Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Versatz im Heckantrieb ???

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
genius-1



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 06.12.13

BeitragThema: Versatz im Heckantrieb ???   Di 28 Okt 2014, 20:18

Hallo Flieger,
Ich brauche mal wieder euren Rat.
Bei meine HK GT Pro v2 Beltdrive habe ich auf schrägverzahnt umgebaut nach beendeter Montage habe ich festgestellt das das Heckgetriebezahnrad und das Heck Ritzel sich nicht genau treffen der Versatz beträgt ca. 2 mm.
Bei dem Heckritzel kann man die Höhe ja nicht variieren, was kann ich tun um es pass genau zu bekommen ?
Wie stelle ich das Zahnflankenspiel bei Schrägverzahnung ein ?
Macht man es wie bei einem Standartritzel mit einem Papierstreifen ?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Mi 29 Okt 2014, 06:08

Moin moin,

das Zahnflankenspiel wird bei Schrägverzahnung ebenso eingestellt wie bei gerader Verzahnung oder Pfeilverzahnung.

Passt denn der Abstand zwischen Hauptzahnrad und der Unterseite des Domlagers? Ist eventuelle die Passscheibe zwischen Lagerhülse und Domlager zu dick?

Hm, Hauptzahnrad und Autorotationszahnrad sind richtig zusammengebaut, zusammengepresst?

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
genius-1



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 06.12.13

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Mi 29 Okt 2014, 21:40

Leider habe ich nicht darauf geachtet ob es vor dem wechsel des Haubtzahnrades auch schon einen Versatz hatte ansonsten habe ich als wieder so eingebaut wie es sein soll.
Die Passcheibe habe ich ja nicht verändert in der stärke also solte sie doch auch passen.
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Do 30 Okt 2014, 16:51

genius-1 schrieb:
Leider habe ich nicht darauf geachtet ob es vor dem wechsel des Haubtzahnrades auch schon einen Versatz hatte ansonsten habe ich als wieder so eingebaut wie es sein soll.
Die Passcheibe habe ich ja nicht verändert in der stärke also solte sie doch auch passen.

Sorry aber ich verstehe nicht warum du dann überhaupt fragst.
Du bittest um einen Tipp und bekommst auch einen, sogar mit Rückfrage ob dies und das passt.

Da erwartet der Helfende doch eine klare Rückmeldung wie, ja das hab ich geprüft und passt etc.
Von dir kommt aber, ach da hab ich gar nicht drauf geachtet usw.

Check doch erst mal das angebotene ab, vielleicht muss ja wirklich eine dünnere Passcheibe rein wenn man das umbaut oder die Passcheibe war schon immer zu dick und du hattest beim Riemen auch schon diesen Versatz.

Also erst mal schrauben, prüfen, checken, überlegen und dann wieder fragen.
Nach oben Nach unten
genius-1



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 06.12.13

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Mo 03 Nov 2014, 18:27

Hallo Cluedo
Sorry für die verspätete Rückmeldung,
ich greife einmal deine Kritik auf und werde einmal versuchen Licht ins dunkle zu bringen.
Ich habe den Heli von einem Fliegerkollegen bekommen der leichten Boden Kontakt hatte somit musste ich das Haubtzahnrad wechseln (Karies) welches ich gleich durch ein schrägverzahnt ersetzte.
Das ich schrieb ich habe nicht auf den Zahnrad Versatz vor der Montage geachtet resultiert daraus das die Komplette Heckeinheit nicht montiert war somit konnte ich nicht darauf achten.
"Distanzscheibe dünner wählen" zur Zeit befindet sich die original Scheibe oben auf der Freilaufhülse diese ist ca. 1mm dick, um eine 100% ige Flucht vom HZR zum Heck Antriebsritzel zu erreichen müsste ich minimum noch 1,5 mm dabei packen, um weiter nach unten zu kommen.
Und das verstehe ich eben nicht.

Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Di 04 Nov 2014, 08:26

Ich erinnere mich noch so wage an meinen Anfängen, da hatte ich mal die Welle verkehrt herum im Heli. Ich weiß nicht mehr welcher es war (Beam, KDS, HK oder Align), es hatte funktioniert. Der Heli flog, aber das Zahnrad saß nicht Mittig auf das Ritzel vom Heckgetriebe.
Gibt es ein Bild?
Nach oben Nach unten
hk450kalle



Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 20.03.14
Alter : 45
Ort : Lünen

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Di 04 Nov 2014, 10:06

Ein Bild wäre gut, weil ich evtl. auch auf Schrägverzahnung umstelle.

M.f.g.
Markus
Nach oben Nach unten
genius-1



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 06.12.13

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Di 04 Nov 2014, 19:10

Wenn ich wüsste wie man ein Bild einfügt würde ich es gerne tun.
Nach oben Nach unten
genius-1



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 06.12.13

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Di 04 Nov 2014, 19:40

Die Welle sitzt richtig herum das habe ich schon geprüft,
ausser dem würde die Nut auf Rotorwelle dann an der falschen Stelle sitzen wenn sie falsch herum eingebaut wahre.
Nach oben Nach unten
HeliHüpfer



Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.10.13

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Mi 05 Nov 2014, 00:39

Hat das Schrägverzahnte Rad auch genau die gleiche Stärke wie das alte Zahnrad?

Ist vielleicht das Heckritzel nicht ordentlich verpresst und lässt sich auf der Welle verschieben?
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Mi 05 Nov 2014, 07:07

genius-1 schrieb:
Die Welle sitzt richtig herum das habe ich schon geprüft,
ausser dem würde die Nut auf Rotorwelle dann an der falschen Stelle sitzen wenn sie falsch herum eingebaut wahre.
Genau deshalb hatte ich den Versatz......
Wie schon geschrieben, ich weiß nicht mehr welcher Heli das war.
Die Nut war ein paar mm aus der Mitte.
Nach oben Nach unten
genius-1



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 06.12.13

BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Do 06 Nov 2014, 19:39

Hallo,
ich werde jetzt noch einmal das Heck zerlegen und das Ritzel incl.
Welle Prüfen vielleicht wandert es ja tatsächlich auf der Welle.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Versatz im Heckantrieb ???   Heute um 05:56

Nach oben Nach unten
 
Versatz im Heckantrieb ???
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Versatz im Heckantrieb ???
» HK 450 TT PRO - Ritzel zu kurz
» Schwergängiger Heckrotor

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: