Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0   So 16 Feb 2014, 17:35

Hallo,

hier das Setup meines HK250GT mit Flybarless-Umbau:

Rotorkopf: Original HK-Flybarlessrotorkopf mit Align Taumelscheibe.

Taumelscheibenservos: Hobbyking HK-922 MG Digital

Heckservo: Turnigy TGY S306G

Regler: Turnigy Plush 18A im Gov-Mode, Öffnung 1: 80%, 2: 90%

Motor: Turnigy 2627 4200 Kv mit 12er Ritzel 2,3mm/0,4

Flybarless-System: HB800 V2.0 mit Spektrum Sat.

Flugphase 1: Pitch minus 4°, plus 10° / Flugphase 2: minus 12°, plus 12°

Um den o.g. Motor im 250er verbauen zu können, muß die Welle mit dem Dremel gekürzt werde da sonst das linke Rollservo nicht verbaut werden kann. Die Löcher der Motorträgerplatte müßen mit dem Dremel etwas breiter gemacht werden um die Schrauben für die Motorbefestigung hindurchstecken zu können.

Eine weitere Besonderheit ergab sich bei mir mit dem Anlenkgestänge des Nickservos! Das original Gestänge ist 20mm lang. Mit dieser Länge war es nicht möglich, dass mechanische Grundsetup vorzunehmen. Da das Gestänge zu kurz war, war es nicht möglich die Taumelscheibe exakt in Waage zu stellen und gleichzeitig die Taumelscheiben-Mitnehmerarme in 90° zur Rotorwelle auszurichten!

Ich habe dann eine 250er Paddelstange genommen und mir ein Stück mit 23mm Länge abgeschnitten. Beide Enden hab ich dann mit dem Dremel etwas spitz angeschliffen und mit einer Feile angeraut. So konnte ich die Kugelpfannen wieder drauf drehen. Jetzt konnte ich endlich die TS-Mitnehmerarme in 90° zur HRW unter Berücksichtigung einer exakt ausgerichteten TS einstellen

Grüße Jörg

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0   So 16 Feb 2014, 19:13

Hallo Jörg,

hast Du den Plush Regler geflasht?

Mir ist nicht bekannt, dass diese Turngiy Plush Regler einen Governor Mode haben  Suspect  , dass sind doch einfache Steller.
Nichts gegen die Plush Regler, ich setze in meinen Flächenmodellen ausschließlich die Plush Regler ein, aber Governor ist mir neu im Originalzustand.

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0   So 16 Feb 2014, 19:48

Hi,

ich habe den Regler mit der Turnigy Programming Card programmiert.
Gov-Mode auf on und Start up Mode auf soft eingestellt. Geflasht hab ich ihn nicht. Er war bei einem gebrauchten HK250GT hier aus dem Forum dabei. Mir ist nicht bekannt, ob er vom Vorbesitzer geflasht wurde.

Gruß Jörg
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0   So 16 Feb 2014, 20:05

Hepar schrieb:
ich habe den Regler mit der Turnigy Programming Card programmiert.
Gov-Mode auf on und Start up Mode auf soft eingestellt.

Turnigy Plush-Regler haben mit der Original-Firmware keinen Governor-Modus! Man kann sowas zwar mit der ProgCard einstellen, aber es ist wirkungslos.
Daher wäre es sinnvoller ihn mit einer gut angepassten Gaskurve zu fliegen.

Hepar schrieb:
Geflasht hab ich ihn nicht. ... Mir ist nicht bekannt, ob er vom Vorbesitzer geflasht wurde.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde er wohl nicht umgeflasht.
Man kann viele Regler problemlos mit BLHeli Firmware umflashen und danach sind sie wirklich gute Governor-Regler, aber eben nur damit...
Ein umgeflashter Regler arbeitet nur noch mit speziell dafür konzipierten ProgBoxen, aber nicht mehr mit der Turnigy ProgCard.
Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0   So 16 Feb 2014, 21:00

Verstehe ich nicht! Der Regler hat einen schönen Softstart und dreht schön hoch. Wenn er die Drehzahl erreicht hat, zuckt er ganz kurz wie z.b. der Yep 18a auch. Man hört auch an der Drehzahl, wenn ich den Flugmodus umschalte. Die Drehzahl bricht auch nicht - auch nicht bei voll Pitch.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0   So 16 Feb 2014, 21:15

Ich will keine Diskussion dazu entfachen, weil die hier nicht hingehört. Hier sollen ja nur funktionierende Setups stehen.
Daher will ich an dieser Stelle nichts weiter dazu sagen.
Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0   So 09 März 2014, 09:44

Update:

Der Regler ist nun ein YEP 18A mit jeweils 75% und 85% im Gov.-Mode.
Der Plush 18A lief ohne Probleme und ist auch zu empfehlen. Ich war aber verunsichert wegen dem nicht vorhandenen Gov.-Mode und hatte den YEP 18A noch rum liegen.

Grüße Jörg
Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0   Di 24 Nov 2015, 09:57

Update:

Nach mittlerweile unzähligen flügen macht der 250er immer noch eine gute Figur! Eigentlich ist er zu meinem Lieblings-Heli geworden!

Ich habe lediglich die HRW gegen eine DFC Welle von Align getauscht, da diese 5mm kürzer ist. Dadurch passt es besser mit der Anlenkung von den Servos zur TS.
In allen Flugmodi habe ich jetzt eine lineare Pitchkurve von 0 bis 100 eingestellt.

Die HK 922MG Servos arbeiten zuverlässig ohne nennenswertes Spiel und das HB800 V2.0 verrichtet auch klaglos seinen Dienst.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0   Heute um 21:06

Nach oben Nach unten
 
HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» HK250GT Flybarless-Umbau mit HB800 V2.0
» Umbau eines Paddelkopfes auf Flybarless - Tipps & Erfahrungen
» Rigid bzw. Flybarless - nur Vorteile? Erfahrungs-und Laberthread
» HK250GT - mein Setup
» HK 600 GT Paddelkopf günstig auf FBL umbauen ?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Einstelltips :: Setups-
Gehe zu: