Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 250 DFC Baubericht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: HK 250 DFC Baubericht   So 01 Feb 2015, 11:42

Servus Leute,

in diesem Thread möchte ich den Bau meines ersten komplett selbst aufgebauten Helis dokumentieren. Habe zwar schon einen HK 450 DFC, aber den habe ich gebraucht und somit größtenteils fertig montiert gekauft.
Ich möchte noch kurz vorwegnehmen, dass mein Projekt teurer geworden ist, als ich zunächst eingeplant hatte. Allerdings muss ich sagen, dass es mir egal war, da es mir primär um den eigenständigen Aufbau eines Helis ging.
Zunächst mal das Setup und Teile, die ich zugekauft habe:

- HK 250 GT
- Hobbyking YEP 30A
- Turnigy 2627 Brushless Outrunner 3800kV
- Ritzel (2,3mm Welle) 12T, 13T und 15T Modul 0,4 (war mir zum Zeitpunkt des Kaufs nicht sicher welches ideal ist)
- 3x TS Servos HKSCM-5 (vorerst zu Testzwecken)
- Heckservo Corona 919MG
- FBL System Turnigy 3D-H V2
- Orange DSM2 Sat

Zukaufteile:

- T-Rex 250 DFC Hauptrotorkopf Upgrade Set
- T-Rex 250 DFC Taumenscheibe
- T-Rex 250 Blattlagerwelle
- T-Rex 250 HZR mit Freilauf
- T-Rex 250 Carbon-Hauptrotorblätter
- T-Rex 250 Haube
- T-Rex 250 Heckrohr
- T-Rex 250 Heckrotor Zahnriemen
- T-Rex 250 Schraubensatz
- T-Rex 250 Landegestell
- T-Rex 250 Bodenplatte



Zu den Servos: Wenn alles gut funktioniert würde ich gern höherwertige Servos verbauen, bin für Vorschläge offen Wink

Baubericht:

Rahmen:
Nach der Begutachtung der HK 250 GT Teile, ist mir als erstes der „matte“ Carbonrahmen aufgefallen. Das gefiel mir nicht, also habe ich begonnen den Rahmen zu zerlegen und alle Carbonteile mit 4000er Schleifpapier unter Wasser abzuschleifen. Da der Rahmen jetzt eh schon zerlegt war, habe ich gleich die Schrauben größtenteils gegen Align Schrauben getauscht, da ich denen aus China nicht allzu viel Vertrauen entgegen bringe. Beim Zusammenbau wurden die Schrauben dann mit Loctite gesichert.

Vorher:


Nachher:


Auf den Bildern kann man es nicht so gut erkennen, aber es hat für die Optik auf jeden Fall etwas gebracht.

Rotorkopf und Hauptzahnrad:
Die Montage des DFC Rotorkopfes war relativ einfach. Auch hier wurden die Schrauben mit Loctite gesichert. Der Align DFC Kopf macht einen sehr guten Eindruck. Die Verarbeitung und Passgenauigkeit haben mich überzeugt.

Zur Montage des HZR musste ich 3 Passscheiben verwenden um das vertikale Spiel der Hauptrotorwelle zu beseitigen. Allerdings ist mir aufgefallen, dass irgendwas mit dem Freilauf nicht stimmt. Werde den Freilauf in den kommenden Tagen nochmal zerlegen und genau unter die Lupe nehmen.

Motor:
Ich hatte mich im Vorfeld ausgiebig hier im Forum über Setups informiert. Somit wusste ich, dass die Welle des Turnigy Motors ein bisschen zu lang ist.



Die Welle werde ich morgen auf der Arbeit an der Drehbank ca. 5 mm abdrehen und mit einer Fase versehen. Die Gewinde im Motorträger sind leider nicht allzu stabil gewesen…da lass ich mir noch was einfallen. Entweder versuche ich neue Gewinde zu schneiden oder ich nehme längere Schrauben.

So das war der erste Teil meines Bauberichtes. Ich werde nach und nach immer mal wieder den Stand der Dinge dokumentieren. Zum Abschluss noch ein Bild Wink

Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   So 01 Feb 2015, 17:29

Moin Chris,

schön mal etwas von einem 250er Aufbau zu hören. cheers

Aber bei dem Spruch mit den Schrauben aus China wäre ich fast vom Stuhl gefallen. Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing

Was meinste wo die Align Schrauben herkommen? Wuppertal?


Nix für ungut.

Gruß

flo
Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   So 01 Feb 2015, 18:10

Das war vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt lol!
Mir ist schon klar, dass die Align Schrauben wahrscheinlich auch aus China kommen Very Happy
Beim zerlegen des Rahmens hat sich meine Befürchtung aber bestätigt. Ein Großteil der Schrauben war ziemlich verrostet.
Nach oben Nach unten
davidross87



Anzahl der Beiträge : 154
Anmeldedatum : 24.11.13
Ort : Linz

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   So 01 Feb 2015, 18:56

Weiche Schrauben hatte ich schon aber verrostete "China" Schrauben noch nicht.
Nach oben Nach unten
hk450kalle



Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 20.03.14
Alter : 45
Ort : Lünen

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Mo 02 Feb 2015, 09:40

Hallo Chris1410,

wäre es bei den ganzen Original Zukaufteilen nicht besser gewesen gleich die Align T-REX 250 PRO DFC Combo zu bestellen?

Ansonsten finde ich deinen Aufbaubericht bisher super.

M.f.G.
Markus
Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Mo 02 Feb 2015, 10:48

Hi,

das habe ich mir hinterher auch gedacht...aber nu ist's egal. cheers
Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Di 03 Feb 2015, 20:48

Hallo zusammen,

ich hatte gestern wieder ein wenig Zeit zu schrauben. Auf der Arbeit hatte ich die Motorwelle gekürzt (ca. 5 mm), allerdings nicht auf der Drehmaschine (die ist vorerst ne Zeit lang belegt), sondern mit dem Drehmel. Das ging eigentlich ganz gut, obwohl das Material der Welle dann doch härter war als gedacht.
Die Gewinde des Motorträgers habe ich nicht neu geschnitten. Wie man auf dem Foto sieht, sind die Bohrungen „auf letzter Rille“ gefertigt und ich wollte das ganze nicht kaputt machen. Habe mich dann kurzerhand für längere Schrauben entschieden.



Das 12er Motorritzel habe ich mit Loctite 603 (zum Fügen von Welle – Nabe Verbindungen) auf die Welle geklebt und über Nacht aushärten lassen. Beim Einbau des Motors habe ich gleich versucht das Ritzelspiel so gut wie möglich einzustellen. Gegebenenfalls muss ich hier später noch nachjustieren.



Das Heck:
Der Zusammenbau des Hecks ging relativ leicht von der Hand. Den Riemen habe ich vorsorglich gegen den Align Riemen getauscht. Der HK Riemen sah zwar sehr gut aus, war aber ein bisschen hart. Zusätzlich habe ich hier im Forum schon ziemliche „Horrorstories“ gelesen und dem wollte ich aus dem Weg gehen. Den Riemen habe ich dann gemäß T-Rex Anleitung um 90° verdreht. Allerdings ist mir dann später aufgefallen dass es genau die falsche Drehrichtung war. Entweder bin ich zu blöd oder die Anleitung ist falsch…  Laughing also das Heck wieder raus und den Riemen um 90° in die andere Richtung gedreht.
Im Anschluss habe ich die Riemenspannung noch eingestellt. An dieser Stelle muss ich eventuell auch nochmal nachjustieren.



Der Freilauf war übrigens nicht defekt. Ich hatte ja 3 Passscheiben verwendet um das vertikale Spiel der HRW zu beseitigen. Das war wohl zuviel des Guten. Nachdem ich eine Scheibe entfernt hatte, lief alles so wie es sein sollte.

So das war’s erstmal. Ich werde berichten wenn ich Fortschritte gemacht habe.

Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Mi 11 Feb 2015, 09:38

Hallo zusammen,

mal ne kurze Frage an die 250er Piloten:

Hat jemand die Haube vom T-Rex 250 montiert ohne die Löcher neu zu bohren?
Ich bin davon ausgegangen dass die 1 zu 1 passt, aber irgendwie stehe ich grad aufm Schlauch Shocked
Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Mi 11 Feb 2015, 17:07

Die Align Haube passt eigentlich - zumindest bei meinem 250er. Ich hab aber bei meinem anderen 250er ne Turnigy Haube von HK - da musste ich dann neue Löcher setzen.

Grüße Jörg
Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Do 12 Feb 2015, 09:59

Habe mich gestern Abend nochmal kurz dran gesetzt...mit viel Kraftaufwand geht die Haube drauf. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass sie das lange mitmacht. Hier werde ich mir noch was überlegen müssen, da ich keine neuen Löcher bohren möchte. Eventuell versetzte ich die Haubenpins nach vorne und nehme "normale" Schrauben für die TS Führung. Ich werde berichten... Wink
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Fr 13 Feb 2015, 08:15

Die Haube vom 250er Align passte bei mir auch nicht auf den 250er Align Smile

Hab sie eingeschickt zu Robbe. Die haben mi keine neue geschickt, sondern unten ( da wo der Aufkleber sitzt ) etwas von der Haube weg gefräst, so das sie etwas weiter nach hinten kam. Scheint zumindest bei einer bestimmten Serie ein Problem gewesen zu sein.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Fr 13 Feb 2015, 09:53

Hallo zusammen,

@networker: Ich glaube, dass ist die einfachste Variante, werde mir das mal überlegen.

Weiter geht’s mit dem Baubericht:

Die letzte Woche hat mich krankheitsbedingt ein wenig zurück geworfen, aber ich bin nicht untätig gewesen…ich habe die TS Servos eingebaut und die Kabel mit Geflechtschlauch (heisst das so  Shocked ) überzogen. Allerdings glaube ich, dass die vorderen Servos nochmal raus müssen, da ich sie von aussen an den Rahmen geschraubt habe. So ist es nicht möglich die Gestänge der TS Anlenkung gerade nach oben zu führen.

Vielleicht hat ja jemand nen Tip, ob es so geht oder ob die Servos von innen angeschraubt werden müssen…




Den Motor habe ich um 180° gedreht, da mir das mit den Motorkabeln nicht gefallen hat.
Ich habe mich kurzerhand dazu entschieden nicht das Turnigy FBL System zu verbauen, sondern das AR7200BX aus meinem 300er. Also Landegestell und Bodenplatte nochmal runter und Kabel verlegen…ziemlich wenig Platz da unten. Das AR7200BX passt so gerade eben zwischen die 2 Seitenteile. Es ist ca. 0,5mm auf jeder Seite Platz. Habe gelesen, dass es von Microheli Alu Streben gibt, die ein wenig Platz schaffen sollen. Leider habe ich diese nirgendwo gefunden…



Den Regler habe ich vorerst provisorisch unter der Akkuschiene mit Kabelbindern befestigt.
Das Heckservo hat auf jeder Seite Kunststoff-Stege. Beim Einbau ist mir aufgefallen, dass das Heckservo schräg an den Haltern anliegt. Letztendlich habe ich die Kunststoff-Stege mit nem Bastelmesser weggeschnitten und jetzt sitzt das Heckservo bündig am Halter.



So das wars erstmal. Falls jemand Verbesserungsvorschläge hat, würde ich mich freuen diese zu hören.

Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Do 19 Feb 2015, 08:54

Morgen zusammen Smile

Bin zwar nicht wirklich weiter gekommen, möchte aber doch kurz berichten was ich gemacht habe.
Da mir die Position der Servos nicht gefiel habe ich eines der oberen Rahmen-Seitenteile abgenommen, um die beiden vorderen Servos nach innen zu versetzten. Hierzu musste ich die Ausschnitte für die Servos ein wenig mit einer Feile bearbeiten. Am oberen Servo musste zusätzlich eine Ecke vom Kunststoff entfernt werden, da es sonst die Löcher für den oberen Lagerträger versperrte...





Anschliessend alles wieder zusammen gebaut und die Kabel neu verlegt. Ich werde in den kommenden Tagen mit dem mechanischen Einstellungen beginnen und dann hoffentlich baldmöglichst fliegen gehen cheers
Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Mi 25 Feb 2015, 11:09

Hallo zusammen,

hier mal ein kleiner Zwischenbericht:

Nach dem (erneuten) Zusammenbau ist mir aufgefallen, dass die Hecksteben das AR7200bx berühren. Dies könnte zur ungewollten Vibrationsübertragung auf das FBL-System führen. Um das zu umgehen habe ich mir auf der Arbeit 2 Abstandshülsen in der Stärke von 2mm gedreht. Jetzt passt alles wieder und es sieht auch gar nicht so übel aus Wink



Die Heckservo-Halterung habe ich "falsch herum" montiert, da der Abstand vom Servoarm zum Gestänge so besser passte.

Die mechanische Einstellungen habe ich alle soweit gemacht und werde als nächstes das Ar7200BX Setup durchführen.
In der Zwischenzeit habe ich mir eine neue Funke zugelegt und zwar eine DX9. Nur mal so am Rande: Ich bin begeistert  cheers
Heute Abend werde ich noch die Haubenpins ein Stück nach vorne versetzen, da ich die schöne neue Haube nicht "beschneiden" möchte  lol!

Fotos von der Verkabelung werde ich noch nachliefern...die habe ich irgendwie vergessen Smile Sobald es was neues gibt werden ich berichten.

Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Do 26 Feb 2015, 16:56

Hallo Leute,

anbei eine kleine Bilderstrecke von der Verkabelung und den versetzten Haubenpins...
Ich hatte gedacht, dass ich beim mechanischen Setup alles richtig gemacht habe, allerdings wurde ich eines besseren belehrt und stehe jetzt ein wenig auf dem Schlauch...
Hatte die TS mechanisch auf 0° Pitch mit der "Kabelbindermethode" und einer digitalen Pitchlehre eingestellt. Die Servos waren hierbei auf ihrer Mittenposition. Wenn ich das ganze jetzt im Beastx einstelle bzw. feineinstelle, bekomme ich keine 0° und auch keine ± 11° hin...Könnte mir jemand nen "Crashkurs" im Pitch einstellen geben???

So nu aber die Bilder Wink

















Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Do 26 Feb 2015, 18:06

Dann stell die Servogestänge doch nochmal so ein, dass du mit dem Beast auf 0 Grad kommst und dabei mittig mit dem zur Verfügung stehenden Weg der Taumelscheibe bist.
Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Do 26 Feb 2015, 19:53

Danke für den tip. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht... Laughing
Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   So 26 Apr 2015, 21:46

Moin Leute,

also er fliegt Very Happy und zwar wunderbar! Das Heck stand nach kurzem einstellen wie ne 1 in der Luft. Werde die Tage, wenn ich Zeit habe, noch die Einstellungen für das AR7200BX posten. Jetzt muss ich mehr Akkus ordern Wink

cheers
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 250 DFC Baubericht   Heute um 15:05

Nach oben Nach unten
 
HK 250 DFC Baubericht
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Trumpeter 208 - Mörser Karl in Verladestellung / Diorama in 1/35 - Baubericht
» Baubericht IJN Mikasa 1:350 von Hasegawa
» Baubericht Fairplay X
» Baubericht französ. Dragoner 1815, MiniArt / 1:16
» Dieter's Baubericht Victory aus Holz 1:84

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 250-
Gehe zu: