Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
    Partner und Unterstützer

    www.heliernst.de

    Unser Shop:
    Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
    Bitcoins

    Austausch | 
     

     ZYX-S Heckausfall

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
    AutorNachricht
    Metzger



    Anzahl der Beiträge : 2
    Anmeldedatum : 02.07.13

    BeitragThema: ZYX-S Heckausfall   Mi 03 Jul 2013, 14:23

    Hab mir einen 500 TT FBL angeschafft und das ZYX-S eingebaut.
    4 Digitalservos, alles eingestellt und los.
    Die ersten 2 Akkuladungen einschschweben und einstellen, alles Top.
    Der Heli hat sich richtig gut angefühlt.
    Beim 3 Flug dann ein paar harte Kurven zwei drei Loopings und dann ist das Heck ausgefallen.
    Das Heck ist einfach stehen geblieben, ich war leider zu tief und ...
    Hab den Heli dann vom Acker gesammelt und erstmal getestet.
    Das Heck funktioniert wieder wie am Anfang.
    Zwei Taumelscheibenservos hat´s beim Aufprall zerissen.
    Leider weiss ich nicht genau was wirklich passiert ist.
    Vermute das eventuell das BEC versagt hat (externes 5A Tunrnigy).
    Bin mir jetzt nicht sicher ob ich´s nochmal versuche oder der alte Paddelkopf wieder draufkommt.
    Hab noch drei schnelle Analoge Servos für die TS und ein 7A BEC liegt hier auch noch rum.
    Funktioniert das ZYX auch vernünftig mit analogen Servos oder ist da ein grosser Unterschied?
    Strom müsste dann ja auch geringer sein?

    Gruß Dominik
    Nach oben Nach unten
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Re: ZYX-S Heckausfall   Mi 03 Jul 2013, 17:13

    KAnnst Du kurz die 2 Links einstellen.

    1. Von dem BEC was drin war

    und

    2. Von dem BEC, das Du noch rumliegen hast?

    Weiters die Info, welche Servos du auf TS und Heck hast?

    Dann sehen wir mal weiter.

    Auf der anderen Seite wär interessant, ob Du wirklich sicher bist, das nur dasHEck ausgefallen ist, und die TS noch normal lief???? Das nämlich wäre schon eher ein Hinweis darauf, dass es nicht das BEC war.

    Auszuschliessen ist das allerdings nicht.
    Nach oben Nach unten
    schrottflyer



    Anzahl der Beiträge : 496
    Anmeldedatum : 10.01.11
    Alter : 56
    Ort : Hegnenbach

    BeitragThema: Re: ZYX-S Heckausfall   Do 04 Jul 2013, 17:18

    Ein schnelles FBL System das schneller rechnet als deine analogen Servos verarbeiten
    wird nix werdn:face: 
    Nach oben Nach unten
    Metzger



    Anzahl der Beiträge : 2
    Anmeldedatum : 02.07.13

    BeitragThema: Re: ZYX-S Heckausfall   Do 04 Jul 2013, 18:03

    Hab den Paddelkopf wieder drauf gemacht damit ich am WE wieder fliegen kann.
    Werd mir noch einen 2. Heli aufbauen den dann FBL.
    Da kommen auch wieder digitale Servos rein.
    Das der Heli versagt hat lag aber definitiv am BEC. Hab´s mal an einen Flieger gesteckt der ähnliche Servos verbaut hat.
    Beim Knüppel rühren hat die LED dann geflackert und der Empfänger hat kurz das Signal verloren.
    Beim nächsten kommt dann was besseres rein.
    Nach oben Nach unten
    andreafuse



    Anzahl der Beiträge : 175
    Anmeldedatum : 11.03.13

    BeitragThema: Re: ZYX-S Heckausfall   Do 04 Jul 2013, 21:16

    danke für die mentale bestätigung n gescheites externes bec bei mir zu verbauen =)
    Nach oben Nach unten
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Re: ZYX-S Heckausfall   Do 04 Jul 2013, 22:38

    Tja, das hilft in der tat. Vor allem beruhigt es ungemein.

    Die durch Brownouts verursachten Crashes sind absolut vermeidbar.

    Halt ein Risiko weniger.

    Es kommt ja auch keiner auf die Idee, seinen Motor aus dem 450er in einen 600er zu schrauben, und fragt anschließend, warum das Ding nicht abhebt.

    4 Kriterien sollte mann berücksichtigen:

    1. Größe des Helis
    2. Paddel oder FBL
    3. Spezifischer Stromverbrauch der Servos.
    4. Persönlicher Flugstil.

    Ein 3A BEC ist gut für einen 250er im ruhigen rundflug mit flotten Analogservos.
    Ein 600er mit starken Digitalservos im harten 3D, da braucht man unter 15A Dauer und 20A in der Spitze gar nicht erst anfangen. Wenn das ohne dies gut geht, ist das nichts als Zufall.

    In dem hier vorliegenden Fall war es wohl wieder mal das BEC, das aufgab, kein Wunder, weiß man doch, dass das 5A Turnigy nur 3A dauer liefern kann, und bei 5A einen radikalen Strich zieht, d.h. bei 5,5A geht es schon derart massiv in die Knie, das partiale oder totale Steuerausfälle die Folge sind.

    Es ist schade, das manche BEC´s mit derart irreführenden technischen Daten veröffentlicht werden.

    Manchmal kann man es errechnen, wie im Falle des Rotorstar. Dort ist der max. Strom bei einer bestimmten Ausgangsspannung angegeben. Daraus läßt sich eine Verlustleistung errechnen, die man bei allen anderen einstellbaren Spannungen dann auf die jeweils maximal möglichen Ströme hochrechnen kann. Das ist bei vielen anderen Geräten leider nicht der Fall.



    Für die ganz harten Fälle ist ein HV Setup mit 2S Lipo ohne BEC immer noch die allerbeste Lösung.
    Nach oben Nach unten
    Gesponserte Inhalte




    BeitragThema: Re: ZYX-S Heckausfall   Heute um 11:10

    Nach oben Nach unten
     
    ZYX-S Heckausfall
    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
    Seite 1 von 1
     Ähnliche Themen
    -
    » ZYX-S Heckausfall

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Gyros-
    Gehe zu: