Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
    Partner und Unterstützer

    www.heliernst.de

    Unser Shop:
    Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
    Bitcoins

    Austausch | 
     

     Leistungsverlust

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
    AutorNachricht
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Leistungsverlust   Mi 22 Apr 2015, 10:23

    Hallo Piloten,
    in meinem ERazor450 ist ein Detrum 2750KV mit HK40A Blue Series drin. Obwohl das Getriebe (11/106) mit Rotoren leichgängig im Vergleich zum HK450GT ist.
    Habe auch schon alle mögliche Setups im ESC probiert, Timing auf auto, 15° und 22°, keine Besserung. Gaskurve ist auch eingelernt, brauche jetzt aber mindestens 20% mehr Gas zu früher?
    Ohne Rotor erreiche ich bei 75% gute 2300UpM, mit Rotor nur noch ca.1700Upm.
    Kann es sein, daß durch Überlast, oder 3 Erdungen (Schock) der Glockenanker Schaden genommen hat? Natürlich könnte Schaden auch an den Wicklungen sein.
    Habe nun einen neuen Motor bestellt,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    Hepar



    Anzahl der Beiträge : 547
    Anmeldedatum : 16.05.13
    Alter : 45
    Ort : Hessen, W-M-K

    BeitragThema: Re: Leistungsverlust   Mi 22 Apr 2015, 10:44

    Vielleicht sind auch einfach nur deine Lipos platt. Bei altersschwachen Lipos ist es auch so und der Heli tut sich auf Pitch z.b sehr schwer an Höhe zu gewinnen.
    Nach oben Nach unten
    Kai
    Admin
    Admin


    Anzahl der Beiträge : 257
    Anmeldedatum : 08.01.10
    Alter : 44
    Ort : Schloß Holte- Stukenbrock

    BeitragThema: Re: Leistungsverlust   Mi 22 Apr 2015, 12:42

    Klingt wirklich so, als wenn Dein Akku platt wäre.

    Kontrolliere mal dessen Innenwiderstand.

    Gruß

    Kai

    _________________
    bei rc-heli.de bin ich bekannt als idefix.1972
    Nach oben Nach unten
    http://hk-helis.forum-aktiv.com
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Akkus   Mi 22 Apr 2015, 13:03

    Kai schrieb:
    Klingt wirklich so, als wenn Dein Akku platt wäre.

    Kontrolliere mal dessen Innenwiderstand.

    Gruß

    Kai
    Ich fliege alle meine 450 Helis mit 2x Turnigy 3s/2200mAh und 2x Zippy 3S/2200mAh. Bei den beiden HK450er merke ich keine Beeinträchtigung an Drehzahl und Flugdauer,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    Peter B.
    Moderator
    Moderator


    Anzahl der Beiträge : 4839
    Anmeldedatum : 01.12.10
    Alter : 52
    Ort : Augsburg

    BeitragThema: Re: Leistungsverlust   Mi 22 Apr 2015, 18:51

    Vielleicht hat der Regler durch eine Initialisierunsfehler die Gaskurve "vergessen / verlernt" und interpretiert die Knüppelsignale falsch.
    Lerne einfach mal prophylaktisch die Gaskurve am Regler neu ein.

    Ansonsten würde ich auch, wie die Kollegen, auf einen altersschwachen Akku tippen. Was zwar deiner Aussage im letzten Posting widersprechen würde.
    Allerdings ist die Aussage von Dir auch eher subjektiv zu werten, da (ich vermute jetzt einfach) Du keine Messung gemacht hast.

    _________________
    I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
    Nach oben Nach unten
    http://www.peters-modellbautreff.de/
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Leistungsverluß   Mi 22 Apr 2015, 19:44

    Hallo Peter,
    ja, ich setze am ESC nochmal die Gaskurve!
    Gemessen habe ich: Laufzeit, Drehzahl und Lipospannung.
    Mit der Gasgerade 85% komme ich bei vollem Akku auf 1900UpM
    mit 90% gerade mal auf 2000UpM. Klar, Lipo ist logisch und der 1. Gedanke!
    Mein HK450 DFC läuft mit dem SK3 Competition und gleichen Lipos locker 8Min,
    Der Erazor ist am Anfang im Rundflug locker 10Min+ geflogen.
    Was mich eben wundert ist der starke Drehzahleinbruch ohne Hauptrotor und mit Hauptrotor.
    Also, so wie ich eure Postings sehe, schließt ihr alle den Motor aus?
    Wenn ich nun keine plausiblen Gründe finde kommt ein neuer Motor rein.
    Den ESC habe ich nun schon 2x gewechselt, deshalb schließe ich den mal aus.
    Mein Fernziel mit dem Heli ist eine lange Flugzeit, mit gutem Wirkungsgrad.
    Mein Ansatz sind:  2000Upm mit 75% Regleröffnung,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    Peter B.
    Moderator
    Moderator


    Anzahl der Beiträge : 4839
    Anmeldedatum : 01.12.10
    Alter : 52
    Ort : Augsburg

    BeitragThema: Re: Leistungsverlust   Do 23 Apr 2015, 05:48

    Wenn Du schon so gezielt auf deinen Motor ausgerichtet bist, dann erzähl doch auch bitte, was bei deinen Versuchen herauskam.
    Was für Veränderungen hast Du den fiktiv festgestellt, als Du das Timing etc. verändert hast.
    Welche Art von Überprüfungen oder Messungen hast du herangezogen, um diese Annahme zu haben  Question
    Wie misst Du denn deine Kopfdrehzahl? Optisch, akustisch.............  Question
    Krumme Welle, Lagerschaden Question  Sowas ist doch leicht und eindeutig festzustellen. Wenn dein Motor einen Magneten wirft, geht eh nix mehr und andere Symptome, wie eine kalte Löststelle liese sich auch feststellen.
    Nur diese Angaben und das Ergebnis deiner Fehleranalysen fehlen hier halt im entsprechenden Maß.

    Wenn Du, wie gesagt, den Motor so stark unter Verdacht hast, was ist denn jetzt plötzlich anders in Bezug auf den Motor, als vorher. confused  Suspect

    _________________
    I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
    Nach oben Nach unten
    http://www.peters-modellbautreff.de/
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Motor?   Do 23 Apr 2015, 08:23

    Peter B. schrieb:
    Wenn Du schon so gezielt auf deinen Motor ausgerichtet bist, dann erzähl doch auch bitte, was bei deinen Versuchen herauskam.
    Was für Veränderungen hast Du den fiktiv festgestellt, als Du das Timing etc. verändert hast.
    Welche Art von Überprüfungen oder Messungen hast du herangezogen, um diese Annahme zu haben  Question
    Wie misst Du denn deine Kopfdrehzahl? Optisch, akustisch.............  Question
    Krumme Welle, Lagerschaden Question  Sowas ist doch leicht und eindeutig festzustellen. Wenn dein Motor einen Magneten wirft, geht eh nix mehr und andere Symptome, wie eine kalte Löststelle liese sich auch feststellen.
    Nur diese Angaben und das Ergebnis deiner Fehleranalysen fehlen hier halt im entsprechenden Maß.

    Wenn Du, wie gesagt, den Motor so stark unter Verdacht hast, was ist denn jetzt plötzlich anders in Bezug auf den Motor, als vorher. confused  Suspect
    hallo Peter, schau hier zum Anfang:
    Habe auch schon alle mögliche Setups im ESC probiert, Timing auf auto, 15° und 22°, keine Besserung. Gaskurve ist auch eingelernt, brauche jetzt aber mindestens 20% mehr Gas zu früher?
    Ohne Rotor erreiche ich bei 75% gute 2300UpM, mit Rotor nur noch ca.1700Upm.
    Kann es sein, daß durch Überlast, oder 3 Erdungen (Schock) der Glockenanker Schaden genommen hat? Natürlich könnte Schaden auch an den Wicklungen sein.


    Lipospannung und Drehzahl erfasse ich über Telemetrie (TM1000).
    Mechanisch scheint der Motor O.K., also die Welle/Ritzel läuft rund.
    Hab mal im Netz nach BL gesucht und auch Bilder vom Stator gesehen.
    Die sind ja bifilar so dicht gepackt und ehrlich die Wicklungen schauen furchtbar aus. Die sind ja nicht mal vergossen.
    Neodynmagnete sollen ja auch nicht unendlich stabil sein, Temperatur + Schlagbelastung kann die Magnetisierung beeinflussen.
    Ich meß mal die Wicklungswiderstände und dann die Kernisolation mit etwa 10facher Betriebsspannung.
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Motor   Fr 24 Apr 2015, 12:00

    Hallo Piloten,
    heute habe ich den Motor ausgebaut und zerlegt:
    Typ: 9T6P
    -Wicklung optisch i.O.
    -unteres Lager läuft rauh
    -Isolation mit 110VAC Prüfspannung getestet: >20Mohm
    Widerstand mit herkömmlichen Meßmittel nicht erfassbar, kleiner als von den Meßkabeln. Also habe ich mit ca. 1VDC den Strombegrenzer am Netzgerät voll aufgemacht: 4,5A auf allen Wicklungen.

    Heute kam dann mein neuer Versuchsmotor: Turnigy 2200KV
    Typ: 12T14P
    gleiche Stromprüfung: zieht auf allen Wicklungen höheren Strom, Netzteil regelt ab, kommt also fast einem Kurzschluß der Strippen gleich.
    Der kleine Motor ist eigentlich für einen Motorsegler gedacht und soll um die 360W Leistung bringen. Kann ich den für Flugzeitoptimierung nehmen, oder ist der für den Erazor450 zu schwach. Wie berichtet ist die Untersetzung recht kurz 11/106Z. Rechnerisch käme ich mit dem 2200KV näher an meine Vorstellung Rolling Eyes ,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Detrum 2750KV   Fr 24 Apr 2015, 16:01

    Sieht für einen Kleinen doch ordentlich aus, scheint sogar tauchversiegelt zu sein.
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Fazit   So 26 Apr 2015, 13:25

    Hmm  Rolling Eyes :
    -Kernisolation ist bestens!
    - alle 3 Wicklungen haben zumindest ähnlichen Gleichstrom-Durchgang.
    - ob die Lötstellen noch gut sind, ist leider so nicht feststellbar.
    - ob die Lackisolierung der Drahtwicklung beschädigt ist, schwer oder nur beim Abwickeln festzustellen?
    -Temperaturverhalten?
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    cluedo



    Anzahl der Beiträge : 896
    Anmeldedatum : 02.01.12
    Alter : 55
    Ort : Leutenbach

    BeitragThema: Re: Leistungsverlust   So 26 Apr 2015, 15:47

    Magnete altersschwach ?
    Nach oben Nach unten
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Magnete   So 26 Apr 2015, 17:09

    cluedo schrieb:
    Magnete altersschwach ?
    Hallo Martin,
    ist wohl nicht ganz auszuschließen.
    Die Prüfung ist natürlich subjektiv, ich meine die Ankerglocke wird noch gut angezogen, musst aufpassen, daß beim Zusammenstecken die Finger nicht einklemmst Laughing ,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Lagertausch   Mo 27 Apr 2015, 11:57

    Habe mich entschlossen den Motor neu zu lagern und nochmal zu verbauen.
    Vielleicht hat das untere Lager soviel Leistung gefressen?
    Try and Error, was bleibt sonst, neuer Motor Smile .
    Neu wickeln hab ich jedenfalls nicht vor, vielleicht als Winterarbeit Rolling Eyes ,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: neues Kugellager   Do 07 Mai 2015, 09:57

    auch mit neuem Kugellager geht mir die Drehzahl  beim Pitchen ziemlich in die Knie! Allerdings ohne Governor, nur im Stellermode.
    Im Standlauf, bei 0 Pitch erreiche ich mit 85% schon 2300UpM,
    bei 70% immer noch 2200UpM
    Ich werde nun zum Vergleich auf den Turnigy H2218 umrüsten.
    Die Lipos schliesse ich mal aus, weil meine anderen 450er Helis mit denselben Lipoś vergleichsweise kräftiger sind,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Turnigy H2218 3200KV   Mi 13 Mai 2015, 09:40

    Der neue mit 3200KV treibt schon ordentlich, direkt vergleichbar mit dem alten isser nicht, aber beim Pitchen bricht die Drehzahl nimmer ein!
    Bin auch mit dem Ritzel von 11 auf 10 runter.
    Leider gibt HK keine Polzahl an und ich habe natürlich vor Einbau den Anker nicht abgezogen! Einen Drehzahlmesser hab ich leider noch nicht!
    Basics:
    3S Lipo
    KV:3200
    Regleröffnung: 65%,
    Übersetzung 10,6
    Über Telemetrie, bei Eingabe verschiedener Polzahlen, erreiche ich im Standlauf folgende Drehzahlen:
    bei 6Polen=3560 UpM
    bei 8Polen=2700 UpM
    bei 10 Polen 2130 Upm
    Mit der Überschlagsrechnung komme ich auf ca. 2180UpM.
    Wer kennt den Motor oder kann weiter helfen,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    Hubi-Tom
    Moderator
    Moderator


    Anzahl der Beiträge : 2096
    Anmeldedatum : 10.01.11
    Ort : Frankfurt /Main

    BeitragThema: Re: Leistungsverlust   Do 14 Mai 2015, 07:32

    Cool  der Motor hat 8 Pole...
    läuft bei mir mit 11er Ritzel und 15° timing an nem 40er Plush mit 2400u/min am Kopf...
    und das über 10 min lang,,, ( 2200er Turnigy 25C Accu )
    -------------------------
    dazu: - ob die Lackisolierung der Drahtwicklung beschädigt ist, schwer oder nur beim Abwickeln festzustellen?

    wird mit nem isolationstest festgestellt, man jagt da mal kurz 500 Volt durch Very Happy

    _________________
    grüssle


    I LOVE ROCK'N ROLL
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    »Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

    (Arthur Schopenhauer)
    Nach oben Nach unten
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Turnigy H2218 3200KV   Do 14 Mai 2015, 08:38

    Hubi-Tom schrieb:
    Cool  der Motor hat 8 Pole...
    läuft bei mir mit 11er Ritzel und 15° timing an nem 40er Plush mit 2400u/min am Kopf...
    und das über 10 min lang,,, ( 2200er Turnigy 25C Accu )
    -------------------------
    dazu: - ob die Lackisolierung der Drahtwicklung beschädigt ist, schwer oder nur beim Abwickeln festzustellen?

    wird mit nem isolationstest festgestellt, man jagt da mal kurz 500 Volt durch Very Happy
    Danke Tom,
    habs befürchtet, aber die meisten Motoren liegen m.E. über ihrem KV-Wert.
    2700UpM liegt mir eigentlich für Flugzeitoptimierung zu hoch.
    Unter 65% Regleröffnung möchte ich wegen Belastung des ESC und Wirkungsgrad nicht gehen, das 10er Ritzel ist auf der 3,175 Welle leider schon Untergrenze.
    Da wäre mit meiner 10,6 Übersetzung der H2218 2700KV die bessere Lösung gewesen.
    Na ja, dann kriegt der alte E-Razor mal ordentlich Dampf auf´n Rotor Smile .
    Den Isotest hab ich mit 110V Prüfspannung gemacht und >20MOhm ermittelt.
    Ich denke die Magnetpole vom alten Motor haben mal ne Überhitzung bei den Erdungen erlebt und somit an Feldstärke verloren,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: Turnigy H2218 3200KV   Sa 16 Mai 2015, 18:15

    Der Motor ist super, leider nicht für meinen E-Razor450.
    Mit 60% Regleröffnung bringt der immer noch 2530UpM.
    Habe deshalb heute den H2218 2500KV bestellt, ich denke damit komme ich besser auf meine gewünschte Kopfdrehzahl,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    reglermax



    Anzahl der Beiträge : 228
    Anmeldedatum : 07.11.14
    Ort : Memmingen

    BeitragThema: H2218 2500KV   Do 11 Jun 2015, 16:07

    Unglaublich, der Motor ist mit 2500KV ausgeschrieben und hat in Wirklichkeit 3000KV. Mit 75% Regleröffnung und 2400UpM Kopfdrehzahl musste ich deshalb wieder auf ein 10er Ritzel runter. Ich hoffe, daß der Motor nun mit 10,6:1 für optimalen Wirkungsgrad richtig untersetzt ist. Der Erasor 450 fliegt jedenfall damit genau so wie ich ihn (derzeit) haben will Smile ,
    Gruß Rolf.
    Nach oben Nach unten
    http://www.rolf-grauer.de
    Gesponserte Inhalte




    BeitragThema: Re: Leistungsverlust   Heute um 19:09

    Nach oben Nach unten
     
    Leistungsverlust
    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
    Seite 1 von 1
     Ähnliche Themen
    -
    » Leistungsverlust

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Motoren-
    Gehe zu: