Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 13:49

Hi Leute,

heute habe ich nach einem Flug mit Erschrecken folgendes an meinem YEP 120LV festgestellt:

  • Die beiden Caps waren knallheiß,
  • sie sind leicht gebläht und
  • einer scheint auszulaufen!

Und das obwohl ich im Moment nur einen 70A Motor fliege und Rubycon nun auch keine schlechte Marke ist  Evil or Very Mad 

Seht selbst:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Was nun?
Nach oben Nach unten
hho2cv6



Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 25.10.13

BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 13:59

So würd ich auf keinen Fall nochmal in die Luft gehen. Hast du noch Garantie? Dann weg mit dem Teil!

Es liegt ja nicht an den 70A vom Motor. Wenn die Teile blähen ist irgenwas anderes im Busch...

Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 15:23

Hi Ralf,

ich schließe mich da an. Ich würde es erst per Foto beim King als Reklamation versuchen. Evtl. reicht das schon aus, da der Schaden ja wirklich sichtbar ist.
Ansonsten ab nach UK per Brief mit Einschreiben, ist glaub am günstigsten. Paket kostet ja relativ viel.

Trotzdem schade... lassen die YEPs jetzt nach? Erst das 45A Sterben, jetzt sowas... eigentlich waren die YEP bisher überaus überzeugend.

Sascha
Nach oben Nach unten
hho2cv6



Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 25.10.13

BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 15:27

Ich hatte mal den 160HV, mit dem war ich ganz zufrieden. Allerdings ist mir "unter Ihm" ein Motor abgefackelt. Ich dachte immer, es wär der Motor. aber wenn die YEP-Beiträge verfolge, kommen mir langsam Zweifel...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 16:05

Einen neuen 160er habe ich auch noch hier liegen. Der kommt jetzt erst mal als Austausch rein.

Ich fürchte aber, dass ein Einsenden nichts bringt. In anderen Foren habe ich auch von heißen Elkos beim 120er gelesen. Das scheint ein Konstruktionsproblem zu sein.

Ich überlege stattdessen, die Elkos selber auszutauschen und im Austausch Low-ESR mit einer höheren Spannung zu nehmen. Dann werden die Dinger bei Rippelströmen nicht mehr so heiß...
Nach oben Nach unten
hho2cv6



Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 25.10.13

BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 16:23

Es sieht auch so aus, dass der Regler gut geschützt ( und ungekühlt) im Vreborgenen seinen Platz hat.
Setze ihn doch mal direkt in den Luftstrom. Vielleicht ist damit das Problem ja schon gelöst (natürlich nachdem er repariert ist).

Das macht enorm was aus. Ich hab beim 800er den Regler an der Chassiseite (hier noch der Roxxy, jetzt auch ein Mezon mit Super-Telemetrie)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und bis jetzt wurde er max. 40° im Sommer warm. Beim Assault liegt mein Mezon unter der Haube
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
und wird trotz meiner Lüftungslöcher jetzt bei diesen Temperaturen schon weit über 55° warm...
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 18:51

Cosmicos schrieb:
Ich überlege stattdessen, die Elkos selber auszutauschen und im Austausch Low-ESR mit einer höheren Spannung zu nehmen. Dann werden die  Dinger bei Rippelströmen nicht mehr so heiß...

Das kann ich grundsätzlich durchaus empfehlen, falls eine Reklamation bei HK zu nichts führt.
Ich würde dann Ultra-Low-ESR-Elkos verwenden, die mind. 50 V vertragen.

Aufgrund der Konstruktion der YEP-Regler benötigt man einen sehr leistungsstarken Lötkolben (mind. 80 Watt), weil die Kondensatoren an großen Masseflächen angelötet sind!
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 20:16

@Holger: Ja, an der Sache mit dem Luftstrom ist sicher was dran. Der Regler ist im Aeolus verbaut und wird im Prinzip durch den "Fahrtwind" gekühlt, da er genau über dem unteren Loch der Haube liegt. Die Aeolus Haube hat an der Unterseite einen recht großen Ausschnitt zur Kühlung der Komponenten. Das ist aber dennoch weniger als der Luftstrom der Rotorblätter...

@Nico: Danke für den Tipp mit dem Lötkolben. Damit ist meine Elektronik-Lötstation sicherlich überfordert. Was sagst du zur Kapazität? Original hat 470µF... Ich denke, es darf auch ruhig etwas mehr sein - oder? Ultro-Low-ESR finde ich übrigens nicht. Bei Reichelt habe ich mir nun einen Typ mit dem größten Ripple-Current rausgesucht:

Elko radial, 105°C, low ESR, RM 7,5mm
• Typ:Elektrolytkondensator
• Ausführung:Low ESR
• Bauform:radial
• Kapazität:1.000 µF
• Toleranz:±20%
• Spannung:50 V
• Ripple Current:3320 mA
• Impedanz:0,016 Ohm
• Temperatur, max.:-40...+105 °C
• Lebensdauer:10000

Die sollten doch ok sein - oder?

Ach ja... hat noch jemand einen Tipp wo ich den wärmeleitfähigen, durchsichtigen Schrumpfschlauch beziehen kann?

Ich berichte dann mal, wie das Upgrade mit den Elkos läuft. Auf Einschicken habe ich gerade echt keinen Bock... Von meinen 4 YEPs waren immerhin 3 schon mal im Servicecenter und wurden ausgetauscht...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 22:22

Hi Cosmicos,

wie lang sind Deine Kabel insgesamt von der Lötstelle am Akku bis zur Lötstelle am Regler?

Hier noch ein paar Tips:

Höher Kapazitäten einzubauen ist eher unproduktiv. Besser wäre von gleicher Kapazität einen mehr unterzubringen, was oft nicht so einfach geht.

Wenn Deine Kabel 20cm oder mehr lang sind, kannst Du entweder:

1. Die Kabel kürzen, falls möglich, oder

2. Auf dem Weg zwischen Akku und Regler unterwegs einen weiteren Elko unterbringen. ( the best way, btw. ) Ist zwar ggf. echt Gefummel, und muss auch wohl überlegt sein, das man sich da keine "Sollbruchstelle" einbaut, wirkt dafür aber wahre Wunder.

Höhere Kapazitäten haben leider auch eine höhere Induktivität, die sich dann wieder negativ bemerkbar macht. Da besteht leicht die Gefahr, das man den Teufel mit dem Belzebub austreibt.

Am besten vermeidest Du in dem Kabelstrang die Ripleströme, indem die Kabel wirklich so kurz wie nur irgend möglich sind.

Wenn Deine PWM auf 12 oder 16KHz steht, solltest Du mal mit 8KHz versuchen. Meist gehen dadurch die Rippleströme auch zurück.

Selber löten bietet sich natürlich an. Die Kondensatoren kosten ähnlich viel, wie das Porto für die Reklamation.
Die Kapazitäten der Regler sind standardmäßig auf eine Kabellänge von 20cm bemessen, wobei dass das Maximum darstellt.

Eine höhere Spannungsfestigkeit wäre durchaus wünschenswert, zumal die eingebauten 25V Kondensatoren ja bei 6S vollgeladen schon mehr als grenzwertig ( 25,2V ) belastet werden. Rippelt es aufwärts, dann werden sie regelmäßig überlastet. 50V Kondensatoren hätten da bessere Karten, sind allerdings auch größer, und da kommt das Platzproblem hinzu.


Zuletzt von Flightinstructor am Fr 04 Apr 2014, 22:30 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 22:25

Cosmicos schrieb:
Damit ist meine Elektronik-Lötstation sicherlich überfordert.

Ja, das Problem hatte ich auch, als ich Flo's YEP45A repariert habe! Die regelbare Lötstation hat einfach nicht genug Leistung für solche großen Masseflächen "nachgeschoben".

Cosmicos schrieb:
Was sagst du zur Kapazität? Original hat 470µF... Ich denke, es darf auch ruhig etwas mehr sein - oder?

Jein.
Bei Low-ESR-Anwendungen werden bei hohen Kapazitäten mehrere kleine Kondensatoren parallel geschaltet (siehe z.B. PC-Mainboards). Dadurch ist der Gesamtwiderstand geringer. In diesem Punkt ist also größer nicht gleich besser...
Aber es dürfte wohl nicht allzu viel ausmachen, ob man 470 µF, 560µF oder 680 µF nimmt, solange die Abmessungen passen. Die Dinger haben ohnehin meistens eine Kapazitätstoleranz von +/- 20%...

Cosmicos schrieb:
Ultro-Low-ESR finde ich übrigens nicht.

Bei Conrad gibt es Ultra-Low-ESR:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich habe allerdings die technischen Daten nicht verglichen!

Cosmicos schrieb:
Elko radial, 105°C, low ESR, RM 7,5mm
• Typ:Elektrolytkondensator
• Ausführung:Low ESR
• Bauform:radial
• Kapazität:1.000 µF
• Toleranz:±20%
• Spannung:50 V
• Ripple Current:3320 mA
• Impedanz:0,016 Ohm
• Temperatur, max.:-40...+105 °C
• Lebensdauer:10000

Die sollten doch ok sein - oder?

Hmm, ganz schön viel Kapazität - passt der denn bezüglich der Abmessungen?
Vielleicht ist kleiner doch besser, z.B. der: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Cosmicos schrieb:
hat noch jemand einen Tipp wo ich den wärmeleitfähigen, durchsichtigen Schrumpfschlauch beziehen kann?

Wärmeleitfähig ist der Schrumpfschlauch nicht. Das ist ganz normaler Polyolefin-Schrumpfschlauch (NICHT PVC wie für Akkus), transparent, Durchmesser weiß ich nicht - gibt es bei ebay bei vielen Anbietern. Ist aber nicht besonders günstig.
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 04 Apr 2014, 23:51

Danke für die Tipps!

Ich habe jetzt Elkos aus der ZLJ-Serie von Rubycon bestellt (470µF, 50V).
Diese Baureihe ist für maximalen Ripplelstrom / Brummstrom bei gleichzeitig maximaler Lebensdauer ausgelegt.
YGE setzt diese Kondensatoren im 200 HV FAI ein.
Ich werde mal versuchen drei davon unterzubringen...

Die Kabellängen sind alle Standard... da kann ich nicht viel machen... vielleicht 5cm...
Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Fr 23 Mai 2014, 21:03

Nach langer, arbeitsbedingter Pause konnte ich heute endlich mal wieder meinem Hobby fröhnen  Very Happy 

Ich habe sodann den Regler ausgebaut und konnte mir den Schaden genauer anschauen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nicht schön...  Evil or Very Mad 

Die neuen Caps sind ein wenig größer, hier mal der Größenvergleich:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Auslöten gestaltete sich dank 80W Lötkolbens recht unproblematisch. Das Einlöten war etwas fummelig aber nun isser wieder fit:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Reparatur hat in etwa soviel gekostet wie das Porto nach Ipswich für die Garantieabwicklung, die ich mir damit erspart habe.

Ich bin gespannt, ob die höher dimensionierten Elkos (50V) der ZLJ-Serie sich nun als zuverlässiger erweisen. Ich werde nach ein paar Flügen mal kontrollieren und berichten.

Grüße
Ralf
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...   Heute um 02:09

Nach oben Nach unten
 
YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» YEP 120LV - Caps blähen und laufen aus...
» Zielfliegen MCPX v2
» Lernen alleine zu laufen
» YEP 120 LV mit 12A BEC
» T Rex 700 DFC Erstflug

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Regler / BEC-
Gehe zu: