Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK-500 GT soll es werden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
DementedMan



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mi 06 Apr 2011, 11:05

Hallo Lauschi,

Ich hab mir aus dem Baumarkt so kleine Tuben mit Nähmaschinenöl und Kugellagerfett geholt.

Alle geschlossenen Kugellager hab ich ein weng geölt und die 2 offenen an den Blatthaltern haben ein weng fett bekommen..

Naja und ansonsten hab ich geschaut wo überall noch was nötig wäre.
Ein kleinen tropfen Öl in die Taumelscheibe, ein ganz dünnen film Fett an die Wellen.
Die Dämpfungsgummis der Blatthalter haben bissl Fett abbekommen.
Dann hab ich noch bissl Öl in die Getriebe vom Starrantrieb gemacht und in das Heckrohr.

Hmm.. mehr fällt mir jetzt auf Anhieb nicht ein..

Evtl kann ja noch jemand ergänzen falls ich was vergessen hab... :-)

Grüße
Sven
Nach oben Nach unten
Lauschi



Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 31.03.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mi 06 Apr 2011, 13:01

Hallo DementedMan,
danke für deine Antwort!
Aber ist es nicht so dass z.B. kein normales fett verwendet werden sollte, da sich hier schnell Staub oder andere Partikel einschließen die dann das ganze zum blockieren bringen. So z.B. an der Schiebehülse am Heck!
Nach oben Nach unten
uweki



Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 18.02.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mi 06 Apr 2011, 14:48

Hallo Peter ,
erst mal Danke, aber ich glaub ich hab mich etwas unverständlich ausgedrückt, sorry.
Der Freilauf funktioniert gut.
Ich meinte das mittelgroße schwarze Zahnrad welches das kleine schwarze Zahnrad
für das Heck antreibt, diese beiden rutschen zum Teil durch, besonders wenn
der Riemen drauf ist. Lasse ich den Riemen unten, gehts einigermaßen.
Hab das Gefühl das der Abstand der beiden Zahnräder zu groß ist, kann man aber leider nicht nachstellen!


Es grüßt freundlich,
Uwe
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mi 06 Apr 2011, 19:58

Hallo Uwe,

also das Riemenantriebsrad, dass mit dem Autorotationszahnrad "verbunden" ist, greift nicht.
Wie sieht denn da das Zahnflankenspiel aus. Passt da nix zusammen, also das Zahnflankenspiel ist so groß, dass kein Kraftschluß stattfindet???
Dann müsste ja die komplette Heckrohraufnahme fehlerhaft sein oder der Abstand der Lagerböcke dazu nicht passen. Hmm scratch

Oder ist das Zahnflankenspiel ok, aber das Riemenantriebsrad rutscht durch??? Ist das Riemenantriebsrad weiß oder silber???
Das weiße Riemenantriebsrad solltest Du tauschen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann noch die Lager prüfen, ob sie leichtgängig sind, wobei ich das eigentlich nicht glaube.
Einfach nochmal die Passgenauigkeit prüfen. Vorerst fällt mir aus der Ferne nicht mehr ein.

Grüße
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
sirius1977



Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 15.03.11
Alter : 39
Ort : Fürth

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mi 06 Apr 2011, 21:18

Grüsst euch

Hätte da malk eine Frage zum Regler/Steller welchen Roxxy kann ich für nen HK500 nehmen.
da ich momentan einen roxxy im 450iger habe wollte ich gerne auch beim roxxy bleiben.
hoffe der ist noch in ordnung.
würde mir den Roxxy 960-6 dafür holen oder lieber gleich den 9100-6

gruss

Oliver
Nach oben Nach unten
DementedMan



Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 21.02.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Do 07 Apr 2011, 00:39

Lauschi schrieb:
Hallo DementedMan,
danke für deine Antwort!
Aber ist es nicht so dass z.B. kein normales fett verwendet werden sollte, da sich hier schnell Staub oder andere Partikel einschließen die dann das ganze zum blockieren bringen. So z.B. an der Schiebehülse am Heck!

Hallo Lauschi,

Naja ich denke schon das das evtl passieren könnte wenn man da zu viel dran macht.
Ich hab wirklich nur ne hauchdünne schicht dran.
Quasi so das man es nicht mal sieht aber man halt leicht fettige finger hat wenn man die Teile anfasst... (So wie nach dem Chips futtern).. Laughing
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Do 07 Apr 2011, 05:48

sirius1977 schrieb:
Grüsst euch

Hätte da malk eine Frage zum Regler/Steller welchen Roxxy kann ich für nen HK500 nehmen.
da ich momentan einen roxxy im 450iger habe wollte ich gerne auch beim roxxy bleiben.
hoffe der ist noch in ordnung.
würde mir den Roxxy 960-6 dafür holen oder lieber gleich den 9100-6

gruss

Oliver

Hallo Oliver,

ich hab mich auch für einen roxxy 960-6 für meinen T-Rex 500 entschieden, der ist bewährt und bekannt. Der Nachfolger ist dann der 9100-6 und auch teurer, da er mehr Einsatzbereiche haben soll.
Für mich im Scale- und Rundflugbereich reicht der 960-6 locker. IMHO eigentlich eher eine Preisfrage. scratch

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
JörgB



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Rockamp Regler   Fr 22 Apr 2011, 20:05

Hallo,

hat jetzt doch nen bischen länger gedauert bis der 500 das Licht erblicken durfte Smile

aber Leider gibt es im Leben doch noch andere Prioritäten.


Komme grade von draussen von den ersten Test´s und Heck einstellen.

Habe hier aber ein gravierendes Problem was den Anlauf angeht Sad

wenn ich Gas gebe dann gibt es einen Heftigen Ruck, der Heli springt dabei
bis 45 Grad um seine eigene Achse.

Wenn der Motor läuft, läuft der Motor ganz sanft bis zur gewünschten
Drezahl hoch nur wenn der Motor von 0 Anlaufen muss dann gibt es diesesen heftigen Ruck Sad so bin ich da Überhaupt nicht mit zufrieden.

Einstellungen Regler:

Bremes: aus
Akku: LIPO
Abschaltspannung: 3,0V
Timing: Auto
XBEC Spannung: 5,5V
heli@ease: Super Sanft
Drehrichtung: Vorwärts
Anlaufverhalten: Super Sanft
Abschaltverhalten: Leistung Reduzieren
Taktung: 8 KHz


Motor: 1600KV
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

So wie es jetzt ist kann ich das ja nicht lassen, nur wie kann ich das Problem lösen?

andere Einstellungen?
anderer Regler?
anderer Motor?

Muss sagen das ich doch etwas Geknickt bin Sad nach diesem schlechten Start.

Hoffe Ihr könnt mir einen Tipp geben.

Gruss
Jörg

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Sa 23 Apr 2011, 05:50

Hallo Jörg,

wenn Du den Regler wie in deinem ersten Posting eingebaut hast, dann liegt das am Regler.
Die Billigregler haben alle keinen vernünftigen Sanftanlauf. Außerdem beginnt alles mit einem "Ruck" und dann drehen die meisten schon relativ "sanft" hoch, aber das ist nicht das, was ich unter "Sanftanlauf" verstehe. Bei diesem Regler soll es angeblich besser sein, das Timing bei 7-8 einzustellen und den Gov. auf low zu aktivieren, dann sollte der Sanftanlauf funktionieren.
Mein baugleicher Regler macht das nicht, daher habe ich mir mit einer weiteren Gaskurve beholfen.
Ich habe ein Gaskurve die bei Knüppel unten durch 0 geht und fahre die Drehzahl manuell hoch (sanfter kann das kein Regler), bei Knüppelstellung 1/4 und Pitch 0 (Rundflugkurve - Idle Nor.), schalte ich auf Idle1. An diesem Punkt sind auf beiden Gaskurven Pitch und Drehzahl identisch, sodass man nicht mal das Umschalten merkt.
So kann ich jeden "billigen" Regler ohne Sanftanlauf verwenden..........wer das nicht will, kommt nicht drum herum, sich einen Roxxy, YGE, Phoenix, Kontronik etc. Markenregler zu kaufen.
Hier stimmt der Spruch, wer billig kauft, kauft zweimal.........allerdings nur was den Sanftanlauf betrifft.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
JörgB



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Sa 23 Apr 2011, 09:38

Hallo Peter,

vorweg, das ist nicht mein erster Post hier, ich habe diesen Tread gestartet Smile

Den Rockamp habe ich mir zugelegt weil da er ja von Hubi-Tom so gut Gelobt
worden ist.

Werde mal das Timing anstatt AUTO auf 6(30°) Umprogammieren.

EDIT start

Verschiedene einstellungen Probiert mit Timin und heli@easy.
FAZIT: keine Verbesserung Sad
ERGEBNISS: anderer Regler Evil or Very Mad

EDIT ende

Sollte alles nichts bringen fliegt der Regler wieder raus Sad

Wie gut das es fast Monats ende, dann ist wieder das Monatliche Buged für das Hobby da Smile

Wird wohl nen Roxxy werden.

Gruss

Jörg
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Sa 23 Apr 2011, 14:25

Hallo Jörg,

ich weiß dass das nicht dein erstes Post ist, allerdings verwirrst Du mich. Ist gut gemeint zu schreiben was mit deinem Regler nicht stimmt, nur musst Du schon dazu schreiben, auf welchen speziellen Regler Du das beziehtst, da ich nicht alle deine Posts und jeden Verlauf innerhalb eines Boards im Kopf hab.
Ich lese mir auch nicht mehr den ganzen Thread durch, wenn das erste Posting älter ist.
Außerdem ist in diesem Thread nicht nur ein Regler im Gespräch.
Danke das ich jetzt aufgeklärt wurde und es ein Rockamp Regler ist.
Da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, den hab ich nicht und steht auch nicht auf meiner Liste der Neuanschaffungen, sorry.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
JörgB



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Sa 23 Apr 2011, 15:50

Hi Peter,

ich habe das vielleicht falsch gedeutet was den 1.Post angeht, sorry den Regler
Typ hatte ich in meinem Post unter Thema bekannt gegeben, das nur am Rande.

Hilfreich wäre jetzt nen passender Regler.

An den Roxxy habe ich jetzt gedacht, da hier aber genug 500er unterwegs sind gibt´s bestimmt auch noch andere Empfehlungen, möchte nicht noch einen
Unbrauchbaren 2ten hier liegen haben Sad

Hoffe auf eure Empfehlungen.

Gruss
Jörg

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   So 24 Apr 2011, 06:19

Hallo Jörg,

ich stehe selber gerade vor der Qual der Wahl, da ich in den nächsten Wochen meinen Regler raushauen werde, weil mir der Ruck beim Anlaufen nicht gefällt. Das ist das einzige Manko meines Billig-Reglers, aber es gefällt mir nicht. Daher raus damit.

Mein Kumpel hat an seinem T-Rex 500 den YGE Regler, super Sanftanlauf, Governor ist auch ok (fliege kein 3-D nur Rund- und Kunstflug) und hat einen Antiblitzschutz integriert.
Ich persönlich spiele gedanklich mit dem Roxxy-Regler bzw. Smart-Profi von Staufenbiel.
Bei den CC-ICE hört man schon wieder vermehrt Qualitätsprobleme.
Ich werde mich auch mal wieder in das Thema tiefer einlesen und in den nächsten 2 Wochen eine Auswahl treffen, vielleicht könne wir da gelegentlich Postings austauschen..........wenn ich schon nicht zu deiner Problemlösung beitragen kann.

Grüße
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
JörgB



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   So 24 Apr 2011, 09:45

Wünsche allen HK`lern ein Frohes Osterfest.

Hallo Peter,

ich kann mir nur vorstellen das bei dem Rockamp was an der Software passiert
sein muss auf das Update V2, da Hubi-Tom ja nur Positv von den Reglern
gesprochen hat.

Regler habe ich im Moment auch den Roxxy im Kopf da der ja bei den 450'iger
Piloten ein Gefragter Regler ist.

Da ich aber noch "Grün hintern den Ohren" bin was Heli fliegen angeht muss ich noch viel Lernen auch was Komponenten angeht Smile

Habe hier noch mit meinem Heck zu kämpfen was die Anlenkung betrifft.

Grüsse

Jörg
Nach oben Nach unten
JörgB



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mo 25 Apr 2011, 18:41

Hallo,

bekomme mein Heck nicht Eingestellt Sad
ich Denke das diesem am Spiel der Anlenkung(Hecksteuerbrücke) liegt, ich kann die Blätter um 2-3 Grad verstellen ohne das der Servo Anschlägt.

Des weiteren verdreht sich immer mein Höhenleitwerk.

Ist das mit dem Spiel normal, oder stimmt da was bei mir nicht?
So lässt sich das Heck ja nicht Richtig Steuern.

Beim 450er habe ich das nicht.

Gruss

Jörg
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 495
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mo 25 Apr 2011, 19:24

Hi Jörg,
mein 500er hat gar kein Höhenleitwerk?
Wo hastn des versteckt oder hast du da was eingebaut was ich noch nicht kenn. Crying or Very sad
Die Erklärung mit dem Heck must noch besser machen da steig ich nicht durch,das Teil ist scho aufwendig. cyclops
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mo 25 Apr 2011, 19:46

Hallo Jörg,

1. Gegenfrage: Meinst Du, dass sich dein Heckgehäuse verdreht, an der sich die Heckfinne (Seitenleitwerk) befindet?
2. Gegenfrage: Meinst Du, dass sich die Heckrohrstreben verdrehen, an der sich die Höhenleitwerksfinne befindet?
3. Gegenfrage: Meinst Du, dass an der Pitchbrücke deiner Heckrotoreinheit soviel Spiel ist, dass sich erst nach 2-3° Winkeländerung der Wiederstand spüren lässt und Druck über das Servogestänge zum Servohorn aufbaut?

Grüße
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
JörgB



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mo 25 Apr 2011, 20:05

Hallo ,

ich versuch das mal mit ein paar Bilder.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

hoffe das es jetzt etwas Ersichtlicher ist.

Gruss

Jörg
Nach oben Nach unten
JO



Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 07.03.11
Ort : Rosengarten

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mo 25 Apr 2011, 20:09

die Platte auf dem 3. Bild fehlt bei mir auch.......
Nach oben Nach unten
JörgB



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mo 25 Apr 2011, 20:11

Heli-Player schrieb:
Hallo Jörg,

1. Gegenfrage: Meinst Du, dass sich dein Heckgehäuse verdreht, an der sich die Heckfinne (Seitenleitwerk) befindet?
Nein
2. Gegenfrage: Meinst Du, dass sich die Heckrohrstreben verdrehen, an der sich die Höhenleitwerksfinne befindet?
Ja, inkl. der Finne
3. Gegenfrage: Meinst Du, dass an der Pitchbrücke deiner Heckrotoreinheit soviel Spiel ist, dass sich erst nach 2-3° Winkeländerung der Wiederstand spüren lässt und Druck über das Servogestänge zum Servohorn aufbaut?
Ja, Spiel geht am T-Anlenkhebel los

Grüße
Peter

Hallo Peter,

Du hast es auf den Punkt getroffen Smile

Gruss

Jörg
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mo 25 Apr 2011, 20:23

Hallo Jörg,

nun da fehlt es offensichtlich an Klemmung, wodurch sich die ganze Konstruktion verdreht >>> Vibrationen???

So aus der Ferne würde ich sagen, die Ansteuerung tauschen. Jetzt krieg ich zwar gleich verbal Prügel, aber ich stehe da zu meiner Meinung. Der GT hat ja ein Plastikheck, das ich persönlich für Schrott halte. Mein CMT hat da Alu und NULL Spiel, auch mein T hat mittlerweile Alu. Auch da kein Problem.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
JörgB



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Mo 25 Apr 2011, 21:57

Hallo Peter,

Vibrationen??? Gute Frage Smile sehen tu ich keine scratch

Alu ist eine Gute Alternative Smile zumindestens habe ich da auch schon dran Gedacht
und schon mal Geschaut wo ich sowas bekommen könnte.

Nr die T-Anlenkung tauschen oder auch gleich Anlenkebel und Blatthalter?

Gruss

Jörg
Nach oben Nach unten
uweki



Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 18.02.11

BeitragThema: Landegestell   Mo 25 Apr 2011, 23:54

Hallo HK-freunde,
wollt mal euch fragen was ihr davon haltet ein 600er Landegestell auf (oder unter) einen 500er zu bauen,
zwecks Anfängerhelifliegerei?
Ganz freundliche Grüße,
Uwe

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Di 26 Apr 2011, 06:14

JörgB schrieb:
Hallo Peter,

Vibrationen??? Gute Frage Smile sehen tu ich keine scratch

Alu ist eine Gute Alternative Smile zumindestens habe ich da auch schon dran Gedacht
und schon mal Geschaut wo ich sowas bekommen könnte.

Nr die T-Anlenkung tauschen oder auch gleich Anlenkebel und Blatthalter?

Gruss

Jörg

Hallo Jörg,

also ich persönlich würde das komplette Heck tauschen, Gehäuse, Pitchbrücke, Blatthalter etc. Gibts ja von HK komplett zum Nachrüsten bei HK500GT-Teile.........
Nur nochmal nachgehackt, das Heckrohr selber verdreht es nicht, oder? Nur die Halterung der Heckrohrstreben?
Riemen ist nicht zufällig verdreht?
Vibs???..........leg mal eine 2 Euro Münze auf die horizontale Heckfinne und lass ihn im Stand mal auf Drehzahl hochlaufen.......

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
JörgB



Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Di 26 Apr 2011, 12:25

Heli-Player schrieb:


Hallo Jörg,

also ich persönlich würde das komplette Heck tauschen, Gehäuse, Pitchbrücke, Blatthalter etc. Gibts ja von HK komplett zum Nachrüsten bei HK500GT-Teile.........
Ok, das werde ich Heute Abend raussuchen und Bestellen, wird aber bestimmt wieder Wochen
dauern
Smile
War klar das das auf BACKORDER stehen musste.
Nur nochmal nachgehackt, das Heckrohr selber verdreht es nicht, oder? Nur die Halterung der Heckrohrstreben?
Nein, das Heckrohr sitzt Perfekt.Nur der Halter verdreht sich.
Riemen ist nicht zufällig verdreht?
Nein, sauber mit Draht durchs Heckrohr Geführt und dann Gedreht Smile
Vibs???..........leg mal eine 2 Euro Münze auf die horizontale Heckfinne und lass ihn im Stand mal auf Drehzahl hochlaufen.......
Das werde ich machen, Infos folgen dann
Gruß
Peter

Gruss
Jörg
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK-500 GT soll es werden   Heute um 12:36

Nach oben Nach unten
 
HK-500 GT soll es werden
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Ein HK500CMT soll es werden
» LUX--> Tesis Cargo B747-258B(SCD) soll verkauft werden
» Wie werden Bilder hochgeladen
» TITANIC - Schiff der Träume - soll's jedenfalls mal werden ...
» Sekundenkleber

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 500-
Gehe zu: