Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Roxxy 940-6

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
sirius1977



Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 15.03.11
Alter : 39
Ort : Fürth

BeitragThema: Roxxy 940-6   Do 31 März 2011, 20:17

Hallo,

Da ich nun einen Roxxy 940-6 besitze wollte ich euch mal fragen wie ich den einstellen sollte.

hat jemand erfahrung mit dem Regler.

meine Kompos stehen ja in der signatur.

würde mich um erfahrungen freuen.

und Hilfreiche Tipps.

* Select Battery (Batterietyp) - Lipo
* Cut Off Voltage (Abschaltspannung) - Auto/4.5 bis 33.0V --> Auto bei Lipo 3V und Auto bei NiCd 5.5V Abschaltspannung
* Cut Off Type (Motor Aus Typ) - Soft Off/Hard Off --> Abschaltungstyp beim erreichen von Unterspannung
* Motor Direction (Motorlaufrichtung) - Normal/Reverse
* Advance Timing (Motor Timing) - 0° - 25° --> 0-10° bei Innenläufer und 15-25° bei Außenläufer empfohlen
* Acceleration (Beschleunigung) - Lowest/Low/Normal/High/Highest --> Verzögerung beim Umschalten der Gaskurven
* Start Power (Anlaufgeschwindigkeit) - Lowest/Low/Normal/High/Highest
* Response of Governor (Reglercharakteristik) - Slowest/Slow/Normal/Fast/Fastest
* Governor On/Off (Drehzahlregler An/Aus) - On oder Off (Regler- oder Stellermode)
* Motor Pole Num (Motorpolzahl) - 2 bis 36
* Gear Ratio (Getriebeuntersetzung) - 1.0:1 bis 25.0:1
* Max. RPM (max. Drehzahlanzeige) - Dient zum Auslesen der max. erreichten RPM
* Average RPM (Durchschnittliche Drehzahl) - Dient zum Auslesen der durchschnittlich erreichten RPM
* Down Load (Daten schreiben) - Daten auf Regler schreiben
* Restore Mem. (Progr. Daten lesen) - Daten vom Regler auslesen
* Backup Mem. (Sicherungskopie) - Sicherungskopie der Programmierung erstellen


Die Orange Markierten stellen sind die möglichen einstellwerte.

Gruss

Oliver
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   Do 31 März 2011, 20:44

Geht eigentlich total einfach mit dem Programmer. Erst Gasweg des Senders einlernen, dann über den Programmer:

Modelltyp auf Heli
Batterie Typ auf Lipo
Abschaltspannung stelle ich bei den Turnigy Lipos auf 9,5 oder 10 Volt bei 3S, im Winter niedriger!
Abschalttyp auf Soft Off
Motorlaufrichtung auf normal
Timing 6 oder 8 Grad für 6-Poler oder 8 - 12 Grad für 8-Poler wie die Turnigy H2218, erst mit den niedrigen Werten beginnen
Acceleration (Sanftanlauf) auf slowest für langsamen Sanftanlauf, dauert das zu lange, eine Stufe schneller stellen und ausprobieren
Start Power auf lowest
Response of Governor auf slow - sinkt die Drehzahl bei Pitchstößen, dann schrittweise erhöhen
Governor on

Damit hat man eine funktionsfähige Basisprogrammierung, mit der man starten kann und kein Heckpendeln hat. Stellt man Response of Governor zu hoch ein, steigt der Stromverbrauch an und das Heck kann anfangen, hin und her zu zucken. Deswegen lieber niedrig beginnen und langsam steigern. Ähnlich ist es bei Start Power, ein gut andrehender Motor wird mit niedriger Einstellung sauber anleufen, ein "hakelnder" Motor braucht einen stärkeren Schubs am Anfang, um loszulaufen. Die obige Programmierung ist für 450er meist sofort gut fliegbar.

Die folgenden Einstellungen mit Motor Pole Number, Gear Ratio usw. sind nur dafür da, daß man nach einem Flug die Rotordrehzahlen auslesen kann und zum eigentlichen Betrieb nicht notwendig. Dazu muß man die Zähnezahl von HAuptzahnrad und Motorritzel kennen, außerdem die Polzahl des verwendeten Motors.
Nach oben Nach unten
sirius1977



Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 15.03.11
Alter : 39
Ort : Fürth

BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   Do 31 März 2011, 21:01

Hallo

Danke dir Schorch für die gute erklärung.

fast so ähnlich habe ich ihn programmiert.

alles so ziehmlich auf lowest.

weshalb sollte ich die lipo auf 9,5 oder 10 V abschaltspannung stellen kann ich das nicht auf Auto stellen.

das verstehe ich noch nicht ganz.

gruss

Oliver
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   Do 31 März 2011, 21:15

Bei Abschaltspannung auf Auto nimmt er 3,0 Volt pro Zelle, ich bleibe wegen Zellendrift gegen Entladeschluß lieber etwas darüber. Nach Ablauf des senderseitigen Timers habe ich sowieso 2 - 3 Minuten Reserve, bis es zur Abregelung kommt. Spielt also nur eine untergeordnete Rolle.
Nach oben Nach unten
sirius1977



Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 15.03.11
Alter : 39
Ort : Fürth

BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   Do 31 März 2011, 21:25

Danke dir schorch.

gruss

Oliver
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   Sa 09 Apr 2011, 01:30

Der Mehrpreis gegenüber den Turnigy oder sonstigen HK Stellern lohnt sich wirklich. Sanftanlauf und Governor funktionieren sehr gut, und die Programmierung ist nach kurzer Eingewöhnung wirklich leicht. Dazu kommt die geringe Wärmeentwicklung und das sehr gut arbeitende BEC. Im 450er setzen wir nur die 30 A Version 930-6 ein, die vollkommen ausreichend ist für Rundflug und Scale.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   Do 05 Mai 2011, 21:57

Gestern und heute sind wir mit unseren Roxxy 30 A Reglern fleißig geflogen. Der Sanftanlauf funktioniert hervorragend, auch nach einem kurzen ausschalten des Motors läuft dieser wieder sanft und gleichmäßig hoch. Der Governor ist in seiner Ansprechgeschwindigkeit gut einzustellen. Und falls der Akku mal schlapp ist, die Abregelung erfolgt sehr sanft und gibt einem beim bodennahen fliegen mehr als genug Zeit für eine saubere Landung. Wir haben das versehentlich mit einem Turnigy 2200 20C getestet, der schon recht dick ist. Hat einmal zu lange voll aufgeladen rumgelegen und das mögen sie nicht. Nun hat er noch 1800 mAh Kapazität, und die war nach 10 Minuten verbraucht. Die Drehzahl ging zwar hörbar runter von ca. 2200 Soll beim 450er, es blieb aber genug über um den Heli sicher steuern und zur Landung sauber abfangen zu können. Die Abregelspannung ist dabei auf mehr als 3,0 Volt pro Zelle eingestellt, dadurch wird ein Lipo nicht gleich gekillt sondern maximal leicht angeditscht.

Besonders warm werden sie auch nicht, obwohl sie unter den Hauben wenig Kühlung bekommen.

Die Roxxy sind rundum gelungene Regler Very Happy
Nach oben Nach unten
luki



Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 23.03.11

BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   Do 05 Mai 2011, 22:01

habe auch gerade einen 940-6 bestellt. als kleiner tipp für alle die ihn auch kaufen möchten: bei smdv (gehört mittlerweile zu conrad) ist er und die progcard lieferbar und das versandkostenfrei. dazu kann man noch diesen gutscheincode einlösen: V57161 und bekommt nochmal 5€ rabatt.günstiger wird man ihn momentan nirgends finden.
mfg
Nach oben Nach unten
stefanx



Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 12.04.11
Alter : 38
Ort : Mülheim a.d. Ruhr

BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   So 08 Mai 2011, 17:56

Hallo zusammen,
sag mal Schorch Du schreibst das Du den 930erRoxxy nutzt da er auf jeden Fall ausreicht. Passt das mit dem 2A Bec denn auch wenn ich komplett Digitalservos (TS= Corona929 / Heck = DS480) und den MINI-MEMS Gyro von HK verwende? Wenn ich die 929er Hochrechne sollte das passen, aber dachte ich frag lieber nochmal jemanden der das im Einsatz und vor allem wesentlich mehr Erfahrung hat Wink

Danke Dir

Stefan
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   So 08 Mai 2011, 19:19

Ich weiß nicht, wie stromhungrig deine Servos sind. Meine 3 KDS N290 Digis sind da eher sparsam und überlasten ein 2 A BEC kein bißchen, das bleibt kalt. Normalerwiese sind 3 oder 4 Digis für ein getaktetes 2 A BEC wie im Roxxy kein Problem, solange man mit Paddelstange fliegt. Im Zweifelsfall nimm halt lieber den 40 A mit dem 3 A BEC. Ich fliege viel mit analogen Servos, und selbst meine wenigen Digis nehmen dank leichtgängiger Mechanik recht wenig Strom auf. Das liegt auch daran, daß ich recht harmlose Einstellungen auf kollektiv und zyklisch Pitch fliege. Mir persönlich genügt das 2 A BEC sogar für paddellose Rotorköpfe mit Digis.
Nach oben Nach unten
stefanx



Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 12.04.11
Alter : 38
Ort : Mülheim a.d. Ruhr

BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   So 08 Mai 2011, 19:25

Danke für die Info. Meine Frage rührt daher dass ich grad das 930er gebraucht für 25 Euro inkl. Versand gesehen hab. Ist halt das 930er für bis zu 4s LiPos nicht das "-6" für bis zu 6. Laut Robbe Datenblatt unterscheiden die sich ja nur in der Anzahl der Zellen die möglich sind.
Dann überleg ich mal ob ichs nehme...

Grüße

Stefan
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Roxxy 940-6   Heute um 02:54

Nach oben Nach unten
 
Roxxy 940-6
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Roxxy 950-6 reparieren
» HK 600GT,Turnigy 600H, 6S Lipo, Roxxy 9120-12 Settings
» Hk 450 V2 Einstelltest
» Lohnt sich ein HK500 noch?
» welche ursache kann ein aufschaukeln des hecks haben ?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Regler / BEC-
Gehe zu: