Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
romano77



Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 08.01.15

BeitragThema: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Sa 03 Okt 2015, 11:12

Hallo Leuts,

Ich komm einfach nicht drauf woran der Fehler liegt,

Fliege aktuell den HK 450 FBL mit KBAR mini Gelb, Heli ist mechanisch eingestellt so wie es in vielen videos beschrieben wird.
Ohne Trimmungen und die Wege alle auf 100%.
Nach einem Crash musste ich Blatthalter etc wechseln und nun wollte ich mal selbständig ohne Hilfe mich an die Software machen und den Heli einstellen.

wenn ich nun in der Software auf den Punkt 0 Pitch einstellen gehe ich wie folgt vor ich messe mit einer Digitalen Pitchlehre ( von Hobby King Rotorstar) bei Knüppel mitte auf den Blatt und verstelle die Anlenkungen zum Flybarless Kopf bis ich 0 grad habe, das selbe mache ich mit dem 2ten Rotorblatt.

Nächster Schritt, Pitcheinstellungen hierbei gebe ich voll Positiv Pitch und Stelle meine gewünschten GRAD in meinem FAlle 11 + mit dem Schieberegler in der Software  ein, dann gehe ich auf negativ Pitch und Stelle die differenz mittels Funke ( Spektrum DX8) im Menü Servoeinstellungen WEG Pitch und Stelle es ebenfalls auf 11 Grad ein dabei gehen ja beide Blätter gleichzeitig auf  11 GRAD - und 11 GRAD +

Nun sollte ja auf dem anderen Blatt genau die selben GRADE sein sprich auch +-11 GRAD, dem ist aber nicht der FAll es hat + 11,8 und Negativ zb 10,2 oder umgekehrt wenn ich dann nochmalig mit der digitalen Pitch Lehre nachmesse.
Auch habe ich natürlich einen TEST Flug gemacht  das passt ganz und gar nicht. Also weit Weg von gleichen Pitchwerten + -

Ich verstehe hierzu meinen Denkfehler nicht, vlt kann mir hierzu jemand Hilfestellung geben.


Ich habe die Pitchlehre auf einen geraden Tisch gestellt und die Zero funktion getätigt ( bei dieser Pitch Lehre gibt es nur diesen Knopf) [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

dann auf den Heli und gemessen.

Im zweifel das es eventuell an der Pitch Lehre liegen könnte hab ich mir eine zweite von einem anderen Anbieter gekauft Smile=
selbes Ergebnis

Auch habe ich die Pitch Lehre direkt am Heli auf das KBAR und  dort die Zero funktion auf 0 Grad gestellt und im selben Winkel dann die Rotorblätter auf 0 Grad gemessen und eingestellt.

Bei beiden Varianten komme ich zum Schluss auf unterschiedliche Pitchwerte.

Jetzt weis ich definitiv nicht mehr weiter.........
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Sa 03 Okt 2015, 11:36

Tja, wenn Du das wirklich so wie beschrieben gemacht hast, dann ist der Fehler klar.

Du stellst die Lehrer auf dem Tisch auf Null.
1. Wer sagt, das der Tisch im Wasser steht?
2. Selbst wenn er das tut, wer sagt, das dein Heli samt Aufkommteil im Wasser steht.

Mach mal folgendes, wenn du keine Wasserwaage hast:

Nimm eine gerade Latte und lege sie quer über das Chassis. Das sollte jetzt schon mal ein rechter Winkel zur HRW sein.
DORT nullst du die Lehre und stellst am nach Vorne oder nach hinten zeigenden Rotorblatt ebenfalls null ein.
Dan drehst du den Rotor um 180°, so dass das nächste Blatt vor dir Sthet( und zwar GENAU in Flugrichtung!) und stellst dort wiederum 0° ein.

Wenn jetzt noch deine Taumelscheibe gerade steht, dann passt das auch.

Das funktioniert nämlich auch, wenn der Tischmal nicht genau im Wasser steht, und die Fahrwerke mit samt der Reibung auf dem Tisch verurachen auch schon leichte Schwankungen. Deshalb besser das Chassis als Referenz nehmen.

Berichte mal, was draus geworden ist.

PS: Genau die Nummer hab ich grad heut an Nr. 3 vor.
Nr. 3 ist der Neuzugang, der, wenn alles glatt geht morgen seinen Erstflug haben soll.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Sa 03 Okt 2015, 11:52

Ob du alles richtig eingestellt hat und ob die Arbeitsschritte richtig sind lässt sich nur aus einer Beschreibung heraus in der Regel nicht wirklich beurteilen. Zumindest bilde ich mir nicht ein aus der Ferne beurteilen zu können, ob du richtig vorgangen bist.
Ich habe auch nicht wirklich nachvollziehen können, wie du die digitale Pitchlehre nullst...

romano77 schrieb:
Ich habe die Pitchlehre auf einen geraden Tisch gestellt und die Zero funktion getätigt ( bei dieser Pitch Lehre gibt es nur diesen Knopf)
dann auf den Heli und gemessen.

Und was wäre, wenn der Tisch selbst nicht 100% waagerecht ist? Vielleicht steht der ja schief oder das Haus ist schief...
Und ist denn überhaupt 100%ig sichergestellt, dass der Heli auch ganz gerade steht? Vielleicht ist das Heli-Chassis leicht verzogen?

romano77 schrieb:
Nach einem Crash musste ich Blatthalter etc wechseln und nun wollte ich mal selbständig ohne Hilfe mich an die Software machen und den Heli einstellen.

Aber ist dir schon mal der Gedanke gekommen, dass hier ein Problem mit den neuen Blatthaltern vorliegt?

So wie du die Sache beschreibst könnte hier auch ein Fehler in der Anlenkgeometrie vorliegen.
Ich habe dass doch richtig vestanden:
Das Problem besteht in erster Linie darin, dass die beiden Blättern unterschiedliche Pitch-Werte haben, oder? Wenn du Blatt 1 auf +/- 11° einstellst, dann gilt das für Blatt 2 nicht, richtig?

Meiner Ansicht nach hat das jedenfalls nichts mit dem KBar zu tun.
Wenn kein Mess-/Arbeitsfehler vorliegt, dann wohl ein mechanischer Fehler in der Kopfanlenkung. Die Hebelwege scheinen unterschiedlich zu sein.
Das wäre der Punkt, an dem ich mal alles sehr genau kontrollieren würde, alle Längen von Hebeln, Anlenkpunkten etc.
Nach oben Nach unten
romano77



Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 08.01.15

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Sa 03 Okt 2015, 18:37

hmmmm, viele infos die ich gerade versuche zu verarbeiten.
vielen vielen dank für die raschen Antworten

von den Servos zur taumelscheibe sind alle hebel gleich lang.
die Taumelscheibe geht auch gerade nach oben oder unten wenn ich pitch gebe.

Das Anlenkgestänge von den zwei Blatthaltern ist nicht gleich lang weil ich ja die o grad einstellen wollte und dazu dies verstellen musste aber das ist minimal

Wasserwaage habe ich ausgepackt und auf das Chassis des Helis gepackt also um genau zu sagen habe ich diese auf das KBAR gelegt und da ist es nicht genau in der WAAGE. Das KBAR wurde Horizontal verbaut dort wo man normalerweise auch die GYROS drauf packte und darauf hatte ich die o Grad eingestellt. Also dies war dann schon mal falsch.
Sollte ja im Rechten Winkel zur Hauptrotorwelle stehen, wenn ich euch jetzt richtig verstanden habe müsste ich jetzt die wasserwaage auf den Heli in meinem Fall eben auf das KBAR in Waage legen und genau im rechten Winkel zur Rotorwelle die Pitch Lehre nullen ( wenn dies richtig ist dann wüsste ich was ich schon mal definitiv falsch gemacht habe.

Auch habe ich bei den Rotorblättern nicht drauf geachtet wo ich die messungen bzw in welchem Winkel ich messen sollte oder müsste. Hab beide Rotorblätter immer genau parallel zum Heckrohr gelegt und dann gemessen.


@ nico
Das Problem besteht in erster Linie darin, dass die beiden Blättern unterschiedliche Pitch-Werte haben, oder? Wenn du Blatt 1 auf +/- 11° einstellst, dann gilt das für Blatt 2 nicht, richtig? yeeeppp genau da liegt mein Problem


@Kreissäge
stellst am nach Vorne oder nach hinten zeigenden Rotorblatt ebenfalls null ein.
Dan drehst du den Rotor um 180°, so dass das nächste Blatt vor dir Sthet( und zwar GENAU in Flugrichtung!) und stellst dort wiederum 0° ein.


Genau in Flugrichtung meinst du wenn ich wieder von dem Heckrohr ausgehen würde die Rotorblätter dann Quer stehen.
und nach Vorne oder nach hinten zeigenden wäre es wiederum parallel zum Heckrohr.

Puuhhh ich weis ich stell mich jetzt ziemlich an aber so recht peil ich das ganze leider noch nicht.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Sa 03 Okt 2015, 18:55

romano77 schrieb:
von den Servos zur taumelscheibe sind alle hebel gleich lang.
die Taumelscheibe geht auch gerade nach oben oder unten wenn ich pitch gebe.

Ich denke du hast mich nicht richtig vestanden.
Ich meinte nicht reale Hebel wie z.B. am Servo. Ich bezog mich auf die physikalischen Hebelverhältnisse.
Wenn z.B. bei einem der Blatthalter die Anlenkkugel "verbogen" ist, also z.B. nach innen oder nach außen "abknickt" (z.B. weil ein Gewinde schief gebohrt ist), dann stimmen die physikalischen Hebelverhältnisse nicht mehr.
Wenn beispielsweise eine der Blatthalterkugeln nur wenig weiter außen steht als die andere, dann würde dieses Blatt weniger weit ausgelenkt werden.
Also überprüfe, ob alles "gerade" ist bzw. ob überall alle Winkel vollkommen identisch sind.

romano77 schrieb:
Wasserwaage habe ich ausgepackt und auf das Chassis des Helis gepackt  also um genau zu sagen habe ich diese auf das KBAR gelegt und da ist es nicht genau in der WAAGE. Das KBAR wurde Horizontal verbaut dort wo man normalerweise auch die GYROS drauf packte und darauf hatte ich die o Grad eingestellt. Also dies war dann schon mal falsch.

Ja, das war falsch.

romano77 schrieb:
Sollte ja  im Rechten Winkel zur Hauptrotorwelle stehen,

Genau.

romano77 schrieb:
wenn ich euch jetzt richtig verstanden habe müsste ich jetzt die wasserwaage auf den Heli in meinem Fall eben auf das KBAR in Waage legen

Wieso sollte die Wasserwaage auf dem KBar liegen?
Orientiere dich nicht am KBar, sondern am Heli bzw. dessen HRW!

romano77 schrieb:
Puuhhh ich weis ich stell mich jetzt ziemlich an aber so recht peil ich das ganze leider noch nicht.

Es wird vermutlich schwierig Details "ferndiagnostisch" zu klären und hier Fernlehrgänge zu geben.
Kannst du keinen erfahrenen KBar/VBar-Flieger "live" zur Hilfe holen?
Nach oben Nach unten
romano77



Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 08.01.15

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Sa 03 Okt 2015, 19:15

ok das hab ich nun gepeilt was blatthalter etc betrifft danke nochmalig wegen der Nachhilfe Smile

(nicht am KBAR) also im rechten winkel an der Rotorwelle vom Heli mit der Taumelscheibe

Ich bin leider der einzige Heli Pilot in unserem Club also muss ich mich auch alleine durchschlagen in der ganzen Materie und ich finde es wirklich erschreckend was da ein Neuling so wie ich alles mal beachten und wissen muss.
Jedoch ist das Heli fliegen ( für mich ) der absolute Wahnsinn Smile gibt nix besseres zu Fliegen meine ganzen Flächen Modelle liegen nur noch im Keller.

Einstellarbeiten lasse ich bis dato immer im Fachgeschäft einstellen, werde dies auch anfang der woche nochmalig machen

berichte dann was alles falsch war.

Habs mir leichter vorgestellt aber da brauch ich noch genügend an Infos bis ichs alleine hinbekomme obwohl ich täglich videos gucke um mir so viel wie möglich an Infos rein zu ziehen. Vlt sinds auch die falschen gibts ja wie Sand am Meer.
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Sa 03 Okt 2015, 19:39

Alles nur simple Geometrie.
Wahrscheinlich machst Du dir nur selbst das leben schwer Very Happy

Hilft jetzt auch nicht weiter, weiß ich.

Wird schon.

Elektronische Waage quer auf das Chassis legen, dort nullen. Blatthalter in Flugrichtung.

Und dann vorne einen Blatthalter bei null Pitch nullen.
Dann den Rotorkopf 180° drehen und den zweiten Blatthalter ( der jetzt nach vorn zeigt ) nullen.

TSein Brettchen hochkant drunter halten, waage aufs Brettchen und nullen. Das ganze einmal quer und einmal längs.
Das macht man übrigens vorher, ist mir nur jetzt erste eingefallen.

So hab ich heute meinen auch eingestellt, und der stimmte auf Anhieb. Spurlauf perfekt, alles gut.
Nach oben Nach unten
Kuntabunt



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 16.06.14
Alter : 54

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Sa 03 Okt 2015, 20:20

hallo,

wenn du die beiden blätter zusammen klappst und die blattspitzen auf gleicher höhe sind... (in der vbar-software einstellen)
dann hast du 0 pitch ... aufklappen und die lehre nullen .. so mach ich es ...

fg wolfgang
Nach oben Nach unten
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Sa 03 Okt 2015, 20:22

Noch eine evtl. Fehlerquelle auf die man nicht so schnell kommt.

Bei meinem 500er war die Taumelscheibe eine Fehlproduktion. Da hat sich
der Pichwert beim drehen des Rotorkopfes am Blatt verstellt. Sprich stand das Blatt nach vorne hats z.B. 10 Grad gehabt, war das Blatt hinten über dem Heckrohr waren
es nur noch 9 Grad.

Ist zwar ein sehr seltenes Phänomen, aber evtl. hat die was beim Crash abbekommen.

Gruß
Dejan
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    So 04 Okt 2015, 07:34

Scheint beim HK-500 aber eher ein Feature als ein Bug zu sein.
Als ich meinen gebaut hatte, war die TS von vorn herein mit dermassen viel Spiel behaftet, das sie erst gar nicht eingesetzt wurde. Mit der hätte man den Kopf nie eingestellt bekommen.
HK Helis hin oder her, aber die Taumelscheiben sind grottenübelst. Entweder haben die Spiel, oder sie bekommen es bald.
OT off

Nach oben Nach unten
Uups



Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 12.11.11
Ort : 63579

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    So 04 Okt 2015, 11:37

Wenn das Blatt vorne 10° und hinten 9° hat und das immer.
Dann sitzt das Lager etwas schräg in der Taumelscheibe.
Das sollte aber kein Problem darstellen,
die Lage des Gehäuses der Taumelscheibe ist doch nicht relevant.
Viel wichtiger ist die Spielfreiheit/Leichtgängig des Dünnring-Lagers.
Nach oben Nach unten
romano77



Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 08.01.15

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Mo 05 Okt 2015, 19:49

Hab mir heute dann nochmalig vom Profi drüberschaun lassen, tja was soll ich sagen  gestänge war zwar gleich lang aber die taumelscheibe war dann doch nicht gerade, in der kbar software wurde noch was beim reiter sender nachjustiert ( ?) weis ich nicht was
meine digitale Pitch Lehre arbeitet perfekt und dann waren auch sämtliche messungen so wie sie sein sollten.

Trimmflug am Feld gemacht und der Heli fliegt wieder wie auf Schienen.

Nach oben Nach unten
Cosmicos



Anzahl der Beiträge : 403
Anmeldedatum : 30.11.13
Alter : 49
Ort : Selters

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Di 06 Okt 2015, 12:06

Kuntabunt schrieb:
hallo,

wenn du die beiden blätter zusammen klappst und die blattspitzen auf gleicher höhe sind... (in der vbar-software einstellen)
dann hast du 0 pitch ... aufklappen und die lehre nullen .. so mach ich es ...

fg wolfgang

So mache ich es auch. Wichtig ist aber noch, dass die Blätter nicht nur die gleiche Höhe haben, sondern auch noch rechtwinkelig zur HRW stehen. Ist dies nicht der Fall, dann hast du nicht 0° auf beiden Blättern...
Nach oben Nach unten
romano77



Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 08.01.15

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Mi 07 Okt 2015, 10:19

so hab mal meine einstellungen so wie sie passen abgespeichert  0 grad mitte und ca 11 Grad +-

um eure  variante zu versuchen im rechten Winkel in der Software beide Blätter gleich gesetzt = 0 und dort die Lehre auf 0 gesetzt wie ihr geschrieben habt, nach messungen passt dies auch so einigermaßen

Dann in den nächsten Reiter gegangen ( Pitsch ) wenn ich da zu viel differenzen bei positiv negativ habe zb 8+ - 14,3
wie stellt ihr dann beide auf ca 11 grad ein, im Pitch Menü den Schieberegler auf Positiv 11 einstellen und in der Funke unter Weg Pitch Negativ 11 aber da ist ja der Weg ziemlich viel zu verändern kann ich hier nicht irgendwo in der Software das ganze angleichen  ohne viel am Sender einstellen zu müssen? ist bei mir jetzt aktuell zwar gerade nicht der fall aber das hatte ich schon mal und würde mich interessieren....
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Mi 07 Okt 2015, 18:55

Unterschiedliche Grad-Zahlen beim Pitch sind gemeinhin auf eine nicht korrekte Gemetrie zurückzuführen.

Wenn also z.B. der Servohebel bei 0° Pitch nicht exakt waagerecht steht, dann ergibt sich das aus der Kreisbewegung ( Gedankenstütze: Sinuskurve/Einheitskreis ).

Zum Verständnis:
Das Gestänge vom Servo zur TS soll sich ja auf- und ab- bewegen.
Stell dir vor, der Servohebel steht waagerecht, und du bewegst ihn um 10° nach unten.
Das Gestänge läuft jetzt einen relativ großen Weg abwärts, und weicht auf Grund der Kreisbewegung leicht zur Seite ab.
Nun stell den Hebel mal ganz senkrecht rauf als Nullstellung, und bewege ihn wieder nur 10° aus der Richtung nach unten.
Jetzt hat das Gestänge nur einen ganz kleinen Weg nach unten gemacht, und einen größeren nur zur Seite.

Dazwischen sind die Maße entsprechend im Übergang von viel seite/wenig abwärts zu viel abwärts und wenig seite.

Insofern ist sogar der Pitchweg bei korrekter Geometrie nicht ganz linear zum Knüppel, aber das macht den Braten nicht fett.

Steht nun der Servohebel bei 0° Pitch genau waagerecht, dann ist die Wegverfahrung bei Pitch auf und Pitch ab genau idie gleiche. Tut er das nicht, ist der Weg rauf anders, als der Weg runter, so einfach ist das.

Nicht berücksichtigt sind unlinearitäten des Servos selbst, aber die sind meist so gering, dass das nicht einen Unterschied von einem Grad oder gar mehr verursacht.
Ist es doch der Servoweg, kann es natürlich auch sein, das im Sender noch weas nicht genullt ist.

Wichtig ist auf jedenfall, das bei 0° Pitsch der Servohebel gerade steht, sonst wird das nie was.

Dito gilt natürlich für den Rest vom Gestängefest, wobei das beim FBL ja kein Drama darstellt. Beim Paddelkopf hat man noch ein paar Möglichkeiten mehr, da Linearitätsfehler einzubauen.

Nach oben Nach unten
romano77



Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 08.01.15

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Do 08 Okt 2015, 13:24

vielan dank für den ausführlichen beitrag nun ist es auch für mich verständlich Smile yipppiiieeee
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Do 08 Okt 2015, 18:21

Na prima, das gibt noch gerade eben eine 2+ Very Happy Very Happy

Man will ja die Versetzung nicht gefährden. Very Happy Very Happy
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen    Heute um 04:00

Nach oben Nach unten
 
KBAR verzweifle an den richtigen Pitch einstellungen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Probleme bei kbar Einstellungen
» FlySky TH9x - Throttle auf Schalter legen.
» Welches Kbar kaufen ? Blau Grau oder Gelb ?
» wie neues KBAR Mini Koala blau programmieren?
» Pitch verzögert

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Einstelltips-
Gehe zu: