Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
sepperl



Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 30.05.13

BeitragThema: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 09:31

Hallo zusammen,

in meinem Set war ein YEP 150A Regler mit 6A SBEC und das turnigy UBEC 8/15 dabei.
Welches von beiden soll ich einsetzen?
Mit Dioden beide zu betreiben hab ich nicht vor.
Ich kann nur schweben und achten und mein größtes Ziel ist der schöne Rundflug weil der HK600 evtl. mal in einen Rumpf kommen soll falls ich es in meinem Leben mit den Flugkünsten noch bis dahin schaffen sollte.

Gruss
Volker
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 09:48

Da das Turnigy-BEC offenbar ziemlicher Murks ist (siehe [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] wäre das vielleicht keine allzu sinnvolle Alternative.
Ich bleibe bei meiner Einschätzung, dass das 6A BEC des Reglers für einen 600er Heli zu schwach dimensioniert ist.
Als externes BEC hat sich dieses Modell bewährt: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 11:09

Ich stimme dem Nico da zu.
Das Amax 20A bzw. das YEP20A (gibts auch beim King für wenig Geld) haben sich bewährt, und Du hast die Option schon für einen FBL Umbau.
Nach oben Nach unten
sepperl



Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 30.05.13

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 11:55

Was ich bei dem turnigy 8/15 nicht ganz verstehe:
Der Gerd Giese hat das doch mal vermessen und für gut befunden.
Wurde an dem BEC was verändert oder ist ein so großer Unterschied zwischen Labortisch und Praxis oder schwankt die Qualität?
Einen Umbau auf FBL plane ich für diesen Vogel nicht.
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 13:07

Das BEC steigt bei Digitalservos und schnellen Laswechseln aus. Daher sollte man aus Sicherheitsgründen mindestens einen Stützakku mit dran klemmen. Kannst mal auf der VStabi Webseite den BEC Test anschauen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Aber wie gesagt das bezieht sich fast alles immer auf FBL Systeme.
Ich bin den HK 600 am Anfang mit dem 15A Turnigy BEC und den Turnigy Standard Servos geflogen bis ich auf FBL umgebaut habe da war es zu schwach.
Nach oben Nach unten
sepperl



Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 30.05.13

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 13:15

Bei dem TEst auf V-Stabi wird das 5A BEC mit 12A belastet.
Da muss das zusammenbrechen.

Ich habe nur ein Digi-Servo am Heck (https://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__9442__BMS_661DMG_HS_Super_Fast_Digital_Servo_MG_6_4kg_08sec_46_5g.html) welches am GY401 hängt und an der TS diese hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
und plane nicht mehr wie Rundflug, von daher bin ich eigentlich schon davon ausgegangen dass das BEC des yep 150 mit 6A oder eben das turnigy 8/15 das packen. Ich hab halt beides schon hier liegen.

Sollte mich später der Wahnsinn anpacken und ich doch noch auf FBL umbauen brauch ich ja wohl auch neue Servos, da kommts dann auf das neue BEC auch nicht mehr an.
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 13:29

Naja aber auch nur kurz, diese Last entsteht locker bei schnellem Richtungswechsel aller Servos.
Du kannst das eigentlich ganz einfach testen. Klemme alle Servos an und bewege den Pitchknüppel extrem schnell hoch und runter dazu steuerst du noch das Heck.
Wenn du dann keine Ausfallerscheinung feststellt schafft es das BEC.
Trotzdem würde ich dir raten alleine schon wegen der Größe des Helis und der Sicherheit mindestens einen Stützakku(4 Zeller NimH) per Schottky Diode zusätzlich anzuschließen. Das macht in der Summer vielleicht 20€ aus aber du kannst sicher sein immer noch Reserve zu haben!
Nach oben Nach unten
hho2cv6



Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 25.10.13

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 13:32

Lass die Finger vom Turnigy-UBEC! Hatte 2 im Einsatz und beide sind irgendwannausgetiegen (hab ich hier auch irgendwo gepostet).
Eine recht günstige Alternative (ca. 30,--) für ein gutes zuberlässiges externes BEC ist das MTTEK Keto. Kann man an bis 12S dranhängen und es hält dauerhaft sehr gleichmäßig die Spannung.
6A sind beim 600er auch mit analogservos grenzwertig - wär mir auch für Rundflug zu heikel....
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 16:07

Das Reglerbec ist bei mir mit analogen Bluebird Servos an der TS ausgestiegen, d.h. ich hatte beim Pitchen Aussetzer.

In dem Moment war ich dann auch nicht versucht ein 8A BEC zu nehmen, welches dann evtl. an der Leistungsgrenze ist.

Ich verbaue mittlerweile fast nur noch das Amax BEC / YEP BEC. Das Amax und das YEP BEC sind baugleich, gibt halt nur nen Preisunterschied. Wegen 20€ lass ich meinen Heli nicht vom Himmel fallen....

Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 16:10

bebo1982 schrieb:
Klemme alle Servos an und bewege den Pitchknüppel extrem schnell hoch und runter dazu steuerst du noch das Heck.
Wenn du dann keine Ausfallerscheinung feststellt schafft es das BEC.
 
Das ist keinesfalls ein aussagekräftiger Test!
Im realen Flugbetrieb müssen die Servos auch gegen z.T. erhebliche aerodynamische Kräfte ansteuern. Daher sind die von den Servos aufgenommenen Ströme in einem solchen realen "Flug-Fall" auch erheblich größer.

Ich muss auch mal deutlich sagen, dass ich diese Diskussion hier nicht wirklich verstehe!
Ein 600er-Heli ist ist groß, schwer und durchaus potenziell gefährlich. Man kann durch statische Tests am Boden nicht die realen Kräfte nachbilden und die aufgenommenen Ströme nicht simulieren.
Das 6A BEC des Reglers ist meiner Erfahrung nach für einen 600er Heli zu schwach.
Wenn man es für eine verantwortungsvolle Handlungsweise hält etwas so dermaßen "auf Kante" zu konzipieren, dann hoffe ich, dass niemand in Nähe ist, wenn der Heli fliegt...  Evil or Very Mad 

Mir wäre das schlicht zu riskant, insbesondere bei einem so großen und potenziell gefährlichen Heli! Außerdem kostet ein erwiesenermaßen ausreichendes und prinzipiell zuverlässiges externes BEC nun wirklich nicht viel. Zusammen mit dem Regler-BEC kann man unter Einsatz von zwei günstigen Schottky-Dioden damit sogar eine redundante Versorgung aufbauen.
Die Gesundheit und ggf. das Leben sollten einem diese kleine Investition wert sein.
Nach oben Nach unten
hho2cv6



Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 25.10.13

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 16:22

Nico_S_aus_B schrieb:
Ein 600er-Heli ist ist groß, schwer und durchaus potenziell gefährlich. Man kann durch statische Tests am Boden nicht die realen Kräfte nachbilden und die aufgenommenen Ströme nicht simulieren.
Das 6A BEC des Reglers ist meiner Erfahrung nach für einen 600er Heli zu schwach.
Wenn man es für eine verantwortungsvolle Handlungsweise hält etwas so dermaßen "auf Kante" zu konzipieren, dann hoffe ich, dass niemand in Nähe ist, wenn der Heli fliegt...  Evil or Very Mad 

Mir wäre das schlicht zu riskant, insbesondere bei einem so großen und potenziell gefährlichen Heli! Außerdem kostet ein erwiesenermaßen ausreichendes und prinzipiell zuverlässiges externes BEC nun wirklich nicht viel. Zusammen mit dem Regler-BEC kann man unter Einsatz von zwei günstigen Schottky-Dioden damit sogar eine redundante Versorgung aufbauen.
Die Gesundheit und ggf. das Leben sollten einem diese kleine Investition wert sein.

Absolut richtig. Wenn man bei einen mehrere hundert Euro teuren und nicht ungefährlichen Heli an der verkehrten Ecke spart gefährdet man nicht nur sich selbst!
Mir ist mein 800er runtergefallen (wegen dem unsäglichen Turny-BEC..). Knallte ungefähr aus ca. 50m Höhe auf den Acker - ich hab das Beben 200m weiter weg gespürt....

Keine Frage, Pfusch an der falschen Stelle ist spätestens ab 600er Grösse lebensgefährlich!
Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 16:27

Doch ist es ..... der Strom wird nicht mehr viel höher steigen. Guck dir doch die V-Stabi Testseite an.
Zudem habe ich extra geschrieben er soll doch die 20€ investieren und zumindestens noch nen 4 Zeller Nimh parallell anklemmen.
Sicher ist sicher, ich fliege auch nur noch mit Stützakku oder überdimensioniertem BEC.

Schaut euch mal die Align 600er Combos an da ist auch nur ein 6A BEC drin. Das würde ich so nicht fliegen.
Nach oben Nach unten
torsten_beltcp



Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : Gütersloh

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 17:54

ich habe mir deswegen ein castle creations BEC geholt.

20 AMP

4,8 bis 12V einstellbar und bis zu 12S

Für mich war aber das Kreterium das ich den stufenlos von 4,8 bis 12V einstellen kann( für die HV Servos).

Achso , 36 Euro hat das Dingen gekostet.

just my 2c
Nach oben Nach unten
http://www.schrammen.net
sepperl



Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 30.05.13

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 18:06

Hallo zusammen,

das geht ja richtig rund hier.
Bevor ich mir aber für 20€ einen Stützakku anschaffe hole ich mir gleich ein 20A BEC das ich mit meinen kleinen und schon vorhandenen Lipos betreiben kann.
Ich frage mich inzwischen nur wie die ganzen Align 600er in der Luft bleiben die out of the box auch nur ein 6A BEC haben.
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 19:11

Das 20A BEC kannst du auch direkt am Flugakku betreiben, das kann bis 12S.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 401
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 19:28

sepperl schrieb:

Ich frage mich inzwischen nur wie die ganzen Align 600er in der Luft bleiben die out of the box auch nur ein 6A BEC haben.

Gute Frage! Mein HK600 fliegt seit zwei Jahren mit dem Turnigy 5 - 7.5A UBEC. Ich hatte damit nie Probleme! Liest man sich die Ratings durch, dann stellt man fest, dass das Ding von vielen Piloten in großen Helis geflogen wird... offenbar ohne Probleme. Zufall? Glück?

In meinem 50er Verbrenner fliege ich ebenfalls seit 2 Jahren das Turnigy 8-15A  UBEC - ebenfalls vollkommen ohne Probleme. Ratings sind ebenfalls gut. Glück? Zufall?

Im Zuge des Aufbaus meines 700ers habe ich dann nochmal ein wenig recherchiert... und Angst bekommen! Wer ohne Redundanz und Pufferelkos unterwegs ist, der handelt offenbar grob-fahrlässig. Oder?

Die ganzen einschlägigen Threads, die ich in den letzten Tagen konsumiert habe, haben mich nun so kirre gemacht, dass ich mir Pufferakkus, Kondensatoren und Schottky-Dioden bestellt habe. Alles großzügig dimensioniert. Alles qualitativ gute Ware! Die kleinen UBECs fliegen raus und werden durch das  Turnigy 20A UBEC (in LV-Systemen) ersetzt. Meine HV-Helis bekommen neben dem 7.4V Lipo einen Stützakku. Alle großen Helis kriegen zusätzlich 2 parallele 4700µF Elkos.

Aus Angst handle ich nun also dem bewährtem Prinzip "never change a running system" entgegen und hoffe, dass das alles mal gut geht.

Denn wenn man genau liest, dann stellt man fest, dass das ganze extra-Gezumpel auch wieder störanfällig ist (u.A. die Schottky-Dioden).

Wenn es denn klappt, dann habe ich aber bestimmt ein besseres Gefühl beim Fliegen und meine Geldbörse zieht auch nicht mehr so sehr an der Hose... confused

P.S. Vielleicht wäre auch das eine gute Alternative!? Ein doppeltes, lineares BEC welches Empfänger und Servos getrennt versorgt? Das vielleicht in Verbindung mit einem Stützakku? Aber was, wenn es abraucht?  affraid
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 19:56

Ich hab das 20A BEC am 12S Flugakku, zusätzlich hängt da zum Puffern ein Kondensatorpack ( mit Wiederstand, damit der nicht das BEC überlastet ) mit 550000uf dran, die Combi liefert mir 6V.
Und im Empfänger steckt noch ein Scorpion Backup Guard, der mit seinem integrierten 2S ( 500mah) Lipo einspringt, wenn die Spannung unter 5V fällt. Zusätzliche Elektronik ist nicht erforderlich, die ist im Scorpion integriert.
Da mein RC System mir die Empfängerspannung ohne zusätzliche Telemetrie anzeigt, weis ich, wann das BEC ausfällt. Zusätzlich gibts dann auch per Sprachausgabe nen Alarm.
So ist die Stromversorgung relativ sicher, das schützt natürlich nicht vor einem Servoausfall oder......
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 20:06

In meinem 600 werkelt dieses lineare BEC von Rotorstar. Es verzogt die Servos mit frei wählbarer Spannung von 5-8.4V und die Elektronik mit ca. 5.5V fix.
Dazu ist ein Pufferelko vom King geschaltet. Heute hatte der Heli seinen 81. Flug und bisher ist alles gut!

Das ist natürlich nicht redundant, aber das Problem ohne Telemetrie ist ja, wenn das BEC aussteigt und z.B. ein Backup einspringt, bekommst Du es dann mit oder fliegst Du das Backup leer und kommst dann runter. Daher ist ein BackupGuard nur dann sinnvoll, wenn der Ausfall des BEC gemeldet werden kann. Dann kann man landen, den Fehler beheben.

Ich hatte auch schon an zwei YEP20A gedacht, beide über eine Diode ins FBL zu speisen und je eine kleine LED vor die Diode, dass ich sehe, dass beide BEC funktionieren beim Start. Aber alles nur Gedankenspiele bisher.

Es gibt da viele Ansätze, viele Lösungen die gut funktionieren.
Nach oben Nach unten
Maddin123



Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 20:13

Ich nutze in meinen großen Helis auch das castle BEC Pro mit 20A. Und 2 große Ultra Low ESR Kondensatoren zum Puffern. Speisung des BEC durch den Flugakku. So hab ich nicht zuviel Gewicht an Board und das Setup läuft einwandfrei.
Nach oben Nach unten
mchammer



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 03.07.11
Ort : Kleve

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 20:30

Übertreibt ihr nicht etwas ?
Redundanz hin oder her
aber das bec ist 1 Fehlerquelle
aber was ist mit den 4 Servos im Heli?
Oder dem einem FBL System ?
Bei uns hat sich gezeigt das noch kein Heli runtergekommen ist weil das Bec ausgestiegen ist bzw gestorben ist.
100% der Abstürze gehen auf das Konto von losen Schrauben am Heli und zwischen den Ohren  Laughing 
In meinem 600er steckt das 8-15A UBEC vom King und der Emfänger direkt am Bec Lipo und das bleibt auch so
Im 770 werken HV Servos direkt am Lipo und da werde ich auch keinen zweiten Lipo einbauen.
Bei den Reglern mit eingebautem Bec ala Kotronik bin ich aber auf eurer Seite.
Die Gefahr das ein Motor den Regler bzw den Lipo killt ist ungemein höher und somit der Ausfall warscheinlicher.
Nach oben Nach unten
sepperl



Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 30.05.13

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 22:51

mchammer schrieb:
...
Bei den Reglern mit eingebautem Bec ala Kotronik bin ich aber auf eurer Seite.
Die Gefahr das ein Motor den Regler bzw den Lipo killt ist ungemein höher und somit der Ausfall warscheinlicher.

Und nach Murphys Gesetz passiert so ein Lipo-Kill genau dann wenn Du den Heli aufm Kopf in ca. 1cm Höhe über der Grasnarbe hast.
Dann hilft das extra angesteuerte BEC auch nix mehr.

Ich bin ehrlich gesagt etwas ratlos.
Schau ich mir die Bewertung von Gerd Giese an dann ist das 8/15 UBEC absolut empfehlenswert, auch die ratings auf hobbyking sind durchweg sehr gut. Hier wird einem aber total davon abgeraten und man muss für einen Standard-600-Heli mindestens ein 20A BEC mit doppelter Ausfall-Sicherung betreiben weil sonst der Vogel unweigerlich vom Himmel fällt.

Ich denke irgendwo zwischen diesen beiden Extremen wird die Wahrheit liegen.

Es kann mir doch keiner erzählen dass sich jeder der sich einen Align T-Rex 600 als Super Combo kauft sofort das beiliegende BEC, den Regler und den Motor gegen andere Teile ersetzt.
Hier ist immer noch das 6A-Bec im Baukasten enthalten:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 23:11

sepperl schrieb:
...auch die ratings auf hobbyking sind durchweg sehr gut.
 
Na, auf die kann man sich nun nicht wirklich verlassen...

sepperl schrieb:
...und man muss für einen Standard-600-Heli mindestens ein 20A BEC mit doppelter Ausfall-Sicherung betreiben weil sonst der Vogel unweigerlich vom Himmel fällt.
 
Nein, das keiner so geschrieben!
Aber der 600er ist groß, schwer, potenziell gefährlich und auch nicht unbedingt billig.
Ich verstehe nicht, wieso man sich dann nicht zu einem gut überdimensionierten externen BEC mit 20 A für unter 20 € durchringen kann...

Aber wenn du so sicher davon überzeugt bist, dass dein Heli mit einem 6A-BEC des ESC ausreichend bestückt ist, dann mach es so - ist dein Heli, dein Geld, deine Gesundheit (hoffentlich nur deine).
Ein Eindruck, der sich mir hier aufdrängt, ist leider, dass du eigentlich nur eine Bestätigung deiner vorgefassten Meinung suchst und keine objektiven Ratschläge. Also mach es so wie du möchtest.
Ich bin hier raus!
Nach oben Nach unten
sepperl



Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 30.05.13

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 23:26

Hallo Nico,
Ich glaube keiner Statistik die ich nicht selbst gefälscht habe.
Ich habe auch kein Problem mir noch ein anderes bec zu kaufen.
Nicht wegen dem wert des helis sondern wegen der Gefahr die davon ausgeht.
Ich möchte nur wissen ob das 8/15 bec so ist wie von Gerd Giese getestet oder nicht. Es melden sich ja bisher fast nur user die gegen dieses Bec sind daher über lege ich sehr wohl mir das 20a bec zu holen.
Was ich aber dann gar nicht verstehe ist die Tatsache dass align auch aktuell noch mit 6a ausliefert. Das ist doch dann mit Vorsatz.
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Di 04 Feb 2014, 23:52

sepperl schrieb:
... so ist wie von Gerd Giese...

Wenn Du dem Gerd mehr Vertrauen schenkst, dann nimm es.
Bei meinen Servos, den mi, hielt selbst das Ajax, Keto, YEP den Pitch Pumps nicht stand. Burn out am RX. Für mich ist dann klar, dass ich so nicht fliege, auch wenn ich nicht solche Figuren fliege, dass diese Situation eintritt.
Das Rotorstar hielt dann, mit CAP dann sogar noch besser.
Entscheiden musst Du selber. Aber genug Ratschläge sind gepostet worden...
Nach oben Nach unten
mchammer



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 03.07.11
Ort : Kleve

BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Mi 05 Feb 2014, 05:07

Schlimmer noch die 550er
die haben nur das 3a bec vom regler !!
Da habe ich dann auch sorge das das nicht reicht
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt   Heute um 13:11

Nach oben Nach unten
 
yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» yep 150 bec oder turnigy ubec 8/15 im hk600gt
» Anschluß UBEC / Regler
» Turnigy TGY-90S oder MG90S
» Assan GA250 und Turnigy 9X 9Ch
» turnigy 9x spektrum modul

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Regler / BEC-
Gehe zu: