Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 13:08

Hallo liebes Forum.

Es ist soweit.

Vorab meine Komponenten:

Akku:              3x Zippy Compact 5800
Motor:             Turnigy 600H Typhoon, 14er Ritzel
Regler:            YEP 150A (2~6S) SBEC
Servo TS:        3xTowerProSG5010
Servo Heck:    Blue-Bird 621
Kreisel, Gyro: Assan GA 250
UBEC:            AMAX 20A / 5V-9V / 2-12S UBEC
Backup Guard Scorpion
Rotorblätter: Blattschmied "Boogie" B-600
Sender/Empfänger: Graupner MX-16 Hott mit GR-16 Hott

Nach langem, selbstauferlegtem Theorieunterricht in Sachen Heli-Elektrik  study , in diesem Forum und nach Einkauf (auf anraten Eurer guten Tipps) der elektrischen Komponenten kann es nun zur Phase 2 meines 600er Projekts gehen. Die Mechanik ist mir recht gut gelungen und ich würde nun gerne die Elektrik verbauen. Hierbei bin ich extrem stark von Eurem Fachwissen abhängig  Embarassed . Da für mich Elektrik wirklich etwas mit Zauberei gemein hat  Question und ich hier einige Magier der Extraklasse kennengelernt habe, sollte mein Projekt, jedoch mit eurer Hilfe, Realität werden.
Jetzt meine Probleme  Question . Ich weiß leider nicht, wo welches Bauteil angeschlossen werden muss, geschweige denn welches Kabel der Bauteile mit welchem Kabel verbunden werden muss  Question  Question  Question .
Als Anlage habe ich eine Zeichnung meiner elektronischen Komponenten angehangen, bei der jeder Kabel eine Nummer erhalten hat. Vielleicht erbarmt sich einer von Euch, mir die Kabelverbindungen mitzuteilen. In Form von z.B.: A1 an M1 usw.

Sorry, ich weiß leider nicht, wie ich einen Anhang in meinen post bekomme. Oder darf ich das garnicht?

Bitte, lasst mich nicht im Regen stehen und eventuell hilft das ja dann auch anderen Newbies bei der Realisierung ihres Hobbys.
Schon vorab, ein recht herzliches Danke schön!

LG
Thomas
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 13:14

Hallo Thomas,

Glückwunsch zum 600er. Ne schöne Größe, und Du wirst sicher auf viel Spaß mit ihm haben werden. Woher aus NRW bist Du denn?

Grüße
Sascha

Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 13:21

Hallo Sascha, ich komme aus einem Städtchen zwischen Mülheim und Essen und diese Stadt hat ein Centro  Smile 
Weißt Du, wie ich einen Anhang hochladen kann oder ob ich das als Newbie darf?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 16:52

OK, ohne Bild kann man natürlich jetzt nicht allzu viel sagen, aber einige Dinge erklären sich von selbst:

Erstmal zu den "dicken" Kabeln:
Regler --> Akku:
Sowohl der Regler als auch der Akku haben eine rote und eine schwarze Leitung (rot = plus, schwarz = minus/Masse) und diese müssen entsprechend rot zu rot und schwarz zu schwarz verbunden werden.
Sofern du HK-Akkus benutzt, dann nimmst du einfacherweise auch die dort verwendeten Steckverbinder.
Ich empfehle grundsätzlich bei bereits werksseitig verlöteten Steckverbindern (z.B. an Akkus) diese gründlich zu prüfen und ggf. nachzulöten!

Regler --> Motor:
Wie die jeweils drei Kabel auf Motor- und Reglerseite miteinander verbunden werden ist EGAL! Schlimmstenfalls dreht der Motor falschherum - in dem Fall einfach ZWEI beliebige der drei Kabel miteinander vertauschen.
Ob man hier Steckverbinder nutzt oder die Kabel direkt miteinander verlötet ist technisch egal, aber Steckverbinder sind wartungsfreundlicher, Lötverbindungen elektrisch leicht im Vorteil - mach es wie du möchtest.

Die dünneren Signalleitungen werden so verschaltet:
TS-Servos --> Empfänger:
Die Reihenfolge der drei TS-Servos ist abhängig vom Empfänger bzw. dem herstellerspezifischem System. Für die gängigen Hersteller ist das hier bebildert dargestellt: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Bei den Bildern ist mit TS Servo 3 immer das Nickservo gemeint, TS Servo 1 soll das Rollservo links und TS Servo 2 das Rollservo rechts sein.
Es macht nichts, wenn man die Stecker der beiden Rollservos vertauscht! Das kann dann einfach in der Sendersoftware umgestellt werden.

Heckservo --> Gyro:
auch das ist grundsätzlich hier zu finden: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Speziell für deinen GA250-Gyro bedeutet das, dass der schwarze Stecker des Gyro in den Steckplatz für Kanal 4 am Emfänger kommt (CH4, oft bezeichnet mit "Rudder" oder "RUDD" o.ä.), der rote Stecker des Gyro kommt gleich daneben in Kanal 5 (CH5, oft mit "Gear" beschriftet) bzw. bei Graupner in Steckplatz 7 (CH7)
Der verbleibende schwarze Buchsenanschluss des Gyro ist für das Heckservo gedacht, dass hier eingesteckt wird.

Signalleitung Regler --> Empfänger:
Da du ein externes BEC verwendest, muss du von dem dreipoligen Steckverbinder der Signalleitung des Reglers den mittleren Pin (rote Leitung) entweder aus dem Steckergehäuse herausfummeln oder die Leitung durchtrennen.
Der Steckverbinder kommt dann am Empfänger entweder in Steckplatz 3 (CH3) bei Futaba/Hitec oder in Steckplatz 1 ("THRO") bei Spektrum und Kompatiblen. Graupner hat hier noch was anderes - musst mal oben im Link nachschauen.
Macht man das so, dann wird die Steuerleitung des Reglers nur für die Übermittlung des Gassignals genutzt. Die BEC-Funktion des Reglers ist nicht angeschlossen.
Es gibt auch die Möglichkeit das interne BEC des Reglers zusätzlich zu einem externen BEC zu betreiben (Ausfallsicherung)!
In dem Fall müssen aber zur "Absicherung" der verschiedenen Stromkreise noch Schottky-Dioden als "Entkopplungsdioden" in die Plus-Leitungen eingelötet werden. Außerdem ist die Verwendung eines zusätzlichen Pufferungskondensators sinnvoll.
Das ist hier detailliert erläutert und bildlich dargestellt: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

AMAX UBEC:
Wie man ein UBEC sicher und zuverlässig betreibt ist ein recht komplexes und z.T. durchaus kontrovers diskutiertes Thema.
Dazu solltest du dich erstmal hier einlesen (durchhalten, neben viel Blabla steht auch sinnvolles in den Beiträgen):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Mehr fällt mir gerade nicht ein, aber du kannst ja einfach nochmal nachfragen.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 17:51

Hawkeye schrieb:
Weißt Du, wie ich einen Anhang hochladen kann oder ob ich das als Newbie darf?
 
Ob man evtl. eine bestimmte Anzahl an Beiträgen verfasst habe muss, bis man Bilder hochladen kann, weiß ich nicht.
Aber man macht das über den Knopf oben in der Symbolleiste des Nachrichten-Fensters:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
 
Wenn du zu einem externen Bilderhoster verlinken möchtest, dann geht das über die Schaltfläche gleich rechts daneben.
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 18:33

Hallo Nico,

ich danke dir schon mal für deine Hilfe. Da habe ich ja erst einmal etwas zu lesen.
Die Sache mit dem Bild werde ich jetzt hier mal versuchen.
Ich hoffe es klappt

LG Thomas
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 18:35

Bild hat leider nicht geklappt. Versuche es gleich noch mal. Stöbere erst ein wenig in der FAQ
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 18:43

Es mag vielleicht nicht explizit erwähnt/beschrieben sein, aber ich meine mich erinnern zu können, dass man 20 Beiträge verfasst haben muss, damit man Bilder hochladen kann - ich bin aber nicht sicher.
Schreibe einfach noch ein bischen was und dann sollte das klappen.
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 18:55

Habe jetzt festgestellt, das ein Bild über "Servimg" hochgeladen werden kann. Muß mich dort eben anmelden. Ich glaube das das Bild sehr hilfreich wäre, obwohl Du es schon sehr gut erklärt hast. Sollte es in der nächsten Stunde mit dem Bild nicht klappen, werde ich schreiben und fragen und fragen und...  Smile 
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 18:59

Hat wieder nicht geklappt  Crying or Very sad 
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 20:31

Da es mit dem Bild nicht klappt kommt jetzt die schriftliche Form:
1. Akku Leitungen Rot/Schwarz auf Regler Rot/Schwarz Richtig?
2. Die drei Leitungen vom Motor (Rot/Blau/Schwarz) auf die drei dicken Kabel vom Regler (Gelb/Gelb/Gelb) Richtig?
3. Die drei dünneren Kabel mit Stecker vom Regler kommen auf den Empfänger, jedoch ohne roten Kabel Richtig?
4. UBEC- Hat an einer Seite ein rotes und ein schwarzes Kabel. Mit wem werden diese verbunden?
An der anderen Seite jeweils zwei Rot/Schwarze Kabel mit Stecker durch einen Eisenkern gezogen. Mit wem werden diese verbunden?
5. Backup Guard 1x Rot/Schwarz und 1x Rot/Rot/Schwarz. Mit wem werden diese verbunden?

Weitere Fragen:
Ich würde gerne beide BEC (intern und extern) als Ausfallsicherheit betreiben.!
Muß hierbei auch der rote Kabel vom Regler zum Empfänger getrennt/gekappt werden?
Wo müssen die Entkopplungsdioden eingefügt werden?
Brauche ich noch einen extra Akku, für den Empfänger, wenn ich ein Backup Guard benutze?

Sorry für so viel unwissenheit und für so viele Fragen.
Ich bedanke mich bei Euch für euer Verständnis

LG
Thomas

Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 893
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 20:49

Hawkeye schrieb:
Da es mit dem Bild nicht klappt kommt jetzt die schriftliche Form:
1. Akku Leitungen Rot/Schwarz auf Regler Rot/Schwarz  Richtig?
Passt so, Achtung blitzt beim einstecken - Blitzschutz noch einbauen

2. Die drei Leitungen vom Motor (Rot/Blau/Schwarz) auf die drei dicken Kabel vom Regler (Gelb/Gelb/Gelb)  Richtig?
Genau, Motorlaufrichtung checken, ansonsten 2 der Kabel umstecken

3. Die drei dünneren Kabel mit Stecker vom Regler kommen auf den Empfänger, jedoch ohne roten Kabel   Richtig?
Ja rotes Kabel muß raus wenn du mit externem BEC fliegst

4. UBEC- Hat an einer Seite ein rotes und ein schwarzes Kabel. Mit wem werden diese verbunden?
            An der anderen Seite jeweils zwei Rot/Schwarze Kabel mit Stecker durch einen Eisenkern gezogen. Mit wem werden diese verbunden?
Das rote und schwarze der einen Seite kommt an Akku, je nach dem ob du separaten Akku nimmst oder das Teil aus dem Flugakku speist
Die anderen Kabel kommen an deine Empfangselektronik/Empfänger und stellen die Stromversorgung für deine Elektronik dar


5. Backup Guard 1x Rot/Schwarz und 1x Rot/Rot/Schwarz. Mit wem werden diese verbunden?
Kann ich nix zu sagen da ich das Teil nicht hab

Weitere Fragen:
Ich würde gerne beide BEC (intern und extern) als Ausfallsicherheit betreiben.!
Muß hierbei auch der rote Kabel vom Regler zum Empfänger getrennt/gekappt werden?
Wo müssen die Entkopplungsdioden eingefügt werden?
Brauche ich noch einen extra Akku, für den Empfänger, wenn ich ein Backup Guard benutze?
Vielleicht kann dir dazu jemand anders was sagen, weiß auch nicht genau was du mit internem BEC meinst, vielleicht das vom Regler ?

Sorry für so viel unwissenheit und für so viele Fragen.
Ich bedanke mich bei Euch für euer Verständnis

LG
Thomas

Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 20:50

Hawkeye schrieb:
1. Akku Leitungen Rot/Schwarz auf Regler Rot/Schwarz  Richtig?
Ja

Hawkeye schrieb:
2. Die drei Leitungen vom Motor (Rot/Blau/Schwarz) auf die drei dicken Kabel vom Regler (Gelb/Gelb/Gelb)  Richtig?
Ja

Hawkeye schrieb:
3. Die drei dünneren Kabel mit Stecker vom Regler kommen auf den Empfänger, jedoch ohne roten Kabel   Richtig?
Ja

Hawkeye schrieb:
4. UBEC- Hat an einer Seite ein rotes und ein schwarzes Kabel. Mit wem werden diese verbunden?
Die müssen irgendwie auch an den Akku. Idealerweise werden sie zusammen mit den dicken Reglerkabeln zusammen am Reglerstecker angelötet.

Hawkeye schrieb:
An der anderen Seite jeweils zwei Rot/Schwarze Kabel mit Stecker durch einen Eisenkern gezogen. Mit wem werden diese verbunden?
Das ist der BEC-Ausgang und der kann irgendwo an einen freien Steckplatz des Empfängers. Welcher ist egal.

Hawkeye schrieb:
5. Backup Guard 1x Rot/Schwarz und 1x Rot/Rot/Schwarz. Mit wem werden diese verbunden?
Das Ding kenne ich nicht.

Hawkeye schrieb:
Ich würde gerne beide BEC (intern und extern) als Ausfallsicherheit betreiben.!
Muß hierbei auch der rote Kabel vom Regler zum Empfänger getrennt/gekappt werden?
Ja, dann muss bei jedem Kabel von jedem BEC/Empfängerakku die rote Leitung durchtrennt werden!
So wie hier erklärt: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hawkeye schrieb:
Wo müssen die Entkopplungsdioden eingefügt werden?
Jeweils in jede der zuvor durchtrennten Leitungen. Die Polung beachten!!

Hawkeye schrieb:
Brauche ich noch einen extra Akku, für den Empfänger, wenn ich ein Backup Guard benutze?
Keine Ahnung, kenne "Backup Guard" nicht.
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 20:53

Sorry. Ja genau. Mit internem BEC meinte ich das vom Regler.
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 20:57

Und recht herzlichen Dank für deine Hilfe, Nico

Sollte mir noch jemand etwas Hilfe geben wollen, nur zu  Smile 

Auch dir, Hubi-Tom, nochmals Danke für deine PM
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 21:00

Dieses Scorpion Backup Guard ist ja wohl ein weiteres externes BEC mit zusätzlich eingebautem LiPo-Akku, soweit ich es verstehe.
Das wird dann wie die anderen BECs/Empfängerakkus auch angeschlossen, also auch rote Leitung durchtrennen, dort Schottky-Diode rein.
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 21:55

Ne, genau das nicht, nichts dran rumklemmen oder löten. Den Backup Guard so lassen wie er ist, der hat ne interne Schaltung. Einfach Parallel zum normalen BEC anschliessen, auf nen freien Steckplatz am Empfänger oder über ein Y-Kabel.
Das normale BEC muss mehr als 5V liefern. Wenn da die Spannung ab /ausfällt, dann springt der Backup Guard automatisch mit 5V ein.

Angebot, Beschreibung und Bedeienungsanleitung in Deutsch: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Rot / schwarz ist die Versorgungsleitung, die an deinen Empfänger kommt. Die Rot/Rot/Schwarze Leitung ist ein Balanceranschluss, über den der BG geladen wird.....

War jetzt ein Schnellschuss zu später Uhrzeit um dich vor dem unnötigen Löten zu bewahren. Wenn noch Fragen offen sind, melden.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 22:05

nettworker schrieb:
Ne, genau das nicht, nichts dran rumklemmen oder löten. Den Backup Guard so lassen wie er ist, der hat ne interne Schaltung.
 
Na, dann ist es ja gut, dass es noch Leute gibt, die das Teil kennen! Wieder was gelernt...
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 22:07

Hallo Nettworker und danke schön für deine Hilfe und deiner Infos. Fragen werden bestimmt noch kommen und würde dann gerne Deine Hilfe in anspruch nehmen.
Schönen Abend noch

Thomas

Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Mi 08 Jan 2014, 22:28

also bei mir würde es so aussehen,, auf den Backupguard würde ich verzichten, man kanns auch übertreiben und verkomplizieren. zumal der Backup-Guard mit gerade mal 500mah aufwarten kann  Shocked   Evil or Very Mad  naja.... im 450er Heli würde ichs verbauen...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

alternativ kannst du, falls nicht an den flugaccu, das Amax-Bec an einem zusätzlichen 3s -2200mah -Lipo-accu anschliessen, das entspräche vom aufbau her das gleiche wie der Scorpion- Backup-Guard, eben halt mit richtig Kapazität und ausrechend Zeit zum Landen !!!  Very Happy Wink

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)


Zuletzt von Hubi-Tom am Do 09 Jan 2014, 08:20 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Do 09 Jan 2014, 06:02

Hallo Thomas,

viel Spaß mit deinem 600er, ist schon eine Heligröße die richtig Laune macht.
Die ausgewählten Komponenten sehen gut aus, aber dass haben die Anderen ja schon bestätigt.

Ich finde es auch sehr interessant, wie mein alter Tipp vom Scorpion Backup Guard hier wieder auflebt.  Very Happy 
Allerdings bin ich auch wie Tom der Meinung, dass das Teil größer als 500er Heli nur noch Plazebo ist. Tests mit einem anderen UBEC haben den Scorpion Guard in meinem 600er nach 3 Minuten platt gemacht und aussteigen lassen.

Ich selber habe ja nach diversen kleinen Problemen mit meinem stromhungrigen Setup eben diese Lösung, wie Tom sie darstellt, also einen 3s 2200mAh Lipo am externen AMAX BEC und als glücklicher HITEC Nutzer habe ich meinen Empfänger mit einer SPC Leitung direkt am Flugaccu nochmal abgesichert.
Jaja, die Hiteck Optima können mit bis zu 35V direkt über den Flugaccu gegen Brown Outs gesichert werden. Der Regler erholt sich eh meist schneller als ein Empfänger mit Signalverlust.
Gut, dieses Feature hast du nicht, aber für die Spitzen kannst du ja event. ein Kondensatorenboard parallel geschaltet dazu hängen.

Aber das groß dimensionierte BEC mit eigenem Akku und ausreichender Kapazität reicht aus meiner Sicht vollkommen aus. Redundanz in allen Ehren.  Neutral 
Wichtig ist allerdings auch, den Akku mit einem eigenen Lipo-Watch zu versehen, damit die Spannung kontrolliert und überwacht werden kann und nicht nur der Flugakku allein.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Do 09 Jan 2014, 19:14

Auch dir, Heli-Player, lieben Dank für Deine Einschätzungen und Tipps. Und Hubi-Tom, dir besonders lieben Dank für die Grafik der elektronischen Komponenten. So ungefähr dachte ich mir das mit dem Bild, welches ich hochladen wollte  Very Happy Auch habt ihr mich davon überzeugt, das der Scorpion Backup Guard nicht sinnvoll für meinen 600er ist. Kommt er halt als Mahnmal für "zu eiliges kaufen von irgend welchen Dingen ohne wirklich zu wissen was man tut" in eine Schublade  Rolling Eyes 
Der zusätzliche Akku für das AMAX-BEC sollte schon ein 3S-2200 mAh Lipo sein? Ist schon recht groß von den Abmaßen und bestimmt ziemlich schwer.
1. Wo würdet oder habt ihr diesen im Heli verbaut  Question
2. Kondensatorenboard parallel geschaltet dazu hängen, gibt es dieses Board als fertige Lösung zu kaufen und wie würde es in das Schaubild von
   Hubi-Tom "eingehängt"  Question 
Noch eine kleine Frage, bevor ich den Lötkolben zücke...
4mm Goldies reichen aus oder lieber größere?

Jedenfalls, ganz herzlichen Dank an alle aus dem Forum, die mich hier so toll unterstützen. Besser kann ein Forum nicht sein!
Ich werde Euch hier auf dem laufenden halten, wie es weiter geht. Ob ihr wollt oder nicht!  lol! 

LG Thomas
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Do 09 Jan 2014, 19:27

Hawkeye schrieb:
Der zusätzliche Akku für das AMAX-BEC sollte schon ein 3S-2200 mAh Lipo sein? Ist schon recht groß von den Abmaßen und bestimmt ziemlich schwer.
1. Wo würdet oder habt ihr diesen im Heli verbaut  Question

Ich finde nicht, dass so ein Akku besonder schwer ist - im Vergleich zum Gesamtgewicht des Helis fällt das doch kaum auf.
Und einbauen würde ich den einfach dort, wo a) ausreichend Platz ist und b) der Schwerpunkt nicht negativ beeinflusst wird. Wo das bei dir der Fall ist musst du dann einfach mal ausprobieren.

Hawkeye schrieb:
2. Kondensatorenboard parallel geschaltet dazu hängen, gibt es dieses Board als fertige Lösung zu kaufen und wie würde es in das Schaubild von Hubi-Tom "eingehängt"  Question

Es gibt zwar bei HK entsprechende Dinger, aber keine für 6S. Die sind nur für geringere Spannungen geeignet.
Sowas wird einfach parallel zu den anderen Anschlüssen der BECs gesteckt, also so, als wäre es ein weiteres BEC - nur eben OHNE Schottky-Diode.
Für 6S würde ich Kondensatoren mit mind. 35 V, besser gar 50 V erlaubter Spannung nehmen!

Hawkeye schrieb:
Noch eine kleine Frage, bevor ich den Lötkolben zücke...
4mm Goldies reichen aus oder lieber größere?

Das finde ich für die 600er-Größe zu wenig. Ich würde eher so um die 5 - 6 mm verwenden.
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Do 09 Jan 2014, 19:41

Hallo Nico und Danke schön.
Na, dann werde ich mal nach dem richtigen Plätzchen ausschau halten.
Da ich mir noch die Schottky-Dioden und den 3S Akku besorgen muß werde ich halt noch ein paar größere Goldies mit besorgen. Gehen die 4mm eben mit ins "Mahnmal"  Laughing 

Hast du eine Idee zu dem Kondensatorenboard, ob es so etwas als Fertiglösung gibt?
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Do 09 Jan 2014, 21:20

Zitat: Hawkeye schrieb:
  2. Kondensatorenboard parallel geschaltet dazu hängen, gibt es dieses Board als fertige Lösung zu kaufen und wie würde es in das Schaubild von Hubi-Tom "eingehängt"  

auch nur ein unnötiges bauteil, beim einsatz des Amax-Bec unnötig .
solltest du doch welche einsetzten wollen werden sie einfach in einen freien Kanal des Empfängers eingesteckt.... Very Happy
und die 5,5mm oder 6mm goldies (stecker) brauchste nur zwischen Accu + Regler - verbindung
die 3 stecker Motor-Regler kannst du bei 4mm belassen
 Very Happy

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Heute um 04:51

Nach oben Nach unten
 
Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er
» Neuer 600er Heli bei HK!!!
» Mein neuer 600er
» Wie ist der Stromverbrauch meines Helis einzuschätzen?
» Frage zu 600er

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: