Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Fr 07 Nov 2014, 15:37

bebo1982 schrieb:
Nun geht das Video. Ja ich habe beide Richtungen probiert. Entgraten geht nicht da ist in der Mitte doch eine Metallbuchse eingepresst oder was meinst du?

VG
Bebo

Ich meinte, dass Du das Zahnrad für den Heckabtrieb an den Schraublöchern event. entgratest und das Zahnrad dann um ca. 90° verdreht wieder verschraubst. Gelegentlich kommt es vor, dass die Zahnräder beim Verschrauben nicht plan anliegen und dann eiern die Dinger auch.
War aber nur so eine Idee. Manchmal sind es ja oft Kleinigkeiten.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hho2cv6



Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 25.10.13

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Fr 07 Nov 2014, 16:19

Heli-Player schrieb:

Ich meinte, dass Du das Zahnrad für den Heckabtrieb an den Schraublöchern event. entgratest und das Zahnrad dann um ca. 90° verdreht wieder verschraubst.

Das Zahnrad hat nur eine Bohrung, durch die eine Schraube in die Harowelle geschraubt wird. Da gibts nix (sinnvolles) zu entgraten. Aber Bebo kanns mal um 180°n drehen, vielleicht bringts was....
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Sa 08 Nov 2014, 06:40

hho2cv6 schrieb:
Heli-Player schrieb:

Ich meinte, dass Du das Zahnrad für den Heckabtrieb an den Schraublöchern event. entgratest und das Zahnrad dann um ca. 90° verdreht wieder verschraubst.

Das Zahnrad hat nur eine Bohrung, durch die eine Schraube in die Harowelle geschraubt wird. Da gibts nix (sinnvolles) zu entgraten. Aber Bebo kanns mal um 180°n drehen, vielleicht bringts was....

Sorry, Du hast natürlich recht. Ich war beim Hauptzahnrad mit seinen 6 Bohrlöchern, dabei ging es ja um das Autorotationszahnrad. Hab ja noch die originale Getriebeeinheit drin.
Ihr seid ja bei der schrägen Alignvariante

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Sa 08 Nov 2014, 14:40

Fehler gefunden! Die Assault Freilaufbuchse ist anscheinend etwas untermaßig. Dadurch  kann das Align Autorotationszahnrad horizontal kippen, was dann zu dem unrunden Lauf führt. Die U-Scheibe war natürlich eingebaut, hatte ich nur nicht gesehen. Ich habe nun einen Tesastreifen auf die Freilaufbuchse geklebt, das eiern ist nun weg!

Der Starrantrieb ist nun auch dreifach gelagert, es ist besser aber immer noch nicht so wie ich das gern hätte. Fliegen geht nun auf jeden Fall!

VG
Bebo
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 09 Nov 2014, 07:16

Ich hab vor gut 8 Wochen unterstützend den Aufbau eines 700er Assi bei meinem Kumpel übernommen.
Leider hat er den Heli beim Speedfliegen mit fullspeed in den Acker gerammt. Ich war nicht dabei, aber er hat es mir gestern Abend bei einem Besuch erzählt.

Bis dahin hatte der Heli ca. 70 Flüge runter und zeigte stellenweise deutlich Verschleiß der Materialien. Mit Ausnahme der Taumelscheibe, wurde der Heli mit den HK-Teilen aufgebaut, da es das Ziel meines Kumpels war, die tatsächlichen Schwachpunkte während des Betriebs und den Grad des Verschleiß im Vergleich zu seinem 700er T-Rex zu ermitteln und aufzuzählen.
Nun, einen weiteren Assi 700 wird es nicht geben, daher endet sein Versuch und meine Berichtübermittlung hier.

Letzter Stand vor dem Speed-Crash war:
3 eingelaufene Lager, Spiel am DFC-Kopf, 1x Heckrotornabe und Gleitlager getauscht
Spekulativ würde ich sagen, wäre in absehbarer Zeit der DFC-Kopf ein Tauschkandidat geworden. Das Heck kann ich nicht beurteilen, da ich es nicht mehr besichtigen konnte.... Ende der Story

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 09 Nov 2014, 07:32

Hallo Peter,

na, das hört sich in der Tat nicht gerade nach einer Kaufempfehlung an.
In einem anderen Forum wurde ähnlich berichtet. Da flogen die Dinger zwar schon mehr Flüge, aber hatten auch deutlich mer Tauschteile drin.

Eigentlich wollte ich mir bei Gelegenheit auch mal so einen besorgen und bauen.
Aber das lass ich dann wohl mal besser.

Der Kopf wäre nicht das Problem, da der eh getauscht werden müsste gegen einen Paddelkopf. Aber wenn man das so liest, ist der Rest vom Heli ja offensichtlich auch nicht besser.


Zuletzt von Kreissäge am So 09 Nov 2014, 07:46 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
R.Grum



Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 06.01.14
Alter : 39
Ort : Regesbostel

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 09 Nov 2014, 07:45

Moin ,

Ich kann sagen das meine beiden hk 500 cmt wesentlich schlechter waren von der Qualität der Teile. Da musste ich einiges an Teilen rausschmeißen und align Teile einstetze.

Ich bin mit meinen Assault 700 sehr zufrieden.
Für mich reicht er!

Gruß Ralf
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 09 Nov 2014, 08:59

Moin Ludger,
da interpretierst Du mal wieder etwas hinein, was da gar nicht steht.
Ich habe keine Kaufempfehlung abgegeben, sondern lediglich eine Ersteindruck mit leider wenig Fakten liefern können.
Dass es keinen weiteren Assi bei meinem Kumpel gibt, liegt nicht am Assault 700, sondern an der Entscheidung meines Kumpels sich einen reinrassigen Speedheli zu holen. Twisted Evil

Moin Ralf,
mit deiner Einschätzung zum Assault 700 bin ich in etwa bei Dir, so hat es sich mit den bisherigen, spärlichen Erfahrungen auch für mich abgezeichnet.....
Nur, ich hab schon einen 700er, allerdings keinen Assi und keinen Rex....

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 23 Nov 2014, 17:14

Hallo,
meiner fliegt nun auch recht passabel. War heute etwas kalt 6,5°C und ziemlich windig danke an die Kamerafrau 8-).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



VG
Bebo
Nach oben Nach unten
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 23 Nov 2014, 19:43

Schön geflogen! Wenn ich nur schon so weit wäre...Very Happy
Nach oben Nach unten
helifreakjb



Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 26.09.14
Alter : 40

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Sa 13 Dez 2014, 17:00

Hallo Leute,
heute hab ich meinen Assault geproggt und auf dem Tisch mal laufen lassen.
Soweit so gut, mal abgesehen von der Geräuschkulisse gar nicht so übel. Very Happy
Was mich ein wenig verunsichert ist die Vibrationsanalyse vom Kbar.
Nun meine Frage, wie hoch darf der Ausschlag gehen? Also nicht max. sondern live im Betrieb. Ich kenne das System noch nicht, bin bisher nur BeastX geflogen. Habt ihr da ein paar Werte für mich??

Gruß Joschi
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Sa 13 Dez 2014, 18:09

Da ist eine gelbe horizontale Linie bei der Live Vibrationsanalyse, wenn du da drunter bist ist es m.E. ok.
Klickst du auf die Peaks so wird dir die Drehzahl angezeigt wo die Spitzen entstehen so kannst du sehen
an welcher drehenden Baugruppe dein Vibrationsproblem besteht und kannst daran arbeiten.

Hier mal ein Beispiel:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Stell doch mal ein Foto von deinem Diagramm rein, dann kann man eher was dazu sagen.
Hast du viele Peaks oder nur an einer Stelle ?
Nach oben Nach unten
helifreakjb



Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 26.09.14
Alter : 40

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Sa 13 Dez 2014, 19:31

Super, danke für den Hinweis.
Dann werde ich mich morgen mal intensiv damit beschäftigen.
Hat jemand vielleicht noch ein Anhaltspunkt wie hoch die Vibes sein dürfen im Dauerbetrieb?

Gruß Joschi
Nach oben Nach unten
helifreakjb



Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 26.09.14
Alter : 40

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 14 Dez 2014, 19:10

So, ich habe mich heute mal mit dem Kbar im Assault beschäftigt. Dummerweise habe ich vergessen ein Foto vom Diagramm zu machen. Rolling Eyes
Naja , ich würde sagen es sieht ganz gut aus. Test lief ohne Blätter auf einem Tisch.
Im Dauerbetrieb ( laufenden Motor ) liege ich zwischen 180 und 220. Kommt mir recht wenig vor, wenn ich andere Threads so lese. Beim Hochlaufen jedoch schlägt es bis 1370 hoch und im Log steht genau in diesem Bereich " Erhöhte Vibration". Dieses gilt für einen zeitlich kurzen Raum ( ungefähr bei halb erreichter Drehzahl ). Dabei fängt meine Heckanlenkungsstange sehr stark an zu vibrieren ( ist sehr schwer zu beschreiben, aber ist echt extrem. Sie schwingt auf einer Höhe von 1cm.) Habt ihr sowas schonmal beobachtet? Ich muss dazu sagen, dass ich nur eine Führungsschelle montiert habe. Ich denke ich liege kurz in einem Resonanzbereich, gefällt mir aber gar nicht. Desweiteren ist das Laufgeräusch sehr laut, was aber zu erwarten war. Da das Aurogetriebe eh sehr stark eiert, werde ich über kurz oder lang auf Schrägverzahnung umrüsten. Aber bis jetzt bin ich voll begeistert vom Assault. Very Happy

Gruß Joschi
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 14 Dez 2014, 19:51

Na dann warte mal, bis du ihn wirklich fliegst. Das ist das noch ein Begeisterungsschub cheers

Zum Theme Vibrationen: Ich habe bei meinem trotz VStabi die Vibrationsanalyse nicht genutzt. Bei ersten Hochlaufen ohne Blätter habe ich mir die Sache genau angeschaut und einige "Fühlprobem" gemacht. Ein recht hochfrequentes Vibrieren habe ich wohl dabei auch verspürt. Eine Resonanzschwingung bei bestimmten Drehzahlen hatte ich aber nicht.

Ich habe allerdings an der Heckanlenkung auch beide Stützen dran und zudem ein Stabilisierungskreuz an den Heckstreben.

Probleme macht wohl häufig auch die Stange vom Starrantrieb. Da bauen viele noch ein drittes Lager ein. Ich habe nur zwei drin...

Im Flug war bei mir dann aber nix mehr spüren von den Vibs. Der Assault liegt stabil wie ein Brett und alle Steuereingaben werden präzise und knackig umgesetzt. Wie gesagt... Begeisterung pur Cool

Grüße
Ralf
Nach oben Nach unten
hho2cv6



Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 25.10.13

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 14 Dez 2014, 20:43

helifreakjb schrieb:
Dabei fängt meine Heckanlenkungsstange sehr stark an zu vibrieren ( ist sehr schwer zu beschreiben, aber ist echt extrem. Sie schwingt auf einer Höhe von 1cm.) Habt ihr sowas schonmal beobachtet?

Ja. Versuche mal, das Halteteil, wo die Steuerstange geführt wird, einfach mal 5cm nach links oder rechts zu schieben. Es darf keinesfalls mittig auf der Stange/Heckrohr sitzen, dann schwingts!

EDITH: Soll nstürlich heissen: Auf dem Heckrohr 5 cm nach vorne oder hinten....
Nach oben Nach unten
helifreakjb



Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 26.09.14
Alter : 40

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Di 16 Dez 2014, 17:43

Danke für den Tipp. Dann werde ich die Schelle mal etwas verschieben und dann nochmal einen Testlauf machen.
Und ja , ich bin schon riesig gespannt auf den Erstflug und ich denke das ich nicht enttäuscht werde. Auf jeden Fall macht das Projekt Assault 700 riesen Spaß, genau so muss dad!!!!

Gruß Joschi
Nach oben Nach unten
christoph_d



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 01.01.15

BeitragThema: Länge der Steuerstangen zur Taumelscheibe?   Do 15 Jan 2015, 23:01

Erst mal Hallo  cheers
Ich stehe aktuell vor einem kleinen Problem (Assault 700 V2).
1. Wenn ich beide Kugelpfannen auf die Steuerstangen (vom Servo zur Taumelscheibe) komplett aufschraube, erreiche ich nur eine Länge von 64,5mm (Mitte Loch zu Mitte Loch). Laut Anleitung soll man 63mm einstellen.

2. Wenn alle 3 Steuerstangen auf 64,5mm Länge eingestellt sind und die Servoarme auf 90° stehen, habe ich lockere +7° Pitch. Also steht die Taumelscheibe zu weit oben.

Die Anleitung vom T-Rex 700 DFC sagt eine Länge von 60,3mm. So weit bekomme ich die Kugelköpfe aber nicht aufgeschraubt.
Kann mal einer von Euch bei seinem Heli die Länge messen?
Danke im Voraus.

Gruß
Christoph
Nach oben Nach unten
R.Grum



Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 06.01.14
Alter : 39
Ort : Regesbostel

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Fr 16 Jan 2015, 06:20

Moin,
Ich hab an meinen die Align Stangen und Köpfe dran ,liege glaub so bei 63mm .ich glaub mich zu erinnern das 60,3 zukurz für mein nickservo waren .

Gruß Ralf
Nach oben Nach unten
hho2cv6



Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 25.10.13

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Fr 16 Jan 2015, 10:54

Hallo Christoph,
erstmal willkommen bei den Assis  cheers

Ich habe von Kugelkopfmitte zu Kugelkopfmitte sogar nur 58,8 mm Abstand. Habe allerdings auch die Aligngestänge drauf

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
R.Grum



Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 06.01.14
Alter : 39
Ort : Regesbostel

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Fr 16 Jan 2015, 18:17

Ich hab grad mal die assault Dinger zusammen geschraubt .zusammen geschraubt kommen die bei mir auf 59 mm Loch Mitte zu Mitte .

Gruß Ralf
Nach oben Nach unten
helifreakjb



Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 26.09.14
Alter : 40

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Fr 16 Jan 2015, 18:25

Hallo Christoph,

bei meiner V2 Version hatte ich das selbe Problem. Ich habe auch direkt die Gestänge von Align verbaut. Wink

Gruß Joschi
Nach oben Nach unten
christoph_d



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 01.01.15

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 18 Jan 2015, 12:52

Danke für die Antworten.
Da habe ich mit meinen Vermutungen schon richtig gelegen. Ich habe nach kürzen der Gewindestangen und nachschneiden des Gewindes nun einen Abstand von 59 mm.
Nun steht die Anordnung der Komponenten an. Bin mir noch nicht mit mir selbst einig, wie und wo ich den YEP120 hinsetze.
Mal schauen.
Gruß
Christoph
Nach oben Nach unten
R.Grum



Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 06.01.14
Alter : 39
Ort : Regesbostel

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 18 Jan 2015, 13:18

Ich hab ihn hinten drauf gebaut . Fand ich am besten ,akkuschiene von hinten rein und nur noch die Kabel anschließen und los fliegen .

Hab keinen Empfänger Akku mehr drin. amax 20amp. mit Optipower.

Gruß Ralf

Spaß mir fällt grade auf das es in der Rubrik :Setups noch gar keine Assault 700 gibt .
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   So 18 Jan 2015, 22:15

Wie kommt ihr da mit dem Schwerpunkt hin?
Ich habe alles vorne und der SP passt grad so wenn ich die Akkus so weit wie möglich vorne auf der Schiene montiere!

YEP 120
1800 2S Life als RX Spannung
2x DSMX Sats
V-Stabi Clone

VG
Bebo
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred   Heute um 03:57

Nach oben Nach unten
 
Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Assault 700 --- Aufbau- und Erfahrungsfred
» Schienenkuli Aufbau, ansehen :)
» Aufbau Motivsammlung Malerei
» Aufbau einer Motivsammlung
» IFA W50 LA & und HW80 mit Häcksel Aufbau

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 700 / Assault 700-
Gehe zu: