Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
coppamax



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 17.12.14

BeitragThema: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Mi 17 Dez 2014, 09:48

Hi,

habe diese Kombi auf meinem HK 450 V2 verbaut. (Orange Empfänger, DX6i)
Die Programmiermodi erreiche ich schon mal.
Er speichert auch alles ein.
Servofrequenz auf default 1520/70 funktioniert soweit ich beurteilen kann.
Auf 1520/333 bewegt sich nichts.

Wenn ich nun die Endpunkte anfahren will, beeinflusst das eingrenzen des einen Endpunktes sofort immer den anderen Endpunkt.
Verlasse ich dann des Modus sind die Endpunkte über Kreuz gespeichert. Schwer zu erklären...
Schränke ich den Servo im Uhrzeigersinn auf z.B. 20° Bewegung ein, speichere ein durch wechsel bis zur Wirkrichtung und danach Akku ab.
Dann ist der Weg "gegen" den Uhrzeigersinn auf ca 20° eingeschränkt, im Uhrzeigersinn habe ich immer noch Vollausschlag.

Zurück in den Programmiermodus habe ich in beide Richtungen nur 20° Ausschlag, obwohl in gegen den Uhrzeigersinn noch gar nichts eingegrenzt habe.

Zusammengefasst.
PROGRAMMIERMODUS: Endpunkte sind nicht unabhängig voneinander einstellbar, eine Einschränkung des einen, beschränkt den anderen

NORMALMODUS: Einschränkung aus Programmiermosud wir über Kreuz abgespeichert.

Weitere Frage. Ich habe den Servo in Flugrichtung rechts montiert, das bedeutet, dass der erste Endpunkt der zum Heck ist, bei allen Videos, die ich finden konnte ist der erste Endpunkt zur Seite der Rotorblätter. Kann das ein Problem sein?

Gruß

Holger
Nach oben Nach unten
HeliHüpfer



Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 23.10.13

BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Mi 17 Dez 2014, 17:15

Kann das Heckservo weit genug ausschlagen?
Im Idealfall fast der ganze Weg von ~90° (~45° links / ~45° rechts)

Wenn der Servoweg zu klein ist speichert der GA-250 die Endpunkte nicht.
Nach oben Nach unten
coppamax



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 17.12.14

BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Do 18 Dez 2014, 09:06

Hi,

am Servoausschlag liegt es nicht. Den hab ich auch auf maximal getestet, wenn ich den Kugelkopf nicht eingehängt hatte.
Hab auch RUDD auf normal und Reverse in der Funke mal vertauscht, um so Einbau rechts oder links zu simulieren.

Hab verschiedene Servos, auch alte analoge, die ja mit der neuen Version auch funktionieren, getestet. Und einen 2. GA 250 ebenfalls.

Immer der gleiche Fehler. Im Einstellmodus begrenzt das Limit der einen Seite immer auch das der anderen (wie bei älteren Gyros üblich), übernommen wird diese Limitierung aber für die entgegengesetzte Seite.

Es ist nur fummelig einzustellen, und dadurch im Normalmodus nicht zu gebrauchen, da dort die Hülse deutlich außermittig eingestellt werden sollte.
Und da ich mit der Hülse nach links nur wenig Weg habe, kann ich nach rechts folglich keinen großen Weg einstellen, da es mechanisch begrenzt ist.

Im HH Modus geht das, da ich dann auf Hülsenmitte als neutral einstelle und die Wege in beide Richtungen nahezu identisch sind. Da begrenze ich die linke Richtung der Heckschiebehülse auf z.B. 40° Drehwinkel, schalte mit der Gyroempfindlichkeit auf die rechte Seite und begrenze da auf z.B 30°, ein Erhöhen des Wertes geht nicht, da bewegt sich rein gar nichts, nur verringern und dann wieder auf max. 40° erhöhen geht. Umschalten zur Wirkungsrichtung, einspeichern (3x Doppenschalten) Akku raus, wieder ran.
Nun ist der linke Weg auf 30° begrenzt (obwohl 40° eingestellt) und der rechte Weg auf 40°.
Das soll mal einer verstehen... Wenn es hilft und nicht verständlich ist, mache ich mal ein Video davon.

Hülse auf Mitte eingestellt und Limit nahezu identisch eingestellt, dann fliegt er im HH Modus absolut stabil. Die Drehrate ist hoch, das Heck hält super. KeinVergleich zu HK401b oder dem KDS800, die ich vorher hatte.

Da ich im HH fliege ist das ja auch nicht so schlimm, aber irgendwas stimmt dennoch nicht.

Subtrim für RUDD und Gyro ist auf 0. Keine Mischer sind eigeschaltet.
Wirkungsrichtung ist N und RUDD und Gyro auch auf N in der DX6i.

Kann da was in der Funke nicht stimmen??


Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Do 18 Dez 2014, 09:42

Ich hatte den GA250 bei mir am HK250er. Gab da keine Probleme bezüglich der Einstellungen. Wegbegrenzung im NM eingestellt- links weniger Weg als rechts, Heck hat ruhig gestanden. Verstehe das Problem nicht ganz.

Hab den GA dann nur rausgeworfen, weil das Heck nach dem Stoppen immer nachgeschwungen hat.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Do 18 Dez 2014, 09:55

Ich kann mich erinnern, dass wir hier schon mal sehr ausführlich über diese oder eine ähnliche Problematik diskutiert haben und nach unzähigen Tests wurde dann doch letztlich der Fehler gefunden.
Ich meine mich zu entsinnen, dass damals ein Fehler in der Gyro-Anleitung bzw. eine Diskrepanz zwischen Anleitung und tatsächlichem Verhalten des Gyros auftrat, die dazu führte, dass der Nutzer an einer bestimmten Stelle (unabsichtlich) etwas falsch machte und der Gyro deshalb etwas nicht oder nicht im gedachten Sinne speicherte.
Ich finde es nur gerade nicht mehr... suche einfach mal in den GA250-Threads.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Do 18 Dez 2014, 10:25

hab's gefunden:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich habe mir jetzt nicht alles wieder im Detail durchgelesen (das solltest du selbst tun), aber ich glaube, dass dort irgendwo auch die Lösung verborgen liegt.
Es mag nicht exakt dein Problem beschreiben, aber ich glaube die Ursachen sind gleich/ähnlich - im Zweifel mal ein bischen rumprobieren.
Nach oben Nach unten
coppamax



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 17.12.14

BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Do 18 Dez 2014, 10:51

Danke für die Threads,

den zweiten aus 2014 kannte ich schon, hat aber nix gebracht.


Bei dem ersten Thread von Hubi-Tom steht, dass man zwischen den Menüpunkten mit doppelswitch (HH zu Norm zu HH, so machte ich das auch immer) aber auch nur mit einfachem Umschalten von HH zu Norm erreichen kann.

Was ist denn nun richtig?

ICh hatte ja auch geschrieben, dass bei mir der erste Menüpunkt zum Limit (obere Endpunkt) rechts ist, Richtung Heckrotorblätter. Das ist bei allen Videos anders.
Da begrenzt der obere Endpunkt den Weg der Heckschiebehülse nach links.

Ich vermute, dass hier irgendwo mein Fehler liegt, kann Ihn aber nicht finden.
Die Wirkungsrichtung stimmt, die Gierrichtung über die Funke stimmt, der Heli steht stabil, aber die Limits passen eben nicht.

Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Do 18 Dez 2014, 13:43

coppamax schrieb:
Bei dem ersten Thread von Hubi-Tom steht, dass man zwischen den Menüpunkten mit doppelswitch (HH zu Norm zu HH, so machte ich das auch immer) aber auch nur mit einfachem Umschalten von HH zu Norm erreichen kann.

Was ist denn nun richtig?

Soweit ich das richtig interpretiere ist dies wohl auch von der (von aussen nicht feststellbaren) Software-Variante des Gyros abhängig.
Es hat da im Laufe der Verfügbarkeit des GA250 verschiedene Versionen gegeben.
Es wird dir wohl nicht anderes übrig bleiben als das mal selbst zu probieren...

coppamax schrieb:
...dass bei mir der erste Menüpunkt zum Limit (obere Endpunkt) rechts ist, Richtung Heckrotorblätter. Das ist bei allen Videos anders.
Da begrenzt der obere Endpunkt den Weg der Heckschiebehülse nach links.

Dann ist es ja sehr naheliegend, dass hier diverse Servo-Umkehrungen (im Sender oder im Gyro) vorliegen. Hast du das mal geprüft?

Wenn ich noch einen "normalen" GA250 hätte, dann würde ich heute abend mal versuchen das nachzuvollziehen, aber leider betriebe ich meine GA250 mit einer alternativen Software, die sich wesentlich anders verhält.
Vielleicht kann da ein anderer Benutzer eines unmodifizierten GA250 helfen.
Nach oben Nach unten
coppamax



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 17.12.14

BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Do 18 Dez 2014, 14:47

Nico_S_aus_B schrieb:

Dann ist es ja sehr naheliegend, dass hier diverse Servo-Umkehrungen (im Sender oder im Gyro) vorliegen. Hast du das mal geprüft?

Das vermute ich ja auch, aber ich kann es mir nicht erklären.
Bei der DX6i gibt es bei "Setuo List" "Reverse" und beim Gyro ja nur die Wirkungsrichtung.

Wo könnte da mein Fehler sein?
Nach oben Nach unten
coppamax



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 17.12.14

BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Fr 19 Dez 2014, 11:24

Hi,

habe gestern nochmal ausführlich alles getestet. Komplett neues Modell angelegt.
Funke kalibriert, auf dem Monitor die Servowege kontrolliert.
Da ist alles, wie es sein soll.
Vielleicht mag der Gyro meine Funke nicht, oder es liegt daran, dass bei der DX6i Knüppel nach links Servo nach recht die Normalstellung ist. Aber auch das ist richtig, habe das im Netz nochmal verglichen.
Umschalten zum nächsten Menupunkt geht nur mit HH-Norm-HH, also Doppelswitch.
Bei Einzelswitch passiert gar nichts.

Wie dem auch sei. Die Limits über Kreuz einzustellen funktioniert ja auch, indem man das Gestänge immer aushängt im Programmiermodus und dann eingehängt kontrolliert. Dauert länger funktioniert aber auch.

Hab danach 2 Akkus leergeschwebt. Das Heck ist super stabil. Aber so viel agiler als mit den anderen Gyros. Da muss ich mich noch etwas dran gewöhnen.
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Fr 19 Dez 2014, 16:25

Das hatte ich auch. Beim ersten Flug mit dem Gyro musste ich mich echt anstrenen, so agil war das.

Hab dann ein weniden Weg Senderseitig berenzt( was am Ende dann ja nur eine Drehratenbegrenzung und keine echte Wegbegrenzung mehr ist ), und hab viel EXPO nachgelegt. Nu gehts.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem   Heute um 17:01

Nach oben Nach unten
 
GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» GA 250 & MKS DS 480 Endpunkte Problem
» Hobbyking SS 50-65A ESC Problem
» Problem mit OrangeRX DSM Sendemodul oder Empfänger?
» Problem ZT 323 Zapfwelle kloppt bei Last im Getriebe/Kupplung
» Tamiya DF-03 - Dark Impact - Erste Erfahrungen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Gyros-
Gehe zu: