Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 MD 500 Scale 450 und Microbeast V3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
torsten_beltcp



Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : Gütersloh

BeitragThema: MD 500 Scale 450 und Microbeast V3   Di 15 Jul 2014, 21:14

Hallo zusammen,

habe ein Problem mit dem Heck meiner MD.
Ich bekomme mit dem MB kein stabiles Heck mehr hin.
Jedes mal wenn ich Pitch gebe dreht sich das Heck 90 Grad nach rechts.
Im MB habe ich bereits Heck Drehmomentsteuerung auf Hoch .

Die MD hat einen 5 Blatt Kopf mit Plastik Blättern.
Regler Roxxy 960-6
Motor 6S HK SK3 1700KV
Servos Turnigy 306
Starantrieb
Heck Blätter vom Align 450 Dominator, längere also.
Da die Maschine vorher gefolgen ist, denke ich das ich ein Problem mit meinem MB seit dem Umbau habe.
Tipps ? Hinweise ? Danke !

(sehe im Moment den Wald vor lauter Bäumen nicht )
Nach oben Nach unten
http://www.schrammen.net
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: MD 500 Scale 450 und Microbeast V3   Di 15 Jul 2014, 21:48

Ich habe kein MB, aber soweit ich weiß gibt es dort mit "Heckdynamik" und dem "HeadingLock-Anteil" zwei Faktoren, die richtig aufeinander abgestimmt sein müssen.

Wieviel HR-Drehzahl hast du mit dem 5-Blatt-Kopf? Vielleicht reicht die Heckwirkung in Verbindung mit dem MB nicht mehr aus?
Nach oben Nach unten
torsten_beltcp



Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : Gütersloh

BeitragThema: Re: MD 500 Scale 450 und Microbeast V3   Mi 16 Jul 2014, 11:29

Die HR Drehzahl liegt bei knapp 2200.
Nach oben Nach unten
http://www.schrammen.net
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: MD 500 Scale 450 und Microbeast V3   Mi 16 Jul 2014, 11:47

Rolling Eyes  Die HR Drehzahl liegt bei knapp 2200.

finde ich etwas zu wenig,,, 2400u solltens schon sein,,,,

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: MD 500 Scale 450 und Microbeast V3   Mi 16 Jul 2014, 17:53

torsten_beltcp schrieb:
Da die Maschine vorher gefolgen ist, denke ich das ich ein Problem mit meinem MB seit dem Umbau habe.
Tipps ? Hinweise ? Danke !

So, um mal etwas Struktur da hinein zu bekommen:
Der Heli (bereits im Rumpf) flog vorher ohne MB mit Paddelkopf ohne Probleme, richtig? Bei welcher Drehzahl war das?
Änderungen seither: 5-Blattkopf und MB, richtig? Welcher Kopf genau, welche Blätter genau?
Falls ich das falsch interpretiere dann erläutere uns doch mal bitte ganz genau welche Änderungen es von "vorher" zu "jetzt" gegeben hat.

torsten_beltcp schrieb:
Jedes mal wenn ich Pitch gebe dreht sich das Heck 90 Grad nach rechts.

Das ist eigentlich ein recht deutliches Zeichen dafür, dass die Heckleistung jetzt zu gering ist - im Schweben hält es noch, aber plötzliche Drehmomentänderungen sind zuviel.
Nach oben Nach unten
AndreasNRW



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 24.10.11
Alter : 43
Ort : Neuss

BeitragThema: Re: MD 500 Scale 450 und Microbeast V3   Mi 16 Jul 2014, 19:41

Hallo zusammen!

Also das Problem mit dem Heck bei der Hughes, insbesondere mit einem Mehrblatt-Kopf, kenne ich nur zu gut.

Ich habe ja selber eine Hughes 500 auf einem 450GT mit 4-Blatt-Kopf. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das eine Menge Tüftelei war.
Zum einen würde ich schon mal keine Standart Heckrotorblätter verwenden. Ich habe größere Carbon-Heckblätter hinten drauf, diese halten den Heli so gerade auch wenn ich mal Pitch gebe.
Ach ja, beim Mehrblatt-Rotorkopf solltest du nicht zuviel Pitch einstellen, ich selber fliege die Hughes mit -3° bis +8° Pitch, und selbst da dreht es bei Vollpitch auch ein bisschen, ca. 20-30 Grad.
Am besten würde man 500er Heckblätter verwenden, denn das Drehmoment des Hauptrotorkopfes und die Massenträgheit des Rumpfes überfordern schlicht das Heck.
Ich verwende für das Heck die Heckrotorblätter von Gogo-RC, diese sind gute 4mm länger und ca 2mm tiefer, und sind schon deutlich stabiler im Rundflug.

Aber ich habe gelesen, dass du auch die schweren Plastikblätter auf dem Kopf hast, schon mal mit leichten Carbon- oder Holzrotorblättern probiert?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: MD 500 Scale 450 und Microbeast V3   Mi 16 Jul 2014, 19:46

Da sind viele gute Ansätze bei!

Diese scharzen Kunststoffblätter sind ziemlich schwer. Wenn man dann gleich fünf solche Blätter hat, hat man auch eine große bewegte Masse in der Hauptrotorebene und damit auch ein deutlich größeres Gegendrehmoment auf den Rumpf.
Um dieses zu kompensieren muss der Heckrotor einen deutlich stärkeren Luftstrom erzeugen. Ich bezweifle, dass die etwas größeren Heckblätter eines Dominator alleine das leisten können.
Vielleicht wäre hier eine andere Übersetzung notwendig, wenn du nicht die Hauptrotordrehzahl zu sehr erhöhen möchtest. Bei Riemen kann man einfach die Riemenscheibe des Zwischengetriebes zum Heck austauschen, aber bei TT geht das leider nicht.

Abhilfe könnten ggf. auch leichtere Hauptrotorblätter (weniger bewegte Masse) oder noch größere Heckrotorblätter schaffen.
Nach oben Nach unten
torsten_beltcp



Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : Gütersloh

BeitragThema: Re: MD 500 Scale 450 und Microbeast V3   Mi 16 Jul 2014, 23:15

Nico_S_aus_B schrieb:
torsten_beltcp schrieb:
Da die Maschine vorher gefolgen ist, denke ich das ich ein Problem mit meinem MB seit dem Umbau habe.
Tipps ? Hinweise ? Danke !

So, um mal etwas Struktur da hinein zu bekommen:
Der Heli (bereits im Rumpf) flog vorher ohne MB mit Paddelkopf ohne Probleme, richtig? Bei welcher Drehzahl war das?
Änderungen seither: 5-Blattkopf und MB, richtig? Welcher Kopf genau, welche Blätter genau?
Falls ich das falsch interpretiere dann erläutere uns doch mal bitte ganz genau welche Änderungen es von "vorher" zu "jetzt" gegeben hat.

torsten_beltcp schrieb:
Jedes mal wenn ich Pitch gebe dreht sich das Heck 90 Grad nach rechts.

Das ist eigentlich ein recht deutliches Zeichen dafür, dass die Heckleistung jetzt zu gering ist - im Schweben hält es noch, aber plötzliche Drehmomentänderungen sind zuviel.

H, der Heli flog vorher Flybarless 2 Blatt einwandfrei. Drehzahl dabei 2800.
Rest: ja
Nach oben Nach unten
http://www.schrammen.net
torsten_beltcp



Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : Gütersloh

BeitragThema: Re: MD 500 Scale 450 und Microbeast V3   Mi 16 Jul 2014, 23:16

werde eure Tips mal ausprobieren und berichten.
Nach oben Nach unten
http://www.schrammen.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: MD 500 Scale 450 und Microbeast V3   Heute um 02:07

Nach oben Nach unten
 
MD 500 Scale 450 und Microbeast V3
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welche Komponenten für HK600 & Hughes500 Scale Rumpf
» Problem mit Microbeast
» MD 500 Scale 450 und Microbeast V3
» "Kriegslok" BR-52 Scale 1:20
» Komponenten für ein Semi Scale 450er Projekt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Gyros-
Gehe zu: