Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 Baubericht FPV Race Quad 250

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Do 20 Aug 2015, 21:54

Hi Martin,

mensch du wirst ja langsam ein richtiger Quad-Experte Very Happy

Sieht schon richtig schick aus das Teil.

Ich verfolge deine Berichte sofern ich Zeit finde fleißig, weiter so.

Gruß
Dejan
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Fr 21 Aug 2015, 17:24

Danke Dejan,
dachte schon es interessiert keinen Very Happy

Nachdem ich gestern starke Bildaussetzer gehabt habe ging es heute echt gut mit dem FPV.
Die Ursache ist wohl der Mini Stecker, den habe ich jetzt mal mit einem Tropfen Heiß Kleber fixiert
was wohl geholfen hat.
Dafür hat sich heute einmal die Linse an der Kamera gelockert und verstellt.
Erst war das Bildsauber und scharf, während dem Flug dann wurde es immer unschärfer bis ich nur noch
grünen Brei sah. Hab dann Gas ausgemacht damit ich keinen Personenschaden anrichte und das Quad
kam so von 10 m Höhe runtergefallen. Kaputt war erst mal gar nichts und ich flog gleich wieder.
Das klappte super, vor allem weil ein Kollege so Werbefahnen aufgestellt hat um die wir herumkurvten.
Das sind super Orientierungspunkte und man hat eine fixe Strecke vor sich.
Auf einmal löste sich während des Fluges ein Prop auf, Absturz Nummer 2. Denke mal der Prop hatte
beim ersten Absturz schon was abbekommen.
Kaputt ging wiederum gar nichts Very Happy , ich muss echt sagen, dass die Teile Mega stabil sind cheers

Flugzeit übrigens mit den 1300 mAh Lipos so ca. 6 Minuten, damit bin ich auch echt zufrieden.

Bin also jetzt voll angefixt, das FPV fliegen macht mit dem Teil echt Laune, allerdings muss ich beim
FPV fliegen noch viel lernen, vor allem die Höhe ist sau schwer einzuschätzen.

Angefangen habe ich mit Atti Mode, d.h. das CC3D versucht den Kopter immer in eine waagrechte Lage
zu legen wenn man Nick und Roll zentriert. Das ist für einen Lipo ganz gut um sich einfach mal ein zu gewöhnen
für das FPV, ist allerdings mühsam weil man im vorwärts Flug dann immer die Knüppel entsprechend halten
muss damit er nicht in die waagrechte geht.
Ich bin dann recht schnell in den Rate Mode gewechselt, da verhält sich das CC3D dann wie ein FBL System beim
Heli, es hält dann den Winkel den man gesteuert hat bis ein anderer Befehl von den Knüppeln kommt.
Also ich denke wenn jemand schon Heli fliegen kann und so ein FPV Teil mal ausprobieren will ist so ein
250er im Selbstbau der richtige Versuch und bietet ein super Preis/Leistungsverhältnis.
Klar habe ich nun als "Versuchskaninchen" manche Dinge doppelt gekauft, deshalb hoffe ich, dass dieser
Bericht euch helfen wird gleich die richtigen Komponenten zu kaufen damit sich das finanzielle in den
richtigen Grenzen hält.

Dejan, wann baust deinen ?? Very Happy
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Sa 22 Aug 2015, 08:34

Langsam glaube ich auch, dass Du an "Quadrokopterphobie" mit Schwerpunkt zum Multipropellersyndrom leidest.... Twisted Evil   lol!

Bis dato bin ich jedenfalls begeisteter, stiller Mitleser, insbesondere deiner FPV Kommentare. Klasse Martin! king  Cool

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Sa 22 Aug 2015, 09:50

Hehe, ja wann bau ich meinen, am liebsten gestern Sad

Wenn ich es schaffe bis anfang Dezember alle Fließen gelegt zu haben und der Umzug klappt, habe ich wieder Freigabe für die Modellbaukasse lol!

Hast du nen Unterschied gemerkt zwischen dem ursprünglichen FPV Sender und dem jetzigen kleinen??

Gruß
Dejan
Nach oben Nach unten
kreids



Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 27.05.15

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 23 Aug 2015, 04:38

Servus,
Ich les auch Fleißig mit.
Gefällt mir super wie du das alles machst. Very Happy

Gruß
Stefan
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 13 Sep 2015, 19:40

Habe heute ein PDB für den ZMR250 geschenkt bekommen und bin nun am überlegen ob und wie ich das einbaue.

Sinn und Zweck dieses Teiles ist weniger Kabel zu haben, den Aufbau schlanker zu machen und eventuell
etwas Gewicht sparen durch das wegfallen der einiger Kabel.
Außerdem hat das Teil einen Buzzer dabei (Lost Modell) welchen ich über einen Schalter aktivieren will.
Es ist schon lästig den Kopter dauernd zu suchen. Bisher hab ich die RSSI Anzeige meiner Taranis dazu
genutzt, denke aber ein Buzzer wird mir beim finden zusätzlich helfen.

Jetzt habe ich mir Gedanken gemacht wie ich das verbauen möchte.
Der Plan ist das CC3D von unten anzusetzen anstatt wie normal von oben.
Die ESCs würden auch in dieses untere "Stockwerk kommen und darunter die Karbon Platte.
Damit hätte ich im Mitteldeck viel Platz und könnte das dann auch tiefer setzen.

Spricht irgendwas dagegen wenn ich das CC3D so einbaue ??

Hier paar Bilder zur Verdeutlichung:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Joker1



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 03.03.11

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Mo 14 Sep 2015, 00:32

cluedo schrieb:
Spricht irgendwas dagegen wenn ich das CC3D so einbaue ??
meinst du wegen der Einbaurichtung/-Lage? Die kannst du ja über den "Attitude" Bildschirm dann wieder anpassen und im "Flight Data" die Wirkrichtung überprüfen
Nach oben Nach unten
Chris1410



Anzahl der Beiträge : 137
Anmeldedatum : 21.04.14
Alter : 33
Ort : Freiburg

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Mo 14 Sep 2015, 07:46

Moin,

soweit ich weiß geht der piepser nur in Kombination mit der naze. Oder hast du da andere Infos?
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Mo 14 Sep 2015, 18:57

Joker1 schrieb:
cluedo schrieb:
Spricht irgendwas dagegen wenn ich das CC3D so einbaue ??
meinst du wegen der Einbaurichtung/-Lage? Die kannst du ja über den "Attitude" Bildschirm dann wieder anpassen und im "Flight Data" die Wirkrichtung überprüfen

Ja danke das war mir schon klar hab ich schon umgestellt.
Ich werds mir noch überlegen, fliegt schon viel Dreck da unten rein.


Chris1410 schrieb:
Moin,

soweit ich weiß geht der piepser nur in Kombination mit der naze. Oder hast du da andere Infos?

Für den Buzzer kann man wohl eines der Accessory proggen.
Bei Google gibt es ein paar Videos dazu.

By the way Chris wie weit ist denn das 3D Druckteil aus deinem schlanken ZMR 250 ?

Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Di 20 Okt 2015, 20:30

Nach einigem probieren wollte ich mich hier mal zurück melden.

Ich hatte ja das PDB eingebaut und mir so einiges erhofft damit.
Fazit vorab, lohnt sich nicht. Man kann zwar die Kabel etwas kürzen, gewichtsmäßig
schenkt sich dann das aber unter dem Strich nichts weil das PDB mit Kupfer und GFK natürlich
schwerer ist als die Original Karbonplatte.  Shocked

Den Buzzer der mit dem PDB kommt ist wirklich nur mit NAZE o.ä zu verwendet. Mit dem CC3D
und Open Pilot kann man den nicht ansteuern, für mich war er also überflüssig und ich habe mir
einen Buzzer eingebaut welchen man auf den Throttle Kanal des Empfängers stecken kann und wenn da
eine Minute lang kein Signal kommt dann trötet der los. So ist der Racer auch im höheren Gras gut zu finden.

Der auf dem PDB verbaute LC Filter (er soll dem Videotransmitter und der FPV Cam sauberen Strom, entkoppelt
von den Stromspitzen welche die ESCs verursachen) funktioniert auch nicht gut. Vermutlich ist der Kondensator
zu klein gewählt. Verbaut ist einer mit 47uF, in einschlägigen Foren werden 470uF empfohlen. Meine Vermutung,
da hat der kopierende Chinese einfach die Null unterschlagen Laughing .

Ein weiteres Problem des ZMR Aufbaus ist nun, dass wenn die Wiese nass ist und der Racer abschmiert und ins
Gras fällt die ganze Elektronik innen nass ist. Geraucht hat es zum Glück noch nicht und ich habe dann beim
nächsten Mal einfach Frischhaltefolie um die Elektronik gewickelt was ganz gut geholfen hat.

Langfristig will ich aber einen niedrigeren Aufbau und den Racer "Vortex" mässig an den Seiten verkleiden mi 3 D Druckteilen. Hierdurch erhoffe ich mir nochmals einen Gewichtsvorteil. Bei diesen Racern muss man wirklich um jedes Gramm feilschen Very Happy .
Für den niedrigeren Aufbau habe ich mir jetzt erst mal eine neue CCD Cam mit sagenhaften 17 x 17 mm bestellt
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die DYS Motoren haben sich super bewährt, die halten echt Abstürze aus ohne dass gleich was krumm ist.
Im Gegensatz zu den EMAX 1806 Motoren, da ist dauernd die Welle krumm oder die komplette Motorglocke
fliegt davon.

Die ZTW Spider 18A ESCs sind auch echt super, klein um nicht zu sagen mini, schnelle Gasannahme, gleichmässig
und die werden nicht warm oder heiss. Ich werde das demnächst mal an 4S testen Wink


Zum Quanum V2 Goggle:
Mit dem Teil bin ich echt zufrieden und kann es wirklich als Einsteigerset empfehlen.
Dennoch ist sie auf Dauer twas unbequem weil halt doch das ganze Gewicht auf der Nase hängt.

Ich konnte zwischenzeitlich eine Fatshark Dominator V2, eine Fatshark Attitude V2 und eine Skyzone SKY01
ausprobieren.
Am schlechtesten fand ich die Dominator V2, nicht von der Qualität her, das Bild ist schön scharf, aber die
Bildgrösse ist echt klein.
Besser fand ich da die Bildgrösse der Attitude und der Skyzone.
Die Skyzone hat zudem noch 32 Kanal Empfänger und Diversity an Bord und ist Preis / Leistungsmässig
super.

Ich hoffe, dass ich mit der Skyzone am Wochenende mal fliegen kann. Eventuell werde ich mir so eine zulegen.


Letztes Wochenende hatten wir dann mal ein bisschen lange Weile und haben beschlossen für unseren Beach
Flag Sponsor ein kleines Danke Video zu drehen.

Viel Spass beim schauen:

Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Sa 21 Nov 2015, 23:28

Bei meinem kleinen FPV Racer hat sich wieder einiges getan, Zeit für ein update.

FPV System:
Da Fatshark eben seine Brillenserie erneuert hat habe ich mir beim Hobbyking EU eine
Fatshark Attitude V3 zu einem guten Kurs von 302 Euro geholt. (Man hat ja immer
Montags neue Preise im Shop die Dollarabhängig sind, deshalb hab ich einfach gewartet
bis der Preis an die 300 ging, zwischenzeitlich kann das schon wieder ein anderer Preis sein).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich habe lange überlegt welches Goggle ich mir kaufen soll und lange war die Skyzone meine Nummer 1 weil
diese 32 Kanäle und Diversity (2 Videoempfänger und die Brille schaltet auf den mit der besten Empfangsleistung um) hat. Allerdings hat sie 16:9 Monitore eingebaut und ein FOV (Field of View, also Sichtbereich) von 30°. 30° FOV bei einem 16:9 Bildschirm ist weniger Sichtbereich als 30° bei 4:3.

Bei den Fatsharks war es so, dass die Attitude V2 einen 8 Kanal Videoempfänger fest (also nicht wechselbar)eingebaut hatte, dafür einen genialen FOV von 35° und 4:3 Monitore allerdings mit Plastiklinsen (die sind an den
Rändern etwas unscharf und nicht so klar und hell wie Glaslinsen.
Die Dominator V2 hatte ein modulares Videosystem, Glasoptik und 4:3 mit einem FOV von 32°, Allerdings bekommt
man beim Kauf nur die Brille, ohne Videoempfänger. Für den muss man noch extra in die Tasche greifen.

Alle Brillen konnte ich mal fliegen und ich habe gemerkt, dass bei 16:9 das Bild schon recht gestreckt ist bei der Skyzone und man die Entfernung an einem Flaggenwendepunkt schlechter einschätzen kann als bei 4:3.
Vom der Bildqualität her haben die Dominator V2 und die Skyzone überzeugt, da hatte die Attitude V2 das etwas
schlechtere.
Da ich Schwabe bin wollte ich dann schon die eierlegende Wollmilchsau haben  Rolling Eyes
Die Dominator war mir zu teuer weil Empfänger noch zugekauft werden muss, die Attitude V2 hatte mir zu wenig
Kanäle und die Skyzone eben die 16:9 Monitore.

Also wartete ich und als ob Fatshark meine Gedanken gehört hatte brachten sie die Attitude V3 auf den Markt welche alle meine Wünsche unter einen Hut brachte:
- 4:3 Glasoptik (die von der Dominator V2)
- FOV 32°
- 32 Kanal Videoempfänger modular, also wechselbar plus 8 Kanäle Raceband

Heute konnte ich die ersten 3 Lipos mit der neuen Brille fliegen cheers .
Im Vergleich zu dem Quanum Goggle V2 ist das ein Leichtgewicht. Nichts drückt mehr auf die Nase.
Wenn man aufstehen muss (z.B. um den abgestürzten Racer zu suchen Wink ) dann schiebt man sich die
mal eben kurz auf die Stirn und marschiert los, macht man das mit der Quanum rutsch die einem direkt wieder
auf die Nase.
Allerdings ist es schon eine Umgewöhnung von so einem großen Bildschirm auf etwas kleineres zu wechseln.
Bei der Quanum ist das ein Kinofeeling mit dem großen Monitor. Vor allem muss ich wieder mehr auf die
Höheneinschätzung meines Racers achten, das ist nun erst mal wieder richtig schwer, denke aber dass das mit
etwas mehr Praxis mit der Attitude V3 wieder kommt.

Einem der mal in das FPV reinschnuppern will kann ich die Quanum trotzdem wärmstens empfehlen.
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 22 Nov 2015, 00:39

Neue Komponenten für ZMR 250 flach:

Mit dem eingebauten PDB als zweite Grundplatte hatte ich nun immer mehr Probleme.
Ich vermute, dass die Leiterbahnen im PDB den Abstürzen nicht gewachsen waren und die
Leiterbahnen gebrochen, bzw Wackelkontakt hatten. Zum Schluss lief er zwar noch an und man
konnte noch abheben und schweben, weitere Gas Stöße wurden aber mit Abschaltungen quittiert.

Eigentlich wollte ich ja die Winterzeit zum Umbau nutzen aber das schöne Wetter zwang mich geradezu
den Umbau sofort vor zu nehmen um wenigstens noch etwas fliegen zu können.

Neue Komponenten dazu hatte ich eh schon bestellt und waren bereits eingetroffen. Das waren:

FPV Kamera 17 x 17 mm:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Die Kamera hat 600 TVL, eine 2,8 mm Linse und ist IR unempfindlich.
Desweiteren können diverse Einstellung via OSD gemacht werden.
Außerdem kann sie in einem Spannungsbereich von 5 - 22 Volt betrieben werden.

Video Sender VTX:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Er kann 32 Kanäle plus das Raceband, wiegt 7,5g und wird mit "Zero latency" beworben. Den selben Sender
gibt es von der Fa. Lumenier (etablierter Hersteller/Vertreiber für FPV Racer) halt umgelabelt.
Das interessante an dem Sender neben den vielen Kanälen sind noch folgende zwei Features:

- Er kann die FPV Kamera mit 5 Volt versorgen
- Die Frequenzen und Kanäle können per Knopf umgestellt werden und nicht wie sonst mit
Dipswitches. Die Einstellungen werden mit LEDs angezeigt.

Ich habe den so eingebaut, dass ich von außen gut hin komme und auch die LEDs einsehen kann. Ich
hoffe ihr könnt das einigermaßen erkennen. Der goldfarbene Knopf unten im Bild ist der Einstellknopf.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Flightcontroller:

Da ich mit dem CC3D soweit zufrieden war habe ich mich hier für die Mini Version der CC3D dem CC3D Nano
entschieden:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Man sieht schon im direkten Vergleich wie winzig das gegenüber dem normalen ist. Alle Anschlüsse sind auch mit JST Steckern im 1mm Abstand versehen und das Teil wird mit Gehäuse verbaut.

Step downs:

Da ich diesmal ganz auf ein PDB oder Stromverteilerboard verzichten wollte benötigte ich auf alle Fälle 2 mal die
Möglichkeit die Lipo Spannung zu regeln.

Einmal für den Flightcontroller welcher dann auch den Empfänger und mein Lost Modell Buzzer versorgt.
Hier brauchte ich mindestens 5,2 Volt weil sonst der Buzzer nicht funktioniert.

Und einmal für das Videoequipment, also 12 Volt geregelte Spannung für den Videosender welcher dann
5 Volt weitergibt an die FPV Kamera.
Das Problem beim Videoequipment ist, dass man ein umso besseres Bild bekommt um so sauberer der Strom
dort ist. Die ESCs "verunreinigen" den Strom ungemein, das bekommt man zwar mit einem LC Filter u.U. wieder
in den Griff, aber ich wollte nach Möglichkeit darauf verzichten und bin auf die Step Downs von Polulu gestossen
welche wohl den ganzen Ripple im Strom schön glätten.

Für den Empfänger habe ich mir einen einstellbaren gekauft:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und für den Video Teil einen nicht einstellbaren:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Man beachte mal wie wirklich Mini diese Dinger sind. Genau das richtige für mein Vorhaben Very Happy .

Beim Kauf habe ich auch gleich darauf geachtet, dass ich an die Polulu später mal 4S anschließen kann.
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 22 Nov 2015, 01:47

Planung Umsetzung ZMR 250 flach:

Nun ging es also erst einmal das ganze Ding zu planen.
Wie flach bekomme ich den London Doppelstockbus ?

Ich entschied mich nur die unteren beiden Bodenplatten zu verwenden und die
Komponenten dazwischen zu bauen. Ein Spacer hierfür musste entworfen werden.
Das 3D Programm Sketchup hatte ich noch auf dem Rechner von meinem Taranis Umbau
und so legte ich los:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

So wie es aussieht sollten 2 cm Bauhöhe genügen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




Das Problem bei solchen Sachen ist halt immer, dass die Nacht zum Tag wird, aber das kennt ihr ja selber Laughing


Den Spacer hab ich mir dann drucken lassen und dann ging die große Kabelverlegerei und Löterei los.
Angefangen habe ich mit der Plazierung des CC3D. Das wurde einfach mittig mit Spiegeltape aufgeklebt.
Rechts und links davon die ESCs.
Den Lipo Anschluss und die Stromversorgung der ESCs sowie die Stromversorgung der Polulus plus eine weitere
Leitung für LEDs habe ich dann mit abgesägten 4mm Goldies gemacht. Goldies abgesägt damit ein durchgängiges Rohr entsteht. Leitungen von rechts rein, verlötet, Leitungen von links rein, verlötet. Schrumpfschlauch drüber und
mit Kabelbinder am Boden befestigt.
Den Empfänger ausgepackt und über den Goldies mit Spiegeltape fixiert.
Im vorderen Bereich die FPV Kamera mit einem beweglichen Fuß zum Neigung verstellen plaziert und direkt
dahinter den Buzzer.
Die Polulus sieht man ganz hinten auf dem Boden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Wer genau hin sieht entdeckt noch so ein Teil mit gelbem Schrumpfschlauch.
Das ist ein Spannungsteiler den ich hier
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
entdeckt habe. Somit habe ich eine einfache Spannungsüberwachung und kann mir das über die Taranis
Sprachausgabe ansagen lassen.
Wenn wir z.B. zu 7. fliegen und jeder der Racer piepst und buzzert, dann weiß man nicht mehr ob das der
eigene oder ein fremder ist. So habe ich eine klare aussage wann es bei mir soweit ist zu landen.

Hab ich schon erwähnt dass ich meine Taranis liebe ?  Laughing

Der Videosender wird an der oberen Platte mit Kabelbindern befestigt und das Versorgungskabel zur FPV Kamera habe ich so kurz wie möglich gehalten, gedrillt (wegen Störungen) und zusätzlich noch mit Alufolie umwickelt um
eine Schirmung zu erhalten. Die ESCs liegen ja unmittelbar daneben.

Zusammengeschraubt habe ich den Racer dann mit M3 x 30 und M3 x 35 jeweils mit Stoppmuttern.
Weiterhin habe ich mir noch einen Camschutz drucken lassen sowie einen Antennenhalter, wobei zweiterer
den ersten Absturz nicht überlebt hat und ich noch einen neuen entwerfen muss.

So sieht das Ergebnis aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Natürlich dürfen bei so einem Racer ein paar LEDs nicht fehlen, damit die anderen Racer einen auch sehen.
Ich habe mir solche Teile besorgt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da bekommt man für wirklich wenig Geld 4 extrem leistungsfähige, abartig helle LEDs. Unter dem Schrumpfschlauch versteckt sich für jede Seite ein SMD Widerstand. Den muss man einfach ablöten und kann dann mit einem Teppichmesser die LED von dem Trägerboard lösen. Den SMD Widerstand muss man dann einfach in die plus Leistung löten und hat Mörder LEDs am Racer die mit 3 S hervorragend funktionieren.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich werde hier allerdings auch noch einen regelbaren Step down sowie einen Mini Schalter einbauen, zum einen
damit ich mit denen auch mal 4S fliegen kann und zum anderen dass man die auch mal abschalten kann. Im LOS
Flug(Line of Sight) beim Heckschweben kann man nicht mehr auf den Racer schauen ohne blind zu werden Twisted Evil

Nieder ist der ZMR jetzt, wie aber schaut es mit dem Gewicht aus ?

Ohne Lipos:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mit 3S 1300mAh Nanotechs:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vor dem Umbau wog der London Doppelstockbus ZMR so um die 540 g mit Lipo, jetzt 47 g weniger das sind knapp
10 %. Mit Titanschrauben welche 40 % weniger Gewicht haben wie die jetzigen könnte ich nochmals um ca. 12 g
abspecken.

Ich konnte heute auch 3 Lipos fliegen mit dem Neuen und ich muss sagen, er flog sofort mit den Standard PIDs
von Open Pilot stabil, zuverlässig und handlebar.

Die nächsten Schritte werden sein:
- mal den Flightcontroller mit Betaflight/Cleanflight flashen soll wohl noch besser fliegen
- Step Down und Mini Schalter für die LEDs nachrüsten
- 3S 1500 Nanotechs testen ob die noch was an Flugzeit rausholen können wiegen allerdings 10 g mehr
- 4S mal probieren Twisted Evil
Nach oben Nach unten
Joker1



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 03.03.11

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 22 Nov 2015, 03:33

cluedo schrieb:
Die nächsten Schritte werden sein:
- mal den Flightcontroller mit Betaflight/Cleanflight flashen soll wohl noch besser fliegen
- Step Down und Mini Schalter für die LEDs nachrüsten
- 3S 1500 Nanotechs testen ob die noch was an Flugzeit rausholen können wiegen allerdings 10 g mehr
- 4S mal probieren Twisted Evil
-die PIDs erfliegen Razz
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 13 Dez 2015, 21:39

Es gibt wieder paar Neuigkeiten von der FPV Racer Front.

Regelbarer Stepdown für die LEDs nachgerüstet und auf 9,7 V eingestellt. Die LEDs sind auf 12 V ausgelegt,
mit 9,7 leuchten die genau so hell und werden dafür nicht mehr so warm. Nun kann auch mal 4S getestet werden.

Gensace Lipos 3S 1550 mAh gekauft im vorweihnachtlichen Einkaufsfieber. Ca 1 Minute mehr Flugzeit.
Wobei die Temperaturen gerade den Lipos trotz vorwärmen schwer zu schaffen machen.

Open Pilot erst mal auf dem CC3D gelassen und die PIDs nach dieser Anleitung erschwebt (danke an Acromaster 2013):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Leider ist die OPtune Seite gerade nicht erreichbar so dass das dafür benötigte Programm zum errechnen der
PIDs nicht verfügbar ist.
Aber ich habe eine Excel Tabelle (OPtune.xls) gefunden die das OPtune ersetzt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich muss sagen der Kopter fliegt jetzt wesentlich präziser und rastet viel besser ein.
Ich würde jedem empfehlen das mal zu machen.

Betaflight und 4S müssen noch etwas warten.


Ich konnte in den letzten Tagen einige Lipos fliegen und kann sagen, dass der Racer durch den Umbau nichts
an seiner Crashresistenz verloren hat. Das ganze ist sehr verwindungssteif und stabil. Allerdings habe ich noch
paar neue Ideen die ich dann in Version 2 verwirklichen will. Unter anderem nervt es ein etwas wenn man mal
an die Innereien muss. 16 Schrauben muss man öffnen, die Arme haben dann keinen Halt mehr und wollen sich
dann dauernd selbstständig machen. Hab aber schon eine Idee dafür.
Außerdem werde ich die Arme nicht mehr unten an der Bodenplatte befestigen sondern oben, dann kann ich noch
etwas kürzere Schrauben nehmen.


Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 13 Dez 2015, 22:06

Auch das Goggle habe ich geändert.
Nachdem Fatshark die Attitude V3 herausgebracht hat und HobbyKing die in EU um 302,00 Euro im Shop hatte
habe ich zugeschlagen Very Happy .

Das Quanum V2 inkl. Videoempfänger, erste CCD Kamera und erster Videosender habe ich als Anfängerset verkauft
und die Differenz draufgelegt.

Für die Attitude V3 habe ich mich entschieden weil:

- 4:3 Optiken aus Glas (Vorgänger Kunststoff) wie die der Dominator V2
- modular (wechselbarer) Videoempfänger mit 32 Kanälen und zusätzlich noch 8 Kanäle Raceband (passend zu meinem neuen Videosender) im Preis inklusive !
- schärferes, klareres Bild als das Quanum V2 (die Fresnellinse verschlechtert die Qualität doch sehr, es ist immer so einen Saum um die Dinge die man sieht)
- wesentlich besserer Tragekomfort am Kopf
- gutes Preis/Leistungsverhältnis im Gegensatz zu den Dominators von Fatshark

Umgewöhnen muss man sich allerdings was die Bildgrösse angeht, da ist die Quanum nicht zu schlagen.


Zwischenzeitlich habe ich natürlich noch andere FPV Racer hier im Umkreis gefunden und wir haben auch
Unterstützung von Gemfan (Prop Hersteller) erhalten in Form von Toren und Flags:

Nach oben Nach unten
mchammer



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 03.07.11
Ort : Kleve

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 13 Dez 2015, 22:14

Hi
die Links gehen nicht
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 13 Dez 2015, 22:24

Da wir nun durch die wachsende Zahl der Piloten eine Lösung für die Videokanäle finden mussten haben wir
und die nachfolgende Tabelle erstellt und Frequenzen in ein Gold Band eingeteilt.
Der Problem Hintergrund ist, dass man nicht einfach die Frequenzen nebeneinander belegen kann, die stören
sich alle Gegenseitig und ein funktionierendes Videobild benötigt man halt für FPV.
Auf der anderen Seite hat nicht jeder das Raceband zur Verfügung, sondern eventuell nur B Band oder Fatshark
Band.
So haben wir das ganze Frequenzband etwas aufgeteilt und darauf geachtet, dass wir immer einige MHZ Abstand zueinander haben. Eigentlich wurde dafür das Raceband geschaffen aber viele von uns haben das nicht auf ihren
Systemen.
Mit unserem System kann z.B. einer der Gold Band 4 fliegt eine Frequenz von Fatshark oder A Band oder B Band
oder das Raceband benutzen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vielleicht kann es jemand hier brauchen weil ähnliche Probleme vorliegen.
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 13 Dez 2015, 22:29

Da ich den obigen Beitrag nicht mehr editieren kann hier nochmals die links für OPTune:

Anleitung:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Excel Tabelle:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 13 Dez 2015, 22:57

Eben noch ein Video von unserem gestrigen Tag bekommen, leider nicht so gute Quali aber der lässt es richtig krachen cheers  Laughing

Nach oben Nach unten
R.Grum



Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 06.01.14
Alter : 39
Ort : Regesbostel

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 13 Dez 2015, 23:08

Ja Fpv macht schon süchtig!!

Ich habe meine 4 Heils leider schon seit Wochen oder schon seit Monaten nicht mehr ausgeflogen!

Aber ich hab Ihnen es heute Mittag erst versprochenen das sie im meinen Urlaub auch mal wieder einen Lipo sehen dürfen !

( Schweiß Männer SpielzeugJa Fpv macht schon süchtig!!

Ich habe meine 4 Heils leider schon seit Wochen oder schon seit Monaten nicht mehr ausgeflogen!

Aber ich hab Ihnen es heute Mittag erst versprochenen das sie im meinen Urlaub auch mal wieder einen Lipo sehen dürfen !

( Schweiß Männer Spielzeug
Nach oben Nach unten
R.Grum



Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 06.01.14
Alter : 39
Ort : Regesbostel

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 13 Dez 2015, 23:12

Eine kleine Gruppe auch ich auch noch , sind aber bei mir in der Gegend nicht so stark verträten.


Hast du noch mal einen Link zu den I werten ( exel) die Seite Optune ist leider immer noch down.
Wenn du das erste mal 4s geflogen bist willst du nicht wieder 3s ! (Das macht richtig Spaß)

Gruß Ralf
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   So 13 Dez 2015, 23:25

R.Grum schrieb:
Eine kleine Gruppe auch ich auch noch , sind aber bei mir in der Gegend nicht so stark verträten.


Hast du noch mal einen Link zu den I werten ( exel) die Seite Optune ist leider immer noch down.
Wenn du das erste mal 4s geflogen bist willst du nicht wieder 3s ! (Das macht richtig Spaß)

Gruß Ralf

Deshalb hebe ich mir das 4S noch auf Wink

Wir sind in der Zwischenzeit bei 15 Piloten Very Happy

Die Excel Liste musst du in diesem verlinkten Beitrag bei librepilot.org runterladen.
Ich versuch es mal so, dann müsste der download direkt starten:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
R.Grum



Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 06.01.14
Alter : 39
Ort : Regesbostel

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Mo 14 Dez 2015, 09:46

Besten Dank!

Werde mich damit noch mal auseinandersetzen. Mein Haupt Racer fliegt echt geil aber mein langsamer "für meinen Sohn )fliegt sich beschissen !

(PS ich lade grade die Plipos für den 700 ér und 500ér)

gruß Ralf
Nach oben Nach unten
andreafuse



Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 11.03.13

BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Do 10 März 2016, 21:57

dickes danke für den Thread

wird mir in der ein oder anderen situation denke ich viel helfen

teile zum teil bestellt zum rumspielen erstemal
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Baubericht FPV Race Quad 250   Heute um 21:24

Nach oben Nach unten
 
Baubericht FPV Race Quad 250
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Baubericht FPV Race Quad 250
» 250 Race Quad zusammenstellung
» 1. Conrad Akku Race
» Huberts Baubericht Victory aus Holz
» Chris77 Baubericht der HMS Victory aus Holz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf :: Andere Produkte von Hobbyking :: Quadrocopter-
Gehe zu: