Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK450GT Pro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 10:58

Moin Leute ich hab da mal ne frage. Hab mir jetzt den HK450GT Pro V2 gekauft. Gefiel mir irgendwie besser mit dem montieren des Heckservos. Nu soll da aber ja noch nen FBL Kopf dran und jetzt wollte ich fragen oder dieser hier das passende ist?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Mit dem passenden Main Shaft

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bin für alle Tips und Vorschläge offen.

Sind die Riemen des Kits ok oder sollte man sich nen besseren kaufen? Und welche Blätter sollte man verwenden bzw welche verwendet ihr erfahrungsgemäß? CFK oder GFK Blätter?

Danke für die hilfe Smile
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 13:17

Wegen der bekannten Problematiken bei DFC-Köpfen, der Kräfteeinleitung und der hohen Materialbelastung würde ich persönlich niemals einen HK-DFC-Kopf nehmen!
Auch wenn es an sich gute Produkte auch bei HK gibt, würde ich aber eher auf Nummer sicher gehen und z.B. den hier von vielen DFC-Fliegern benutzen Tarot-Kopf nehmen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Da hat man dann wenigstens ein Produkt, dass sich bei anderen schon bewährt hat.

Und um das deutlich zu machen: Ich selbst habe keinen dieser Köpfe und halte konzeptionell nichts von DFC. Wenn es anders wäre, dann würde ich so handeln, weil ich mich hier auf ein Gebiet begeben würde, bei dem selbst Align-Köpfe schon katastrophal versagt haben.
Das bedeutet antürlich nicht, dass der HK-Kopf automatisch schlecht ist - es wäre nur eine Sicherheitsmaßnahme.

CorpseGuard schrieb:
Sind die Riemen des Kits ok oder sollte man sich nen besseren kaufen?

Ich habe bisher mit HK-Riemen noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Solange der Riemen mit der richtigen Spannung betrieben wird und die beteiligten Zahnräder sauber und ohne Grate sind halten auch die HK-Riemen lange durch.
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 13:25

Ah ok danke.
Also Lag ich richtig das DFC FBL und normale FBL Köpfe unterschiedlich sind.
Werd mich da dann nochmal etwas schlauer machen.

Welche FBL Köpfe nutzt du denn so?
Nach oben Nach unten
Superfast



Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 07.10.12
Alter : 50
Ort : Attersee

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 14:44

Nico_S_aus_B schrieb:

Und um das deutlich zu machen: Ich selbst habe keinen dieser Köpfe und halte konzeptionell nichts von DFC. Wenn es anders wäre, dann würde ich so handeln, weil ich mich hier auf ein Gebiet begeben würde, bei dem selbst Align-Köpfe schon katastrophal versagt haben.
Das bedeutet antürlich nicht, dass der HK-Kopf automatisch schlecht ist - es wäre nur eine Sicherheitsmaßnahme.

Hallo Nico

Genau so sehe ich das auch, einen FBL sollte man erst verwenden, wenn man wirklich sehr gut fliegen kann und einem das Geld nicht viel ausmacht.

Denn mit FBL Systemen gibt es immer doch noch sehr große Probleme -> setzt irgendwas aus, ist der Heli unsteuerbar.

Somit nur das Beste Material mit einen guten Piloten Very Happy


Gruß Rudi
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 895
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 15:33

Superfast schrieb:
Denn mit FBL Systemen gibt es immer doch noch sehr große Probleme

Hm - fliege nur FBL welche großen Probleme soll es denn da geben ?
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 16:29

Meinen Funcopter hab ich auch als FBL geflogen. Deswegen will ich den Heli auch umbauen. Nur weiß ich leider nicht welchen Kopf man am besten verwenden kann. Bei HK wird man nicht so unbedingt schlau aus allem.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 18:17

CorpseGuard schrieb:
Nur weiß ich leider nicht welchen Kopf man am besten verwenden kann. Bei HK wird man nicht so unbedingt schlau aus allem.

Na ja, oft hängt es ja auch weniger an der Technik als viel mehr an einer Nutzer-Philosophie.
Ich persönlich nutze FBL ausschießlich in Verbindung mit Mehrblattköpfen (Scale) und benutze am Trainer klassische Paddelköpfe.

Falls du DFC haben möchtest habe ich dir ja schon ein paar Links gepostet, aber es gibt von Tarot auch ganz klassische FBL-Köpfe:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Meiner Erfahrung nach übertreffen Tarot-Teile die Qualität von HK-Bauteilen deutlich ohne so viel teurer zu sein.
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 895
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 18:32

Welche Frage hast denn genau zu den Köpfen ?

Ich an deiner Stelle würde einen normalen FBL Kopf nehmen, keinen DFC.
Der Vorteil ist, du kannst deine Taumelscheibe benutzen, die Servos werden
mehr geschont und du musst nicht unbedingt höhere Drehzahlen fliegen.

Wenn du beim King kaufen willst ist der RJX Kopf für 450er gut, ist aber relativ teuer
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ansonsten würde ich die Tarot von gogo-rc empfehlen, den habe ich auch am 450er, ist etwas günstiger.
Die Teile von gogo sind relativ schnell da während es beim King doch recht lang dauert.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
oder den
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
plus das
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Was du noch benötigen wirst sind andere Hauptrotorwellen, die FBL Wellen sind etwas kürzer wie die vom Paddel.

Denke mal mit ca. 40 - 50 Euro bist du dabei. Da stellt sich mir die Frage warum du nicht gleich einen HK FBL genommen hast.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 18:41

Auf das Pro und Contra der einzelne Köpfe möchte ich nicht weiter eingehen, das würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen, da viel Meinung, viel Erfahrungswerte und sonst. "Fachwissen" aufeinander prallen würde.

Deshalb kann ich Dir nur meine eigene Erfahrung zu zwei FBL-Köpfen und einem Upgrade-Kit geben.
Alle drei folgenden Köpfe wurden zwischen 150 - 450 Flüge im Alltagseinsatz von mir geflogen.
Sie haben alles ohne Probleme mitgemacht und sind immer noch topfit. Geflogen wurde damit vom klassischen Rundflug bis zum Kunstflug-Sportprogramm, auch invert.
Persönlich würde ich das nicht als 3D fliegen bezeichnen, auch wenn einige Figuren dem F3N Programm ähnlich sind. Aber ich selber fliege das nicht und auch nicht in den Drehzahlbereichen (450er Helis) der 3D`ler.
Nur so als Erklärung, für die eigene Zuordnung meiner Aussage zum Produkt.

1. FBL Kopf ist von Tarot mit ca. 200 Flüge aktuell. Er ist der am besten verarbeitete FBL-Kopf in der 450er Größe, die ich habe. Passgenau, gute Materialqualität, gute Verarbeitung und eine echte Empfehlung wert.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


2. FBL Kopf ist der von Dir verlinkte HK-Kopf. Dieser ist soweit in Ordnung, allerdings musste ich beim Zerlegen des Kopfes schon die kompletten Drucklager erneuern, da diese in Schraubensicherungslack ertränkt waren, dazu waren Blattlagerwelle und Hauptrotorwelle krumm.
Nach gründlichem Zerlegen, reinigen aller Teile und Wiederaufbau mit komplett neuen Lagern, steht der Kopf dem Tarot im täglichen Einsatz in Nichs nach. Die Haptik ist gut, das Material macht einen optischc hochwertigen Eindruck, allerdings bin ich kein Materialprüfer.
Jedenfalls spulte der HK-Kopf bis heute ohne jegliche Probleme 155 Flüge ab.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


3. FBL-Kopf ist ein Billig-Kit von Hobby King für den HK 450 GT.
Da ich seinerzeit einen HK 450 GT mein Eigen nannte, hab ich mir diesen Upgrade-Kit besorgt und getestet. Der Kopf hat schon 2 FBL-Systeme überlegt (ZYX und Robird) und ist bis heute im Einsatz. Der FBL-Kopf hat in den letzten 2 Jahren an die 450 Flüge durgestanden. Diesen Herbst habe ich ihm einfach mal neue Drucklager spendiert und die Kugelpfannen erneuert. Die Blatthalter sind passgenau, ersetzen die Blatthalter des alten Paddelkopfes und am Taumelscheibenmitnehmer werden die Y-Gelenke des Pitchmischers angeschraubt. Fertig.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

-----

Resumee:
Ich habe alle 3 Köpfe in meine Eigenbau 450er Heli geflogen und es waren kaum Unterschiede festzustellen. Die beiden ersten Köpfe (Tarot und HK Pro) müssen mit härterer Dämpfung geflogen werden, als der Kit. Auch der mögliche Drehzahlbereich ist im Kit größer als bei den anderen beiden Köpfen, wobei wir hier um 150 Kopfumdrehungen reden. Die Agilität aller 3 Köpfe ist für mich absolut ausreichend und da ich meine Helis innerhalb gewisser Grenzbereiche betreibe, sehe ich bei keinem der 3 Köpfe ein Risiko.
Ist halt wie mit allen Dingen, die wir Modellbauer machen. Es wird das, was Du draus machst. Wink

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Superfast



Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 07.10.12
Alter : 50
Ort : Attersee

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 19:34

cluedo schrieb:
Hm - fliege nur FBL welche großen Probleme soll es denn da geben ?

Hallo

Würde doch alles den Rahmen sprengen, wie viele Piloten mit FBL ihre Probleme haben.
Meistens hängt es mit der Stromversorgung oder Sevos zusammen.

Sogar Helierst hat einen im Flug verloren, der müsste es eh wissen Twisted Evil

Freu dich das du keine Probleme hast Basketball

Gruß Rudi
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 895
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mi 17 Dez 2014, 21:24

Superfast schrieb:

... wie viele Piloten mit FBL ihre Probleme haben.
Also die die ich kenne nicht

Meistens hängt es mit der Stromversorgung oder Sevos zusammen.
Gewisse Dinge muss man halt berücksichigen

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Do 18 Dez 2014, 07:23

So, damit wir wieder ins Thema kommen und keinen reinen FBL-Head-Thread daraus machen (so eine Diskussion würde ins Komponenten-Board passen), kann ich Dir zum HK 450 GT PRO V2 Belt Drive eigentlich durchweg Normalität wiedergeben.
Der von mir dieses Jahr aufgebaute HK 450 GT PRO V2 Belt Drive (Riemenantrieb / Paddelkopf) hatte außer einer demolierten Haube und einer krummen Heckrotorwelle keine sonderlichen Ausreißer.
Das übliche Aufbauprocedere lief unspektakulär ab, so wie es die meisten HK-Schrauber hier kennen.
Zerlegen, Reinigen, Aufbauen, Sichern, Entgraten und einzelne Schrauben ersetzen.... etc., also Nichts was erwähnenswert wäre, um hier speziell darauf einzusteigen.
Der folgende Maidenflight und die weiteren Flügen verliefen wie erwartet, reibungslos.

So, dann sind wir mal gespannt, was Du uns berichten kannst, wenn dein 450er zum Aufbau da ist..... good luck.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Do 18 Dez 2014, 07:40

Ich werde euch berichten Smile Habe mir außerdem noch den als umlenkarm für hinten, Aluheckeinheit und neue Blätter bestellt. Achja und das FBL umbau Kit.

Du sagtest Schrauben austauschen? Dann sollte ich mir also noch ein Satz schrauben besorgen?

Liebe Grüße.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Do 18 Dez 2014, 07:55

CorpseGuard schrieb:
...
Du sagtest Schrauben austauschen? Dann sollte ich mir also noch ein Satz schrauben besorgen?
...

Schrauben wirst Du immer und bei jedem Heli brauchen, das ist ein Grundpotential im Modellbau.
Es kann sein, dass Schrauben so fest sitzen, dass man sie beim Lösen beschädigt oder auf andere Art und Weise lösen muss, um ans Ziel zu kommen.
Chinamänner baden Schrauben ab und zu gern in Schraubensicherungslack, da kommt dass immer wieder mal vor.
Ob Du an deinem Kit das vorfindest oder ob die Schrauben ungesichert ankommen......... kann ich Dir nicht sagen.
Allerdings ist es für die Zukunft nicht verkehrt, wenn man sich allg. eine kleine Schraubensammlung zulegt, falls noch nicht vorhanden.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Do 18 Dez 2014, 08:09

Einige sind schon vorhanden vom Funcopter und so. Werd dann aber trotz alledem nochmal was dazu besorgen.

Ich danke erstmal für die Hilfe die man mir hier entgegen bringt Smile Paket ist heute bei HK rausgegangen. Mal sehen wie lange GLS braucht.
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mo 22 Dez 2014, 16:01

So heute kam der Heli endlich an. Ich geh ja schritt für Schritt diese Bauvideos von Youtube durch und stoße schon auf die ersten schwierigkeiten. Bekomme die Kreuzschrauben nicht aus dem Rotorkopf. Die sind so fest als wären sie schon von Sicherungslack getränkt?? Hatte nur eine lose schraube und zwar die von der Taumelscheibenführung. Kann das sein? Ich bins eigentlich gewohnt das da niergends Lack dran ist.
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mo 22 Dez 2014, 16:40

Es kann gut sein, dass der Rotorkopf in Sicherungslack ertränkt wurde, passiert manchmal.

Nimm einen Lötkolben und erhitze die Schraube ordentlich, Schraubensicherung verflüssigt sich bei genug Hitze wieder.

Mfg

Flo
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mo 22 Dez 2014, 16:55

Naja gibt schon das nächste problem guck dir mal das Bild an. Da gehen auf beiden seiten die Schrauben zwar rein aber anscheinenend haben die die so fest gezogen dass das gewinde hinüber ist.....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mo 22 Dez 2014, 17:06

Meinst du weil du die Schrauben nicht weiter rein drehen kannst?

Eventuell ist das Gewinde nur nicht bis zum Ende geschnitten.
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Mo 22 Dez 2014, 17:14

Sind komplett fest lassen sich aber nicht anziehen. Wohl beide überdreht von den Idioten -.-
Jetzt darf ich dads ganze teil zurückschicken.....
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Di 23 Dez 2014, 13:15

So neue schrauben drin alles sitzt. Nu kam der nächste Hammer. meine Hitec HS 82 MG sind zu groß und passen nich rein..... Werd ich mir wohl neue kaufen müssen....
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Di 23 Dez 2014, 18:51

Yep, die Hitec sind 29,8 mm lang, 23 dürften es sein.

Standartamaß ist 23 x 12 mm .

PS: Sehe gerade, du kommst aus Mülheim a.d. R.

Falls du mal Tipps benötigst, oder jemanden drüber schauen lassen möchtest, können wir uns dort gern mal treffen. Bin öfter am Flughafen Essen Mülheim, da ich dort ehrenamtlich als Fluglehrer tätig bin und einen Luftsportverein leite.

Kannst ja mal reinschauen: Luftfahrtverein Essen e.V.

Handynummer findest Du unter "Kontakt" in der zeiten Zeile.

Frohes Fest einstweilen.
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Di 23 Dez 2014, 19:16

Danke können wir gerne mal machen wenn der Vogel fertig ist. Da es mein erster richtiger Heli ist den ich selber baue werde ich mit Sicherheit Hilfe brauchen Smile wird aber noch was dauern. Nächsten Monat werde ich mir dann die tgy 306d Servos kaufen und dann kann ich weiter machen.
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Di 23 Dez 2014, 20:48

Na das klingt doch mal nach nem Plan.

Bei HK sind übrigens gerade die FrSky-Servos neu erschienen. Allerdings kann man dazu natürlich noch nicht auf Erfahrungsberichte zurückgreifen.

Ich meine diese hier.


Aber mit den TGY 306 liegst Du sicher gut, alle sind davon begeistert.
Nach oben Nach unten
CorpseGuard



Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 17.06.14
Alter : 35
Ort : Mülheim a. d. Ruhr

BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Di 23 Dez 2014, 23:08

Sehen ja fast genauso aus. Hab mir jetzt schon die TGY-306 besorgt für kleines Geld. Werden dann wohl ca anfang Januar oder vor Sylvester da sein.
Werde dann weiter berichten.

Hab schon das Heck fertig gestellt und Motor und Regler die Lötarbeiten erledigt sowie alle Teile mit Loctite gesichert. Wenn da nochmal was abfällt dann nur durch Erdanziehungskraft.

Die blaue Haube dazu ist wenigstens etwas schön. Hier mal ein Bild dazu:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]" />
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK450GT Pro   Heute um 11:10

Nach oben Nach unten
 
HK450GT Pro
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf
» HK450GT schaukelt sich auf!!! Bitte um Hilfe
» HK450GT in A109 Coast Guard
» HK450GT - Ersatzheck
» Seit Montag Helipilot - HK450 Pro Belt v2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: