Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Do 27 Nov 2014, 11:28

Hallo zusammen,

ich hab nun mit meinem "Neuen" 500er die ersten Akkuladungen durch
und er fliegt sich für meine Begriffe soweit super.

Jedoch gefällt mir das Heck noch nicht ganz.

Ursprünglich war ein HK401B mit Heißklebemod drauf.
Dieser hat aber immer etwas im Uhrzeigersinn gedriftet
und erst ab einer Sensitivität von 95% angefangen mit
dem Heck hin und her zu zittern (Turgnigy 9X mit ER9X)

Hab noch nen KDS 800 Gyro rumliegen gehabt und den
mal ausprobiert. Der driftet zwar ab 50% nicht, aber mit der
Sensitivität kann ich nun sogar über 100% gehen
ohne das das Heck zu zittern beginnt scratch

Das wäre zwar nicht so schlecht, aber wenn ich voll
Pitch gebe schwenkt das Heck immer ca. 1/8 Umdrehung
gegen den Uhrzeigersinn.

Hier stimmt doch etwas nich, oder???

Drehzahl Hauptrotor 2.060 RPM mit halbsymetrischen Spinblades.
Pitch max. 10Grad (bin nur Rundflieger), Heckbläter von Align.

Habt Ihr mir noch nen Tipp?

Hab mir jetzt mal noch nen GY401 geordert (noch nicht da), der hat in meinen
450er damals wunderbar funktioniert. Vieleicht haben auch beide Gyros
was, aber seltsam ist es schon irgendwie.

So nun hör ich aber auf bevor es noch ein Roman wird.

Gruß
crx3480
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Do 27 Nov 2014, 11:37

Ich würde mal überprüfen, ob hier nicht vielleicht die Mechanik des Hecks das Problem darstellt.
Da es hier zahlreiche Möglichkeiten gibt kann ich in dem Punkt nicht konkreter werden, aber eine Überprüfung schadet sicher nicht.

Vielleicht gehörst du auch zu den Leuten, bei deren Heli ein "flip-the-grips"-Mod notwendig ist? Du kannst ja mal überprüfen, ob das ggf. notwendig wäre: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Re: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Do 27 Nov 2014, 20:19

Hallo Nico,

danke für für deine wiedermal guten Tipps und schnelle Antwort.

Leider passt mit dem Heck soweit alles, siehe Bilder.
Es ist auch alles super leichtgängig. scratch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Sender ist so eingestellt:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sonst noch ne Idee??

Gruß
crx3480
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Do 27 Nov 2014, 20:44

Ich finde es recht seltsam, dass du als Quelle für die Gyro-Empfindlichkeit nur ein Poti benutzt. Sowas verstellt man schließlich schnell mal versehentlich...
Außerdem würde ich eine Kanalumschaltung im Mischer immer mittels Replace-Funktion und nicht als Add-Funktion programmieren!

Relevant wäre jetzt welcher reale Empfindlichkeitswert wirklich vom Sender ausgegeben wird.
Was zeigt denn der entsprechende Statusbildschirm des Senders als Zahlenwerte für die tatsächlich gesendete Gyroempfindlichkeit an?


Wie man einen Gyro "moderner" programmieren kann habe ich hier mal beispielhaft dargestellt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wegen der großen Funktionsfülle von er9x/OpenTx kann man das vermutlich auf zahlreichen andere Wegen auch erreichen, aber dies soll auch nur als ein Beispiel dienen!
Nach oben Nach unten
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Re: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Do 27 Nov 2014, 22:23

Hallo Nico,

die "P2" als Quelle für die Gyroempfindlichkeit habe ich aus einem Youtube Beitrag. Es wird aber nicht mittels Poti Verstellt, sondern mit dem Gear Schalter umgestellt zwischen den beiden Werten im Plus bzw. Minus bereich.

Ein Drehen an den 3 Potis bewirkt nichts.

Wenn ich Replace wähle funktioniert die Umschaltung zwischen HH und Normalmodus
nicht. Das hatte ich am Anfang als Logische Einstellung auch gewählt gehabt.

Sollte es etwa doch an der Sendereinstellung liegen???

Das mit dem Statusbildschirm muß ich nacher mal ausprobieren.
Hatte mich mit diesem Menü noch nicht so befasst Embarassed

Gruß
crx3480
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Fr 28 Nov 2014, 09:35

crx3480 schrieb:
Ein Drehen an den 3 Potis bewirkt nichts.
scratch  scratch  scratch
sehr eigenartig...
Wenn ich das programmiere, was du auf deinem Sender hast, denn reagiert meine 9X völlig anders, als du es beschreibst.

Welche Version von er9x hast du denn drauf? Ist die vielleicht schon recht alt und ggf. noch mit diversen Fehlern behaftet?

crx3480 schrieb:
Wenn ich Replace wähle funktioniert die Umschaltung zwischen HH und Normalmodus
nicht.

Hä?
Was macht denn dein Sender da für Sachen? Meiner macht das anders.

crx3480 schrieb:
Sollte es etwa doch an der Sendereinstellung liegen???

Sicher nicht alleine, aber ich vermute, dass die Sendereinstellung hier ein Teil des Problems sind.
Nach oben Nach unten
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Re: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Fr 28 Nov 2014, 22:07

So melde mich zurück.

Das Problem lag/stand wohl wieder mal zum größten Teil vor der Fernsteuerung Embarassed

Also die Ausgabe am Kanal für die Sensitivität war tatsächlich durch das
Poti reduziert und lag nur bei 73,5% vom eingestellten Wert Mad

Hab statt "P2" nun "Full" genommen und die Beeinflussung durch das Poti ist nun
vorbei und es kommen 100% vom eingestellten Wert beim Kanal an.

Hatte vorher durch drehen der Potis beobachet ob er von HH in Normal wechselt
und es hat nichts bewirkt. Daher dachte ich fälschlicher Weise daß das Poti
nichts verstellt, habs aber nur als Trockentest versucht gehabt.

Morgen kann dann mal getestet werden :-)

Bezüglich der Versionen, habe ich folgende drauf:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hoffe mal das diese Version i.O. bzw. Fehlerfrei ist????

Gruß
crx3480
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Sa 29 Nov 2014, 12:09

crx3480 schrieb:
...die Sensitivität war tatsächlich durch das
Poti reduziert und lag nur bei 73,5% vom eingestellten Wert Mad

Hab statt "P2" nun "Full" genommen und die Beeinflussung durch das Poti ist nun
vorbei und es kommen 100% vom eingestellten Wert beim Kanal an.

Na also!
Ich hatte mich schon gewundert, wieso bei dir ein Poti angeblich die Kanalwerte nicht beeinflusst, obwohl es als Quelle verwendet wird.

Da kann man mal wieder sehen, was für ein Blödsinn in manchen Youtube-Videos verbreitet wird....  Evil or Very Mad

crx3480 schrieb:

Bezüglich der Versionen, habe ich folgende drauf:

Hoffe mal das diese Version i.O. bzw. Fehlerfrei ist????

Ja, r812 ist ja fast neu und ist sehr ausgereift.
Ich dachte zuerst, du hättest vielleicht noch eine alte Version vor r780 oder so.

VORSICHT: Ab r813 wurde das Systemmenü verändert und einige interne Routinen überarbeitet. Daher kommen bei r813/r814 derzeit wieder vermehrt Bugs vor.
Daher bleibt mal vorerst bei r812 - die funktioniert gut und zuverlässig.
Nach oben Nach unten
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Re: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Sa 29 Nov 2014, 12:18

Hi,

Danke für die Auskunft.

Ja getreu dem Motto never touch a running system, werde ich bei der Softwareversion bleiben. Hab mich da so langsam dran gewöhnt und es läuft
alles bzw. es ist alles vorhanden was ich brauch (ist ja auch noch nicht wirklich viel :-))

Achja auch das "Replace" funktioniert nun ohne Probleme.

Merke: bevor Youtube Sachen ausprobiert werden, das nächste Mal richtig
nachdenken und ggf. hier nachfragen.

Gruß
crx3480


Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Sa 29 Nov 2014, 12:25

crx3480 schrieb:
Merke: bevor Youtube Sachen ausprobiert werden, das nächste Mal richtig nachdenken und ggf. hier nachfragen.

Very Happy
Schadet sicher nicht!

Viel Erfolg beim Einfliegen!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro   Heute um 15:05

Nach oben Nach unten
 
Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Frage zu Sensitivität HK401B u. KDS800 Gyro
» kreisel der klasse HK401B und ähnliche einstellen:
» Frage zu GP780 vom Staubsaugerhersteller
» Billiges Gyro für 3D fliegen
» HK 401 B - AVCS

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Gyros-
Gehe zu: