Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 ME 163 von HK

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Do 10 Dez 2015, 17:21

Moin Karl-Heinz,

hatte einen Turnigy 20C 2200mAh 3S Akku, die Flüge waren mit Raketenmotor.

Hab den Schwerpunkt vorher nicht weiter kontrolliert, Akku vorne ans Brett und ab ging er.

Gruß
flo
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Do 10 Dez 2015, 17:57

hallo Florian,

von den Turnigy 3S/2200/20C habe ich auch noch einige hier rum liegen, dachte die müssten bei der ME mehr C haben.

Habe jetzt mal mein HK010 zwischen Regler und Lipo gesteckt und den Vollgasstrom im Stand gemessen, der liegt bei rund 30A mit einem nanotech 3S/2200/25-50C an Leistung wurden ca. 300 Watt angezeigt und die Spannung des nanotechs blieb im guten Bereich, da war kaum ein einbrechen zu sehen, hab aber auch nur weniger wie 1 Minute mit Vollgas laufen lassen.

Mein Schwerpunkt ist so wie auf meinen Bildern zu sehen ohne Rocketmotor und wenn ich einen einschiebe muß ich den Lipo auch bis ans Brettchen verschieben, also scheint das mit dem Schwerpunkt so zu stimmen, allerdings ohne angestecktes Fahrwerk.

Wie war das denn bei Deinem Erstflug hat sich das Fahrwerk gut gelöst ? Ich habe nämlich gelesen das dies bei einigen nicht so funktioniert.

Bei meiner ME geht das Fahrwerk gut ab wenn ich den entsprechenden Schalter betätige, aber das muß ja später im Flug nicht unbedingt genauso sein.

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Kreissäge



Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 29.05.14
Alter : 57

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Do 10 Dez 2015, 18:06

Du solltest den Schwerpunkt auf jeden Fall OHNE Fahrwerk einstellen. Wenn es nicht abgeht nach dem Stark ist der Flieger etwas Kopflastig, da hilft ZIEHEN, sonst passiert nix.
Wenn du es anders machst, dann wird der Flieger schwanzlastig. Und es gibt eine Sache, die Nurflügler und Deltas aber so überhaupt nicht ab können, und das ist wenn sie schwanzlastig sind.
Etwas zu weit hinten der Schwerpunkt, und es geht bis hin zur Unkontrollierbarkeit.

Also immer ohne Fahrwerk den CG einstellen. ( gut gemeinter Tip vom alten Hasen )
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Do 10 Dez 2015, 18:10

Hat er doch gemacht und so steht es auch in der Anleitung.

Das Fahrwerk hat sich bei mir problemlos gelöst.

Gruß
Flo
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Do 10 Dez 2015, 19:55

Kreissäge schrieb:
Du solltest den Schwerpunkt auf jeden Fall OHNE Fahrwerk einstellen. Wenn es nicht abgeht nach dem Stark ist der Flieger etwas Kopflastig, da hilft ZIEHEN, sonst passiert nix.
Wenn du es anders machst, dann wird der Flieger schwanzlastig. Und es gibt eine  Sache, die Nurflügler und Deltas aber so überhaupt nicht ab können, und das ist wenn sie schwanzlastig sind.
Etwas zu weit hinten der Schwerpunkt, und es geht bis hin zur Unkontrollierbarkeit.

Also immer ohne Fahrwerk den CG einstellen. ( gut gemeinter Tip vom alten Hasen )

hallo,

ja das mit der Hecklastikkeit kenne ich nur zu gut von meinem Skipper her, der war ja beim Kurven fliegen urplötzlich total unkontrollierbar, das habe ich ja im Skipper Thread auch schon mal geschrieben, der fliegt übrigens inzwischen nach einem fast Totalschaden und wieder aufbau ganz passabel.

Beim Radjet war das damals so das der gar nicht mehr runter wollte, da musste ich richtig drücken um den zu landen, aber das nur mal am Rande.

Bei der ME will ich sowas erst gar nicht riskieren, deshalb unterhalten wir uns hier ja auch recht intensiv und außerdem macht es Freude Erfahrungen auszutauschen, trotzdem danke für den gut gemeinten Tip :-)

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Fr 11 Dez 2015, 06:15

Hallo Karl-Heinz,

genauso wenig wie Hecklastigkeit, mag ein Delta die Kopflastigkeit, da der unterschneidet. Die darauf folgende Reaktion des Piloten mit der Aktion des Fliegers erzeugt auch den Delphin-Effekt. Bei echter Kopflastigkeit.
Bleib halt in dem angegebenen Fenster des Manuals und erfliege Dir den genauen Schwerpunkt deines Modells. Dass muss man sowieso individuell. Auch wenn die HK-Angaben kein Optimum darstellen, passen sie jedoch für das Modell insofern, dass es beherrschbar fliegt.
Diese ellenlange Diskussion um den CG ist ja echt ermüdend in diesem Thread.
Ich warte hier auf Bilder, Doku`s und Videos.

@Flo:
Wenn das "Afterburner"-Problem gelöst ist, zeig doch mal ein Video von dem Zünd- / Startvorgang. Very Happy

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Fr 11 Dez 2015, 09:43

Wenn das Wetter und die Post mit spielt sollte es am Wochenende ein Video geben.

Die CG Diskussion ist doch nicht so schlimm, wenigstens wird hier dann mal wieder etwas geschrieben.
Nach oben Nach unten
Uups



Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 12.11.11
Ort : 63579

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Fr 11 Dez 2015, 10:07

Die ganzen Krafteier, mit semi- bis voll-symetrischen Profil, haben eines gemeinsam. Den Schwerpunkt unte dem kleinen dreieckigen Fenster. Der Unterschied zwischen semi und voll wird durch die unterschiedliche Stellung der Klappen kompensiert. Der Grundriß  mit dem mittragenden Rumpf spielt dabei stärker rein als das verwendete Profil. Ist der Schwerpunkt zu weit vorne, taucht es in der Kurve unangenehm nach unten ab. Zu weit hinten und der A**** hängt trotz Seitenruder,  das negative Rollmoment macht sich dann auch stärker bemerkbar.
Die haben noch was gemeinsam. Alle Piloten haben Angst, bis sie sie geflogen haben. Eigentlich ist das Ei eher handzahm. Nur zu schwer mag sie nicht, wie alle gepfeilten Bretter.
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Fr 11 Dez 2015, 16:47

Moin Uups,

mit deinen letzten 3 Sätzen hast du genau ins schwarze getroffen. Laughing cheers

Gruß
flo
Nach oben Nach unten
Uups



Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 12.11.11
Ort : 63579

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Fr 11 Dez 2015, 17:19

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Mir geht es mit diesem Teil genauso.
Hab ich es an der Flische, schlackern die Knie.
Nach dem Flug muß man mir das Grinsen operativ entfernen.
Der Rest stimmt nebenbei aber auch, aber das zu erklären würde schon etwas dauern.
Noch eine Gemeinsamkeit zwichen Ei und IX.
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Fr 11 Dez 2015, 21:08

hallo in die Runde,

nun mir gehts da nicht anders, wenn ich ein neues Modell habe geht bei mir bis zum Erstflug ebenfalls die Muffe, allerdings wenn dann der Erstflug erfolgreich war ist alles gut, habe meine ME jetzt mal gewogen, ohne Rocketmotor wiegt sie mit 3S/2200/25-50C nanotech 830 Gramm mit Rocketmotor dann 850 Gramm jeweils ohne Fahrwerk gewogen, das Fahrwerk alleine wiegt 30 Gramm, aber das wird ja nach dem abheben direkt abgeworfen.

Auf unserem Vereinsflugplatz haben wir sowohl eine gute Hartpiste als auch ein immer gut gemähter Rasen, von daher habe ich die Qual der Wahl wie ich den Erstflug mache.

Leider ist hier bei uns im Westerwald seit Tagen Nasskaltes Wetter und an fliegen nicht zu denken :-(

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Fr 11 Dez 2015, 21:15

Moin Karl-Heinz,

nimm den genähten Rasen, auf Hartbahn bricht die ME beim beschleunigen doch schon arg aus und man muss gut mit dem Seitenruder arbeiten, auf Rasen geht das besser.

Gruß
Flo
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Fr 11 Dez 2015, 22:30

hallo Florian,

nun danke für den Tip mit dem starten auf Rasen, hast Du beim starten Vollgas gegeben oder erst nach dem abheben und wie lange etwa war der Weg bis zum abheben ?

Auf dem diesjährigen Flugtag in Kirberg habe ich ja unter anderen genau dieses Modell in Aktion gesehen, da ist der Pilot auch vom Rasen gestartet, aber da gabs auch keine andere Piste, da war der Weg bis zum abheben doch einige Meter, aber einmal in der Luft flog der das Modell mit atemberaubenden Stunts und der Rocketmotorstart war beeindruckend, leider konnte ich mit dem Pilot keinen pers. Kontakt aufnehmen und fragen mit wieviel Zellen und welchem Setting er das Modell geflogen hat, seit diesem Tag war ich ja fasziniert von der ME163 Komet vom HK und dachte mir die muß ich auch haben.

Was hälst Du von diesem System, meinst Du das wäre was für die ME ?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Sa 12 Dez 2015, 16:46

Die Rampe habe ich hier, die benötigst du aber definitv nicht bei der ME, die ist problemlos Bodenstartfähig.

Ich habe heute das Zündmodul (Schalter) von Nico getestet. Die Treibsätze zünden am Boden problemlos aber nicht in der Luft.

Denke es liegt an den Zündern, die Schwarzpulverspitze fällt bei der kleinsten Erschütterung von den beiden Drähten runter und dieses wird wohl beim Start und in der Luft passieren.

Ich werde Montag nochmal bei dem Laden anrufen und mich erkundigen ob die Brückenzünder auch für die Antriebssätze geeignet sind, diese sehen verlässlicher aus.

Gruß

flo
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Sa 12 Dez 2015, 18:22

flosch1980 schrieb:
Ich habe heute das Zündmodul (Schalter) von Nico getestet. Die Treibsätze zünden am Boden problemlos aber nicht in der Luft.

Denke es liegt an den Zündern, die Schwarzpulverspitze fällt bei der kleinsten Erschütterung von den beiden Drähten runter und dieses wird wohl beim Start und in der Luft passieren.

Ich kenne zwar den exakten Aufbau des Zünders nicht, aber man kann sowas normalerweise problemlos stabilisieren, indem man die Zünderspitze in etwas Nitrozellulose-Lack (z.B. Spannlack) taucht und trocknen lässt. Dann zerbröselt die Spitze jedenfalls nicht sofort.
Außerdem habe ich solche Zünder früher bei Raketenmodellen immer mit etwas warmem (nicht heißem!) Kerzenwachs am Raketenmotor "angeklebt".

Es versteht sich von selbst, dass man sowas nur im Freien macht!

Außerdem hatte ich damals gute Erfahrungen mit selbst gebastelten Zündern aus Widerstandsdraht gemacht. Dazu habe ich dünnen (ca. 0,1 mm) Widerstandsdraht mit drei, vier Windungen um ein dünnes Röhrchen (aussen 2mm) gewickelt.
Diese "Glühwendel" habe ich dann an geeigneten Kupferdraht angelötet und danach noch zwei-, dreimal in Nitrozellulose-Lack getaucht.
Damit hat eine elektrische Zündung immer sehr gut funktioniert.
Ich denke den Versuch ist es wert...
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Sa 12 Dez 2015, 18:33

Moin Nico,

als Zünder verwende ich diese das sind ja nur zwei Drähte, die wenn sie bestromt werden durch den Kurzschlussstrom das Schwarzpuler an der Spitze entzünden. Gehalten wird der Zünder durch einen Plastikpropfen im Raketenmotor.

Vom Prinzip her ein simpler und zuverlässiger Aufbau, problematisch ist halt wirklich nur, dass man schon beim rausnehmen aus der Packung sehr aufpassen muss dass, das Schwarzpulver an der Spitze nicht ab bröselt.

Ich werde mal anrufen und dann diese testen falls die von der Größe her passen. Ausgwiesen sind die ja für die D Treibsätze und die D3-P wurden mir ja vom Laden empfohlen aufgrund der langen Brennzeit und des größeren Schubs.

Sollten die garnicht passen werde ich nochmal die bestellen, welche ich bereits hatte und dann die Lack Methode, wie von dir beschrieben, anwenden.

Vielen Dank nochmal für den Schalter, sehr genial, klein und funktionell.

Gruß

flo
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Sa 12 Dez 2015, 18:58

flosch1980 schrieb:
als Zünder verwende ich diese das sind ja nur zwei Drähte, die wenn sie bestromt werden durch den Kurzschlussstrom das Schwarzpuler an der Spitze entzünden. Gehalten wird der Zünder durch einen Plastikpropfen im Raketenmotor.

Vom Prinzip her ein simpler und zuverlässiger Aufbau, problematisch ist halt wirklich nur, dass man schon beim rausnehmen aus der Packung sehr aufpassen muss dass, das Schwarzpulver an der Spitze nicht ab bröselt.

Und genau deshalb würde ich einfach die Zünder in Nitrozellulose-Lack eintauchen, abtropfen lassen und trocknen lassen.
Die Nitrozellulose-Hülle hält alles schön zusammen und bei der Zündung verbrennt die Nitrozellulose gleich mit und gibt zusätzliche Zündenergie frei.

flosch1980 schrieb:
Vielen Dank nochmal für den Schalter, sehr genial, klein und funktionell.

Schön, freut mich, dass ich zumindest in dem Punkt helfen konnte und die Post war sogar mal schnell... Very Happy

flosch1980 schrieb:
Ich werde mal anrufen und dann diese testen falls die von der Größe her passen. Ausgwiesen sind die ja für die D Treibsätze und die D3-P wurden mir ja vom Laden empfohlen aufgrund der langen Brennzeit und des größeren Schubs.

Ich finde diese potenziellen Ersatzzünder ziemlich teuer! 0,89€ für einen Einwegartikel? Das muss wirklich nicht sein... No

Wenn du mal nach "Brückenzünder" im Bereich Pyrotechnik/Feuerwerk suchst, dann findet man auch günstigere Angebote.
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Sa 12 Dez 2015, 19:19

Mit dem Preis hast du recht, die 50 Cent für die einfachen elektrischen welche ich jetzt hatte, fand ich schon nicht so lustig weil sie nicht so funktioniert haben wie gedacht.

Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Sa 12 Dez 2015, 19:50

Hier habe ich eine Alternative zum selber bauen gefunden.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Sa 12 Dez 2015, 20:10

Ja, die Seite kenne ich, aber ich finde es sehr viel Aufwand für ein eher ungewisses Ergebnis und vor allem ist verbrennendes PVC sehr ungesund - es können sogar Dioxine freigesetzt werden.

Mit einem Glühwendel-Zünder mit einem Überzug aus Nitrozellulose-Lack würdest du schneller und einfacher mehr erreichen - ist zumindest meine Erfahrung.

Meine besten Eigenbau-Zünder (ist schon lange her...) bestanden aus einer Glühwendel, die in die Masse, aus der Streichholzköpfchen gemacht werden, getaucht und getrocknet wurden. Die zündeten richtig gut und mit viel Hitze und Flammen.
Aber das ist heutzutage nicht mehr so einfach, weil man als Normalbürger nicht mehr an die Chemikalien rankommt...
Nach oben Nach unten
flosch1980



Anzahl der Beiträge : 697
Anmeldedatum : 27.01.14
Alter : 36
Ort : 31700 Heuerßen

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Sa 12 Dez 2015, 20:24

Ich werde Montag auf jedenfall mal bei dem Laden anrufen und mich etwas beraten lassen. 1 Pckg von den einfachen Zündern bestelle ich auf jedenfall und teste das mit dem Lack nochmal.

Zusätzlich frage ich einen Kunden von mir nochmal, der ist Pyrotechniker und macht Feuerwerke und Special Effects fürs Fernsehen.

Gruß
flo
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Sa 12 Dez 2015, 21:18

flosch1980 schrieb:
Zusätzlich frage ich einen Kunden von mir nochmal, der ist Pyrotechniker und macht Feuerwerke und Special Effects fürs Fernsehen.

Perfekt!
Der wird dir bestimmt geeignete Zünder beschaffen können - und das nicht zu Apotheken-Preisen!
Nach oben Nach unten
HKFlieger



Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 66
Ort : Dornburg

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Sa 12 Dez 2015, 22:30

hallo Florian,

nun die Startrampe habe ich trotzdem bestellt und zusätzlich noch ein extra 8mm Gummiseil dazu, das Ganze kann ich auch für andere Modelle gut gebrauchen.

Das mit den Zündern ist sehr ärgerlich, habe ja die gleichen gekauft, die sind aber noch Original verpackt, bin gespannt was der Verkäufer sagt wenn Du dort anrufst, ich werde mir dann nächste Woche eine kleine Dose Spannlack besorgen und meine Zünder damit behandeln.

lg Karl-Heinz
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   So 13 Dez 2015, 13:04

Hätte da noch was Nitrocelluloselack als Rest im Fass. Kannst du ja bei mir abholen, so weit ist das ja nicht nach AK....
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Uups



Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 12.11.11
Ort : 63579

BeitragThema: Re: ME 163 von HK   So 13 Dez 2015, 21:22

UHU hart basiert auch auf Nitrocellulose. Da man daraus auch Spannlack macht, dürfte es sich dabei auch um diesen Stoff handeln.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: ME 163 von HK   Heute um 07:54

Nach oben Nach unten
 
ME 163 von HK
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf :: Andere Produkte von Hobbyking :: Flugzeuge-
Gehe zu: