Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Heckzucken nicht weg zu bekommen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Fr 20 Jun 2014, 21:16

Moin,

ich habe Probleme mit meinem Heck.

Mein 500er war ein Gebrauchtkauf mit TT Heck, damit bin ich ca. 25 Akkus geflogen ohne Probleme außer einem unruhigen Heck bei höheren Drehzahlen, so ab 2400 Umdrehungen.

Nun habe ich gestern mal auf das Riemenheck umgebaut und konnte es nicht ruhig bekommen, es war nur am Zucken egal bei welcher Drehzahl, bei niedriger Drehzahl war die Frequenz des Zuckens nicht so hoch, je höher die Drehzahl desto mehr war es am zucken.

Eben habe ich wieder auf das TT Heck umgebaut weil ich dachte, dass ich eventuell Probleme aufgrund des Riementriebes habe, nun zuckt mein TT Heck genauso vor sich hin.

Die Frequenz der Heckzucker ist bei Riemen und TT Heck identisch, selbst im Normalmodus macht das Servo die gleichen Zuckbewegungen wie im HH Modus.

Als Gyro ist ein GA 250 verbaut.

Bin zur Zeit echt ratlos..... Question  Question  Question 


Gruß

Flo
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Fr 20 Jun 2014, 22:11

flosch1980 schrieb:
Die Frequenz der Heckzucker ist bei Riemen und TT Heck identisch, selbst im Normalmodus macht das Servo die gleichen Zuckbewegungen wie im HH Modus.

Hey Flo,
kannst du das Zucken bitte mal genauer beschreiben, so dass man sich das besser vorstellen kann?
Hilfreicher wären genauere Angaben zur Frequenz, zur Regelmäßigkeit etc.

Die beste Hilfe wäre erstmal ein Video, aber bei euch auf dem Platz ist ja fast nie einer...  Wink
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Fr 20 Jun 2014, 22:22

Genau dass ist das Problem, bin ja meißtens alleine und meine Tochter will ich nicht zum Filmen holen wenn das Heck so rumeiert.

Es ist ein sehr schnelles Schütteln des Hecks, der Heli kommt dabei aber nicht außer Kontrolle, es sind immer nur ein paar Grad die sich das Heck bewegt.

Ich werde es morgen mal irgendwie probieren mit dem Filmen, muss meine Frau mal einspannen.
Nach oben Nach unten
Pietbaer



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 30.06.12
Alter : 50
Ort : Wiesbaden

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Sa 21 Jun 2014, 10:32

Beim Regler kann man die P und I Werte verstellen ?
Da vieleicht mal nen Wert hoch oder runter einstellen.

Gruß Peter
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Sa 21 Jun 2014, 11:19

Moin Peter,

danke für den Tip, werde es mal Testen, dass ist ja schnell gemacht.

Zwischenzeitlich habe ich das Heckservo (Align DS520) einmal auseinander genommen und neu gefettet. Gebesser hat sich dadurch nichts aber falsch war es sicher nicht, das Servo war innen komplett trocken.


Gruß

flo
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Sa 21 Jun 2014, 17:13

Nach dem Heckservo habe ich mir dann die komplette Hecksteuerbrücke vorgenommen und die Drucklager vom Heckrotor.

Drucklager ausgebaut in Bremsenreiniger ersoffen und neu geschmiert, zusätzlich die Hecksteuerbrücke so leichtgängig gemacht, dass man den Anstellwinkel der Blätter durch starkes anpusten verändern kann. Noch leichter bekomme ich die Anlenkung definitiv nicht.

Probeflug gemacht und es ist schon definitiv besser geworden aber leider noch nicht weg.

Nach 3 Minuten Schweben ist der Motor schon ziemlich warm geworden, denke mal da muss ich nocht etwas an den Reglereinstellungen arbeiten.

Weiß nicht ob unter euch einer ist der sich mit dem Dymond 80 Pro, bzw dem Hobbywing Original auskennt und dem 1300 KV Turnigy Motor von HK.

Zur Auswahl habe ich auf der ProgCard und Punkt 6. Advanced timing
1. 0 Grad / 2. 3,75 Grad / 3. 7,5 Grad / 4. 11,25 Grad / 5. 15 Grad / 6. 18,75 Grad / 7. 22,50 Grad / 8. 26,25 Grad

8. Motor Type
1. Normal Motor / 2. Special Motor 1 / 3. Special Motor 3

9. PWM Frequency
1. 12 KHz / 2. 24 KHz

und dann die Einstellung unter der ich mir nichts vorstellen kann 11. Load
1. Normal / 2. heavy / 3. Very Heavy / 4. Auto


Wenn das nächste Schauer durch ist, stelle ich das BEC mal von 5V auf 6V um, die Komponenten vertragen alle 6V und fürs Heck kann es ja eigentlich auch nur besser sein.


Für Tips fürs Regler einstellen wäre ich sehr dankbar.

Gruß

Flo
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Sa 21 Jun 2014, 18:08

flosch1980 schrieb:
... dass man den Anstellwinkel der Blätter durch starkes anpusten verändern kann. Noch leichter bekomme ich die Anlenkung definitiv nicht.

Probeflug gemacht und es ist schon definitiv besser geworden aber leider noch nicht weg.

Hmm, dazu mal eine Frage:
Welche Art Anlenkung benutzt du, Stahldraht oder CFK-Rohr/CFK-Stab? Falls Stahldraht: verbiegt der sich ggf. etwas? Das würde eine Verzögerung im Regelkreis für das Heck bedeuten und sowas soll nicht sein...

Man kann das Heck zusammen mit dem Gyro und der zugehörigen Mechanik als Regelkreis betrachten. Wenn das Gestänge sich verbiegen kann, dann wirkt es als  Verzögerungselement im Regelkreis:
Der Gyro gibt einen Steuerbefehl an das Heckservo, welcher jedoch nicht sofort am Heck umgesetzt wird, sondern zunächst in der Verbiegung des Gestänges "verlorengeht" und daher nicht am Heckrotor ankommt. Der Gyro "merkt", dass nichts passiert und regelt noch weiter, bis das Gestänge plötzlich nachgibt (wie eine Feder, die sich entspannt) und der Heckrotor schlagartig viel zu stark angesteuert wird. Der Gyro versucht nun das wieder zu korrigieren (diesmal in die Gegenrichtung) und so schaukelt sich das ganze System auf - und dann pendelt das Heck.

Gleiches kann passieren, wenn irgendwo an einer bestimmten Stellung etwas klemmt - man beobachtet dann ganz ähnliche Effekte.

So wie du es beschreibst hast du durch deine Arbeiten die Mechanik leichtgängiger gemacht und es ist besser geworden - daher meine Fragen.

Nun kann man leider das Verbiegen der Anlenkung (falls sie vorhanden ist) nicht bei Stillstand des Rotors erkennen, weil bei Nenndrehzahl die vom Servo zu übertragenden Steuerkräfte deutlich größer als bei Stillstand sind.

Ich habe keine Ahnung, ob das hier alles so zutrifft - von hier aus der Ferne kann ich nur raten.
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Sa 21 Jun 2014, 18:13

Hi Nico,

habe eine Stahldrahtanlenkung aber so weit ich es beurteilen kann verbiegt sich der Draht nicht.

Ein Video habe ich auch gemacht, bzw. meine Frau aber sieht hat es quasi auf der Seite gedreht und nun scheint Youtube damit ein Problem zu haben.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Sa 21 Jun 2014, 18:30

Kannst du das Video nicht einfach irgendwo (Dropbox oder sowas) hochladen und hier als Downloadlink zur Verfügung stellen?
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Sa 21 Jun 2014, 18:42

An Dropbox hatte ich garnicht gedacht.

Dauert einen Moment, schlechte Internetanbindung.
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Sa 21 Jun 2014, 21:07

Problem gelöst dank Nicos unermüdlicher Hilfe im Chat.

Ich Dussel habe den GA250 zu "hart" befestigt.

Befestigt war er mit: Spiegeltape, Metallplatte, Spiegeltape, Gyro = das war Mißt

Nun ist er so befestigt: Spiegeltape, ganz dünnes Moosgummi von der Handauflage vom Pultsender, Spiegeltape, Metallplatte, Spiegeltape, Gyro = das ist super.  Very Happy 


Ich habe nun in allen drei Drehzahlen ein bombastisch stehendes Heck ohne jegliche Zuckungen.  cheers 


Kleine Ursache, große Wirkung.

Gruß

flo
Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   So 22 Jun 2014, 13:40

Das ist ja echt erstaunlich! Hätte nicht gedacht, dass der GA250 so ein Sensibelchen ist! Ist ja eine wirkliche Prinzessin auf der Erbse. Da muß man erstmal drauf kommen, den so extrem vom Chassis zu entkoppeln.

Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   So 22 Jun 2014, 13:46

Normalerweise langt ein dickes Pad, metallplatte, spiegeltape, Gyro.

Ich hatte jedoch kein dickes Pad mehr, hatte nur noch Moosgummi und das habe ich dann quasi durch das Spiegeltape angeklebt

Gr.uß

Flo
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   So 22 Jun 2014, 16:21

Test bestanden, komme gerade vom Platz zurück und es lief alles super.

Ich habe jedoch in einem ganz bestimmten Drehzahlbereich Vibrationen die den Gyro durcheinander bringen.

Senderseitig sind es 3 % in der Gasgeraden, von 82 bis 85 habe ich diese Vibrationen und das Heck zuckt, darunter und darüber ist alles bestens.


Gruß

flo
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   So 22 Jun 2014, 16:55

flosch1980 schrieb:
Ich habe jedoch in einem ganz bestimmten Drehzahlbereich Vibrationen die den Gyro durcheinander bringen.

Senderseitig sind es 3 % in der Gasgeraden, von 82 bis 85 habe ich diese Vibrationen und das Heck zuckt, darunter und darüber ist alles bestens.

Vielleicht gibt es in diesem Bereich Resonanzen, die dann die Probleme verursachen. Sowas ist meistens eher schwierig zu beheben, da Resonanzen als Folgeerscheinung von in der Regel nicht 100%ig vermeidbarer Vibrationen bei schwingfähigen Systemen immer auftreten können.

Es kann vieleicht gelingen die Probleme bei diesem Leistungsbereich zu verhindern, aber es kann dann ersatzweise bei anderen Leistungsstufen vorkommen.

Ist denn dieser Leistungsbereich für dich wichtig/relevant?
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   So 22 Jun 2014, 17:22

Hi Nico,

nein der Bereich ist für mich uninteressant, befinde mich vom Drehzahlniveau her draunter. Wenn ich den so hoch drehe bekomme ich vor meinem eigenen Heli Angst. Smile

Als höchste Drehzahl habe ich eine 80er Gasgerade, das sind ca. 2400 Umdrehungen am Kopf und langt für alles was man will.

Gruß

Flo
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   So 22 Jun 2014, 17:38

Gut, dann würde ich nicht weiter daran rumfummeln und getreu dem Motto "never touch a running system" glücklich und zufrieden damit fliegen. Very Happy
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   So 22 Jun 2014, 17:46

Werde ich machen bzw. habe ich heute schon. Smile
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   So 13 Jul 2014, 09:29

Neues von der Front.

Ich hatte mir ja eine Alupitchbrücke bestellt, bei der ist dann die gepresste Pitchhülse direkt beim ersten Flug aus der Führung gesprungen. Der Spaß hat mich dann ein paar Zahnräder des TT Antriebes gekostet, zum Glück ist ansonsten nichts kaputt gegangen.

Alles nicht so wild dachte ich mir, baust halt schnell auf Riemenheck um.

Tja, nach dem Umbau ging das Spiel mit dem zuckenenden Heck dann von vorne los, den Gyro habe ich wieder genauso befestigt wie er vorher war und alle Lager am Riementrieb habe ich neu gemacht. Das Heck ist absolut leichtgängig und als Anlenkung habe ich anstatt des Drahtes zwischenzeitlich eine CFK Stange verbaut, hatte ich aber bereits auch schon am TT Heck.

Habe dann die Rotorblätter abgenommen und den Heli am Heckrohr festgehalten und auf Drehzahl gebracht, ich konnte keine Vibrationen bemerken.

Irgendwann hatte ich dann die Schnauze voll und habe den Gyro vom Heckrohrträger gerissen und hinten unten unter die Bodenplatte gesetzt und zack hatte ich weider ein einwandfrei ruhig stehendes Heck.

Mir ist inzwischen egal wo dran es lag aber der Gyro bleibt jetzt unter der Bodenplatte und damit ist das Thema für mich erledigt, erlichtert auch den Aufwand wenn man mal das Heck demontieren muss.


Gruß

Flo
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Heckzucken nicht weg zu bekommen   Heute um 03:07

Nach oben Nach unten
 
Heckzucken nicht weg zu bekommen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» HK- 600 heckzucken im hh mode
» Welche CD habt ihr als letztes gekauft, geschenkt bekommen ...?
» Es kommt nicht immer auf die Größe an...
» F 2004 springt nicht an
» Auf einem Bein kann Mann nicht stehen (Frau auch nicht)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 500-
Gehe zu: