbar? Na ja, ich hab ja noch einen anderen. Passungenauigkeiten? Na ja, die feile und klebe ich weg.
Irgendwie macht das ja den Modellbau auch aus, sich Dinge auszudenken, wie man offensichtliche Probleme lösen kann. Das macht mir sogar Spaß, darüber bin ich gar nicht mal sooo böse.
Das Gemeine waren ja eigentlich die versteckten Dinge, nämlich die Getriebe. Ob und wann ein Zahnrad sich von der Welle löst, kann man leider vorher nicht sehen. Genauso die nach 10 min. schlackernde Kugellagerwelle. Das merkt man erst, wenn man den Heli verloren hat. Meistens jedenfalls, und das ärgert mich.
Ich gehöre jetzt jedenfalls zu der Fraktion, die das Vertrauen in einen Clone völlig verloren hat. Schade eigentlich….
Trotzdem haben die Clones ihre Berechtigung und wenn es nur die ist, daß dadurch dieses hervorragende, mit Abstand informativste Forum entstanden ist.
 
LG
 
Wolfgang
Nach oben Nach unten
torsten_beltcp



Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : Gütersloh

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Mo 17 Jun 2013, 12:59

Hallo,

kann ich vollkommen nachvollziehen. Dummerweise bietet gerade Align KEINE Kits mehr an.
Wenn du also Scale Helis baust ( so wie ich im 450'er Bereich) kommst du fast nicht an HK vorbei,
da ich wohl kaum jedesmal eine Align Kombo kaufen werde.

Aber zum Glück gibt es auch hier alternativen, die sogar besser sind als Align, wie z.B. den Beam-E4.

VG
Nach oben Nach unten
http://www.schrammen.net
MrBean530



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 05.04.11

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Mo 17 Jun 2013, 23:19

Also ich kann meinem Vorredner in einem voll zustimmen. Als reines Kit würde ich jederzeit wieder einen Beam kaufen. Habe einen Beam 450SE, dieser Heli ist quasi spielfrei! Du musst nix tauschen, alles ist Quali vom allerfeinsten!!! Von HK habe ich bisher aufgebaut: Die Plasteversion des 450er, die Aluversion des 450er, einen HK 450TT V1, und einen HK500GT - alles bis auf eine Ausnahme, absoluter Müll!!!. Einzig den HK450TT wink ich noch durch, allerdings lässt die Haltbarkeit sehr zu wünschen übrig. Unterm Strich hat mich der 450er TT am Ende mehr gekostet, als ein Original. Ich habe ganz ehrlich die Nase voll vom Chinesen, du kaufst am Ende des Tages wirklich zweimal...gerade bei den aktuellen Ramschpreisen im Helibereich. So, jetzt könnt Ihr mich steinigen...Very Happy
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Di 18 Jun 2013, 08:03

Ich habe bisher 4 TT aufgebaut. Die ersten sind natürlich hier und da schon wieder 'verbesert' worden, d. h. Umbau auf FBL usw.
Der letzte war ein 450 TT FBL für unsern Olly. Der flog aus der Packung raus, ohne das ich ein technisches Teil tauschen mußte ( aus reiner Gewohnheit andere Blätter verbaut, fürs Design eine Aluakkurutsche, Haubenhalter, und Lander, wegen des 306er Servo ein anderer Heckservohalter ). Bei dem sorgte nachher ein defektes Motorlager für hochfrequente Vibrationen.

Ich kann nix grossartig negatives dazu sagen. Das hier und da mal ein Teil früher den Geist aufgibt oder nicht so 100% gefertigt ist, ist ja kein Weltuntergang.

Man sollte auch ALIGN nicht als das Maß der Dinge ansehen, auch mit so einer Maschine hab ich Probleme, wo ich mir einen Ast nach den Vibrationen suche.

Wenn Pimpen / Verbessern dann grundsätzlich nur noch mit TAROT Teilen, die haben m. E. ( nur händischer Test, hab keine Feinmessgeräte ) in der letzten Zeit einen Qualitätsstandard, von dem sich andere Hersteller noch ein paar Scheiben abschneiden können. Passgenau, spielfrei und trotzdem absolut leichtgängig. Leider haben die überwiegend nur Teile für 450er und 500er. Ich würde mir die auch für den 550er und den 600er wünschen.

Wie einige wissen, habe ich einen Aufbaubericht mit Fotos des o. a. Heli erstellt und auch die Tarot Teile mal auseinander gebaut und fotografiert.....
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
matt44



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 18.03.13

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Di 23 Jul 2013, 18:12

Hallo,

@Wolfgang: ich fühle mit Dir Smile. Mir ging es ähnlich, wobei mein Pro ja noch um einiges besser war als deiner.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Allerdings muss ich sagen, dass mein Pro jetzt echt geil fliegt. Aber diese krassen Qualitätsunterschiede sollte HK echt abstellen.

Festzustellen ist aber, dass mein CopterX (Rex 450 SE V2 Clon) qualitativ besser ist.
Da musste ich nix tauschen, der flog aus der Schachtel heraus.

Wenn ich mir einen wieder einen Clon anschaffe, dann einen CopterX, die haben eine Version der TRex 450 Pro und günstiger als HK sind die auch (allerdings sind die Portokosten höher).

Gruss Matthias
Nach oben Nach unten
Testpilot



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 29.03.12
Alter : 41
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Di 23 Jul 2013, 21:58

Also solch massive Mängel habe ich bislang nur ein mal gehabt.
Ich habe bisher so ca. 15 HK Helis oder mehr zusammengebaut, für Freunde, Bekannte und Familie da war höchstens mal ne Welle oder ein Lager hin. Prinzipiell sind alle sozusagen "out of the box" geflogen (bis zum ersten Crash).
Der Eine miese Bausatz den ich bisher hatte war einer aus der elektronischen Bucht und keiner, der direkt bei HK bestellt wurde. Bin damals davon ausgegangen, das das ein Klon vom Klon war, denn solch eine miese Qualität kenne ich persönlich von HobbyKing nicht. Sicherlich ist das ein oder andere Teil mal nicht so super verarbeitet und man muß nacharbeiten.

Meine Frage an Wolfgang: "Wo hast Du denn den Bausatz gekauft, direkt bei HK oder bei einer anderen Quelle?"

Gruß
Stefan
Nach oben Nach unten
DaRaiden



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 29.11.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Di 12 Nov 2013, 18:15

Heyho!

Passend dazu mag ich mal noch fragen: Habt ihr Unterschiede festgestellt zwischen den Kits aus dem deutschen Lager und denen direkt aus China?! - Ich habe bisher 2 HK Helis gebaut (deutsches Lager), und die waren auch recht mies...

Offtopic: Ich versuchs nun gerade mit einem HK450 Alu/Fiber von Giantshark - der heißt zwar so, ist aber offensichtlich ein anderes Produkt. Teile scheinen nicht so wertig (dünner, teilweise doch noch plastik), aber es sind "sogar" alle Wellen einwandfrei, bis auf die Blade und das Canopy scheint hier tatsächlich alles brauchbar zu sein (!).
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Di 12 Nov 2013, 21:40

DaRaiden schrieb:

Habt ihr Unterschiede festgestellt zwischen den Kits aus dem deutschen Lager und denen direkt aus China?! - Ich habe bisher 2 HK Helis gebaut (deutsches Lager), und die waren auch recht mies...
Hi,

Nö sind alle gleich! Zumindest gibt es keine gewollten bzw. geplanten Unterschiede.
Dass die auch mies waren nennt sich "Serienstreuung", und das Streufeld ist recht breit gefächert...... lol!
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Mi 13 Nov 2013, 05:58

im_so1 schrieb:
DaRaiden schrieb:

Habt ihr Unterschiede festgestellt zwischen den Kits aus dem deutschen Lager und denen direkt aus China?! - Ich habe bisher 2 HK Helis gebaut (deutsches Lager), und die waren auch recht mies...
Hi,

Nö sind alle gleich! Zumindest gibt es keine gewollten bzw. geplanten Unterschiede.
Dass die auch mies waren nennt sich "Serienstreuung", und das Streufeld ist recht breit gefächert...... lol!
Ja, irgendwann kommt die Erkenntnis, dass man sich mit den falschen Helis befasst hat. Rolling Eyes 

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Mi 13 Nov 2013, 10:36

Heli-Player schrieb:

Ja, irgendwann kommt die Erkenntnis, dass man sich mit den falschen Helis befasst hat. Rolling Eyes 
scratch   confused
Nach oben Nach unten
Frank M



Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 04.08.13
Alter : 49

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Do 14 Nov 2013, 20:08

Gut finde Ich das man "faule" Teile relativ problemlos erstattet bekommt.
Kurz den Sachverhalt klären bei HK, Foto anbei und man bekommt ne Gutschrift aufs Konto.
Die stellen sich da überhaupt nicht an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Sa 16 Nov 2013, 20:55

Frank M schrieb:
Gut finde Ich das man "faule" Teile relativ problemlos erstattet bekommt.
Kurz den Sachverhalt klären bei HK, Foto anbei und man bekommt ne Gutschrift aufs Konto.
Die stellen sich da überhaupt nicht an.
Stimmt, dafür brauch man auch nur nen Monat zu warten! Reklamationen lohnen sich meist nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Sa 16 Nov 2013, 22:59

HK-600 gekauft, Haube kaputt, chat aufgemacht, nach 10 Minuten Gutschrift für neue Haube erhalten.

Anderes Problerm gehabt, bis heute nicht gelöst, 3 Monate alt inzwischen.

Es ist mal so, mal so, wahrscheinlich davon abhängig, an wen man mit dem Problem beim Chat gerade verbunden wird.

Die Summe der Ersparnis der letzten 2 Jahre überwiegt allerdings die bisherigen Probleme bei weitem. Das muss ehrlicherweise auch gesagt werden.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Sa 16 Nov 2013, 23:09

Flightinstructor schrieb:


Die Summe der Ersparnis der letzten 2 Jahre überwiegt allerdings die bisherigen Probleme bei weitem. Das muss ehrlicherweise auch gesagt werden.

Dann bist du vermutlich ein Einzelfall.....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Sa 16 Nov 2013, 23:40

Das glaube ich weniger.

Es gibt bei HK eine Menge sehr guter Sachen.

Ein Beispiel:

Ich habe in den letzten Monaten ca. 45 Mini-Digitalservos gekauft. Für Kollegen aus dem Verein, und für mich. Speziell die Turnigy XGD10MB und die XGD11HMB sowie die HK 12-6 Digitalservos. Die Dinger kosten fast nichts, und bisher gab es nicht einen einzigen Ausfall.

Ich fliege einen HK-600 mit Turnigy K-Force Regler, MEGABEC-8, BMS Servos, Turnigy Motor und Akku. Der hat bisher ca. 180 Flüge gemacht. Alles gut, und nein, es ist auch noch  kein Kugellager defekt, gar nichts, der läuft einfach.

Nurflügler von HK für kleine Kohle. Fliegt fantastisch.

Der klene 2826/2200KV Motor von HK, von dem hab ich schon 16 Stück gekauft, viele davon verkauft an Kollegen, alle sind wie ich, von dem Motor begeistert. Der rennt wie ein Uhrwerk.

Die Liste ließe sich beliebig erweitern.

Schrauben, Scharniere, Akkubänder, das ganze Kleinzeug ist absolut ok.
3 Ladegeräte von Turnigy laufen einwandfrei.
Balanceradapter, Adapterkabel, Goldstecker, alles ok.

Selbst unter der Berücksichtigung der Tatsache, das ein HK-600 für ca. 30 - 40 € Staubsaugerteile benötigt, damit das alles ok ist, er bleibt selbst damit ein Schnapp.
Und das ganze Gelaber, wenn man die Teile getauscht hat, wäre er genau so  teuer wie
ein Rex, ist doch völliger Schwachsinn. Der Rex ist und bleibt teurer, wehsentlich teurer.
Ausserdem ist er meist nur als Combo zu kaufen, und man kann sich die Zutaten der Suppe nicht aussuchen. Andererseits, wer gern Spiegeleier ißt, der original Regler soll zum braten gut geeignet sein, ließt man so.

Wenn man beim Aussuchen ein wenig aufpasst, kann man sich bei HK immer noch recht gut eindecken.

Die HF Geräte von FrSky, allererste Sahne, incl. dem ACCST Übertragungssystem. FASST ähnlich, oder eigentlich sogar gleich, abgesehen davon, das ACCST noch mehr Kanäle durchhoppt. Funktioniert bestens.

Da weiß ich nicht, was es da zu meckern gibt. Auch die E-Motoren sindd durchweg ok,
solange da nicht NTM drauf steht, die sind nicht so gut, weil die oft ihre Magnete wegschmeissen. An sonsten gehen sogar die Dinger einigermassen, aber die Turnigy sind besser.

Mach einfach mal einen Warenkorb von 500 und checke mal quer, was Du zahlen würdest, wenn du das alles im local store kaufst.

Da kann man echt nicht meckern, so in Summe gesehen.

Ich habe die letzten 2 Jahre dort für mehrere tausend Dollar eingekauft. Bis auf ein lost Parcel war alles korrekt'( wird gerade gesucht, zieht sich etwas ). Nie ein falsches Teile, nie fehlte eines, alle Sendungen waren wie bestellt.

Fazit: In Sume kann ich nicht meckern. Und viele Dinge hätte ich  ohne HK nicht, weil es schlicht zu teuer wäre.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   So 17 Nov 2013, 06:46

im_so1 schrieb:
Flightinstructor schrieb:


Die Summe der Ersparnis der letzten 2 Jahre überwiegt allerdings die bisherigen Probleme bei weitem. Das muss ehrlicherweise auch gesagt werden.

Dann bist du vermutlich ein Einzelfall.....
Lieber Kollege,

seit Wochen und einigen Postings wissen Wir wohl Alle, dass Du einen irrsinnigen Frust auf HobbyKing hast und nur noch negative Stänkerei hier im Forum verbreitest.
Kann es sein, dass Du hier nur noch stänkern willst, weil mit dem Lesen klappts bei Dir ja auch nicht.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   So 17 Nov 2013, 07:52

Moin icb bin auch ein zufriedener kunde von hk
Servos gyros motoren und regler machen das was angepriesen wird
Ohne mogeln.
mein hk450 ist gut und alle teile waren zu gebrauchen.
Einzigst die ts war mit sehr viel spiel ausgestattet.
Aber ne neue und gut.
Komischer weiye sind die wellen aus xen zubhor alle krumm oder mit schlag versehen.
Aber hiesige vom kds sind ja auch ni ht so teuer.
Ich habe beoba htet das bei mein hk250
Eigentlich alles deutlich mehr spiel hat wie bei algin.
Was aber an den buchsen liegt.
Da habe ich nun ein algin heck und rotorkopf dran und gut.
Ein wenig mehr basteln hatte es aber auch getan
Auf die elektrick vehe ich mal nicht ei weil sie einfach nur läuft.
Der ae20a regler ist der selbe wie der von algin.
Es gibt wenige teile die ich bei hk nicht mehr kaufe aber 99%
Sind vollig ok.rotorblatter wuchten usw...


Nach oben Nach unten
HeliHüpfer



Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.10.13

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   So 17 Nov 2013, 11:17

Morgen,

Ich wollte zum dem Thread eigentlich nix schreiben, weil es jedem selbst überlassen bleiben sollte wem er sein Geld schenkt.

Man muss sich im Klaren sein, dass die HK Teile keinerlei Qualitätskontrolle durchlaufen, und das man einfach Pech haben kann und was Defektes bekommt.
Außerdem reisen die Teile um die halbe Welt, da sind sie nun mal länger unterwegs.

Ich habe in den letzten Jahren vieles, ja eigentlich fast alles bei HK gekauft.
Sicher waren da auch ein paar krumme Wellen oder miese Schrauben dabei. Aber wenn ich gegenrechne was ich mir erspart habe passt das.

Ich hatte mal einen defekten Regler. (Warenwert ca 20 Eur.) --> Chat aufgemacht, und ein RMA bekommen. Zuerst dachte ich das lohnt sich nicht, hab ihn dann trotzdem in ein Polsterkuvert gesteckt und !unversichert! zurückgeschickt. Ich dachte davon höre ich nie wieder was. Aber siehe da, nach ca. 2 Monaten haben sie mir Punkte gutgeschrieben. Also auch das kann klappen.

Und nochwas:
Meingott, das Hobby heißt doch Modellbau. Wenn irgendwo ein Loch fehlt bohrt mans halt, oder man klebt was nach, oder ersetzt eine Schraube, oder, und oder etc.

Irgendwie sollte das Hobby heute eher „Ich-kauf-was-fertiges-und-wenn-was-abbricht-meckere-ich-übern-Hersteller“ heissen.

Ein bissl Vorausschauend kann man sich auch Ersatzteile herlegen, die dann eben schon da sind wenn sie gebraucht werden.
Und wenn ich was „Dingend“ brauche, muss ich halt in den Local Store.

So das ist meine Meinung zu dem Thema, jetzt dürft ihr mich dafür hauen Smile
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   So 17 Nov 2013, 11:22

HeliHüpfer schrieb:
Und nochwas:
Meingott, das Hobby heißt doch Modellbau. Wenn irgendwo ein Loch fehlt bohrt mans halt, oder man klebt was nach, oder ersetzt eine Schraube, oder, und oder etc.

Irgendwie sollte das Hobby heute eher „Ich-kauf-was-fertiges-und-wenn-was-abbricht-meckere-ich-übern-Hersteller“ heissen.
 
cheers cheers cheers cheers cheers cheers cheers cheers

Du spichst mir aus dem Herzen...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Qualität des HK450TT Pro V2   Heute um 07:03

Nach oben Nach unten
 
Qualität des HK450TT Pro V2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Qualität des HK450TT Pro V2
» Erstflug HK450TT Pro
» HK450tt Pro
» Werkzeug...?
» hk450tt pro nickservo

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: