Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Fragen zum RJX FBL Rotorkopf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Fragen zum RJX FBL Rotorkopf   Fr 27 März 2015, 18:54

Hallo Flieger,

heute kam nach gefühlt unendlich langer Zeit mein RJX Kopf an ( der 50er, also für den 600er Heli ).

Jetzt enstehen direkt die ersten Fragen beim Zusammenbau:

Ad1, ich brauch ne neue Blattlagerwelle, weil die beiligende leider Schrott ist.
Gibt es eine von einem anderen Harsteller, die aber passt?
Meine hat zu große Innengewinde.
Sind zwar gestempelte 10.9er Schrauben, benötigen aber 4 bis 5 Gewindegänge um nicht einfach so mit dem Finger wieder rausgezogen werden zu können. Ganz eingeschraubt wackeln sie wie Lämmerschwänze im Gewinde hin und her, das hält never ever. Meßschieber sagt, der Außendurchmesser der Schraube ist genau 0,12mm größer als der Innendurchmesser vom Innengewinde in der Welle.
Da die Schraube "Soll"-Maß hat ( Hat Nachbar Industriemechaniker nachgemessen ), dürfte das an dem Innengewinde der Welle liegen.
Um alles andere zu prüfen, hab ich ihn dann trotzdem mal zusammen gebaut und dabei enstand gleich Frage 2.


2. Frage
Arme der Blatthalter. Die Arme der Blatthalter sind unterschiedlich lang ( Differenz ca. 1mm )
Wenn man den Kopf zusammen hat und die Blatthalter einzeln mal hochdreht, dann steht bei einem Halter der Kugelkopf anschliessend genau mittig über der Schraube der Rotorbremse, beim anderen Halter steht sie über. Dachte erst daran, das die Schraube der Rotorbremse vielleicht aussermittig sitzt, aber dem ist nicht so. Bei der Gegenprobe ( beide Blatthalter hoch ) sieht man dann auch, das die Kugeln nicht mit ihrer jeweiligen Mitte zusammenstossen, sondern versetzt.

Jetzt frage ich mich, wo muss der längere Arm sitzen und wo der kürzere?
Gibt es da ein rechts und links? Beim drehenden Teil doch eigentlich nicht, oder?
Ist die Unsymmetrie gewollt? Und wenn ja, warum, und wie handelt man das.
Anbei ein Bild, ich glaube, bei genauem Hinsehen kann man erkennen, was ich meine:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]" />
Nach oben Nach unten
Vernichter



Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 05.03.15

BeitragThema: Re: Fragen zum RJX FBL Rotorkopf   Fr 27 März 2015, 23:12

Eigentlich wollte ich hier nur mitlesen, aber trotzdem ein paar Überlegungen dazu:

Messe mal die einzelnen Arme nach, ob die wirklich gleich sind. Also in X-Richtung auf deinem Bild.
Hast du Drucklager richtig herum und alle Scheiben da wo sie hinmüssen?
Wenn sie in Y-Richtung die gleiche Länge haben dürfte die Differenz von 1 mm auf die Länge der Anlenkgestänge mMn keine kritischen Auswirkungen haben. Im Zweifel kurz nachrechnen.
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: Fragen zum RJX FBL Rotorkopf   Sa 28 März 2015, 08:00

Danke für den Tip,

also die Y-Achse ist in Ordnug. Beide Kugeln haben den gleichen seitlichen Abstand vom Kopf. Nur hat hatte halt eine ein "Delta"

hab dann heute morgen noch mal dieArme und Kugelköpfe abgeschraubt. Ein Arm ist 0,5mm kürzer.
Ich hab dann an einem Kugelkopf einen Gewindegang nachgeschnitten ( 1 Gang x M3 = 0,5mm :-)) zusammengeschraubt, jetzt passt der Abstand genau mittig übereinander.

Bleibt noch das Problem mit der Blattlagerwelle.

Da muss ich noch suchen. Hab irgendwo nachlesen können, dass das wohl kein Einzelfall ist, und wohl ein Kopf auch schon im Flug die Grätsche gemacht hat, weil die Blatthalterschraube aus dem Gewinde gerissen ist.
Das möcht ich mir ersparen.
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Fragen zum RJX FBL Rotorkopf   Sa 28 März 2015, 08:07

Bei meinen 4 Stück habe ich das Problem mit der Blattlagerwelle nie gehabt.

Ich habe aber, wenn du sonst nix bekommst für den 50er noch originalverpackte auf Lager liegen.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: Fragen zum RJX FBL Rotorkopf   Sa 28 März 2015, 09:13

Würdest Du mir davon eine verkaufen? Am besten mit passenden Schrauben.
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Fragen zum RJX FBL Rotorkopf   Sa 28 März 2015, 14:48

Die ist komplett mit Scheiben und Schrauben. Maß = 8 x 95,5 mm, vergleich mal
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: Fragen zum RJX FBL Rotorkopf   Sa 28 März 2015, 18:00

YEP, das sollte passen.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fragen zum RJX FBL Rotorkopf   Heute um 04:52

Nach oben Nach unten
 
Fragen zum RJX FBL Rotorkopf
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Fragen zum RJX FBL Rotorkopf
» Fragen zum Thema Kerzen für 1/10 Onroader
» Erster Crash und Frage wegen Rotorkopf
» Drehzalanpassung bei 4 Blatt Rotorkopf
» Frage, Umbau HK450GT auf Tarot DFC Split typ Rotorkopf

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Off - Topic-
Gehe zu: