Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HobbyKing "Walrus"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: HobbyKing "Walrus"    Sa 01 Feb 2014, 17:33

Hallo Allerseits,

mir ist aufgefallen, dass ich Euch ja einen Flieger vorenthalten habe.  Embarassed 
Wollte heute ein kleines Update schreiben, da fiel mir auf, ich hab den Tröööt ja noch gar nicht geschrieben....  clown 

Ich hab mir letztes Jahr den "Walrus" von HK geleistet, einen Segler mit E-Motor, Klappluftschraube und 1400mm Spannweite.



Der Walruß ist ein optisch recht schnittiger Segler, der sowohl den Langsamflug beherrscht, als auch flott geflogen werden kann.
Dazu ist er auch bei Vollgas sehr leise, was die Wildflieger unter uns auch interessieren dürfte.
Mit dem Walrus fliegt ihr alle Klassiker mühelos, ob Looping, Rolle, Turn, Messerflug, Rückenflug, kubanische Acht, Außenloop usw. usw.
Es ist ein Fun-Flieger durch und durch.
Von der Größe her kann er komplett montiert auch im Kleinwagen mitgenommen werden.

Der Aufbau ist an einem Vormittag erledigt, die Teile sind sehr passgenau, sodass nicht nachgearbeitet werden. Alle Servos, der Motor und die Bowdenzüge sind HK-typisch bei PNF schon vormontiert. Das beigefügte Manual ist gut bebildert, sodas man keine Englischkenntnisse benötigt, um das Modell zusammen zu bauen.
Allerdings ist der Schwerpunkt (CG-Center of Gravitiy) mit 71mm ab Vorderkante sehr hecklastig ausgelegt, wenn man dazu noch 1300mAh 3s Lipo verwendet.
Besser wird das Ganze wenn das Modell so ausgewogen wird, dass der CG bei 55mm - 60mm hinter der Nasenleiste liegt und man 3s 2200er Lipo vorn reinpackt, dann stimmt die Balance.
So passt es zum voreingestellten Motorsturz und das flotte Fliegen bei ca. 75% Throttlepower.
Mit den 2200er Akkus wird es zwar etwas eng unter der Kabine, aber passt einwandfrei.
Im Acromodus sind so Flüge mit einer Dauer von 15 Minuten locker drin, wer es gemütlicher angeht kommt auch auf knapp 20 Minuten und im Sommer mit Hilfe der Thermik gehen auch Flüge mit 30 und 45 Minuten.
Ist wie mit dem Bixler, nur eben flotter und leiser.....  Smile

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HobbyKing "Walrus"    So 08 Jun 2014, 06:30

Ein kurzes Update zum "Walrus"....  Very Happy 
Ich flieg den Segler immer noch out of the box, wie vom ersten Tag an, sogar die billige Klappluftschraube wurde noch nicht gegen etwas "Besseres" getauscht.

Gestern testeten wir mittels GPS-Datenlogger von Quanum, wie schnell die Kiste mit "stock equipment" so ist und da war ich selber überrascht.
Max. speed = 103,71 km/h

Mit etwas Modifikation geht da noch mehr und die Struktur des Fliegers hält das mögliche "etwas mehr" auch aus. Mal sehen wann ich wieder Lust auf basteln hab....  Wink 

Solange genieße ich weiterhin die Flüge in vorhandener Konfi....
Nach wie vor ein Tipp, der "Walrus"....

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HobbyKing "Walrus"    So 22 Jun 2014, 09:28

Gestern hat der "Materialteufel"  Twisted Evil  zugeschlagen, der Walrus ist den Billigkomponenten und der trügerischen "Zuverlässigkeit" durch meine Sorglosigkeit zum Opfer gefallen. Crying or Very sad 
Das BEC vom No-Name Regler ist beim Start ausgefallen, überhitzt, Kondensator geplatzt.....  Mad 

Wie üblich, den Akku angestöpselt, Reichweitentest, Ruder-Check, kurz Gas geben und Wurf.... plötzlich steigt die Kiste senkrecht in den Himmel  Shocked  und setzt zum Looping an, drücken drücken........ null Reaktion, wild an den Sticks gerührt, Gas raus.......... null Reaktion
So hat sich der Walrus mit Vollgas aus dem Looping raus ins Fangseil und in den Boden gerammt ( so einen brutalen Selbstmord hab ich selten gesehen  No  ).

AUS ENDE.

Danach hat sich o. g. BEC-Ausfall herausgestellt, da der Empfänger den Brown out hörbar signalisiert hat............ shit happens.

Momentan isser auf BK, aber ich hol ihn mir wieder, allerdings fliegt gleich nach dem öffnen des Kartons der Regler in die Tonne und ein guter 40A Plush kommt rein.

Der Flieger ist echt super, aber der Regler ist Mist.
Falls hier noch Kollegen mit dem Walrus unterwegs sind und immer noch den Stock-Regler drin haben, seid auf der Hut.

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  


Zuletzt von Heli-Player am So 22 Jun 2014, 18:42 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: HobbyKing "Walrus"    So 22 Jun 2014, 12:32

Hehe, nachdem du den raus hast, wird der jetz mal geprüft.
Der Kondensator liegt bei einem Vereinskollegen rumm, und wird verlötet.
Sollte nichts anderes dem Elektronenfluss zum Opfer gefallen sein, treibt der einen
300 gr Nuri an lol! Mal sehen ob der flashen geht, dann stell ich den sauber mit dem Läppi ein. king 
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: HobbyKing "Walrus"    So 22 Jun 2014, 16:58

Jau, so was kenn ich auch.

bei meinem Phönix ARF war auch alles drin, außer der beiden Servos für die zusätzlichen
Klappen. Da hab ich dann 2 weitere 9gr.Servos aus dem Bestand genommen, Akku dran, und schwubs ist das Bec des Relers abgeraucht, ohne das ich den Knüppel vorher zum Probieren bewegen konnte.

Das Zeug ist echt mist, was da in den ARF´s verbaut wird. Bis heute morgen flog er mit nem neuen Regler dann wunderbar. Heut wurde er beerdigt, weil auf der Stirn "SAUDOOF" gedruckt ist, und ich vorher nicht in den Spiegel geguckt hab:-)).

Drei Akkus lagen dort, 2 Stck. 3S 2200 voll, und ein 4S 1800 fast leer.

Ihr dürft jetzt alle dreimal raten, welchen Akku Papa in den Flieger gepackt hat?????
Na... ne Idee?

RICHTIG den leeren 4S.
Die Größe ist nahezu identisch, und wer zählt schon die Piepser nach dem Anstecken.
Auf Grund der Überzäligen Zelle machte das bei werfen auch nichtmal einen untermotoisierten Eindruck. In 300m Höhe dann, wollte ich den Motor ausmachen, aber da war es schon zu spät, Es endete in einem Spiralsturz ins Weizenfeld.

Der geborgene Akku war dann noch halb so lang wie vorher, etwas breiter, hat sogar den Motor vorn kaputt bekommen, und trotzdem nicht abgeraucht. Er ieß sich sogar noch laden. Naja, Testladen, denn diekt wieder ab, Nagel durch und gut ist. Der brennt jetzt sicher nicht mehr ab.

Nu muss für die Saison ein neuer Segler her.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HobbyKing "Walrus"    So 22 Jun 2014, 18:44

Jepp Karl,
nach dem "reloaden" könnte das mit dem Nuri was werden, da sollte das lineare 2A BEC ausreichen......  clown drunken 

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: HobbyKing "Walrus"    So 22 Jun 2014, 19:37

Wenns klappt bist du der erste ders erfährt Very Happy 
Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: HobbyKing "Walrus"    So 27 März 2016, 21:33

Hallo Peter,

hab mir den Walrus auch gekauft. Ich habe auch gleich einen Plush 40A ESC dazu gekauft.
Bist Du noch zufrieden mit dem Walrus? Wenn ich den Flieger mal richtig fliegen kann, plane ich mit ihm FPV zu fliegen!

Das ist meine erste "richtige" Fläche!! Habe Null Ahnung vom Sender programmieren und was ich im Plush ESC proggen muß!!

Ich hoffe, ich darf diesbezüglich dann mal auf Dich zu kommen?

Grüße Jörg
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HobbyKing "Walrus"    So 27 März 2016, 22:24

Hallo Jörg,

den Walrus habe ich nicht mehr, aber er war ein schöner E-Segler, gutmütig und auch als Trainer geeignet.

Für FPV würde ich den Bixler vorziehen, da hast du einen Druckpopeller und nicht wie beim Walrus einen Zugpropeller im Sichtbereich der FPV-Kamera. Außerdem ist im Walrus noch weniger Platz als im Bixler 1, somit wird das ein recht enge Kiste beim FPV.

Im Plush kannst du soweit die Standardwerte übernehmen, allerdings solltes Du die Motorbremse aktivieren, sonst dreht der Prop bei Motor aus mit und der Propellerkreis bremst die Kiste im Gleitflug recht stark aus.
Die Landeklappen max. auf 30° einstellen, mehr brauchst Du nicht. Meist habe ich die Kiste eh ohne gelandet.

Wenn`s Fragen gibt, schreib einfach. Viel Spaß mit dem Teil. Very Happy

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: HobbyKing "Walrus"    Fr 29 Apr 2016, 12:23

So, mein Walrus ist soweit fertig.
Einzig die Aufkleber des Seglers waren nicht ordentlich angebracht. Diese wurden lieblos einfach über die Knickkanten von Quer-,Seiten- und Höhenruder geklebt. Hier musste ich die Aufkleber nachschneiden, damit die Ruder sich ungehindert bewegen können. Auch die großen Aufkleber auf den Flügeloberseiten lösten sich ständig ab. Hier mußte ich mit Kleber nochmals nacharbeiten.

In meiner DX6 habe ich "Segelflugzeugtyp / Fläche: 2 Quer 1 Klappe, Leitwerk: Normal" gewählt.
Die Wölbklappen habe ich über ein Y-Kabel am Gearkanal angeschlossen und im entsprechenden Menü so programmiert, dass sie 30% nach unten klappen wenn ich den Schalter an der FB betätige.

Verzweifelt bin ich beim Einstellen des ESC. Habe ich den ESC doch wie gewohnt am Thro-Kanal des Empfängers angeschlossen. Der ESC wollte aber nicht in den Programmiermodus gehen - bis ich erfuhr, dass beim Seglertyp: 2 Quer 1 Klappe, der ESC am AUX1 angeschlossen wird!!

Die Gaskurve läuft von 0% bis 100% diagonal - k.A. ob das so richtig ist oder ob man hier reduzieren sollte?
Weiter habe ich in der DX6 nichts eingestellt - kein Expo und DR auf 100%. Keine weiteren Flugphasen.
Ich weiß nicht, ob im Menü "Differenzierung" etwas eingestellt werden muß?

Komisch war, als ich ein Querruder-Servo über Subtrim ein wenig nachgestell habe, plötzich im Menü "Differenzierung" ein Wert von 3% eingestellt war! Als ich Subtrim wieder auf Null zurückgestellt habe, waren die 3% Differenzierung auch wieder auf Null?!

Fliegen werden ich den Walrus mit meinen 3S 2200mAh Lipos. Der Erstflug steht aber noch aus wegen schlechtem Wetter. Mal schauen ob alles gut geht?



Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HobbyKing "Walrus"    Heute um 21:07

Nach oben Nach unten
 
HobbyKing "Walrus"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» B-Grade Lipo Hobbyking
» Hobbyking Qaudcopter - Die Zweite
» Hobbyking SS 50-65A ESC Problem
» Lieferzeiten von HobbyKing - HongKong Lieferungen
» Bestellbestätigung bzw.Versandbestätigung Hobbyking

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf :: Andere Produkte von Hobbyking :: Flugzeuge-
Gehe zu: