Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK-250 Baubericht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
HolgiB



Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 23.01.11
Alter : 46
Ort : Kuala Lumpur, Malaysia

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 07 Sep 2011, 03:03

imback schrieb:
Hallo wie ich sehe haben sie einen turnigy Empfänger, das heißt in dem Fall das sie auch eine turnigy Steuerung haben. Ich habe es mir schon öffters überlegt ob ich mir nicht auch diese Steuerung kaufen soll. Aber ich weis eben nicht ob sie kompliziert ist zum prorammieren. Deshalb wollte ich sie jetzt fragen was sie zu der Steuerung meinen?? Ist sie empfehlenwert?? Leicht programmierbar???

Vielen dank im vorraus

Naja, ich antworte trotzdem mal kurz.

Ich bin mit meiner Turnigy 9X sehr zufrieden. Sie loest meine Futaba FC-18 V3+ quasi ab. Alle meine Modelle bis auf eine Ausnahme, fliege ich mit der Turnigy. Die Programmierung ist sehr einfach. Viele Dinge werden auch auf dem Bildschirm hilfreich visualisiert. Empfangsprobleme gabs noch nie, ich glaube die Turnigy 9X ist da sogar besser wie Spektrum. Ich habe noch eine Hintergrundbeleuchtung nachgeruestet (gibts auch bei HK), da ich oft Abends unter Flutlicht fliege. Kann also nach meinen Erfahrungen den Sender uneingeschraenkt empfehlen!

Gruss
Holger
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 07 Sep 2011, 03:55

HolgiB schrieb:
imback schrieb:
Hallo wie ich sehe haben sie einen turnigy Empfänger, das heißt in dem Fall das sie auch eine turnigy Steuerung haben. Ich habe es mir schon öffters überlegt ob ich mir nicht auch diese Steuerung kaufen soll. Aber ich weis eben nicht ob sie kompliziert ist zum prorammieren. Deshalb wollte ich sie jetzt fragen was sie zu der Steuerung meinen?? Ist sie empfehlenwert?? Leicht programmierbar???

Vielen dank im vorraus

Naja, ich antworte trotzdem mal kurz.

Ich bin mit meiner Turnigy 9X sehr zufrieden. Sie loest meine Futaba FC-18 V3+ quasi ab. Alle meine Modelle bis auf eine Ausnahme, fliege ich mit der Turnigy. Die Programmierung ist sehr einfach. Viele Dinge werden auch auf dem Bildschirm hilfreich visualisiert. Empfangsprobleme gabs noch nie, ich glaube die Turnigy 9X ist da sogar besser wie Spektrum. Ich habe noch eine Hintergrundbeleuchtung nachgeruestet (gibts auch bei HK), da ich oft Abends unter Flutlicht fliege. Kann also nach meinen Erfahrungen den Sender uneingeschraenkt empfehlen!

Gruss
Holger

kann ich nur zustimmen, bin mit der Anlage auch sehr zufrieden.

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 07 Sep 2011, 05:36

Hallo Leute,

schön dass Ihr mit der Anlage zufrieden seit, aber kommt bitte wieder zum Thema zurück.
Gegen einen Erfahrungsthread im richtigen Board habe ich und viele andere User nichts dagegen, wahrscheinlich im Gegenteil.

Danke Euch für das Verständnis.

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 07:01

Nun hatte ich gestern meinen auch endlich in der Luft.
Ausgerüstet mit einem RX2612V von Walkera fliegt das Ding erstaunlich stabil.
Dadurch, das in den Empfänger alles integriert ist
(Empfänger, 3-Achs-Stabi, Gyro) spart man eine menge Platz.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
Weiß jemand, ob die TowerPro MG90S in den 250er passen?
Z.Zt. habe ich die MG90 (ohne S) an der Taumelscheibe.
Die sind aber ein wenig zu hoch und ich bekomme Probleme mit der Haube.

Gruß, Georg
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 16:49

Hallo Georg,

die TowerPro MG90S sind vom Maß baugleich mit den MG90 (ohne S), ich habe im 250er meine E-Sky digital Servos für die ersten Flüge eingebaut (die optimal passen), da ich mir die MKS 450 für die TS und das MKS 480 am Heck geordert habe.
Nachdem ich mit den MKS Servos durchweg sehr gute Erfahrungen gemacht habe, stelle ich pös a`pös auf diese Servos um. Nicht ganz billig, aber super gut.

Ich rate Dir eher von den MG90 S ab, da diese Servos zum Overshoot neigen und für die TS zu stark Aufschwingen.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 17:07

Hallo Peter,
die Servos 90 -> 90S haben schon unterschiedliche Abmessungen.
Zumindest die originalen von TowerPro sind im INet unterschiedlich
angegeben. Ich weiß eben nur nicht von wo aus da gemessen wird.
Ab unterkante Befestigung oder Gesamthöhe.
Das mit dem Aufschwingen will ich selber mal ausprobieren, sollten
die Servos passen.

Gruß, Georg
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 17:07

Heli-Player schrieb:

die TowerPro MG90S sind vom Maß baugleich mit den MG90 (ohne S)
Nö, das ist so nicht richtig. Die MG90S haben ein weniger tiefes Gehäuse.
Schorch hat das hier im Detail beschrieben:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Schorch schrieb:

Sie sind schon richtige "Hochhäuser", die MG90. Die MG90S sind nicht so hoch, sondern haben weitgehend "normale" Abmessungen.
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 17:09

Danke Nico,
weißt du auch ob die von den Abmesseungen her passen?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 17:14

Nico_S_aus_B schrieb:
Heli-Player schrieb:

die TowerPro MG90S sind vom Maß baugleich mit den MG90 (ohne S)
Nö, das ist so nicht richtig. Die MG90S haben ein weniger tiefes Gehäuse.
Schorch hat das hier im Detail beschrieben:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Schorch schrieb:

Sie sind schon richtige "Hochhäuser", die MG90. Die MG90S sind nicht so hoch, sondern haben weitgehend "normale" Abmessungen.

STOPP LEUTE,

da muss ich Dir und Schorch mal vehement widersprechen. Ich hab hier das TowerPro MG90 und das TowerPro MG90S von rc-toy daliegen.
Habs extra nochmal verglichen, bevor ich mein Posting abgeschickt hab.

Wäre vielleicht mal ratsam nicht immer gleich drauf los zu posten und Falschmeldungen absetzen!

Gruß
Peter

PS ich mach heute noch Bilder und setze sie hier rein!

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 17:18

Noch mal etwas Anderes.

Da der Riemen zum Heck ja, bedingt durch die kleinen Ritzel,
mehr oder weniger fast um sich selber gewickelt wird, geht es
relativ schwer.
Gibt es da einen weniger steifen Riemen?
Ich möchte da nicht alle Weltweit im Shop befindlichen ausprobieren.
Oder hat vielleicht schon einer eine Welle gebastelt?
Ich bin zwar kein Freund von Wellen, aber bei dem Kleinen.......

Gruß, Georg


Zuletzt von opiwan am Mi 14 Sep 2011, 17:27 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 17:26

Hm, da bei meinem Kleinen der Heckriemen aus der Verpackung schon Franzen hatte, hab ich mir gleich Ersatz beschaft.
Ich hab diesen hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Ist nicht so steif wie der Originalriemen und läuft so ganz gut, allerdings hat der Kleine bei mir erst 3 Testflüge, weil der bis zum Hallenfliegen im Dezember ein Stiefkind bleibt.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 17:26

@Peter
Laut RC-Toy
MG90S 23/12.8/23
MG90 23/12.2/29

Da ich die MG90 verbaut habe, werde ich Zuhause
mal nachsehen von wo aus die gemessen haben.

Danke
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 17:44

Heli-Player schrieb:
Nico_S_aus_B schrieb:
Heli-Player schrieb:

die TowerPro MG90S sind vom Maß baugleich mit den MG90 (ohne S)
Nö, das ist so nicht richtig. Die MG90S haben ein weniger tiefes Gehäuse.
Schorch hat das hier im Detail beschrieben:
http://hk-helis.forum-aktiv.com/t181p10-towerpro-mg90-digital-oder-analog

Schorch schrieb:

Sie sind schon richtige "Hochhäuser", die MG90. Die MG90S sind nicht so hoch, sondern haben weitgehend "normale" Abmessungen.

STOPP LEUTE,

da muss ich Dir und Schorch mal vehement widersprechen. Ich hab hier das TowerPro MG90 und das TowerPro MG90S von rc-toy daliegen.
Habs extra nochmal verglichen, bevor ich mein Posting abgeschickt hab.

Wäre vielleicht mal ratsam nicht immer gleich drauf los zu posten und Falschmeldungen absetzen!

Gruß
Peter

PS ich mach heute noch Bilder und setze sie hier rein!


Peter, ich empfehle dir einen Wechsel des Optikers oder Augenarztes Wink





Die Bilder dürften mehr als eindeutig sein. Ich hatte selber mit einem der wirklich netten Leute bei RC-Toy eine eMail-Diskussion über die Abmessungen. Seitdem sind die beiden Servos dort im Shop unterschiedlich, vorher waren beide Typen gleich groß angegeben.

@opiwan: gemessen haben die Jungs das Gehäuse in voller Höhe, aber ohne den "Getriebebuckel". Wobei die Abmessungen durchaus großzügig aufgerundet wurden.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 17:48

Ich hab jetzt beide Servos vermessen und komme auf folgende, gemessen Maße:

Länge 23mm
Breite 12,5mm
Höhe bis zur Montagehalterung 22mm, wenn man die Ausbuchtung am Boden mit einbezieht.
Der einzige Unterschied zwischen meinem MG90 und MG90S ist der Domaufbau und Höhe, da ist das MG90 1mm höher, nämlich 8mm und das MG90S 7mm.

Sie sind auf jedenfall größer als die Akkuschächte der 250er und 450er, da hat nämlich an meinem 450 GT das MG90 auch nicht ohne Nacharbeit gepasst.

Na wie dem auch sei, dass sind die Maße meiner TowerPro Servos. Was da oft für Maße vom Händler veröffentlicht werden, keine Ahnung.

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 17:52

Tja Schorch, auch wenns jetzt OT wird hier, meine kommenden Bilder zeigen da was anderes, ich liefere heute auf jeden Fall die Bilder nach.

Keine Ahnung welche Baureihe von König Ludwig das ist, aber mein MG90S von 2009 und das MG90 von 2011 sind "gleich groß"................

Geduld noch.

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 18:06

Du kannst das mit den Servos gerne in den entsprechenden Bereich verschieben, Peter, ich gehe jetzt basteln, muß noch einige Helis fertig bekommen bis zum Wochenende Wink

Übrigens sind meine sämtliche TowerPro Servos von RC-Toy, also immer gleiche Quelle. Ob SG 90, MG90 oder MG90S. Wobei die SG90 für mich DIE Überraschung waren, die sind ziemlich gut.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 14 Sep 2011, 18:12

So hier das Bild, man möge mir verzeihen dass ich das Heckservo jetzt nicht ausbaue.



So und jetzt geh ich fliegen.....

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Do 15 Sep 2011, 06:45

Schorch schrieb:


Hallo Schorch,
ein Danke für das Bild. Es sieht so aus, das es passen müsste.

@Peter
Was ist denn das für ein MG90 bei dir auf dem Bild?
Falscher Aufkleber?

Danke noch einmal euch beiden.

Gruß, Georg
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Do 15 Sep 2011, 18:36

Niemals nicht ein falscher Aufkleber, dass sind die originalen TowerPro MG90 von rc-toy. Lieferung dieses Jahr im März.
Das TowerPro MG90S habe ich 2009 in der Bucht ersteigert.
Beide Servos sind bei mir niemals so unterschiedlich in der Gehäusegröße, wie bei Dir oder bei Schorch.
Es tut mir leid, wenn ich Euch da durcheinander gebracht hab, aber ich bin von meinen Servos ausgegangen und es wäre nicht das erstemal, dass die Angaben im Netz falsch sind. Hab das auch nicht so tierisch ernst genommen, aber gut.
Ich entschuldige mich hiermit, aber das Bild von mir ist echt, ich habs nicht nötig umzulabeln und zu tricksen, dass will ich hier mal klar stellen.
Man liest ja auch zwischen den Zeilen.

So und damit hoffe ich, dass das Thema erledigt ist.
Zu dem Servo gebe ich noch im richtigen Board meinen Kommentar ab.

Sorry auch für OT, hier ist Ende, den Rest bitte per PN falls notwendig.

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
HolgiB



Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 23.01.11
Alter : 46
Ort : Kuala Lumpur, Malaysia

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 28 Sep 2011, 11:15

Gestern hatte ich leider einen Absturz. Endlich habe ich mein Heck mit dem GA250 stabilisieren, nachdem ich die letzten 3 Wochen sofort nach dem Abheben Heckpendeln bekam. Also war ich nun recht gluecklich mit dem Ergebnis und begann den 250er "wirklich" zu fliegen.

Aber gestern so in 2.5m Hoehe drehte sich auf einmal langsam, aber unfaufhaltbar die Nase zu mir. Der ganze Heli fuehlte ich seltsam an und die Situation war quasi schon ausser Kontrolle. Ich hab gerade noch geschafft dem Motor den Saft abzudrehen, da schlug er auch schon Nase voran 2m links von mir ein. Das alles passierte innerhalb 3 Sekunden.

Zu meiner Ueberasschung haben beide FG Blaetter ueberlegt. Das steckte ca 5cm im Boden, es hat sich exakt quasi in Absturzrichtung positioniert. Dabei ist dann die Blattlagerwelle abgerissen und das andere Blatt lag samt Blatthalter gut 5 Meter entfernt.

Schadensbilanz:

* Blattlagerwelle
* Hauptrotorwelle
* Heckrohr
* One way bearing (wie heisst das auf deutsch? :-)

Was mich ueberrascht hat, ist das das One Way Bearing im Hauptzahrad im Eimer war. Elektronische oder mechanische Problelme die den Absturz verursacht haben koennten, konnte ich nicht ausmachen. Kann es sein das der Defekt des Lagers im Flug den Absturz ausgeloest hat? Das Lager fuehlte sich nach dem letzten Tausch der Hauptrotorwelle recht schwergaengig an. Nach ein paar Fluegen hatte es sich gelegt.

Ansonsten hab ich keinerlei Erklaerung was da passiert ist.

Gruss
Holger
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 28 Sep 2011, 15:57

Zitat :
One way bearing (wie heisst das auf deutsch? :-)
- Bearing = Lager
- One Way = Nur in einer Richtung

Zu Deutsch:
Geht nur in einer Richtung
Hier das Freilauflager gemeint (nicht die Hülse)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 28 Sep 2011, 18:34

Die geschilderte Situation paßt zu einem Freilauf, der durchrutscht. Dadurch geht die Drehzahl in den Keller und der Heli wird schwammig, dreht sich und ist sehr schwer zu kontrollieren.
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Mi 28 Sep 2011, 22:06

hallo holger

das mit deinem 250er tut mir leid.

wenn die blattlagerwelle abgerissen ist, sind deine dämpfungsgummis und auch die kugellager, die mal im rotorzentralstück waren weg.

an den freilauf glaube ich weniger.

bei mir war es eindeutig der ga250 Twisted Evil , der ist auf dem 250er einfach nicht zu gebrauchen...(ich hatte die selben symtome)

ich habe den im schraubstock hochverdichtet und dann im hausmüll entsorgt... Twisted Evil

seit dem habe ich ruhe.

so einen billigmüll, der schon einige helis gekostet hat kommt bei mir nirgendwo mehr rein, ausser in den müll.

hilft dir jetzt leider auch nicht wirklich weiter.

mit so einem kreisel wirst du nie vertrauen zu dem heli entwickeln können und wenn du ihn drauf lässt, wirst du noch 5 mal ohne ersichtlichen grund abschmieren.

lieben gruß

der konny

Nach oben Nach unten
HolgiB



Anzahl der Beiträge : 171
Anmeldedatum : 23.01.11
Alter : 46
Ort : Kuala Lumpur, Malaysia

BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Do 29 Sep 2011, 03:46

@Schorch

Dann bin ich jetzt etwas sensitiver was das Freilauflager (Danke opiwan) angeht und werd auch mal ein paar von HK auf lager haben. Hier im Hobbyladen kostet das von Align mal eben $8 USD, bei HK etwa $1 USD.

@Konny

Diesmal war es glaube ich nicht der Kreisel. Mit meinem letzten "Verbesserungen" klappte es endlich. Aber ich glaube auch, das der GA250 einfach (noch) zu viele Macken hat und fuer den 250er nicht geeignet ist. Aber man kann ja auch die neue freie Software reinflashen. Dort lassen sich so einige Parameter veraendern und man erhaelt so moeglicherweise einen verdammt guten Kreisel. Allerdings ist die Software ja auch noch in einem fruehen Stadium.

DIE Alternative scheint der LH GY520 (Leaderhobby) zu sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Der setzt den gleichen MEMS Sensor wie der Assan ein, es laesst sich aber auch noch Speed und Gain programmieren. Ausserdem ist die Firmware Lichtjahre weiter und benutzt eine Fuzzy Logic. Kostet inklusive Versand weniger als $20 USD.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Im Rcroups Forum ist man begeistert. Dieser Kreisel scheint ausgezeichnet am 250er zu funktionieren.

Ich hab mir zum Testen gerade erst einen GY48v bestellt, der ist gestern eingetrudelt. Wenn die Tests von den anderen 250er Piloten bei Rcgroups positive ausfallen, wuerde ich mir gleich mehrere von den GY520 ordern.

Gruss
Holger

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Do 29 Sep 2011, 09:14

Ich hab den GA-250 im 250er zunächst gut ans Laufen bekommen. Nach wenigen Akkus dann, und vermutlich auch, weil ich dann versucht habe das Ding richtig zu treten, musste ich feststellen, dass der GA-250 zunächst mal "nicht optimal" funktioniert. Letztlich habe ich alle wieder ersetzt. Nur einer fliegt noch und verrichtet gut Dienste bei einem Kumpel im Heli. Ein 450er Heli und er fliegt damit Kreise. Dafür taugt der Gyro einwandfrei. Mehr leider nicht.

In Sachen Gyro hab ich nun doch schon so einige getestet und dabei auch viel gelernt. Ich bin inzwischen dazu übergegangen, in den Kreisel ggf. ein paar Euro mehr rein zu stecken. Man hat einfach mehr Ruhe und den Kopf fürs Fliegen frei. Der GY401 mag, vor Allem für sein Alter, zu teuer sein. Aber ein guter Gyro ist ein guter Gyro.

Gruß Heinz
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK-250 Baubericht   Heute um 03:01

Nach oben Nach unten
 
HK-250 Baubericht
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Trumpeter 208 - Mörser Karl in Verladestellung / Diorama in 1/35 - Baubericht
» Baubericht IJN Mikasa 1:350 von Hasegawa
» Baubericht Fairplay X
» Baubericht französ. Dragoner 1815, MiniArt / 1:16
» Dieter's Baubericht Victory aus Holz 1:84

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 250-
Gehe zu: