Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK450TT FBL

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: HK450TT FBL   Mo 10 Nov 2014, 13:49

Hallo Piloten,
habe mir nun aus Neugier den HK450TT FBL bestellt. Mal sehen ob die Torque Tube meinen Wildfliegereinsatz gut übersteht?
Nachdem das Turnigy D3-H v2 derzeit vergriffen ist, wirds diesmal ein gelbes KBAR für 22€. Dazu habe ich die kräftigeren Corona DS939MG bestellt.
Wer hat damit Erfahrungen sammeln können,
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Mo 10 Nov 2014, 19:25

reglermax schrieb:
Wer hat damit Erfahrungen sammeln können

Erfahrungen womit denn jetzt eigentlich genau?

Bitte nicht falsch verstehen, aber deine Threadtitel und auch die Fragen sind oft sehr allgemein und sehr unspezifisch formuliert.
Wonach nöchtest du eigentlich fragen?
HK450TT FBL?
TT-Erfahrungen bei Wildfliegern?
KBar gelb?
Corona DS939MG?

Zu den einzelnen Bauteilen/Komponenten gibt es bereits Erfahrungsberichte in den jeweiligen Fachboards.
Nach oben Nach unten
hk450kalle



Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 20.03.14
Alter : 45
Ort : Lünen

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Mo 10 Nov 2014, 20:56

Hallo reglermax,

da ich auch Wildflieger bin kann ich dir nur aus eigener Erfahrung empfehlen schonmal die Zahnräder für die Torque Tube auf Vorrat zu legen, da diese schon bei geringer Bodenberührung des Hecks gerne Karies aufweisen. Ein Riemenantrieb ist da nicht so empfindlich, allerdings ist der Starrantrieb (TT) meiner Meinung nach leichtgängiger.

Grüße
Markus
Nach oben Nach unten
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Mo 10 Nov 2014, 22:25

Nico_S_aus_B schrieb:
reglermax schrieb:
Wer hat damit Erfahrungen sammeln können

Erfahrungen womit denn jetzt eigentlich genau?

Bitte nicht falsch verstehen, aber deine Threadtitel und auch die Fragen sind oft sehr allgemein und sehr unspezifisch formuliert.
Wonach nöchtest du eigentlich fragen?
HK450TT FBL?
TT-Erfahrungen bei Wildfliegern?
KBar gelb?
Corona DS939MG?

Zu den einzelnen Bauteilen/Komponenten gibt es bereits Erfahrungsberichte in den jeweiligen Fachboards.

Hast Recht, sind zu viele Fragen zum Heli!
Der HK450TT FBL ist eben mein 1. Heli mit Torque Tube, der Einsatz als Wildflieger ist daher für mich, was Bruchempfindlichkeit anbelangt, von Interesse.
Sorry, die Bestückung mit Stabi und Servo ist ein Nebenschauplatz,
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Mo 10 Nov 2014, 22:33

hk450kalle schrieb:
Hallo reglermax,

da ich auch Wildflieger bin kann ich dir nur aus eigener Erfahrung empfehlen schonmal die Zahnräder für die Torque Tube auf Vorrat zu legen, da diese schon bei geringer Bodenberührung des Hecks gerne Karies aufweisen. Ein Riemenantrieb ist da nicht so empfindlich, allerdings ist der Starrantrieb (TT) meiner Meinung nach leichtgängiger.

Grüße
Markus
Hallo Markus,
danke für die Info, da wird die erste Änderung ein Schutz des Heckrotors sein Rolling Eyes ,
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Di 11 Nov 2014, 07:26

Sorry, aber ich weis nicht, was ihr alle für Probleme beim Wildfliegen habt.

Bei uns gibts Feldwege, die relativ ebene Flächen haben, es gibt ein Stück Sperrholz, Alu, Dibond oder ähnliches, das man einfach auf ne Wiese werfen und drauf Starten und Landen kann.

Es gibt hier auch Berichte von Transportkoffern ( Eigenbau ), die aufgeklappt als Landefläche benutzt werden können.

Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Di 11 Nov 2014, 08:41

Gerade bei einem 450er langt ja schon eine Autofußmatte die man mit 2 Heringen im Boden befestigt.
Nach oben Nach unten
hk450kalle



Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 20.03.14
Alter : 45
Ort : Lünen

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Di 11 Nov 2014, 09:59

Hallo,

wenn die Möglichkeit besteht, das heißt ich kann an das Flugfeld heranfahren,  nehme ich bei etwas höher stehendem Gras immer meine Laderaumwanne aus dem Kofferraum mit und lege diese umgedreht auf die Wiese. Trotzdem ist es mir aber schon passiert, dass ich durch Mückenangriffe kurz abgelenkt war Shocked  und mir der Heli kurz ins Gras gelandet ist und dann waren die Zahnräder hinüber. Aber man lernt ja nie aus und daher ist jetzt immer eine Flasche Autan mit dabei Cool .
 
Grüße
Markus
Nach oben Nach unten
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Landung   Di 11 Nov 2014, 10:46

Hey Markus,
für ne sichere Landung hätte ich mich stechen lassen, bin ja eh Blutspender Cool ,
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
hk450kalle



Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 20.03.14
Alter : 45
Ort : Lünen

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Di 11 Nov 2014, 12:24

Ja, wenn es nur eine gewesen wäre. Es war aber ein ganzer Schwarm blutrünstiger Mücken die wohl tagelang kein Opfer gefunden hatten. Evil or Very Mad
Aber es ist ja nicht viel passiert und es war nur das vordere Zahnrad betroffen welches sich ja schnell wechseln lässt.
Grüße
Markus
Nach oben Nach unten
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Zahnspiel   Do 13 Nov 2014, 18:37

Hat sich erledigt. Ich habe am TT-Antrieb den Grat entfernt und die Heckrohrstreben neu justiert.
Habe noch die TS mechanisch eingestellt, nun bin ich auf das KBAR gespannt, ob es mit dem BEASTX oder 3D-H vergleichbar ist. Der Preis ist jedenfalls mit 23€ unschlagbar Rolling Eyes ,
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
cluedo



Anzahl der Beiträge : 895
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Do 13 Nov 2014, 18:44

reglermax schrieb:
..... nun bin ich auf das KBAR gespannt....

Du wirst begeistert sein.
Übrigens ich bin reiner Wildflieger und bis auf einen haben alle meine Helis Starrantrieb.
Ich hab da bisher noch keine größeren Probleme gehabt, man muss halt mit etwas Weitsicht
starten und landen.
Nach oben Nach unten
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Fr 14 Nov 2014, 08:50

cluedo schrieb:
reglermax schrieb:
..... nun bin ich auf das KBAR gespannt....

Übrigens ich bin reiner Wildflieger und bis auf einen haben alle meine Helis Starrantrieb.
Ich hab da bisher noch keine größeren Probleme gehabt, man muss halt mit etwas Weitsicht
starten und landen.
Mit meiner Weitsicht diesbezüglich haperts leider noch, beim Landen treffe ich öfters das einzige Loch oder Stein im Areal. Mad
An meinem E-Razor450 habe ich versuchsweise einen Drahtbügel a la Alouette angebracht.
Falls ich mal die Autorotation üben sollte, wär´s bestimmt kein Nachteil,
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Blattanlenkung   Do 20 Nov 2014, 18:38

Hallo Piloten,
bei meinem 450TT FBL ist die Blattanlenkung +90°,
bei meinen beiden 450er Paddels ist sie -90°.
Bei meinen beiden 300er FBL Esky D550 3G ist sie -90°.
Bei meinen beiden kleinen FBL Blades mCPX ist sie +90°.
Ist es grundsätzlich nur eine Einstellungssache am Sender bzw Stabi, oder steckt da Flugdynamik dahinter?
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
hk450kalle



Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 20.03.14
Alter : 45
Ort : Lünen

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Fr 21 Nov 2014, 10:25

Guckst du hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

M.f.G.
Markus
Nach oben Nach unten
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Fr 21 Nov 2014, 13:27

hk450kalle schrieb:
Guckst du hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

M.f.G.
Markus
Danke Markus, habe ich gelesen!
Hier im Forum wurde das Thema auch schon reichlich diskutiert. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Daraus könnte man annehmen, daß Helis mit Blattvorlauf ne größere Eigendämpfung haben, also stabiler fliegen,  
die mit Blattnachlauf ne bessere Flugdynamik haben. Bei meinen Helis konnte ich diese Zusammenhänge nicht feststellen, aber ich bin auch kein Testpilot und wenn, so müssten gleiche (FBL) Helis mit unterschiedlicher Blattanlenkung und gleichem Flightschedule geflogen werden,
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Flugbereit   Sa 06 Dez 2014, 10:34

auch ohne Schutzbügel am Heckrotor.
Werde mich bei der Landung besser umsehen Laughing ,
Gruß Rolf.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Sa 06 Dez 2014, 13:06

Was soll uns das sagen?
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Schutzbügel   Sa 06 Dez 2014, 13:13

nettworker schrieb:
Was soll uns das sagen?
Daß ich euren Rat befolge und ohne fliege Cool ,
Gruß Rolf.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Sa 06 Dez 2014, 13:48

Nu gut, ich konnte keinen Bezug vom Schutzbügel zu dem Foto herstellen.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
reglermax



Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 07.11.14
Ort : Memmingen

BeitragThema: Endlich Erstflug   So 15 März 2015, 11:56

cluedo schrieb:
reglermax schrieb:
..... nun bin ich auf das KBAR gespannt....

Du wirst begeistert sein.
Übrigens ich bin reiner Wildflieger und bis auf einen haben alle meine Helis Starrantrieb.
Ich hab da bisher noch keine größeren Probleme gehabt, man muss halt mit etwas Weitsicht
starten und landen.
Der Winter war sehr lange, aber kürzlich hat das tolle Wetter zum Erstflug gelockt!
Bin begeistert, der Heli mit gelben Kbar flog auf auf Anhieb super, kein Nachtrimmen erforderlich! Very Happy Very Happy
Habe das Standardsetup für 450Helis gewählt.
Den Heckrotor habe ich auf Anraten auf nachlaufend umgestellt, damit sind die Steuerwege besser aufgeteilt! Ansonsten habe ich den Heckrotor original ohne Schutzbügel belassen. Werde auch ne Fußmatte mit Häringen befestigt, als Landeplatz einsetzen.
Danke für die Tipps,
Gruß reglermax.
Nach oben Nach unten
http://www.rolf-grauer.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK450TT FBL   Heute um 15:04

Nach oben Nach unten
 
HK450TT FBL
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Erstflug HK450TT Pro
» Problem mit HK450TT Pro V2 FBL im Hughes MD500E Rumpf
» hk450tt pro nickservo
» HK 450 TT Pro - Heckservohalter gebrochen
» HK450TT Pro ... Und jetzt??

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: