Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 Flybarless Umbau eines HK450GT PRO

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cosmic



Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 27.05.13

BeitragThema: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Sa 29 Jun 2013, 16:20

Liebes Forum,

ich habe mir, wie ihr schon teilweise mitbekomen habt einen HK45GT Pro und dazu das Flybarless Assembly Kit geholt.
Leider komme ich mit dem Kit nicht zurecht, es scheint nicht 100%ig zu passen.

Ich habe mich an diese "Anleitung" gehalten: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ein Problem dabei ist zB dass ich diese Verbindung nicht herstellen kann: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ist nur ein Beispielbild. Die "Maulweite" des hier schwarzen Teils ist viel zu gross als dass ich das hier blaue Teil daran befestigen könnte. Am originalen Kopf ist hier ein fest eingepresstes Metallröhrchen mit Innengewinde vorhanden, in welches dann von beiden Seiten eine Schraube gedreht werden kann.
Im Flybarless Kit finde ich auch nach viel Suchen und Tüfteln keine Lösung für dieses Problem.

Auch in den HK-Kommentaren findet man einiges, dass das Kit anscheinend nur zum PRO V2 passt.


Ich spiele nun mit dem Gedanken mir einen vormontierten Tarot Kopf zu holen.

Ich bin mit dabei nicht sicher welcher Kopf 100%ig zu meinem GT PRO passt. Möchte vermeiden dass dann noch mehr nutzlose Teile bei mir herumliegen.

Könnt ihr mir einen Link posten welcher Kopf funktioniert und passt, oder vielleicht nen Tip geben wie es trotzdem mit dem Kit klappen könnte?

Weiterhin habe ich das Gefühl dass der Servoarm des Nick-Servos zu lang ist und deswegen an der Heckrohrbefestigung anschlägt.

Hier ein Bild dazu was ich genau meine: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Man beachte die Spitze des Servoarms mit dem Kugelkopf.
Kann ich hier einfach ein wenig absägen? Das würde doch die Wege im Vergleich zu den nicht gekürzten Armen total verändern?! Finde ich nicht gut.. Wie habt ihr das Problem gelöst/umgangen?

Vielen herzlichen Dank!
Cosmic
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Sa 29 Jun 2013, 17:48

Cosmic schrieb:
Auch in den HK-Kommentaren findet man einiges, dass das Kit anscheinend nur zum PRO V2 passt.
Jetzt bin ich verwirrt.
Ich erinnere mich so, dass wir dir auch den HK450GT PRO V2 empfohlen haben. Den GT Pro V1 gibt es doch gar nicht mehr...
Hast du nun diesen hier oder doch nicht: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Cosmic schrieb:
Ich bin mit dabei nicht sicher welcher Kopf 100%ig zu meinem GT PRO passt. Möchte vermeiden dass dann noch mehr nutzlose Teile bei mir herumliegen.
Könnt ihr mir einen Link posten welcher Kopf funktioniert und passt, oder vielleicht nen Tip geben wie es trotzdem mit dem Kit klappen könnte?
Es ist sehr schwierig eine kompetente und hifreiche Antwort zu geben, wenn du nur mit Beschreibungen arbeitest.
Mache doch bitte Bilder, auf denen exakt zu sehen ist, wo im Detail das Problem im Einzelfall liegt.

Cosmic schrieb:
Weiterhin habe ich das Gefühl dass der Servoarm des Nick-Servos zu lang ist und deswegen an der Heckrohrbefestigung anschlägt.
Man beachte die Spitze des Servoarms mit dem Kugelkopf.
Kann ich hier einfach ein wenig absägen?
Der Abstand von der Drehachse des Servos bis zum Mittelpunkt des Kugelkopfes sollte 12-13 mm betragen.

Ist das bei dir der Fall? Falls es mehr ist, dann musst du eh alle Servoarme entsprechend kürzen.
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Sa 29 Jun 2013, 18:06

Bei dem Arm des 306er den Kugelkopf ins weiter innen gelegene Loch ( bei allen Servos ) montieren und Servoarm ( Nick ) entsprechend kürzen.
Zu dem Umrüstkit kann ich dir nicht viel sagen, sieht mir nicht unbedingt vertrauenerweckend, bzw. qualitativ hochwertig aus.

Empfehlen kann ich dir den Kopf:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Passende Taumelscheibe:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

oder als DFC Kopf:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Passende Taumelscheibe:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
DFC Welle nicht vergessen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Farben kannst du dir ja passend suchen.
Ich hab beide im Einsatz und bin sehr zufrieden mit der Qualität, spielfrei und leichtgängig. Die Sachen findest du auch in der Bucht ( auch beim gleichen Verkäufer ). Der genannte Händler ist bisher zuverlässig und schnell.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Cosmic



Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 27.05.13

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Sa 29 Jun 2013, 18:36

Danke für die Antworten,

sorry Nico, ich habe Mist geschrieben. Ich habe einen V2, nur steht am Heckrohr das V2 nicht mit dabei.
Ich hab natürlich nur den Aufdruck am Heckrohr gelesen.. Asche über mein Haupt... :-)

OK, es ist ein V2, der Kit ist auch für V2, sollte also passen.

Ich habe folgendes Problem:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Oben das original Teil, unten das Teil das aus dem Kit ist. Im originalen silbernen Teil ist an dem Ende an dem das schwarze montiert ist, ein kleines Röhrchen eingepresst mit Innengewinde. In dieses Rörchen werden von beiden Seiten die Torx Schrauben eingedreht. Das Röhrchen fungiert quasi als Abstandhalter. Das Röhrchen lässt sich leider nicht entfernen.

Wie kann nun das schwarze Dingens an das leicht bläuliche aus dem Kit montiert werden?


Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Mir fehlen die Begrifflichkeiten für die einzelnen Teile...

Vielen Dank!
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: HK450 Flybarless Umbau eines HK450GT pro   Sa 29 Jun 2013, 18:58

hallo Cosmic,

dieses Kit welches Du da hast ist nicht für die pro sondern für den normalen HK450 V2 gemacht, ich selber habe so einen Kit in einem meiner HK450 V2 verbaut und der fliegt ganz gut damit in Verbindung mit dem ZYX.

Beim normalen V2 werden ja einige Teile des Paddelkopfes weiter verwendet.

Beim pro sind da ganz andere Teile verbaut.

Habe ja auch noch einen fertigen HK450tt pro fbl hier und da kann man sehen das das unterschiedliche Komponenten sind die natürlich nicht untereinander kompatibel sind.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

das ist der Umbausatz für den normalen HK450 V2 wie im ersten Bild zu sehen


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


das ist der fertig gebaute FBL-Kopf für die Pro-Versionen

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Cosmic



Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 27.05.13

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Sa 29 Jun 2013, 19:09

Ok, das heisst der Kit ist für mich nicht zu gebrauchen?!

Ich glaub ich hol mir den Tarot. Wink 

Herzlichen Dank!
Nach oben Nach unten
Cosmic



Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 27.05.13

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Sa 29 Jun 2013, 19:57

@nettworker: Ich nehm den roten Tarot Kopf und die orange Swash dazu. Brauch ich sonst noch was?
Andere Welle? Irgendwelche Kleinteile?
Ich habe gesehen dass es so eine Lehre gibt zur Swash Justage. Ist diese sein Geld wert?
Und wenn ja, welche brauch ich denn von den vielen?
Für 450 ist mir klar, muss ich dabei sonst noch was beachten?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Seh grad dass der Kopf Out of Stock ist... Neutral
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Sa 29 Jun 2013, 20:16

Cosmic schrieb:
Ok, das heisst der Kit ist für mich nicht zu gebrauchen?!
Doch! Nur weil etwas nicht sofort "out of the box" passt und funktioniert muss man ja nicht aufgeben. Das Metier nennt man ja schließlich ModellBAU... Very Happy 

Cosmic schrieb:
Ich habe folgendes Problem:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Oben das original Teil, unten das Teil das aus dem Kit ist. Im originalen silbernen Teil ist an dem Ende an dem das schwarze montiert ist, ein kleines Röhrchen eingepresst mit Innengewinde. In dieses Rörchen werden von beiden Seiten die Torx Schrauben eingedreht. Das Röhrchen fungiert quasi als Abstandhalter. Das Röhrchen lässt sich leider nicht entfernen.

Wie kann nun das schwarze Dingens an das leicht bläuliche aus dem Kit montiert werden?
OK, jetzt habe ich es verstanden.
Grundsätzlich sehe ich verschiedene Möglichkeiten.
Du must aber wohl ein bischen was umbauen.

Möglichkeit 1: Du nimmst das originale silberne Ärmchen und nimmst dort nur den Kugelkopf weg. Das müsste dann auch passen. Dieses Teil ist beim FBL-Kopf ja nur die Verdrehsicherung für die TS und diese beiden Originalärmchen baust du dann an das neue Mittelstück aus dem FBL-Set.
Der überstehende Teil wedelt dann eben frei in der Luft rum.

Möglichkeit 2: Du nimmst das originale silberne Ärmchen und sägst den überstehenden Teil ab. Die gekürzten Originalärmchen baust du dann an das neue Mittelstück aus dem FBL-Set.

Möglichkeit 3: Du schraubst den schwarzen Plastikteil mit Hilfe einer langen Schraube und Kontermutter (evtl. mit Unterlegscheiben im Innenbereich) an den neuen, kurzen Aluminiumarm.

Ohne die Teile jetzt live vor mir zu haben kann ich nicht sagen welche Variante ich nehmen würde, aber 1 scheint mir am einfachsten zu sein...
Letztlich ist das aber alles mit recht wenig Aufwand realisierbar.
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Sa 29 Jun 2013, 22:13

Swashplate Leveler Tool = flüssiger als Wasser, überflüssig.
Wenn du die neuen Teile hast, meld dich. Dann erklär ich dir wie's ganz einfach geht.

Tarot DFC Kopf oder den normalen FBL aus meinem Link?
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Cosmic



Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 27.05.13

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   So 07 Jul 2013, 16:49

Hab den Tarot FBL Kopf in rot/schwarz und die orange Swash dazu gerade eben bestellt.

@Nico:

Grundsätzlich geb ich dir schon recht bzgl ModellBAU, aber absägen klingt für mich eher nach Modellmurks, da man es ja mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht so hinbekommt, dass alle Teile absolut gleichmässig gekürzt werden. Und das wiederum heisst dass du ne unwucht am Rotorkopf hast. Find ich nicht so prikelnd bei 2000 U/Min oder mehr..
Soviel zumindest zu Methode2.. ;-)

Methode 1 klingt für mich am besten, Methode 3 ist nicht anwendbar, da ich nicht die passenden Scheiben und Schrauben usw habe.. Und bevor ich dann sowas irgendwo bestelle, hol ich mir gleich nen "anständigen" Rotorkopf.

Trotzdem vielen Dank! Ich hab jetzt zwar den Tarot geordert, aber den HK mit Umbau Kit werd ich mir evtl nochmal vorknüpfen wenn ich etwas Zeit finde.
Nach oben Nach unten
Cosmic



Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 27.05.13

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Di 20 Aug 2013, 22:23

So, endlich wieder Zeit gefunden um an meinem Heli weiter zu schrauben. Wink

Ich habe den Tarot Kopf und die Swash dazu erhalten, und soweit alles zusammengebaut was zusammengebaut werden kann..

@nettworker: Ich sollte mich doch melden wenn ich den Kopf usw erhalten habe. Meldung!! ;-)
Eingestellt habe ich noch garnichts, d.h. die Swash hängt drin wie ein Schluck Wasser wenn ich den LiPo anstöpsle.

Allerdings habe ich den Kopf ohne Blätter mal gut drehen lassen und dabei festgestellt dass das HZR ja mal garnicht zu gebrauchen ist. Es eiert so stark dass es hörbar den Motor belastet und wenn es in einer bestimmten Position steht schafft der Motor es nicht anzulaufen. Nach einem kurzen Schubs geht es dann.

(Ich habe vermutet dass die Servos die Swash so stark neigen dass es dadurch dazu kommt. Daraufhin wurden alle anlenkstangen entfernt, bzw die Servos stromlos gemacht und die Swash in neutrale Position gebracht.
Leider absolut gleiches rumgeeiere. Daran liegts/lags also nicht.)

Das Zahnrad das drunter hängt und das Ritzel mit Riemen zum Heckrotor antreibt eiert ebenfalls so stark dass es teilweise das Chassis berührt.

Ich habe mit die Welle genauer angeschaut ob diese verbogen ist. Das scheint allerdings auch nicht der Fall zu sein.

Habe ich etwas falsch gemacht, bzw auf was muss ich beim Zusammenbau achten? Tipps, Tricks, Kniffe?
Oder ist das HZR einfach nur schrott? Wenn ja, welches ist qualitativ gut und wo zu bekommen?

Herzlichen Dank,
Cosmic
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Di 20 Aug 2013, 23:19

Cosmic schrieb:
Habe ich etwas falsch gemacht, bzw auf was muss ich beim Zusammenbau achten? Tipps, Tricks, Kniffe?
Oder ist das HZR einfach nur schrott? Wenn ja, welches ist qualitativ gut und wo zu bekommen?
 
Die meisten Zahnräder haben gewisse Toleranzen (auch bei Align - ist ja nur Kunststoff-Spritzguss) und es gilt nun Zahnrad, Hülse, Lager etc. so miteinander zu verschrauben, dass sich die Toleranzen gegenseitig weitgehend aufheben.
Das ist nicht schwierig, aber etwas zeitaufwändig.

Ich habe hier mal beschrieben, wie ich sowas immer mache:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Auch ganz hilfreich zum allgemeinen Aufbau ist das hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
andreafuse



Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 11.03.13

BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Mi 21 Aug 2013, 11:29

passt grad ..

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

werde mir deiner tips mal annehmen ^^
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Flybarless Umbau eines HK450GT PRO   Heute um 11:10

Nach oben Nach unten
 
Flybarless Umbau eines HK450GT PRO
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Flybarless Umbau eines HK450GT PRO
» Umbau eines Dickie Toys VW Bulli zu einem RC-Fahrzeug in 1/14
» größerer Umbau eines Märklin-Flachwagens von AC auf DC
» "calypso" 1:100 umbau eines YMS Minenräumers
» Umbau eines t182 auf Euroaufnahme

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: