Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Sa 30 Apr 2011, 13:21

Tja liebe Freunde und User,

ich jetzt auch noch.....nachdem mir mit einer HK-Lieferung eine kleine Panne passiert ist, hab ich mir im Zuge der Wiedergutmachung durch HK gleich einen 600er geordert. Da er auch noch im German Warehouse lagern ist, gleich bestellt. Dürfte also locker nächste Woche ankommen.
Kurz dazu (etwas OT), ich hatte mir einen Turnigy Regler tz85a mit Progcard und E-Teile für den 500er bei HK bestellt, als das Päckchen nach 5 Wochen ankam, waren die Augen groß. Im Karton waren Schrauben und Kleinteile für den 450er und die Sendertasche für`s Fliegen im Winter, damit die Griffel nicht einfrieren.......super!
Bei HK per E-Mail und telefonisch reklamiert, gewartet und nochmals gemailt mit Bilder etc.....dann die Antwort, ich bekomme meine Lieferung auf das Bonuskonto gutgeschrieben und darf auch noch die falsch gelieferte Ware (Wert ca. 23 Euro) behalten.
Kurzum, die Teile die ich für den 500er wollte sind seit 2 Wochen eh nicht lieferbar und der Regler mit Progcard auch nicht (hab ja jetzt die Alignfackel Laughing), also hab ich mir jetzt endlich den HK 600 GT gegönnt.

Also ich nun auch noch......wann meine Katastrophe fliegen wird weiß ich nicht, ist mir nicht so eilig damit. Ich will mir da Zeit lassen und sauber aufbauen, gutes Equipment rein........bin gespannt.
Gut zu wissen, dass man hier bei Euch gut beraten ist, ja Schorch da wird noch die eine oder andere Fragen kommen in den nächsten Wochen und Monaten. Aber jetzt erstmal warten und dann.....

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Heli-Player am So 04 Aug 2013, 18:49 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Sa 30 Apr 2011, 14:26

Glückwunsch zum "Dicken" Very Happy möge er keine Katastrophe sein Wink
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   So 01 Mai 2011, 06:52

Dank Dir Schorch, wie gesagt ich lass mir da Zeit, auch wenns ein spanter Kauf war. Auch die Setup-Frage muss ich mir noch durch den Kopf gehen lassen. Klar könnt ich mit 6s 5000er Akkus fliegen, aber dann hab ich 3 Batterien rumstehen vom 450er über 500er bis 600er.
Vielleicht sollt ich beim 500er auf 4s 5000er Akkus umrüsten, könnt den 600er dann mit 8s 5000er befeuern und mich auf eine Akkuart konzentrieren. Dazu kämen ja noch bessere Flugzeiten beim 500er und auch beim 600er........ nur mal laut gedacht.
Jetzt muss er erstmal geliefert werden und dann........ werde mir mal versch. Konzepte durchrechnen.
Also wundert Euch nicht, wenn in dem Thread mal ne Weile nicht gepostet wird, ich lass mir Zeit.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   So 01 Mai 2011, 09:34

Laß dir ruhig Zeit, denn in der Truhe liegt der Saft - oder so ähnlich Wink

Den 500er haben wir zu seiner Aufbauzeit gleich auf 4S 5000 mAh festgelegt, weil wir damit auch Flächenmodelle betreiben und ein 600er schon geplant war, dann mit 8S Setup. Also werden die Akkus gut genutzt und gammeln nicht kaputt. Mit möglichst wenigen Akkus viele Modelle betreiben zu können spart schon einiges an Anschaffungskosten, auch wenn die Turnigy Lipos sehr günstig sind.

Du fliegst doch 5S 3000 mAh im 500er? Die als 10S im 600er mit einem dafür oder für 12S ausgelegtem Motor könnte auch funktionieren. Die Flugzeiten dürften aber nicht so berauschend sein, der "Dicke" braucht schon seine 350 - 500 Watt minimale Dauerleistung. Außerdem sind die heutigen Motoren leider fast alle auf 3D Gebolze mit mehreren KW Leistung ausgelegt, was die Auswahl an Motoren für uns Rundflieger stark einschränkt.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   So 01 Mai 2011, 20:00

Nein Schorch, ich flieg die 500er z. Zt. mit 6s 3000er, aber egal. Die Überlegung geht in Richtung 4s beim 500er und 8s beim 600er.
Die 5s 4000er hat ein Bekannter von mir, der einen T-Rex 500 fliegt.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   So 01 Mai 2011, 20:14

Achso, dann hab ich da was durcheinander bekommen Wink

Kann nur sagen, das 4S Setup beim 500er hat noch gut Reserven für etwas Rumturnerei. 8S beim 600er sorgen dann für mehr als ausreichend Reserven, falls es mal in den Daumen juckt Very Happy oder er in einen Rumpf "eingesperrt" werden soll.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Mi 04 Mai 2011, 20:01

So kurze Zwischenmeldung, der "Dicke" ist heut eingetrudelt. Bilder mach ich jetzt nicht, sieht genauso aus wie bei "JO`s" Thread, erstes Posting.
Erstmal alles in Augenschein genommen, Haube ganz, nirgends ein Kratzer oder eine Beschädigung auf den ersten Blick. Das Chassis ist sauber abgezogen, keine scharfen Kanten (extrem selten), der Kopf macht einen sehr guten Eindruck, alles ist spielfrei und äußerst leichtgänig. Auf den ersten Blick fehlt Nichts!. Das Landegestell, ein Kriterium von Schorch und Grund zum Wechsel auf ein Raptorengestell, sieht zumindest jetzt ohne Belastung mal ganz ordentlich aus.
Also für den ersten Eindruck (echt beeindruckend) mit etwas Freude und Euphorie gemixt, bin ich mehr als positiv überrascht. Zumindest habe ich das Gefühl, dass das keine Katastrophe wird.
Lass mich übrraschen und werde jetzt erstmal die Komponentenfrage und zukünftiges Setup austüfteln. Der Weg geht auf jeden Fall in Richtung 6s 5000er und halbsymmetrische Spinblades, das ist sicher. Gyro wird ein Align GP 780, Motor ist ein Typhoon 600, der Regler und die Servos sind noch nicht entschieden.
Aber Feile mit Weile.......oder so.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Do 03 Mai 2012, 06:04

So mal eine kurze Zwischenmeldung.
Mein "Dicker" hat sich ja still und leise an die Spitze meiner Flotte gesetzt und ruhig seinen Flugbetrieb aufgenommen.
Auch am 1. Mai dieses Jahres war wieder Zeit für ein paar Flüge. Die übliche Routine, die üblichen Checks, die ersten beiden Flüge ein Genuß........ dann kam es .....

Der Akkuwechsel zum 3. Flug, Align BEC eingeschaltet, Funktionen kurz gecheckt, alle Servos tun wie sie tun sollen und beim Anstecken des Antriebsakkus an den Regler, stiegen kleine Rauchwolken aus zunächst einem Servo auf und dann.........
Nein, keine theatralische Geschichte jetzt........ der Regler wars nicht, der kann nichts dafür, es war ein vermutlich defektes ALIGN-BEC, jedenfalls haute das Dingens die vollen 11,5 Volt an die 6 Volt Servos und sind beleidigt gestorben....., Gyro auch tot und der Empfänger geht erstmal zum Service zu Multiplex.

Wird ne komplette E-Komponentensanierung werden, sonst hab ich das nächste Mal ein ungutes Gefühl.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Do 03 Mai 2012, 15:53

moin hp

normal rauchen die fackeln immer schön rot rauchend ab, aber eine minute später und es wäre der klassische totalschaden.

also noch mal glück im unglück gehabt, auch wenn es so schon teuer genug wird.

ich drücke dir die daumen, dass wenigstens der empfänger überlebt hat... Very Happy

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Do 03 Mai 2012, 19:11

Hi Peter,

dann wollen wir mal hoffen, das es ein Einzelfall war bei dir, ich fliege in meinem dicken
nämlich auch das Align BEC. Shocked
Wie der Konny schon geschrieben hat, Glück im Unglück Sad , das es auf'm Boden passiert ist.
Eins ist mir allerdings etwas suspekt, du schreibst was von 11,5 Volt, wenn ich das
richtig in Erinnerung habe, soll das Align BEC nur mit nem 2 Zeller LIPO versorgt
werden.
Haste das Align BEC evtl. von daher ein wenig überlastet? Ich betreibe das nur mit einem
2S 2200er Lipo.

Gruß
Lars

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Do 03 Mai 2012, 19:32

Lars G. schrieb:
Haste das Align BEC evtl. von daher ein wenig überlastet? Ich betreibe das nur mit einem
2S 2200er Lipo.

Oh Sch.... pale ich hab glaub ich Mist gebaut, ich hab den alten E-Sky Akku als Stützakku genommen und der ist für das Turnigy BEC für meinen Rappi, dass von 8 - 42 V Eingangsspannung gedacht ist.
Vor lauter Euphorie beim Akkuwechsel nicht aufgepasst, dass geschieht mir ganz recht, wie kann man nur so doof sein........... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Fr 04 Mai 2012, 03:10

armes peterle

das hat einen hauch von dekadenz..... ich fliege im moment 44 modelle auf meinem sender...und meist 6 bis 9 modelle am platz.

damals...ja damals... als man sich nur ein modell pro tag leisten konnte, da man den empfänger ständig umbauen musste, wäre das nicht passiert.

ich könnte jetzt ja auch noch klugscheissen und sagen.... nimm doch einfach verschiedene steckersysteme... dann passiert das nicht.

aaaaaaaaaaaaaaaaaaaber... ich halte jetzt einfach mal das maul, weil ich das auch schon zwei mal geschafft habe und es nicht gepostet habe...... silent , war zu peinlich.

ich fliege ja fläche und heli durcheinander und habe dadurch immer ne menge akkus mit.

da ist das schnell passiert.... Wink

mein fliegerkumpel hat es am 01..05.2012 geschafft, einen 12 s statt an den regler zu stecken, einfach kurzzuschliessen....peng.... und die kupferkabel waren verdampft....ich weiss jetzt nicht, wieviele prozente seiner daumen und zeigefinger mit verdampft sind............aaaaaaaber er hat jetzt erst mal einen gelben schein.

hallo peter, alle routine ist des helis tot.... und wir sollten so eine scheisse immer wieder posten.

das rüttelt einen wieder für ein paar wochen wach.

ich hoffe, dein schaden ist nicht zu groß............. aber " hut ab" für deine aufklärung... Wink


guckst du hier... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

271,38 km/h laut datenlogger mit einem 2s setup.... man kann viel von den helileuten lernen... cheers

lieben gruß

der konny





Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Fr 04 Mai 2012, 05:47

Hallo Leute,

erstmal Danke für eure ehrliche Meinung, ja sowas ist schon peinlich. AAAber auch aus Schaden wird man klug. Klar hätte ich wie jeder "Vollprofi" in den Großforen jetzt eine wissenschaftliche Abhandlung über mysteriöse Frequenzspannungen am biorythmusgestörten, linksdrehenden Geopotentiometer schreiben können, aber ich hab kein Problem zuzugeben, dass ich selber Sch... gebaut hab.
War sogar froh, dass der Kommentar von Lars kam, mit dem Hinweis der 11,5 V, so weiß ich wo der Fehler lag.
Vielleicht wär es hin und wieder gut, einen kleinen Schweißspiegel mit auf den Platz zu nehmen, dass hilft event. bei der Fehlersuche schon vor Ort..... Twisted Evil

Nun der Schaden, mal abgesehen vom angekratzten Ego, sind 4 neue Servos, ein Gyro, ein BEC und mit "Fragezeichen" der Empfänger.

Konny ich gebe Dir Recht mit der Routine insgesamt, nicht nur im Modellbau /-flug, es war einfach folgender Fehler, ich hab nen 2s Akku und nen 3s Akku für die BEC`s.
Das werde ich jetzt ändern, erstens lege ich mir nun gleiche BEC`s zu und ordere mir 3 gleiche Lipo`s, diese bekommen die XT Stecker, die sind nur für die BEC`s da die 3s Flugakkus bei mir DEAN haben, so kann auch in der Euphorie eines schönen Flugtages nichts mehr schief gehen.
Da ich mich nicht zum Vollprofi zähle und auch nicht mehr zu den Anfänger, sondern irgendwo dazwischen, ist das Geschehene für beide Gruppen auch eine Warnung, was so alles passieren kann.
Ich hab kein Problem, mich auch mit Fehlern zu outen, wünsche Euch weiterhin schrottfreie Flüge.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Mo 28 Mai 2012, 19:35

So der "Dicke" fliegt wieder, war heute ein schöner Flugtag.
Das UBEC wurde wieder von Align genommen, da das bevorzugte UBEC von HK mal wieder nicht lieferbar war / ist, wie soviele Dinge z. Zt.
Um solche peinliche Pannen zukünftig auszuschließen, hab ich mir auch gleich ein anderes Stecksystem angelötet. Jetzt passen an meine Align-UBEC nur noch die 2s Lipos Wink , so kann im Eifer des Gefechts nichts mehr schief gehen, da ich gleich noch einen Unterspannungswarner mit integriert hab.

Heut sind dann noch etliche Flüge dazu gekommen, jetzt kann die Saison dann richtig losgehen.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Mo 28 Mai 2012, 20:13

Das hört sich gut an!
Eine Pannen freie Saison möge folgen Wink

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Di 29 Mai 2012, 05:14

Dankeschön, ich werd`s genießen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Mi 05 Jun 2013, 06:06

Hab hier in meinem eigenen Trööt lange nichts mehr geschrieben und es gibt auch nicht wirklich was zu Schreiben.
Das Thema mit dem ext. BEC haben wir ja anderweitig durchgekaut, da ist jetzt auch keine Baustelle mehr und seitdem fliegt er halt einfach weiter. Lediglich der Pilot ist noch ne Spur entspannter.

Einzig das Wetter hat bis dato einen Strich durch den Saisonstart gemacht, da meist Regen Vorrang hatte, wenn die Freizeit es zugelassen hätte zu Fliegen. Trotz der vielen Feiertage und Brückentage im April und Mai, ........... naja ist halt so. Es wird auch wieder besser.

Daher ein einziges Bild, weil das Wetter nicht so prickelnd war........... aber es werden auch weitere Bilder folgen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   So 04 Aug 2013, 19:00

Sommer, Sonne, Hitze, Staub, unzählige Flüge............ Stress pur für den 600er, aber er hält sich wacker.
Seit 3 Tagen ist der 600er im Dauereinsatz, was natürlich auch Spuren hinterlässt.

Bei der Heimfahrt vom Flugplatz am Samstagvormittag, musst ich etwas scharf bremsen, weil ein Bauer aus dem Feldweg einfach rausfuhr und der Gegenverkehr keinen Platz zum Überholen lies. Zuhaus angekommen, dann ein kleiner Schreck, der Heli lag im Kofferraum auf der Seite............ die Kufenbügel sind gebrochen. Na lieber im Kofferraum, als bei der Landung. Dass die Originalteile zu weich für den 600er sind, ist ja bekannt, aber ich war bis dato zu faul zum Wechseln. Surprised 
Gott sei Dank hatte ich noch Kufenbügel vom Chaos 600 zuhause, die sind mit den Alignbügel vergleichbar. Also schnell getauscht, fertig.

Akku laden und Abends eine weitere Runde Fliegen........... da hat sich dann das linke Heckrotorwellenlager verabschiedet. Beim Landeanflug waren schon diese hässlichen Geräusche sterbender Kugellager zu hören........ What a Face 
Ok, dann lassen wir den 600er erstmal stehen und fliegen den Rest des Abends mit einem anderen Modell.

Die Lager sind gewechselt, das Kätzchen schnurrt und wieder stehen die nächsten Flüge an.... Super Sommer .........cheers 

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte   Heute um 13:29

Nach oben Nach unten
 
HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» HK 600 GT (Heli-Player) - ...oder die authentische Geschichte
» Powermanagement, oder, wie stimme ich meinen Heli ab
» flybarless oder paddel
» Servo Einbau mit oder ohne Gummi
» Weiche Dämpfungsgummis?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: