Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Di 03 Mai 2011, 17:17

Hallo, habe heute meine Funke abgeraucht[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] ... Akku falsch angeschlossen...

Kann mir vielleicht einer sagen was für ein Bauteil das ist und wo ich es evtl. herbekomme?

Im voraus herzlichen Dank

Jörg

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Di 03 Mai 2011, 21:46

keiner eine Idee confused
oder weiss einer wo ich ein Sender her bekomme? zum vernüftigen Preis?
wollte diese Saison eigentlich mir das Fliegen beibringen. Sad
Nach oben Nach unten
Datong



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.04.11
Alter : 54
Ort : Landkreis Kitzingen

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Mi 04 Mai 2011, 04:04

Hallo Jörg,

das ist ein Kondensator, so viel ich es erkennen kann. Leider dürfte aber bei Verpolung noch mehr im Eimer sein. Der Eingangsseitige Regler hat mit Sicherheit auch einen Schuss weg, wenn keine Schutzdiode am Eingang liegt wird es problematisch.

Um welch Sender handelt es sich, mach doch mal ein paar Bilder von Aussen und Innenleben.

Grüsse Karsten
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Mi 04 Mai 2011, 04:48

Es ist folgende Anlage: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Anschalten und im Menu herum gehen das klappt noch alles, nur sobald der Empfänger mit ins spiel kommt, scheint dieser keinen ordentlichen Empfang mehr zu bekommen. Das Ärgerliche ist halt, das ich drei Empfänger dafür habe und auch das Backlight bestellt ist bzw. schon unterwegs und ich auch ansonsten sehr zufrieden bin.
Habe noch eine Spektrum HP6DSM 2,4GHz herumliegen, mal schauen ob ich die zur Mitarbeit bei HK überreden kann What a Face

Bilder vom Inneren kann ich leider keine vernünftige machen, die Digicam von meiner Tochter hat nicht so ein klasse Macro bereich und wenn ich das fotografiere dauert die Entwicklung doch ein bischen länger.
Nach oben Nach unten
Datong



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.04.11
Alter : 54
Ort : Landkreis Kitzingen

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Mi 04 Mai 2011, 08:38

Hallo Jörg,

was heisst keinen ordentlichen Empfang, gehen die Funktionen nicht wie gewohnt, heisst die Servos spinnen, oder fahren nicht mehr den gewohnten Weg ab. Auf alle Fälle liegt noch etwas im Argen, der C ist ja nicht umsonst gestorben, so wie das aussieht liegt der am Ausgang des Reglers gegen Masse. liesse darauf schliessen dass der Regler einen Schuss hat. Welch Bezeichnung hat das schwarze Bauteil oberhalb des von Dir Gekennzeichneten.

Grüsse Karsten
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Mi 04 Mai 2011, 14:02

oh mein Gott, sind meine Augen schlecht What a Face

Gerade noch geschaut: Die Bindung zum Empfänger klappt nicht und die Bezeichnung lautet wie folgt: CJ 78L05 (blau gezeichnet) und das defekte Teil ist dort in Rot.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Datong



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.04.11
Alter : 54
Ort : Landkreis Kitzingen

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Mi 04 Mai 2011, 19:47

Hallo Jörg,

jup, hatte ich vermutet, Festspannungsregler 5V, ich denke mal dass der für die Spannung des Sendemoduls zuständig ist, denn der µProz funktioniert ja noch, ansonsten würde dein Display nichts anzeigen, da wie Du schreibst jedes Menü auf und abrufbar ist, dürfte dort kein Schaden entstanden sein.

Du wirst nicht darum herum kommen den Sender reparieren zu lassen. Ich wage mal zu behaupten dass der Regler einen Schuss weg hat. Den Regler sowie das C zu bekommen ist kein Problem. Fraglich ist, ob dann im weiteren Zweig es nicht das Sendemodul geschossen hat, das kann man aber nachprüfen.
Sag mal, hat der Sender eine Buchse an der Du ein USB Stick für einen Simulator anschliessen kannst, wenn ja, mach das mal und teste ob der Sender im Simulatorbetrieb funktioniert. Wäre schon mal ein positives Ergebnis.

Wo bist Du den ansässig ? Ich lebe im Landkreis Kitzingen.

Grüsse Karsten
Nach oben Nach unten
stefanx



Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 12.04.11
Alter : 38
Ort : Mülheim a.d. Ruhr

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Mi 04 Mai 2011, 19:51

Hey Jörg,
das tut mir leid für Deinen Sender Sad
Aber als ich grad die Ausführungen von Karsten zum Sendemodul gesehen hab ist mir eingefallen das ich heute morgen was in nem Nachbaruniversum gesehen hab. Da bietet einer das Sendemodul RF 9x V2 sowie nen 8 Kanal Empänger für den 9x für 12,-€ inkl. Versand an!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Vielleicht hilft Dir das ja ein bisserl weiter!

Grüße

Stefan
Nach oben Nach unten
Datong



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 05.04.11
Alter : 54
Ort : Landkreis Kitzingen

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Mi 04 Mai 2011, 20:01

Hi Stefan,

super Idee, sichern sollte sich Jörg das Teil auf alle Fälle mal, wenigstens bis der Test mit dem Simulatorausgang bestätigt ist, denn wenn der funktioniert ist das PPM Signal für das Sendemodul noch vorhanden, dann muss man nur noch die Spannungsversorgung wieder herstellen. Und wenn, das jetzige Modul einen Schuss hat, könnte Jörg das von Dir vorgeschlagene nehmen. Ist allerdings kein PPM Signal mehr vorhanden, dann wird es schwierig, aber ich will mal nicht schwarz malen.

Grüsse Karsten
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Mi 04 Mai 2011, 20:23

@Karsten: habe in mal durchgemessen, in 11,8V; out 4,89V
komme aus dem Sauerland... willst du keinen Sonnenbrand so fahre ins Sauerland... nur so am Rande.

Folgende Situtaion ist zur Zeit: Frau sauer... nee im ernst: ab und zu bekomme ich eine Bindung hin und die Servos werden angesprochen, allerdings sehr "zittrig" und nicht den ganzen Weg. Habe leider keinen Stecker/USB um den Sender am Simulator anzuschließen.

Gruß Jörg
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Do 05 Mai 2011, 09:20

Ich hab meine von der Bucht da dauert es nicht so lang, mit der Lieferung.
Leider kann ich dir bei dem Elektronikproblem nicht helfen, aber fliegen würd ich mit der Funke nimmer, wär mir zu gefährlich und die 65 Euro musst dann in kauf nehmen.
Wie kannst da die Pole verwechseln?
Na ja ich hab 2 davon mit Soft 1 und 2 und die sind echt Super, bin auch damit zufrieden.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Hier mal der Link musst halt noch schauen, obs nen billigeren gibt, bei dem hab ich meine gekauft, der ist auch schon teurer geworden, was wird schon billger.

Viel Spaß beim suchen Schrotty clown
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Do 05 Mai 2011, 13:20

Hallo Schrotty,
habe ich schon bestellt (gestern) für 37€ plus 20€ Versand beim selben Verkäufer. Wie lange hast du darauf gewartet?

Das mit dem verpolen geht ganz schnell und ohne Prob. Suspect LiFe für die Funke bestellt... Stecker past nicht richtig und schon ist es passiert Crying or Very sad , bin aber nicht der Einzige, wie ich im Nachbarforum gelesen habe.

Habe alle defekten Teile gefunden nur von dem Kondensator habe ich keine Bezeichnung. Es gibt auch kein Schaltplan bzw. noch keinen gefunden. Wenn ich es noch herausfinde werde ich sie auf jeden Fall reparieren.

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Do 05 Mai 2011, 14:53

Gute Entscheidung, bei mir hat das ganze runde 2 Wochen gebraucht und ist ohne Zollgedöhns aufgeschlagen mit der Post.
War recht zufrieden mit dem Verkäfer, und funktionieren tut sie auch einwandfrei.

Schreib doch mal p121 ne Nachricht schöne Grüße von mi,r und der schraubt an der Funke öfter rumm, der hat auch schon mit der Soft an dem Teil gekämpft vllt kann der dir weiterhelfen. Rolling Eyes
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Sa 07 Mai 2011, 13:59

Hi Jörg,
mann bin ich blöd, im Eifer des Gefechts ists mir heute genauso ergangen. Sad
Da kannst dich echt ärgern, jetz brauch ich auch ne neue. Sad
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Sa 07 Mai 2011, 19:39

Hallo Schrotty,
das tut mir leid für dich Shocked
ich werde in den nächsten Tagen den orginal Stecker an dem Life löten, damit mir so etwas nicht noch einmal passiert. Wird auch auf Dauer teuer und der Versand aus HK dauert immer so lange. Obwohl ich ja sagen muss das ich diesmal nur 9 Tage auf ein Paket gewartet. Hoffentlich bleibt das so.

Ein schönes Wochenende noch
Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
rcpaintworks



Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 06.04.11

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Sa 07 Mai 2011, 20:06

joe45 schrieb:
ich werde in den nächsten Tagen den orginal Stecker an dem Life löten, damit mir so etwas nicht noch einmal passiert.
Gruss Jörg
Crimpen, nicht löten..... Wenn du den Stecker von der Akkubox nehmen willst, mit einer Nadel kann man die Kontakte wieder ausfädeln. Habe das bei meinen 4 Stück Turnigy 9x gleich als erstes gemacht, der Teufel schläft nicht. Bei LeaderHobby gibt's den LiPo sogar schon mit passendem Stecker - 2S Lipo Balancer Stecker: JST-XH 3-polig.
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Sa 07 Mai 2011, 20:25

Danke für das Mitgefühl, hab ja die gleiche noch da nur mit Soft 1. OK der Hurri ist geproggt aber fliegen geht immer noch net weil der Motor scheind mit dem Regler net kann.
The never Ending Storry Sad
Nach oben Nach unten
p121



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 18.01.11
Ort : Celle

BeitragThema: Turnigy 9X   Sa 07 Mai 2011, 22:33

Hallo Schrotty,

habe gerade erst gelesen das Du deine 2. Funke geschrottet hast, tut mir leid, auch wenn das
Ding unbeschreiblich günstig ist.

Wenn Du sowiso nicht mehr damit mit fliegen kannst will ich gern mal schaun ob ich was machen kann.
Sendemodul kannst Du ja checken und muss auch nicht mit.
wenn es der 5Volt Regler nur ist und der Kondensator ist der Ersatz billig.

Aber was die Post für den Transport nimmt???

Hat einer von Euch noch Satteliten für die 1. Version die Er nicht mehr braucht?? (selbstverständlich gegen Gebühr) Ich habe 2 Stück mit dem Verbindungskabel (3 polig rot,schwarz,weiss) abgeraucht. Das Kabel hat ne bescheidene Isolierung. (Kurzschluss über das Aluchassis).


Gruß Martin
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   So 08 Mai 2011, 00:49

Hallo Martin,
du die brauch ich gerade selbst die Sats na ja blöd gelaufen.
Weis net was hinn ist, hab die noch net zerlegt. Werd mir halt ne neue kaufen, wenn die Kasse mitmacht.
Hab heut nicht nur die Funke abgraucht sondern der Schrottmotor vom Gaui hat Drehzahleinbrüche und Geräusche. Gibt auch nen neuen.

Sonst recht des auch für nen Tag What a Face
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   So 08 Mai 2011, 05:56

Hallo ihr leidgeprüften TX9`ler....... pale , ich lese seit einiger Zeit hier mit und hab da mal ne Frage zu dem vermutlichen Steckerproblem. Da ich ja eine Hitec Anlage hab, kann ich da eh nur einen best. Stecker verwenden und der ist kurzschlußsicher. Wenn ich einen anderen Akku in den Sender "pflanzen" will, z.B. einen Lipo, dann muss ich den speziellen Stecker anlöten, sonst hab ich keine Chance das Teil in Betrieb zu nehmen. Der Original Akku mit 1300 mAh kostet auch nur 20 Euro und ist ein NiMH Akku und daher pflegeleicht.
Die Situation an der TX9 kenne ich jetzt persönlich nicht und deshalb versteh ich nicht so ganz, wie man da einen Kurzschluß oder eine falsche Polung herstellt, wenn man den Akku ansteckt scratch
Müsst ihr beim Laden den Akku aus dem Sender nehmen? Ich denke mal, wenn das 2 Leuten in so kurzer Zeit hintereinander passiert ist, muss man da doch eine andere Lösung finden, auch wenn die Sender billig sind, schlecht sind sie wohl nicht.
Mag das Einer von Euch einem Unwissenden erklären? Danke im voraus.

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   So 08 Mai 2011, 06:27

Jo da sind normale NIMH drinn die bei Aldi kaufen kannst, nur wenn dir das zu blöde ist mit der laderei nimmst nen Lipo und von den 2 S Ladeprüfstecker den JST klaub ich heisst der und lötest den an die Hauptstromkabel und des funzt. Nur wenn de zu blöd bist die richtig anzuschliesen raucht die ab. Wir sind selber schuld. Sad geek

Mus ne neue her und fertig affraid
Nach oben Nach unten
p121



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 18.01.11
Ort : Celle

BeitragThema: Turnigy 9X   So 08 Mai 2011, 08:17

Hi Schrotty,

ich habe mir für die 9X jetzt die 2500ma Lelon AKKU`s bei DealExtreme bestellt.
Dann kann ich auch im Sender laden.

Hast du da auch schon bestellt? DealExtreme dauert: extrem Lange?

Servus machs gut, wie es ein einem Hausgeräte Forum heisst:
wenns blitzt und kracht, Fehler gemacht


liebe Grüsse Martin

Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   So 08 Mai 2011, 09:33

Hi Martin,
bei Dealextrem hab ich den Motor fürn Gaui bestellt. isch a rechts klump.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Der hat Drehzahlaussetzer und Geräusche da bekomm ich Angst, und ich bin mit allem zufrieden, nur des isch richtig Schrott clown .

Jetz hab ich bei HK bestellt do weis ich das ich was bekomm das auch funktioniert.

Na ja man lernt nie aus, mit den Batterien brauch ich mir im Mom. keine Gedanken machn, die hat sich ja in Rauch aufglöst, gekracht hots do gar net cyclops
nur gstunkn he isch Gott sei Dank koi 400 Eurofunke do müsst i die reparieren lassn und wegschickn.
Des gibt ne neue. cyclops wenn die Kasse es zulässt. Sad
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   So 08 Mai 2011, 10:06

ich hatte mir diese Life geholt: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] die passen wunderbar in den Akkufach und der Deckel geht ohne Prob. auf und zu was man von den 8 einzelnen Zellen (z.b. Aldi) nicht sagen kann. Da der Life auch leichter ist, so bilde ich mir ein, das die Funke dann besser in der Hand liegt.

Ich habe mir die Ersatzteile bei Conrad bestellt. Ein Spannungregler ist auf der Platine vom Schalter defekt, ein auf der Hauptplatine und dort auch der kondensator. Wenn nicht noch mehr kaputt ist so kann ich die Funke für ca. 2€ reparieren.
Auf jedenfall werde ich weiter davon berichten, wird wohl aber bis Mittwoch dauern bis die liefern.

@Heliplayer: in der Funke, in der Buchse sind drei Anschlüsse, gebraucht werden aber nur zwei, und diese Buchse liegt gut, fast versteckt im Gehäuse drin... und du wenn dann nicht auf passt oder es ein bischen dunkel ist... oder die bessere Hälfe einen ruft... schon ist es passiert... allerdings erst beim einschalten. Embarassed


Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
rcpaintworks



Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 06.04.11

BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   So 08 Mai 2011, 10:28

p121 schrieb:
Servus machs gut, wie es ein einem Hausgeräte Forum heisst:
wenns blitzt und kracht, Fehler gemacht

Gekracht hat's und g'schtunken, was war's: a Telefunken.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil   Heute um 01:12

Nach oben Nach unten
 
TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» TURNIGY 9X Hilfe bei Elektronikbauteil
» Turnigy 500 H3126 Hilfe!!!
» turnigy 9x spektrum modul
» Turnigy 9x / ER9x / FrSky
» battery voltage too high ? Neue Turnigy 5000mAh 6S 30C Lipo Pack Defekt erhalten

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: