Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Do 09 Jan 2014, 21:38

Dann werden es 6mm für die Akku/Regler-Verbindung und 4mm bei Motor/Regler-Verbindung. Danke schön. cheers 
Dann kann es ja weitergehen. Vorher natürlich benötigtes equipment besorgen.

Nochmals Dank an Alle
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Do 09 Jan 2014, 22:01

Ich bitte vielmals um Entschuldigung - ich war gedanklich bei einer anderen Frage und meine Antwort bezüglich der Pufferungselkos war Blödsinn!
 
Ich war gedanklich bei der Pufferung der Akku-Spannung, aber hier geht es ja "nur" um die mickerige BEC-Spannung...sorry!

Natürlich sind die Pufferelkos von HK für deinen Zweck verwendbar!
Dieses Ding z.B. ist geeignet: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Natürlich können solche Pufferelkos keine Wunder vollbringen und sind als Notüberbrückung zum Schutz des Empfängers vor einem so genannten "brown out" gedacht. Der Hersteller Hitec hat eine entsprechende "Notfunktion" in Form des so genannten SPC in seinen Optima-Empfängern vorgesehen. Bei anderen Empfängern kann ein solcher Pufferelko einem "brown out" einigermaßen vorbeugen.
Damit es gut funktioniert sollten aber folgende Bedingungen erfüllt sein:
a) Pufferelko möglichst direkt am Empfänger anschließen und b) Leitungen so kurz wie nur möglich halten.
Ich finde die Leitungen an dem Pufferungsding von HK für diesen Zweck viel zu lang! Die würde ich unbedingt kürzen.

Grundsätzlich stimme ich aber auch Hubi-Tom zu und halte das als weitere Sicherungsfunktion für etwas übertrieben!

Die Verwendung von Pufferungselkos ist aber aus einem anderen Grund durchaus sinnvoll!

Ich zitiere dazu mal von hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Zitat :
WICHTIG: Bei Verwendung von Entkopplungsdioden in der Zuleitung kann die Spannungsspitze nicht mehr in den Akku abfließen, da die Diode ein "Abfließen" der Spannung in Richtung Akku verhindert - das ist ja auch ihr Zweck. Bei Anschluss von Empfänger (oder/und FBL) und Servos an ein und derselben Spannungsquelle, besteht bei Verwendung der Entkopplungsdioden ein erhöhtes Ausfallrisiko, da die Spannungsspitzen nicht in den Akku "fließen" können.

Aus diesem Grund empfehle ich auf jeden Fall, die folgenden Schaltungen immer mit Pufferkondensatoren (Elkos, zwischen 6.000 und 10.000 Microfarad) auszurüsten, bzw. die Servo- und Empfängerstromversorgung zu trennen.

Daher würde ich dennoch Pufferungselkos entsprechend großer Kapazität vorsehen. Die Dinger wiegen nicht viel und kosten wenig...

Welche Sender/Empfänger-Kombo willst du denn eigentlich verwenden?
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Fr 10 Jan 2014, 00:02

Werde meinen 600er mit Sender/Empfänger: Graupner MX-16 Hott/GR-16 Hott (hoffendlich) in die Lüfte bringen  Smile .
Schade, die von dir benannten HK-Pufferelkos sind im EU-Warehouse BACKORDER. Es würde jedoch diese geben:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wären diese ausreichend, oder sollte ich nach anderen schauen?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Fr 10 Jan 2014, 09:51

Hawkeye schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wären diese ausreichend, oder sollte ich nach anderen schauen?

Die sind auf jeden Fall besser als nichts und sollten wohl reichen.
Ich kenne mich mit den aktuellen Graupner-Sendern/Empfängern nicht aus und kann daher nicht sagen wie empfindlich bezüglich Störungen deren Elektronik allgemein so ist.

Daher baue das Teil mal zur Sicherheit ruhig mit ein - schaden tut es nicht!
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Fr 10 Jan 2014, 11:44

In PC Netzteilen sind diese Elkos zu Haus verbaut ... ich hab mir da einfach einige ausgebaut! Mal so als günstige Bezugsquelle ... falls man noch alte Rechner rumstehen hat!
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Fr 10 Jan 2014, 13:54

Hallo bebo1982,
Danke für den Tip

Habe jetzt die Pufferelkos von HK (550000uf 1,4sek) zusammen mit dem 3S-Akku und 6mm Goldies im EU-Warehouse bestellt. Dürfte nicht so lange dauern bis die da sind. Smile
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Sa 18 Jan 2014, 02:59

Hallo Gemeinde,
Freitag, der 17.01. ist nicht mein Tag! Evil or Very Mad 
Kurze Erklärung: Mit meinem Sender (MX-16 Hott) auf dem Rücksitz zum Kollegen unterwegs, zwischendurch schnell noch etwas einkaufen, komme zum Wagen... Radio und Sender weg! Wagen aufgebrochen!Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad 
Ist mein Problem und ich möchte Euch nicht damit belasten.
Nun zu meiner Frage:
Würde eure Hilfestellung zum Aufbau meiner Elektrik (siehe Hubi-Tom`s Grafik) auch mit einer MX-12 Hott (6-Kanal Sender) klappen, wenn ich Y-Kabel benutze?
Empfänger würde der GR-16 bleiben (natürlich ist mir bewusst, das ich davon nur 6 Kanäle nutzen könnte) Kann ich die freien Steckplätze im Empfänger für irgend etwas nutzen (Stromversorgung, Pufferelkos, etc.)?

Ihr denkt jetzt bestimmt, warum MX-12 mit 6 Kanälen und nicht wieder MX-16 mit 8 Kanälen?  Kostenfrage(!) und im Moment benötige ich nur 6 Kanäle. Glaube ich zumindest, wenn das mit der geplanten Elektrik auch so klappt.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Sa 18 Jan 2014, 06:15

6Kanäle reichen zunächst  Cool 
Kann ich die freien Steckplätze im Empfänger für irgend etwas nutzen (Stromversorgung, Pufferelkos, etc.)? --> ja funzt  Very Happy

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Sa 18 Jan 2014, 09:37

Ich danke Dir Tom, für die schnelle Antwort.
Könntest Du mir bitte noch mitteilen, wie ich dann jetzt das externe AMAX-BEC an den Empfänger anschlie0e  Question 
Laut deiner Grafik sollte ich es ja am Kanal 8 anstecken. Wird es jetzt mit Y-Kabeln auch an Kanal 3 angeschlossen? Würde dann heute noch schnell ein paar Y-Kabel kaufen.
3S-Akku, 6mm Goldies und Pufferelko sind heute eingetroffen  cheers, so das ich am Wochenende zur Tat schreiten kann.

Nochmals lieben Dank an Alle!
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Sa 18 Jan 2014, 09:48

Wenn ich auch antworten darf....

Du must nur Strom an den Empfänger bekommen, ob du den jetzt auf Kanal 3 einspeist ( weil er vom Regler BEC kommt ) oder auf einem anderen Kanal ist egal.
Beim FBL System must du allerdings aufpassen, da darfst du den Strom nicht auf allen Steckplätzen einspeisen. Meist ist da ein Kanal ( SYS ) an den 3 Steuerleitungen angeschlossen werden. Da darf bei den meisten kein Strom drauf, sonst raucht's.....
Dafür gibts aber die Doku des FBL Systems.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Sa 18 Jan 2014, 09:51

Hawkeye schrieb:
...wie ich dann jetzt das externe AMAX-BEC an den Empfänger anschlie0e  Question 
Laut deiner Grafik sollte ich es ja am Kanal 8 anstecken. Wird es jetzt mit Y-Kabeln auch an Kanal 3 angeschlossen? Würde dann heute noch schnell ein paar Y-Kabel kaufen.
 
Empfänger-intern sind alle Plus- und Masse (= Minus)-Leitungen miteinander verbunden. Solange es nur um die Versorgung mit Spannung geht (also ohne Signalleitung, nur rot und schwarz) ist es vollkommen egal, wo du die anschließt.
Das kann an einem der Empfänger-Steckplätze sein oder auch über ein Verteilerboard oder per Y-Kabel an einem beliebigen Steckplatz des Empfängers - das macht elektrisch keinen Unterschied.

Es kann aber sinnvoll sein die verschiedenen Spannungsanschlüsse gleichmäßig zu verteilen! Es sollten also nicht alle Spannungsversorgungen per Y-Kabel an nur einem Empfängersteckplatz stecken, sondern diese möglichst verteilt über mehrere Steckplätze sein. Sonst könnte zuviel Strom über einen Steckplatz fließen und die kleinen Steckerchen halten nicht allzu viel Strom aus.
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Sa 18 Jan 2014, 10:22

Danke,Danke,Danke... Ihr seit echt Extraklasse  Very Happy 

Ich bin froh, Mitglied in diesem Forum zu sein  cheers 
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 10:58

So, meine Lötstation ist in der Steckdose und gleich geht es los  Smile 
Während der Aufwärmphase der Station taucht bei mir noch eine Frage zur Ausfallsicherheit meines Helis auf.
Ich werde ja das Regler-interne-BEC und das Amax-BEC mit zusätzlicher 3S-Spannungsversorgung betreiben. (in beiden roten Leitungen Schottky-Dioden). Jetzt meine Frage:
Woher "weiß" mein Heli, wann welches BEC die Stromversorgung übernehmen muß? Ich würde natürlich gerne das bessere BEC von beiden, als Haupt-BEC und das andere als Ausfallsicherheit nutzen. Kann ich das dem Heli irgendwie vorgeben, damit der 3S-Akku auch nur "leergezogen" wird, wenn das Haupt-BSC ausfällt Question
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 11:04

Very Happy  der YEP hat 5,5 volt Nennspannung,, wenn du das Amax auf 6 volt stellst , geschieht alles von selbst,, also sollte das Amax ausfallen oder unter die 5.5volt sinken,, übernimmt der Regler-Bec das ab 5,5Volt automatisch...
 Very Happy

ps: das Amax wäre hier das "Haupt-BEC",, sinnvoller, da du den Regler entlastest

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 11:15

Danke für die schnelle Antwort, Tom

Habe es verstanden  cheers
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 12:44

Hubi-Tom schrieb:
Very Happy  der YEP hat 5,5 volt Nennspannung,, wenn du das Amax auf 6 volt stellst , geschieht alles von selbst,, also sollte das Amax ausfallen oder unter die 5.5volt sinken,, übernimmt der Regler-Bec das ab 5,5Volt automatisch...
 Very Happy

ps: das Amax wäre hier das "Haupt-BEC",, sinnvoller, da du den Regler entlastest

Sorry, aber ich steh grad voll auf dem Schlauch  geek , ich war bisher der Meinung, dass keine 2 BEC parallel aktiv sein dürfen. Auch dass das interne BEC eines ESC getrennt werden muss, was wir bisher ja immer mit der stillgelegten Plusleitung machten, da eine galvanische Trennung nicht möglich ist.
In dem Fall wäre ja die Plusleitung aktiv im Empfänger mit dem weiteren UBEC, dass nur über Spannungsunterschiede "stillgelegt" ist. Geht doch gar nicht, oder doch?
Hier gehts doch um die Sache, dass das schwache interne BEC gegen ein stärkeres externes UBEC / SBEC ersetzt wird, oder?  2 BEC nebeneinander Question 
Steh echt grad voll auf dem Schlauch, was hab ich jetzt nicht geschnallt? scratch 

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 12:56

Shocked Ohhh, hoffe es kommen noch ein paar eindeutig, klärende Worte. Habe es so verstanden, das es geht. Wobei ich aber auch schon mal hier im Forum gelesen habe, das zwei BEC nicht gehen. Bin jetzt echt verwirrt  Exclamation
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 13:01

Mein Kenntnisstand ist, das die durch die Schottky Diode gegen 'Rückströme' abgeschottet werden müssen, wie z. B. beim Eneloop Stützakku auch. Dadurch kann dann der Strom nur in eine Richtung fliessen.

Die Spezialisten mögen meine vereinfachte und evtl. auch falsch verstandene Beschreibung korrigieren.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
rundflug



Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 09.12.12
Alter : 36
Ort : Northeim

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 13:08

Schaut hier mal...

Heli Elektrik

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 13:16

Da war doch was, danke für den Link, den hatte ich iwo abgespeichert und nicht gefunden.
Alles klar nun  Very Happy 

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 13:30

Hawkeye schrieb:
hoffe es kommen noch ein paar eindeutig, klärende Worte. Habe es so verstanden, das es geht. Wobei ich aber auch schon mal hier im Forum gelesen habe, das zwei BEC nicht gehen.
 
Auch wenn es schon beantwortet wurde, möchte ich es auch noch mal (für zukünftige Nutzer) eindeutig klarstellen:
Es ist NICHT zu empfehlen zwei (oder mehr) unabhängige Spannungsquellen (egal ob zwei BECs, BEC + Akku, zwei Akkus) OHNE weitere Schutzmaßnahmen nebeneinander zu betreiben!
 
ABER man kann zwei (oder mehr) unabhängige Spannungsquellen (z.B. zwei BECs plus Zusatzakku) nebeneinader betreiben (z.B. als Ausfallsicherung), wenn man diese durch entsprechend leistungsstarke Schottky-Dioden voneinander "entkoppelt"!

Dies ist hier inkl. Schaltplänen detailliert dargestellt: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Dort werden auch Empfehlungen für geeignete Schottky-Dioden abgegeben.
Nach oben Nach unten
Hawkeye



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 04.09.13
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 13:36

Danke Euch sehr.  Very Happy
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 15:03

ist eine Kopie von Heli-Blog --> ZITAT:
Diese Schaltung ist redundant, d.h. ausfallsicher. Der Helikopter ist somit jederzeit steuerbar und auch eine Autorotationslandung ist immer möglich, jedenfalls so lange, wie nicht beide Spannungsversorgungen gleichzeitig ausfallen. Besonderes Augenmerk ist der Zwischenschaltung der Entkopplungs- Dioden zu schenken. Durch diese Dioden wird eine gegenseitige Beeinflussung der Spannungsquellen vermieden. Die Spannungsversorgung erfolgt immer aus dem BEC, welches die aktuell höhere Spannung hat. Selbst bei Kurzschluss in den Leitungen, in einem der beiden BECs oder einem der beiden Akkus bleibt das ohne negativen Einfluss auf die Spannung des anderen BEC, da beide durch die Dioden entkoppelt sind. Bitte diese Schaltung niemals ohne die Dioden nachbauen!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

es ist die von mir vorgeschlagene und erprobte schaltung welche ich empfehle....
so und nicht anders wirds Richtig Gemacht  Very Happy

ps: der optionale Down-regulator wird nur von einigen servos benötigt,, bei gebräüchlichen standart-servos ist er nicht notwendig..

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 15:52

Gute Zeichnung Tom. Sehr anschaulich.

Ich würde, in meinen Helis bei einer solchen Schaltung noch nen PufferCap am RX anschließen. Genau elektronisch erklären kann ich diese Ströme beim Richtungsumkehr der Servos zwar nicht, aber es hat sich bei mir als gutes und beim 600er mit den MI auch als notwendiges AddOn eingeschlichen.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   So 19 Jan 2014, 19:32

Saschi schrieb:
Gute Zeichnung Tom. Sehr anschaulich.
 
Hmm, aber ist gar nicht von Tom, wie er ja schon selbst durch sein Zitat kenntlich gemacht hat.
Die Zeichnung ist von hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er   Heute um 19:26

Nach oben Nach unten
 
Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die Geburtsstunde (Monate) meines 600er
» Neuer 600er Heli bei HK!!!
» Mein neuer 600er
» Wie ist der Stromverbrauch meines Helis einzuschätzen?
» Frage zu 600er

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: