Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Mo 08 Sep 2014, 19:38

Ich wünsche dir auf jedenfall viel Glück beim Erstflug.
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Mo 08 Sep 2014, 19:55

SirHenry1607 schrieb:

Schwerpunkt ist ja wie bekannt hecklastig. Da werde ich vorne noch einen kleinen alten Akku oder ähnliches rein installieren. Und dann........ Shocked  gucken wie und ob er fliegt.....
Ich werde berichten.

Kommst du nicht hin wenn du einfach den Flugakku weiter vorne installierst ?
Nach oben Nach unten
SirHenry1607



Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 22.06.12
Alter : 47
Ort : Delligsen

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Mi 10 Sep 2014, 07:35

So,.... habe den Hughes gestern auf der Terrasse mal kurz schweben lassen.
Klappte so weit ganz gut. Habe die Drehzahl leicht erhöht, genaue muss ich noch mal messen.
Den Akku habe ich unterhalb der Rutsche montiert. Da ist ja noch Platz bei mir und er sitzt da auch relativ weit vorne so dass der Schwerpunkt einigermaßen passt. Haube geht auch noch zu, also alles gut.
Demnächst geht es auf´s Feld........
Nach oben Nach unten
Targa22



Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.07.12

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Fr 12 Sep 2014, 20:04

Targa22 schrieb:

........... Also dann die Frage an alle, welche FBL Mechanik, am liebsten TT, passt am besten in die Hughes Question ....

So, habe mich für den HK-450TT PRO V2 Flybarless 3D Torque-Tube als Mechanik entschieden. Hoffentlich passt die Embarassed

Frage an die erfahrenen HK-ler, sollte bei dieser Mechanik zwingend etwas sofort getauscht werden ?

Danke für eure Hilfe.

Gruß
Holger
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Fr 12 Sep 2014, 20:39

Es gibt auch bei HK keine Teile die zwingend sofort getauscht werden müssen, beim Aufbau alles prüfen und dann weiß man es.

Meine Hughes fliegt wieder aber ich habe Bad Vibrations Mad

Hatte nach dem Crash alle Wellen getauscht und Lager geprüft, werde die Mechanik morgen nochmal ausbauen und solo Fliegen.

Eventuell nehme ich auch noch ein Stück vom Heckrohr des Rumpfes weg, dann komme ich mit der Mechanik ein Stück weiter nach vorne, dieses ist dann erstens für den Schwerpunkt gut und zweitens sitzt das Rollservo dann mit Glück nicht mehr genau am Rumpf.

Gruß

Flo
Nach oben Nach unten
Targa22



Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.07.12

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Fr 12 Sep 2014, 20:52

Danke Flo,

und viel Erfolg bei der Ursachenforschung !

Gruß
Holger
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Fr 12 Sep 2014, 20:55

Danke schön.

Viel Glück mit dem TT.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Fr 12 Sep 2014, 20:57

flosch1980 schrieb:
Eventuell nehme ich auch noch ein Stück vom Heckrohr des Rumpfes weg, dann komme ich mit der Mechanik ein Stück weiter nach vorne, dieses ist dann erstens für den Schwerpunkt gut ...

FEHLEINSCHÄTZUNG!
Tu das bitte nicht ohne vorher genau zu überprüfen, wie sich das auswirkt!

In der Regel sind ja die MD500-Modelle hecklastig. Ein recht häufig gemachter Fehler besteht darin bei Schwerpunktproblemen die Mechanik nach vorne zu ziehen.
Viele ziehen die Mechanik weiter vor in dem Gedanken durch Gewichtsverlagerung nach vorne Problemen mit dem Schwerpunkt zu begegnen. Und viele kürzen dann sogar das Heckrohr des Scale-Rumpfes. Das mag letztlich auch alles seine Wirkung haben, sieht aber Sch.... aus!

Das ist eigentlich genau das Gegenteil dessen, was man tun sollte, weil man ja mit der Mechanik auch gleichzeitig den Schwerpunkt (welcher durch die Mechanik bestimmt wird) mit nach vorne verlagert - das ist kontraproduktiv!
Die Mechanik sollte also lieber so weit es nur irgendwie geht nach hinten in den Rumpf geschoben werden. Damit ist auch der Schwerpunkt des gesamten Modells weiter hinten und der "schwere" Vorderrumpf balanciert das Modell aus.

flosch1980 schrieb:
... und zweitens sitzt das Rollservo dann mit Glück nicht mehr genau am Rumpf.

Zwar ist bei Helis mit Riemenantrieb für das Heck die unglückliche Position des Heckservos gerade bei der MD500E sehr störend, aber dann muss man eben notfalls das Heckservo irgendwie anders befestigen und in eine ganz seltsame Position verdrehen - die Mechanik muss weit nach hinten!

Ich weiß jetzt nicht wie sich das bei deinem Modell konkret letztlich in der Gesamtheit auswirkt, aber probiere mal aus ob es nicht so geht, dass die Mechanik weit nach hinten kommt...
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Fr 12 Sep 2014, 21:50

Jo, so is dat. Physik halt.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Sa 13 Sep 2014, 06:01

flosch1980 schrieb:
Es gibt auch bei HK keine Teile die zwingend sofort getauscht werden müssen, beim Aufbau alles prüfen und dann weiß man es

Diese Diskussion bitte nicht hier weiterführen > Anfänger-Beratungsthread > Danke!

flosch1980 schrieb:

.... zweitens sitzt das Rollservo dann mit Glück nicht mehr genau am Rumpf.

Wie hast Du denn deine Mechanik eingebaut Question geek
Ich gehe mal davon aus, dass du das hintere Nickservo oder das von Nico beschriebene Heckservo meinst.
Das Heckservo so verdrehen, dass es am wenigsten stört ist doch kein Problem und anstatt der Schubstange kann man auch eine Bowdenzug für die Heckservoanlenkung nehmen, dass funktioniert einwandfrei.
Ich hatte es auch schon beschrieben, dass die Hughes hecklastig ist und das ist normal, zudem ist die echte Hughes im Hoverfligt ebenfalls leicht hecklastig im Flugbild, was das Modell bei korrektem Aufbau und Einfliegen übernimmt.
Entweder man arbeitet mit etwas Blei oder geht auf größere Akkus, die schwerpunktkorrigierend wirken oder man rüstet das Setup auf 4s um mit dem Turnigy 2500 KV Motor.
Jeder Rumpf verstärkt die Geräusch- und Vibrationskulisse, gerade die Hughes ist eine solche Trommel, daher ist eine sauber aufgebaute Mechanik wichtig, sonst kommt sie irgendwann in Einzelteilen vom Himmel geregnet.

Flo schau doch mal die Lager der Heckabtriebswelle an, ob die nicht auch was abbekommen hat. Zahnflankenspiel verstellt?....
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Sa 13 Sep 2014, 06:55

Moin HP,

natürlich meinte ich das Nickservo, sorry. Beim Heckservo ist nach dem Verdrehen genug Luft.

Ich werde heute mal einen Test machen mit entkoppeltem Heckrohr vom Rumpf, also die Schraube die das Heckrohr der Mechanik an das Heckrohr des Rumpfes fixiert mal lösen.

Ansonsten kommt die Mechanik wieder raus und dann wird halt der Fehler gesucht bei Lauftests ohne Blätter bis ich ihn gefunden habe.

Der Vogel kommt schon noch anständig in die Luft.
Nach oben Nach unten
Targa22



Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.07.12

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Sa 13 Sep 2014, 09:37

Guten Morgen HP,

Heli-Player schrieb:


Diese Diskussion bitte nicht hier weiterführen > Anfänger-Beratungsthread > Danke!


war unnötig, da die Frage ja kurz und bündig beantwortet wurde.

Bin halt der Meinung wenn es im Titel um eine Hughes 500 mit 450er Mechanik geht, das man dann auch mal kurz eine Frage zur HK Mechanik stellen darf.

Bin doch hier im HK Forum, oder lol!

Lieb gemeint !

Gruß
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Sa 13 Sep 2014, 14:34

Die Hughes ist wieder in Luft. Smile Smile Smile

Es ist zwar peinlich und ich könnte hier irgendwas erfinden aber vielleicht hilft mein Fehler ja dem einen oder anderen den selber zu vermeiden.

Nach dem Absturz hatte ich ja sämtliche Wellen getauscht und heute viel mir auf, dass der Heli ganz ruhig läuft bis ich anfange etwas positiv Pitch zu geben. Heli ausgemacht und mal am Rotorkopf gezogen, der Kopf hatte gut 1mm Spiel wenn ich ihn hochgezogen habe.  scratch

Schnell einen 1,5er Schraubendreher geholt und den Jesus Bolt geprüft, ich hatte die Mutter des Jesus Bolt nach dem Wellenwechsel doch tatsächlich nicht angezogen sondern nur leicht drauf gedreht.  Evil or Very Mad

Schraube und Mutter angezogen, hochlaufen lassen und der Heli läuft seidenweich völlig ohne Vibrationen, da vibriert wirklich nichts, weder der Rumpf noch das Heckleitwerk obwohl ich es ganz normal fixiert gelassen habe.  cheers

Ich gehe dann jetzt erstmal (mit einem Grinsen weil die Hughes so toll fliegt) für 1 Stunde in die Ecke und schäme mich. rendeer

Gruß der glückliche

Flo
Nach oben Nach unten
Targa22



Anzahl der Beiträge : 111
Anmeldedatum : 23.07.12

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Sa 13 Sep 2014, 15:12

Hi Flo,

zehn Daumen hoch für Dich !

bounce bounce bounce bounce bounce bounce bounce bounce bounce bounce

Grüße
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Sa 13 Sep 2014, 18:18

flosch1980 schrieb:
...hochlaufen lassen und der Heli läuft seidenweich völlig ohne Vibrationen, da vibriert wirklich nichts, weder der Rumpf noch das Heckleitwerk obwohl ich es ganz normal fixiert gelassen habe.

cheers cheers  cheers  cheers

flosch1980 schrieb:
Ich gehe dann jetzt erstmal (mit einem Grinsen weil die Hughes so toll fliegt) für 1 Stunde in die Ecke und schäme mich.

Das hast du dir verdient... lol!
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Sa 13 Sep 2014, 20:09

Hehe Flo Very Happy sowas kommt vor.
Da gibts ein tolles Video im Netz, wo die Jesus Bolt nicht fest angeschraubt war..... lol!

Na wenigstens fliegt der Eimer, dass ist die Hauptsache.

Ich reihe mich auch wieder in die Huhges 500 Besitzer ein, hab einen gebrauchten Rumpf von einem Fliegerkollegen "geerbt", ist etwas lediert, aber ok.
Ein wenig Epoxy und Farbe, dann strahlt er wie neu.
Hab meine Bastelkiste auch schon geplündert, da sollte sich noch eine Mechanik zusammenbauen lassen...... tongue

Na dann fangen wir halt wieder an.... Rolling Eyes

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Sa 13 Sep 2014, 20:15

Bin gerade dabei die Heckbeleuchtung fertig zu machen, mit 0,2mm Kupferlackdraht, das ist echt kein Geschenk.
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Sa 13 Sep 2014, 21:25

Glückwunsch, das sie wieder fliegt.

Ich hoffe, das bleibt jetzt auch so:-)).
Nach oben Nach unten
HeliHüpfer



Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.10.13

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   So 14 Sep 2014, 08:33

Heli-Player schrieb:
Na dann fangen wir halt wieder an.... Rolling Eyes
Aber lass ihn dir diesmal nicht gleich wieder wegnehmen lol!
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   So 14 Sep 2014, 09:35

HeliHüpfer schrieb:
Heli-Player schrieb:
Na dann fangen wir halt wieder an.... Rolling Eyes
Aber lass ihn dir diesmal nicht gleich wieder wegnehmen lol!

Nein No  diesmal ganz sicher nicht. Laughing

Da ich den Rumpf sowieso an 2 kleinen Stellen ausbessern muss, werde ich  gleich farblich auf Tarnfarben-Applikation setzen und die Mechanik gleich FBL aufbauen.
Vorerst mal mit 2-Blatt, später dann 5-Blatt.

Habe da den 5-Blatt-Kopf vom King mal vorgesehen
Arrow  http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__12612__HobbyKing_450_Helicopter_5_Blade_Flybarless_Rotor_Head.html

oder alternativ den 5-Blatt-Kopf von CopterX
Arrow  http://www.live-hobby.de/products/en/RIGID-Multi-Rotorheads-Syste/Rotorheads/Multi-Blade-Rotorhead/CopterX-RIGID-Five-Blades-Main-Rotor-Set--CX450BA-20-02.html

Habe mit beiden Köpfen keine Erfahrung Embarassed  , aber vielleicht der Eine oder Andere von Euch.
Für kleine Reports bin ich immer offen. Wink

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
HeliHüpfer



Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.10.13

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   So 14 Sep 2014, 11:21

Heli-Player schrieb:
Habe mit beiden Köpfen keine Erfahrung Embarassed  , aber vielleicht der Eine oder Andere von Euch.
Für kleine Reports bin ich immer offen. Wink

Zum 5-Blatt kann ich nichts sagen, aber zum 4-Blatt ( [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] )

Ich glaube die sind durchaus vergleichbar, die fallen mit großer Wahrscheinlichkeit in derselben Fabrik von Band.

Der Kopf selber ist ganz OK ( vor allem für den Preis Very Happy ).
Nur die TS ist unbrauchbar. Die hatte von Anfang an rel. großes Spiel. Nach ein paar Flügen war sie komplett ausgeschlagen.

Habe dann den CopterX Kopf genommen (auch 4-Blatt) und seit dem ist Ruhe.
Nach oben Nach unten
torsten_beltcp



Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : Gütersloh

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   So 14 Sep 2014, 17:44

Heli-Player schrieb:
HeliHüpfer schrieb:
Heli-Player schrieb:
Na dann fangen wir halt wieder an.... Rolling Eyes
Aber lass ihn dir diesmal nicht gleich wieder wegnehmen lol!

Nein No  diesmal ganz sicher nicht. Laughing


oder alternativ den 5-Blatt-Kopf von CopterX
Arrow  http://www.live-hobby.de/products/en/RIGID-Multi-Rotorheads-Syste/Rotorheads/Multi-Blade-Rotorhead/CopterX-RIGID-Five-Blades-Main-Rotor-Set--CX450BA-20-02.html


Hi,

ich würde dir den Copter X Kopf empfehlen, habe ich selber auf meiner MD 500 .
Den HK Kopf habe ich auch probiert, aber der war sowas von krum und schief das man den nicht einsetzen konnte, was aber auch am Tranport
liegen könnte da die damals noch nich so super verpackt haben.

VG
Torsten

Nach oben Nach unten
http://www.schrammen.net
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Do 18 Sep 2014, 14:36

Um für meinen Teil zum Ende zu kommen.

Die Hughes wurde gestern ausgiebig Probegeflogen und es passt wirklich alles, keine Vibrationen und alles so wie es sein soll, selbst die Beleuchtung ist am Tage bei Sonnenschein sichtbar.

Die ACL´s sieht man nicht so dolle aber die Positionslichter an den Seiten und am Heck sind wirklich gut sichtbar, hatte die LED´s etwas mit 600er Schleifpapier angeschliffen.

Jetzt geht es "nur" noch an die Feinheiten, die sichtbaren Kabel am Heck werde ich ins Heck einlassen nachdem ich dort etwas Material rausdremeln werde als Kabelkanal und dann wird die Nut gespachtelt und verschliffen.

Nach meinem Crash beim Erstflug habe muss ich eh noch am Hekrohr schleifen und lackieren, da mir die Standartlackierung nicht zwingend zusagt habe ich mir nun vorgenommen meine Hughes um ein paar Details zu bereichern und komplett neu zu lackieren nach diesem Vorbild.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich muss nun auch sagen, dass ich eine innerliche Unruhe hatte und sehr ungeduldig war um die Hughes in die Luft zu bekommen, wollte halt einfach wissen wie es ist ein Scalemodell zu fliegen und am Himmel zu sehen.

Nach den geglückten Flügen von gestern habe ich nun quasi die Ruhe weg und werde mir alle Zeit der Welt nehmen die Hughes genau nach meinen Vorstellungen fertig zu machen.


Kleiner Tipp noch wenn ihr die alle Scheiben einsetzt, nehmt kein Heißkleber zum befestigen, bei mir wurde Kleber gestern in der prallen Sonne und nach ein passr Flügen an einer der hinteren Scheiben wieder weich.
Werde wohl mindestens eine hintere Scheibe für eine bessere Belüfung komplett raus lassen.


Mfg

Flo


Wenn es mit dem "richtigen" Aufbau der Hughes los geht werde ich einen extra Thread starten.
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Do 18 Sep 2014, 15:29

Hi Flo
Die Ungeduld kenn ich Razz

Welche LEDs hast du denn da verbaut ?
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Do 18 Sep 2014, 15:32

Moin cluedo,

habe die ganz normalen 5mm LED´s verbaut.

Darf hier ja leider keine Ebay Links posten.



Wie gesagt, die roten ungeschliffenen als Blitzlichter und den weißen ungeschliffenen Landescheinwerfer sieht man nicht dolle bei Sonne aber die angeschliffenen LED´s sind wirklich top.


Gruß

Flo
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)   Heute um 22:46

Nach oben Nach unten
 
Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Eine weitere Hughes 500 E (450er Mechanik)
» Eine weitere erhaltene Diema...
» Bell UH-1A SAR von Decent Devil in 450er Größe / Baubericht
» Probleme mit Heli im Hughes Rumpf
» Jorge Bucay - Komm, ich erzähl dir eine Geschichte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf-
Gehe zu: