Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Windhasser



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 03.07.11
Alter : 46
Ort : Lauenburg

BeitragThema: Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?   Do 30 Jan 2014, 19:54

Moin Moin

unter Set ups und hier unter Servos habe ich nicht viel gefunden.
Ein Beitrag war von Hubi-Tom, wo er sich über die Geschwindigkeiten ausließ.
Fazit war : je größer der Heli, umso weniger schnell muß ein Servo sein. Eine Stellgeschwindigkeit von 0,10-0,12s/60° wäre danach ausreichend.
Dann geht´s um die Stärke des Servos. Teils habe ich was gelesen von dem doppelten des Abfluggewichts des Helis bis zu den superstarken RJX-Servos.
Bei Graupner Servos lese ich dann wiederum was von Stellkraft und Haltekraft, was andere wiederum nicht angeben.

Tja, RJX ist bestimmt gut, aber was ist denn mit den Rotorstar-Servos vom König. Die sollen lt. Produktbeschreibung schnell und stark sein.

Was würdet Ihr denn so empfehlen?
Nach oben Nach unten
Harald 365



Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 24.11.12
Alter : 51
Ort : Neu-Ulm

BeitragThema: Re: Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?   Do 30 Jan 2014, 20:47

Hallo Maddin, Stellkraft ist die Kraft wo zB. die TS bei Pitch nach oben drück
( bei Gr. DES 806 BB MG zB um die 7 Kilo bei 6 Volt )

Haltekraft ist eben um die TS in der jeweiligen Position hält.

Denke das es Dir schon bewusst war  Wink ...zu der Aussage von Tom " bei größeren
Heli´s lieber mehr Stellkraft als Geschwindigkeit zu verwenden " ist einleuchtend  Smile 

Ich schwör ja auf die Graupner  cheers 
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?   Fr 31 Jan 2014, 09:43

Very Happy  je grösser der Heli umso träger ist er auch ( Massenträgheit ), deshalb müssen die servos auch nicht soo schnell wie bei einen hibbelig und agilen 450er sein.
die servokraft: man muss da unterscheiden zwischen Paddelheli und FBL-Heli.. die grundregel besagt: Abfluggewicht des Helis ist gleich mindestdrehmoment beim servo,,, dh: habe ich einen 6ooer heli mit 3,5 kg abfluggewicht muss ich mindestens ein servo mit eben 3,5kg drehmoment oder mehr einsetzen,,, gilt jetzt aber nur für PADDELHELIS !!! denn die Paddelstange übernimmt 50% der benötigten Stellkraft  Very Happy 
Da bei FBL-Helis die Paddelstange wegfällt sind eben die 50% zuzurechnen, bzw. die Stellkraft der Servos einfach zu verdoppeln, dh: ein 600er mit 3,5kg Abfluggewicht benötigt mindestens ein servo mit 7,0 kg Drehmoment an der Taumelscheibe.  Shocked 
und von welchem Hersteller ist völlig irrelevant  Cool 
die Stellgeschwindigkeit ist beim Paddler ebenso wenig ausschlaggebend,denn die steuersignale werden ja simultan ausgeführt, nur bei FBL sollten sie schneller sein, ja das signal ja über den umständlichen WEG der elektronik verzögert wird, und erst auf eine aktion mit einer reaktion agiert wird  Crying or Very sad

Fazit: beim 700er Heli mit ca 5kg Abfluggewicht benötige ich ergo mindestens ein Servo mit 5kg Drehmoment an der TS --->Stellzeit??? irgendwo zwischen 0,15-0,25 ms in der version als Paddler  Very Happy 
und eben die FBL-Version des Helis benötigt 10kg Drehmoment vom Servo,TS, oder mehr, auch sollte es nicht die 0,15ms stellzeit überschreiten.......

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 401
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?   Fr 31 Jan 2014, 10:52

Aha... sehr aufschlussreich - endlich mal konkrete Zahlen  cheers 

D.h., dass z.B. diese Servos hier eine gute und günstige Wahl für einen 700 wären:

Graupner HBS 860BB: 15kg Stellkraft und 0,09s Stellzeit für 40° (beides bei 7,4V).

Bei der Stellkraft hätte man damit noch ein wenig Puffer und die Stellzeit scheint ja auch ok zu sein. Zudem sind die Servos mit 49 € pro Stück (-10% sind auch noch drin bei diesem Händler - also 45 €) recht günstig.

Was mich jedoch wundert ist, dass Graupner die Stellzeit für 40° angibt während die meisten anderen Hersteller die Zeit für 60° angeben. Damit kämen die Servos auf 0,13s/60°, was sich natürlich nicht so schön anhört wie 0.09s/40°...

Hat das einen besonderen Grund oder ist das nur Taktik bzw. Augenwischerei von Graupner?
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?   Fr 31 Jan 2014, 11:17

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  JUPP Taktik bzw. Augenwischerei von Graupner
wie so vieles bei Graupner....erbärmlicher versuch die produkte in einem besseren Licht darzustellen,,, schön, das du aufmerksam warst  Very Happy 

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 401
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?   Fr 31 Jan 2014, 11:50

Hubi-Tom schrieb:
...
wie so vieles bei Graupner....erbärmlicher versuch die produkte in einem besseren Licht darzustellen...
Ja, echt dämlich. Wie im Kühlregal. Der eine schreibt 9,80 pro kg, der nächste schreibt 0,98ct pro 100g. Für wie doof werden die Kunden da gehalten!?

Aber zurück zu den Servos. Du hältst also nix von den Graupner Teilen?
Doch besser RJX? Ich schwanke zwischen diesen beiden...
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?   Fr 31 Jan 2014, 13:11

Very Happy  Hersteller ist doch egal,, solange sie den anforderungen entsprechen,,, schau halt was dir gefühlsmässig am besten zusagt,, ich zb. verwende welche von anderen Herstellern,,, die eben mir am ehesten zusagen...
 king 

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Windhasser



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 03.07.11
Alter : 46
Ort : Lauenburg

BeitragThema: Re: Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?   Fr 31 Jan 2014, 16:25

Danke für eure Auskünfte, dann brauche ich solch Killerservo wie das RJX überhaupt nicht. Ich hatte welche von Graupner im Auge. Die Geschichte mit den 40°/60° war mir bewußt und umrechnen sollte eigentlich kein Problem sein  Laughing 
Mich irritierte nur halt die Angaben Stellkraft, Haltekraft. Viele andere Hersteller machen das halt nicht. Und was ist nun wichtiger Stell-od.Haltekraft.
@ Tom : Welche Servos für einen 700er Paddler haben sich in deinem Flugverein langfristig als bewährt rausgestellt?
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?   Fr 31 Jan 2014, 17:44

Very Happy  einzig und allein sollte uns nur die Stellkraft interessieren. welche angibt mit welchem Durchzugsvermögen die Blätter auch verstellt werden, Alles andere sind Humbugangaben um das Volk wieder einmal zu verunsichern,,,, Evil or Very Mad 

Naja und hier setze ich die Servos von Tower-Pro ein, schon deshalb weil im Verein ( Mitglied )der ehemalige Generalimpoteur die eingeführt hat und ich bis dato nix begatives berichten kann,,, obwohl auch von anderen Herstellern Servos zum Einsatz kommen, zb am Heck setze ich gerne das Blue-Bird 621 ein,,,

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?   Heute um 21:20

Nach oben Nach unten
 
Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wie stark/schnell sollten TS-Servos für ein 90/700er sein?
» Vorstellung und Fragen zu Servogrößen beim 450er
» Welche Servos mit welchem Regler?
» Das Sterben der 15mm Goteck Servos
» TGY-616MG Servos für 500er FBL

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Servos-
Gehe zu: