Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
AMuxi



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 21.10.13

BeitragThema: Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX   Di 17 Dez 2013, 20:50

Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Einstellung des Hecks.

Komponenten/Heli:

- HK600GT
- Align V2 Heck
- Futaba BLS 256 HV
- BeastX 3.0.12
- Edge 105mm Blätter

Problembeschreibung:

Durch die Einstellung des Heckvorlaufes für einen stabilen Normal Mode,
der bei mir bei 3,5° liegt, reicht der Weg in einer Richtung nicht aus
für einen Vollausschlag.

Die Winkel im maximalen, mechanischen Endanschlag betragen je 30° (digital gemessen).

Der Anschlag aktuell (max. Weg BeastX) gegen den Uhrzeigersinn (gegen Rotorrichtung und zur Welle hin)
liegt bei nur 21,5°. Es fehlen ca. 4 mm.

Auf der anderen Seite passt es, steht mit Endanschlagsbegrenzung auf 28,5°.

Nun könnte man sagen, ist doch ok, da der geringere Anschlag ja mit
der automatischen Drehrichtung gegen den Uhrzeigersinn erfolgt. (Ist ja ein Rechtsdreher)

Ein grösserer Weg geht nicht, da das Servo nicht weiter dreht.

Aber so irgendwie wollte ich das nicht glauben und habe halt am V2 Heck den Kugelkopf
am inneren Loch angeschraubt und am Servohorn ganz aussen.

Folge: Ein übelstes Heckzittern bei steigenden Drehzahlen und Belastungen. Auch ein
Runtersetzen von 70% Beast Heckempfindlichkeit auf 30% konnte es nicht abstellen.

Zuerst dachte ich nur, wo das das Problem sein kann, bis mir das mit dem Loch einfiel.

Servohornloch aussen eins weiter rein: Heck stabil, auch wieder bei 55%. Höher ging nicht, Kugelkopf am Heck ist
ja auch noch aussen.

Schon heftig, was das ausmacht.

Beasteinstellung habe im Parametermenü bei Headinglock Direktanteil (D) auf niedrig/violett
erflogen.

Wenn nun aber der Kugelkopf am Servohorn weiter drin ist - und für die oben genannten
Gradzahlen ist er noch eins weiter rein (wegen Reserven und Ausgleich am Heck-Kugelkopf) -
reicht aber der Weg nicht.

Er ist jetzt also im 2. von 4 Löchern drin und damit auch ideal von der Höhe der Gestängeführung.

Das Problem ist ja einfach, dass man bei dem Beast keinen Heck-Servomittenposition wie
bei der TS (Punkt G - Setup) einstellen kann. Dann könnte ich ja das Beast 0° mittig einstellen
und die 3,5° per Mittenposition.

Probiert habe ich auch auch eine leichte Schrägstellung der Servohörner, um den dann nicht
ganz propertionalen Weg auszugleichen. Brachte 1 mm... Habs wieder mittig gemacht.

Zuerst dachte ich: Klar, durch das Gestänge höher ist da jetzt was schwergängig.

Auch nicht: Alles butterweich, eh gefettet und keinerlei Gekratze auch wesentlich weiter höher.
(Wären ja so ca 2-3 mm gewesen)

Fazit: Ich weiss nicht mehr weiter!

Es ist wohl nicht so wild, da die Drehrichtung in der Hauptwirkungsrichtung gegen das
Heckdrehmoment richtig ist, aber es ist dennoch prinzipiell höchst unzufriedenstellend.
Pirouetten gehen gefühlt gleich schnell in beide Richtungen, aber ich bin halt am Anschlag.
Bei meinen anderen Helis habe ich überall Puffer, nur hier nicht.

Hat da einer von euch noch irgendeinen klugen Tipp?

Gruß

AMuxi
Nach oben Nach unten
AMuxi



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 21.10.13

BeitragThema: Re: Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX   Di 17 Dez 2013, 21:15

In diesem Thread (anderes Forum) gibt es den die Frage, statt 1520 us auf 1530 us die Mitte zu verstellen. Eigentlich wäre es genau das, was wohl richig
wäre für das Problem.

Das könnte man natürlich über den PC mittels BeastXs Programm MicroSetting machen.

Aber eine Einstellung am PC ist ganz schön aufwändig - Immerhin sind die Kabel schön verklebt mit Heisskleber.

Und ausserdem weiss ich nicht, was dann mit den Randbereichen wird (unsauber/kraftlos?)
Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX   Di 17 Dez 2013, 21:27

Hallo,

mach denn "Flip the Grips" [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hab ich bei meinem 250er jetzt vorgestern auch gemacht. Dadurch habe ich nach li und re mehr Weg bekommen und habe kein Spiel mehr am Heck. Aber Achtung, nach dem Mod Servolauf - und Heckwirkrichtung und Anschlag prüfen - mußte ich bei mir alles neu ein/umstellen. Bin aber noch nicht zum fliegen gekommen da vor und nach der Arbeit schon/noch dunkel draußen  Neutral


Zuletzt von Hepar am Di 17 Dez 2013, 21:37 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
AMuxi



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 21.10.13

BeitragThema: Re: Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX   Di 17 Dez 2013, 21:36

Danke für den Tipp.

Flip the Grid kenne ich und habe es bei einem der 450er gemacht.

Der ist in solchen Fällen meist sehr nützlich. Aufpassen muss man da aber auch mit dem Gestänge, wenn gegen die Rotordrehrichtung das Gestänge nach hinten gedrückt wird.
Die Kräfte können dann durchaus das Gestänge bzw. die Befestigigung verrutschen. Ist mir Rechts-Pirouetten
schonmal passiert.

Aber in dem Fall war zur einen Seite mehr Anstellwinkel möglich als zur anderen.

Hier sind es in beiden Fällen genau 30°. Neues Align V2 Heck...

Daher wird das leider in meinem Fall eher nichts bringen.

Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX   Mi 18 Dez 2013, 07:47

Wenn du Angst orm Verrutschen oder Verbiegen der Anlenkng hast, kannst du ja die Carbonanlenkung von Align verbauen.
Ich hab den Heckservohalter vom 550er in den 600er gebaut, die haben die gleiche Chassisbreite. Dann dazu die Carbonanlenkung, geht wunderbar...

Bei Bedarf kann ih dir gerne mal nen Link zu den Bildern schicken.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
AMuxi



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 21.10.13

BeitragThema: Re: Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX   Mi 18 Dez 2013, 08:39

Das ist ja nett von Dir, aber mein Problem ist ein anderes als ein verrutschendes Anlenlenkgestänge...
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX   Mi 18 Dez 2013, 08:52

Das ist mir schon klar, das du eigentlich ein anderes Problem hast.  Twisted Evil 

Es ging ja nur darum, wenn du bei 'Flip the Grips' Bedenken wegen der Kraftübertragung der Heckanlenkung oder wegen eines verrutschenden Heckservos hast, gibts da auch ne Lösung.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX   Mi 18 Dez 2013, 08:55

Moin Muxi,

also so wie ich das hier lese, hast Du eine mechanische Assymmetrie, aber nach beiden Seiten eine gleich große Drehrate.
Der Weg der Heckschiebehülse zum Heckrohr hin, kannst Du ganz abfahren, aber zur Heckrotornabe hin (Heckrotor) nicht, da bleibt ein Restweg, eben wegen der mechanisch eingestellten Vorspur.

Ich kann jetzt zum Verlgeich zwischen HK-Heck und Align V2-Heck nichts sagen, da ich das V2 Heck nicht in Original hab. Aber egal.
Kannst Du denn mit deinem Servo die beiden Seiten abfahren, wenn Du die Vorspur auf 0° stellst, also die Heckschiebehülse mechanisch mittig einstellst?
Falls ja, dann verwende doch halbsymmetrische Heckblätter von z. B. SpinBlades, da hast Du den Grundschub bei mittiger Pitchbrücke / Hechschiebehülse und kannst beide Weglängen komplett abfahren.

Ich kann nur vom HK-Heck ausgehen und da hab ich auch eine kleine mech. Assymmetrie, da ich die Vorspur im Normalmode eingestellt habe. Mit meinem Gyro kann ich jedoch den Limiter (Anschlag) individuell nach beiden Seiten einstellen, sodass ich beide Wege komplett fahren kann, habe dafür aber auch unterschiedliche Drehraten  Surprised 
Abhilfe und eine Verbesserung haben mir die halbsymmetrischen Heckblätter gebracht.
Auch bei den Wegreserven.

Ich hoffe, dass ich deine Problematik verstanden hab.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
AMuxi



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 21.10.13

BeitragThema: Re: Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX   Mi 18 Dez 2013, 21:03

Hi, ja - Problem erkannt.

Ich kann alles abfahren - die vollen 30° auf beiden Seiten, wenn keine Vorspur eingestellt ist.

Aber mit 3,5° Vorspur fehlen die halt später auf der einen Seite.

Das Hauptproblem ist halt die fehlende Mittenpositionskorrektur (wie bei der TS) beim Beast.

Oder der zu geringe Winkel des BLS 256 HV - je nachdem.

Halbsymetrische Blätter...

Interessanter Vorschlag.

Ich denke fast, dass meine Drehrate zu beiden Seiten fast gleich ist, da der fehlende Anstellwinkel
ja zu der Seite ist, wohin das Heck sich eh durch seine Gegenkraft bewegen würde. Entgegen ist
der volle Ausschlag.

Die Edge 105er habe ich gerade neu. Wenn sich sonst nichts ändert an der Lage werde ich
nächstes Mal die halbsymetrischen probieren.

Danke für den Tipp.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX   Heute um 04:56

Nach oben Nach unten
 
Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Servoweg reicht nicht für vollen Heckausschlag - BLS256 HV - 600er - BeastX
» Es kommt nicht immer auf die Größe an...
» F 2004 springt nicht an
» Cunewalder Motor springt nicht mehr an
» ZT 303 kaufen oder nicht?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Einstelltips-
Gehe zu: