Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 erstversuch an einem HK heli (600gt)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Di 03 Mai 2011, 15:35

hallo liebe gemeinde.
ich bin nun seit ca 2 mon helipilot (t-rex450 sport) und habe mir nun einen 600er hk bestellt.
zum aufbau will ich mir einige zeit lassen, auch egal wenns 1 jahr dauert.

nun bin ich ja nicht der heli profi oder extrem 3d flieger, eher ein 3d kampfschweber ;-D
und kenn mich in der ganze szene was servos gyros usw betrifft nicht wirklich aus.

ich brauche eine comunity die mir mit rat und tat zur seite stehen kann, welche komponenten ich denn nun in den 600er verbauen soll.
brauchen tu ich noch alles von ts servos bis hin zum motor und regler.
wer kann mir in dieser hisicht tipps bzw empfehlungen geben?

lg schnebby
Nach oben Nach unten
Mailo



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 27.04.11
Alter : 44
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Di 03 Mai 2011, 18:21

Hallo schnebby

Bin grad am aufbau meines HK600GT.Bin auch erst seit letzten jahr dabei.
;Mein HK600GT aufbau verzögert sich immer ein wenig,weil ich immer wieder teile endecke die ich austauschen muss.
Viele sinds aber nicht.
Hab noch nen Align T-rex600esp und nen T-rex 500gf.Und nun noch nen hk600gt.
Momentaner flugstil.Kleinräumiger rundflug, turns und seit neusten nasenschweben Very Happy
Empfelen an Komponenten kann ich dir mit Paddelkopf.

Servos MKS DS1210 Kraftvoll und günstig 29.-euronen
Motor Scorpion hk 4025/1100
Regler YGE 100
Gyro Futaba 401 mit 9253
Align carboon Hauptrotorblätter
Turnigy 6s5000mah25C

Diese kombo kommt in mein hk.

Gruss Mailo


Zuletzt von Mailo am Di 03 Mai 2011, 20:43 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Di 03 Mai 2011, 18:43

Nur keine Angst, der wird fliegen. Auch wenn du eventuell Pech haben kannst und so einen Pannenheli erwischt hast wie ein guter Freund. Aber letztendlich fliegt er richtig gut und läßt sich wunderbar steuern



Alle Daten findest du im Thread dazu hier im Forum, lies ihn dir durch. Aber keine Angst, dieser 600er war wirklich ein Extremfall. Was du dringend gegen Teile des Staubsaugerherstellers tauschen solltest, sind die Gestänge + Kugelpfannen, das Hauptgetriebe, die Zwischenwelle und besser auch die Rotorwelle. Den Rest nach Bedarf. Den 8S Antrieb kann ich aus guter Erfahrung heraus empfehlen, der geht gut und die beiden 4S Packs sind auch für 500er gut zu gebrauchen, außerdem passen die für einige Flächenmodelle sehr gut.

Am Regler würde ich nicht sparen und mindestens einen robbe Roxxy nehmen, alternativ einen Kontronik oder YGE. Wir fliegen mit einem schon recht betagten Kontronik Jazz 55-10-32, also ein 55 A Regler. Der wird nur leicht handwarm bei einem 15-minütigem Flug, dem Motor wird da deutlich wärmer. Servos kannst du ab den robbe/Futaba S 3152 (ca. 25 € pro Stück) aufwärts nehmen, was dir zusagt. Kreisel sind auch Geschmackssache, ein robbe 401 ist für mich bei richtiger Einstellung immer noch ein optimaler Kreisel, der HK-401B steht dem nicht viel nach. Schau einfach in den Bereich Komponenten, da findest du viele interessante Erfahrungsberichte.

Rotorblätter kann ich dir halbsymetrische Spinblades für stabilen Rundflug mit langen Flugzeiten bei niedrigen Drehzahlen um 1400 - 1500 Umdrehungen empfehlen, für etwas mehr in Richtung Kunstflug Blattschmied Xtro oder Expert. Bei beiden Herstellern gibt es Blattsätze mit kleinen optischen Mängeln als 2. Wahl etwas günstiger.
Nach oben Nach unten
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Mi 04 Mai 2011, 12:05

vielen lieben dank für eure antworten!

könnt ihr mir auch links zu mommentan verfügbaren atrikeln schicken?
zb die servos gibt es garnichtmehr bei hk ich hab sie zumindest nicht gefunden, es gibt anscheinen nur die mit gs undbdie soll man ja nicht verwenden oder?

lg schnebby
Nach oben Nach unten
Mailo



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 27.04.11
Alter : 44
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Mi 04 Mai 2011, 20:04

hi

hier die [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Do 05 Mai 2011, 14:03

die sind dan für die TS oder sehe ich das falsch?

lg schnebby
Nach oben Nach unten
Mailo



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 27.04.11
Alter : 44
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Do 05 Mai 2011, 18:29



Ja,die sind für die taumelscheibe.Alternative Futaba 3152 für 24.95 euro.
Die mks sind aber wesentlich stärker.Und können auch auf FBL-Systemen verwendet werden.
Falls mal umgerüstet werden soll.
Nach oben Nach unten
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Do 05 Mai 2011, 19:53

so nun ist es soweit. heute durfte ich den brummer in empfang nehmen!
nach dem auspacken fielen mir sofort einige macken an den blatthaltern auf.

ob die die flufähigkeit beeinträchtigt kann ich zum jetztigen zeitpunkt nicht sagen.

meine fragen nun:

welche teile sollte man sofort tauschen ohne vorher nachzu denken?
welche teile ´´könnten´´ auch aus hk bestellungen was taugen?
und welche teile würdet ihr nicht tauschen da sie eiwandfrei funktionieren?

kurzum was taugt was von den teilen?

lg schnebby
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Do 05 Mai 2011, 20:16

schnebby schrieb:
so nun ist es soweit. heute durfte ich den brummer in empfang nehmen!
nach dem auspacken fielen mir sofort einige macken an den blatthaltern auf.ob die die flufähigkeit beeinträchtigt kann ich zum jetztigen zeitpunkt nicht sagen.

meine fragen nun:

welche teile sollte man sofort tauschen ohne vorher nachzu denken?
welche teile ´´könnten´´ auch aus hk bestellungen was taugen?
und welche teile würdet ihr nicht tauschen da sie eiwandfrei funktionieren?

kurzum was taugt was von den teilen?

lg schnebby

Hallo schnebby,

kannst Du das mal näher beschreiben, da meiner von der Qualität her, bei der Erstinspektion top war....... bin mal neugierig.

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Fr 06 Mai 2011, 11:04

ich habe hier mal ein foto gemacht wie das aussieht.
ich hoffe man erkennt es gut.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
TripplexM1



Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 15.12.10
Alter : 42

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Fr 06 Mai 2011, 11:46

Das macht nix.
Kannst Ruhig benutzen.

Was wichtig ist zu tauschen ist das Heckantriebsrad.das kann kann auf der Welle verrutschen.
Und eventuell auch gleich das Hauptzahnrad und das kleinere Heckantriebszahnrad.
Die können schon mal ganz schön eieren.
Nach oben Nach unten
http://www.hsvmodellflug.wavez.at
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Fr 06 Mai 2011, 16:24

Hallo schnebby,

das ist schade, dass da Kratzer sind, aber "nur" ein optischer Mangel.
Hauptzahnrad usw. eiern bei meinem Kit nicht, puuuh.......

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Fr 06 Mai 2011, 19:55

hab heute den ganzen rumpf zusammen und ich muss sagen ich habe schlimmeres erwartet.

es haben alle löchen gepasst bis auf 2 am leitwerk. aber kein problem etwas aufgebort und gut is.
das zahnrad eiert bei mir etwas aber so gering das es nirgens spiest oder sonst was, bleibt vorerst drin.

die hintere anlenkbuchse hat auch etwas spiel aber auch sehr gering, ob da was getauscht wird muss der erstflug zeigen.

ansonsten bin ich im großen un ganzen zufrieden.

ich bräuchte von euch noch tipps bzw genaue links zu der elektronik.
bzw was ich nehmen ´´könnte´´. wäre einer so lieb :-)


lg schnebby
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Sa 07 Mai 2011, 06:33

Hallo schnebby,

da ich auch gerade meinen 600er aufbau werde, hab ich mir die Komponentenfrage auch gestellt.
Kommt immer drauf an, was Du ausgeben willst.

Hier wurde schon soooo viel gepostet, lies dir mal die Threads durch:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
und Weitere im 600er Board.

Ich selber werde MKS Servos einbauen, den Typhoon 600 Motor, Kreisel AlignGP780, halbsymmetrische 600er Spinblades und beim Regler hab ich noch einen originalen aber gemoddeten Align-Regler auch die Fackel genannt, dazu ein BEC von Dymond oder Turngigy...........alle Angaben ohne Gewähr---Änderungen vorbehalten.

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   So 08 Mai 2011, 19:24

vielen lieben danke erstmal an euch.
ich werde mir dann mal einige themen durchlesen und schon was mir am besten zusagt!

lg schnebby
Nach oben Nach unten
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: nachtrag   Fr 20 Mai 2011, 10:55

hi leute ich hab euch ja ein foto meines beschädigten blatthalters gezeigt......
heute als meine rotorblätter eingetroffen sind wollte ich die natürlich verbauen,
da ist mir aufgefallen das die nicht passen.
ich am grübeln was da los sein könnte bis ich gesehen hab das die blatthaler auch etwas verbogen sind.
also zusammengedrückt!!!

was meint ihr soll ich versuchen die auszubiegen oder neue verbauen?
es handelt sich um maximal 2mm die zu überwältigen gilt.

lg schnebby


Zuletzt von schnebby am Fr 20 Mai 2011, 10:56 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : ergänzung)
Nach oben Nach unten
TripplexM1



Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 15.12.10
Alter : 42

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Fr 20 Mai 2011, 11:38

Habe meine auch leicht gebogen.
Aber vorsicht nicht zu oft Biegen,das Material wird brüchig.
Die Blätter haben drotzdem nicht gepasst.
Vorne war der Halter weit genug nur hinten nicht.
Also habe ich das ding runter und gleich den Align 3G Kof drauf. Der passt eben.
Nach oben Nach unten
http://www.hsvmodellflug.wavez.at
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Fr 20 Mai 2011, 11:51

und wie hast du die ausgebogen?

lg schnebby
Nach oben Nach unten
TripplexM1



Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 15.12.10
Alter : 42

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Fr 20 Mai 2011, 12:02

Ich habe einen Holzkeil mit dem Gummihammer dazwischen geschlagen.
Und immer wieder mit der Schublehre gemessen.
Ging ganz einfach
Nach oben Nach unten
http://www.hsvmodellflug.wavez.at
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Fr 20 Mai 2011, 12:40

danke!!

das werd ich heute noch versuchen.
und berrichten!

lg schnebby
Nach oben Nach unten
DeWe



Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 30.01.11
Ort : München

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   So 22 Mai 2011, 17:40

Falls du Blatthalter benötigst:
Nachdem mir meiner vom Schrank runter ist und der Zentralkopf krumm war, habe ich den Kopf gegen einen Align komplett getauscht. Die Blatthalter sind aber i.O. Für'ne schmalle Mark kannst du Beide haben - bei Bedarf und wenn du möchtest ... Bei mir würden Sie eh nur verstauben....
Nach oben Nach unten
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   So 22 Mai 2011, 17:50

was willste denn haben? und welche blätter sind das genau (link)?

lg schnebby
Nach oben Nach unten
DeWe



Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 30.01.11
Ort : München

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   So 22 Mai 2011, 23:56

s. hier :

orig Blatthalter HK600

Also die reinen Blatthalter mit der Anlenkung ( wo die Gestänge drann geclipst werden), ohne Welle etc.
Die Lager lass ich komplett drin ...
7€ plus Versand ....
Wenn Interesse, schreib mir bitte eine PN, dann können wir den Rest klären...
Nach oben Nach unten
schnebby



Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 01.05.11
Ort : Salzburg

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Fr 10 Jun 2011, 14:40

hi leute langsam aber doch bin ich etwas sauer :-(
ich warte heute genau einen monat auf meine sachen!
so lange hat eine bestellung noch nie gedauert!

wie lange seit ihr es gewohnt das eine bestellung von hk dauert?

lg schnebby
Nach oben Nach unten
steidlmick



Anzahl der Beiträge : 318
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Fr 10 Jun 2011, 15:36

schnebby schrieb:
wie lange seit ihr es gewohnt das eine bestellung von hk dauert?
Bei mir (toi, toi, toi) nie länger als 18 Tage, in der Regel 10 - 14 Tage.
Aber andere berichten von 3 - 5 Wochen als ganz normal und in Einzelfällen auch schon mal bis zu 3 Monate. What a Face
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: erstversuch an einem HK heli (600gt)   Heute um 06:46

Nach oben Nach unten
 
erstversuch an einem HK heli (600gt)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» erstversuch an einem HK heli (600gt)
» Heli Anfänger--> Welchen HK 450 Heli
» Das einfliegen von Modellhelis
» Welche Akkugröße paßt in einen HK450 GT PRO
» Neuer 600er Heli bei HK!!!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: