Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Wiedereinstieg mit dem HK450-GT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Do 21 Jan 2016, 11:30

Hallo,

ich hab gerade meinen Hobbywing Regler bekommen aber sitze leider in der Arbeit fest:)

Sieht ja erst mal sehr hochwertig aus Very Happy

Eine Frage zu meinem Gyro: muss ich da irgendwas modden? Habe da schon öfters davon gelesen mit Heißkleber irgendwie?!?

Grüße
Mathias
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2095
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Do 21 Jan 2016, 11:54

Gyro modden? wenn er nicht aus dem jahr 2010 stammt, iss alles ok ( Hobby King 401B AVCS )
cheers

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Do 21 Jan 2016, 11:55

Mathe123 schrieb:
Eine Frage zu meinem Gyro: muss ich da irgendwas modden? Habe da schon öfters davon gelesen mit Heißkleber irgendwie?!?

Welchen Gyro hast du denn letztlich genommen?
Den HK 401B oder doch den GA250? Beim GA250 muss man nichts machen, der ist auch so einwandfrei.

Beim HK 401B kann (!) es ggf. nötig sein das Innenleben mit Heißkleber zu füllen oder zumindest die Platinenkanten damit zu verstärken, damit die kleinen Tochterplatinchen mit den Sensor-Chips nicht wackeln/sich lösen.
Das hängt auch vom Herstellungszeitraum ab.
Als Vorsichtsmaßnahme ist es vermutlich eine sinnvolle Vorgehensweise.
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Do 21 Jan 2016, 21:10

Habe mal Bilder gemacht - im Deckelboden ist ein Stück Schaumstoff drin. Sieht eigentlich soweit ok aus?


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Grüße
Mathias
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Do 21 Jan 2016, 21:24

Mathe123 schrieb:
Habe mal Bilder gemacht - im Deckelboden ist ein Stück Schaumstoff drin. Sieht eigentlich soweit ok aus?

Leider sagen diese Fotos nicht viel aus.
Wenn du mal die ganze Elektronik aus dem Gehäuse herausziehst, dann sollte man sehen können, dass da kleine "Tochterplatinen" an die Basisplatine angelötet sind.
Diese können sich u.U. durch Vibrationen oder miese Verarbeitung oder beides lösen. Daher empfehlen einige Nutzer eine dicke Klebenaht als Verstärkung.
Manche füllen gleich das ganze Gehäuse komplett mit Heißkleber.
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Fr 22 Jan 2016, 13:25

Dann werde ich am Wochenende mal in die Ecken nen Spritzer Heißkleber reinhauen. Sieht mir aber eigentlich sehr Fest und nicht unsicher aus. Höre da aber lieber auf die Erfahrung aus dem Forum Exclamation


EDIT: noch eine anderer Frage, weil es auch im Int Warenhausen nicht so dolle mit Ersatzteile derzeit ausschaut, gibt es noch andere Quellen für diesen Heli? Bin mir ein bisschen unsicher welcher Align Heli genau zu dem 450er passen...Hätte mir gerne ein paar Wellen und Lager + Kleinzeug bestellt.

Grüße
Mathias
Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Fr 22 Jan 2016, 15:30

Schau mal dort:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Tarot-Teile sind sehr zu empfehlen. Für die Lager, einfach die Bezeichnungen aus der entsprechenden Align-Anleitung nehmen oder die Lager mit dem Messschieber selber vermessen und dann dort eingeben.



Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Fr 22 Jan 2016, 16:05

Ich kaufe meine Kugellager auch bei dem oben bereits verlinkten Anbieter. Diese sind dann zwar ein wenig teurer als die China-Lager von HK, aber dafür haben sie zumindest bei mir bisher immer einwandfrei funktioniert.

Sonstige mechanische Ersatzteile kaufe ich auch bei gogo-rc.com (siehe erster Link), weil a) die Qualität stimmt, b) die Preise dafür recht günstig sind und c) die Lieferungen ziemlich schnell (meist 7 - 10 Werktage) in DE ankommen.
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Fr 22 Jan 2016, 16:39

Top! Vielen Dank für die Shops!

Vielleicht ne Doofe Frage aber von welchen Align Heli ist mein HK450 denn dann? Embarassed

Grüße
Mathias
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Fr 22 Jan 2016, 16:49

Der HK450GT entspricht weitestgehend dem T-Rex 450 SE V2.
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 07:54

Guten Morgen!

habe am Wochenende ein paar Stunden Zeit gehabt und der Heli steht jetzt bis auf den Antrieb (muss noch löten) da.

Vielleicht eine doofe Frage:
Der Hauptrotor dreht sich in den Uhrzeigersinn - bei meinem Modell dreht sich der Heckrotor ebenfalls in den Uhrzeigersinn. Stimmt das so? Spielt das eine Rolle?

Grüße
Mathias
Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 10:11

Hauptrotor im Uhrzeigersinn korrekt!

Heckrotor MUSS gegen den Uhrzeigersinn drehen! Bei dir also falsch.
Einfach das Heckrohr nochmal lösen, so das der Riemen nicht gespannt ist und Riemen dann entgegengesetzt um 180 Grad drehen wieder auf die Welle stülpen.

Aber Achtung! Den Riemen nicht in die falsche Richtung drehen, sonst hast du einen Knoten verursacht. Der Riemen muss so sitzen, dass er im Heckrohr einmal über Kreuz läuft.
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 10:53

Hallo Hepar,

ok, dann ändere ich das. Mir schien es nur richtig, da der Vorlauf der Wirkrichtung vom Heckrotor stimmt (leicht gewinkelt) - wenn er jetzt entgegengesetzt läuft, dann stimmt der Vorlauf nicht mehr. Ich hoffe du verstehst was ich meine.

Sonst mache ich noch ein Bild am Abend - vielleicht denk ich aber auch nur falsch.

Noch eine Frage: warum muss der Heckrotor entgegen laufen?

Grüße
Mathias
Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 11:36

Ein rechtsdrehender Rotor (UZs) erzeugt ein Gegendrehmoment (nach links). Dadurch hat der Heli das bestreben, von hinten gesehen, mit dem Heck nach rechts zu drehen. Hier kommt nun der Heckrotor zum Einsatz. Dieser muss ständig einen gewissen Grundschub gegegen das vom Hauptrotor erzeugte Drehmoment bewirken. Das tut er durch seine Drehrichtung gegen den UZs und hält somit das Heck (Heli) immer gerade auf der Längsachse.

Wenn du mir eine Mailadresse zukommen lässt, kann ich dir noch zwei sehr hilfreiche PDFs schicken zum Thema Heck.

Nach oben Nach unten
crx3480



Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 28.12.11
Alter : 36
Ort : Ilsfeld

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 11:53

Damit der Dreck beim Aufsetzen mit dem Heck nicht zu dir fliegt sondern von dir Weg Twisted Evil geek

Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 12:00

Ok - verstehe den Sinn vom Heckrotor. Aber ist die Drehrichtung wirklich so entscheidend? Also ich muss doch theoretisch nur die Heckblätter umdrehen?

Danke Hepar, ich send Sie dir meine Mail per PN.

Ich weis nicht wie ich es erklären soll:

Als ich gestern das Heckservo mit Gyro montiert habe und alles einstellen wollte, fiel mir auf, dass der Vorlauf vom Heckrotor (Vorlauf= Drehmoment gegen den Hauptrotor) also die Schiebhülse auf der Heckrotorwelle, nur passt, wenn der Rotor im Uhrzeigersinn läuft. Wenn er anders rum läuft, ist er Vorlauf nicht entgegen des Drehmomentes vom Hauptrotor, sondern eben mit dem Drehmoment...

Grüße
Mathias

Nach oben Nach unten
Hepar



Anzahl der Beiträge : 547
Anmeldedatum : 16.05.13
Alter : 45
Ort : Hessen, W-M-K

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 12:30

Hast du vielleicht die Heckrotorblatthalter falsch montiert? Könnte sein, das du sie um 180 Grad gedreht auf der Heckrotorwelle montieren musst.

Mail hab ich dir geschickt.
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 12:38

Danke Hepar,

das kann sein! Werde ich heute Abend mal probieren.

Grüße
Mathias
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 14:15

Mathe123 schrieb:
Aber ist die Drehrichtung wirklich so entscheidend? Also ich muss doch theoretisch nur die Heckblätter umdrehen?

Nein, so einfach ist das nicht.
Die gesamte Heckmechanik inkl. Heckanlenkhebel, dessen Drehpunkt usw. ist für eine spezifische Drehrichtung konzipiert.
Wenn die Heckmechanik korrekt aufgebaut ist, dann soll der Heckrotor bei Draufsicht auf die Nabe gegen den UZS drehen.
Dann sollte sich die Schiebehülse bei leichtem Vorpitch (ca. 4 - 5 °) möglichst genau in der Mitte der Heckrotorwelle befinden.

Wenn man irgendeinen Faktor (z.B. die Drehrichtung) ändert, dann hat das auch Folgen für die restlichen Komponenten und man muss ggf. an der Heckmechanik etwas umbauen.

Daher lautet mein Rat nicht ohne zwingenden Grund von der vom Hersteller vorgesehenen Bau- und Betriebsweise abzuweichen!

Mathe123 schrieb:
Als ich gestern das Heckservo mit Gyro montiert habe und alles einstellen wollte, fiel mir auf, dass der Vorlauf vom Heckrotor (Vorlauf= Drehmoment gegen den Hauptrotor) also die Schiebhülse auf der Heckrotorwelle, nur passt, wenn der Rotor im Uhrzeigersinn läuft.

scratch
Das habe ich nicht verstanden, aber es ist eigentlich auch egal.
Vielleicht siehst du dir noch folgendes dazu an:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 14:32

Hallo Nico,

auch wenn du meine Erklärung nicht verstanden hast, ist dein Link zu dem Beitrag von dir, die Antwort darauf Very Happy

Das meinte ich und ich denke ich habe beim Zusammenbauen die beiden kleinen Hebel vertauscht.

Vielen Dank, da kann ich das heute mit Anleitung nachbessern bounce

Echt Top wie einem hier geholfen wird!

Grüße
Mathias

PS: ich habe schon 600er in die Luft bekommen, dass ich man das alles nach 2 Jahren nicht mehr so drin hat... affraid
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mo 25 Jan 2016, 21:40

Problem ist gelößt cheers  Allerdings war der Fehler leider von Anfang an - ich musste die Hebelchen kpl von den Blatthaltern lösen (wie in der Anleitung von Nico) und das erwies sich als schwere Aufgabe, so reingeklebt waren die Schräubchen cat

Gyro habe ich auch gleich mit Heißkleber behandelt und eingestellt. Jetzt muss ich nur noch den Antrieb fertig löten und dann kanns schon losgehen Cool

Danke euch Exclamation
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mi 27 Jan 2016, 09:19

Gestern Abend habe ich es endlich geschafft den Antrieb zu verlöten. Jetzt noch eine Frage, wo würdet ihr den Regler verstauen? Habe vorne unter der Haube ja den kleinen Steg vom Chassiboden der bisschen weiter vorgeht und dachte, dass ich den Regler dahin setze?

Den Empfänger wollte ich hinten auf den Boden Befestigen.

Noch eine Frage: da ich irgendwie verpasst habe, dass die 450er mittlerweile mit bis zu 6S geflogen werden, lässt das mein HK450er später auch zu? (brauche natürlich auch einen anderen Motor)

Grüße
Mathias
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mi 27 Jan 2016, 10:20

Mathe123 schrieb:
Jetzt noch eine Frage, wo würdet ihr den Regler verstauen? Habe vorne unter der Haube ja den kleinen Steg vom Chassiboden der bisschen weiter vorgeht und dachte, dass ich den Regler dahin setze?

Den Empfänger wollte ich hinten auf den Boden Befestigen.

Das wäre eine sinnvolle Möglichkeit.
Wichtig ist, dass zwischen Regler und Empfänger ein möglichst großer Abstand herrscht, damit die hochfrequenten Störungen des Reglers nicht den Empfang stören und das wäre ja bei so einer Anordnung gegeben.

Mathe123 schrieb:
Noch eine Frage: da ich irgendwie verpasst habe, dass die 450er mittlerweile mit bis zu 6S geflogen werden, lässt das mein HK450er später auch zu? (brauche natürlich auch einen anderen Motor)

Ja, das ginge prinzipiell schon. Der Sinn liegt ja wohl in erster Linie darin die Ströme niedrig zu halten.
Allerdings kann 6S für mache Regler schon zu viel sein bzw. hart an deren Spezifikationsgrenze. Aber der HW Platinum V3 stellt da kein Problem dar.
Nach oben Nach unten
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mi 27 Jan 2016, 13:01

Super, dann hab ich später wieder was zu tun:)

Noch eine Frage - die Kugelpfannen (ist das der richtige Ausdruck?) Halten die von HK oder sollte man die wechseln?

Grüße
Mathias
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Mi 27 Jan 2016, 17:05

Mathe123 schrieb:
Noch eine Frage - die Kugelpfannen (ist das der richtige Ausdruck?) Halten die von HK oder sollte man die wechseln?

Ach, das ist so eine Frage für die Ewigkeit.
Manche sagen so, andere so.
Es kommt meiner persönlichen und rein subjektiven Erfahrung nach weniger auf den Anbieter an, sondern eher auf den sachgerechten Umgang.
Wenn man die Dinger nicht mit Öl, Fett, Schraubensicherungsmittel oder sonstigen aggressiven Substanzen in Verbindung bringt und nicht dran herumbiegt und drückt, dann halten auch die HK-Kugelpfannen.

Es kann aber durchaus sein, dass andere Nutzer andere Erfahrungen gemacht haben.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wiedereinstieg mit dem HK450-GT   Heute um 09:12

Nach oben Nach unten
 
Wiedereinstieg mit dem HK450-GT
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HK450 Bilder
» Setup HK450 Pro
» HK450 FBL
» Seit Montag Helipilot - HK450 Pro Belt v2
» An HK450 EInsteiger wie mich... Schöne Bau-Serie.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: